(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Onlineressourcen für die Optimierung von Exchange Server und Community

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-01-20

Auf der Website www.microsoft.com und im übrigen Internet finden Sie viele Ressourcen, die Ihnen beim erfolgreichen Einsatz von Exchange Server helfen. Als IT-Experte, der mit Exchange Server arbeitet, kennen Sie wahrscheinlich die Onlineressourcen für die Planung und Bereitstellung von Microsoft Exchange Server 2003. Wenn Sie Computer mit Exchange Server 2003 konsolidieren, Exchange Server-Clients oder Client-Features wie RPC-über-HTTP und Exchange ActiveSync bereitstellen oder Bandbreitenanforderungen für Exchange Server analysieren müssen, bieten die Bereiche im Exchange Server TechCenter zu Planung, Architektur und Bereitstellung vielfältige Ressourcen, die Ihnen bei einer möglichst reibungslosen Bereitstellung Ihres Exchange-Servers behilflich sein können.

Informationen zu Planung, Bereitstellung und Konsolidierung von Exchange Server 2003 finden Sie in den folgenden Exchange Server TechCenter-Ressourcen:

Informationen zur Bereitstellung von Exchange Server-Clients oder Client-Features finden Sie in den folgenden Exchange Server TechCenter-Ressourcen:

Diese Informationen sind auch in Japanisch und Spanisch verfügbar; weitere Informationen finden Sie unter International Exchange Server TechCenters.

Wenn Sie als Entwickler mit Exchange Server arbeiten, finden Sie im Exchange Server Developer Center viele wertvolle Ressourcen für Entwickler, wie beispielsweise das Exchange Server 2003 Software Development Kit.

Im Anschluss an die Bereitstellung und Inbetriebnahme des Exchange-Servers in Ihrer Organisation bieten viele andere Seiten und Ressourcen Informationen, die einer näheren Prüfung wert sind. Im weiteren Verlauf dieses Artikels sind einige Ressourcen aufgeführt, die Sie bei Bedarf als Favorit zur späteren Verwendung speichern können. Der Einfachheit halber sind diese Ressourcen in drei Kategorien unterteilt: Optimierung, Schmerzpunkte und Community.

Ziel der Optimierung ist eine verbesserte Antwortzeit des Servers, so dass mehr Benutzer im System unterstützt werden können. Neben den Empfehlungen im Artikel Empfehlungen für konfigurations- und sicherheitsrelevante Updates für Exchange Server 2003 gibt es bei der Erstellung eines Exchange-Servers einige offenkundige Möglichkeiten, die in Hinblick auf eine Leistungsverbesserung zu beachten sind bzw. genutzt werden können, z. B. zusätzliche Prozessoren, mehr Arbeitsspeicher oder ein schnelleres Speichersystem. Es gibt jedoch auch einige weniger offenkundige Möglichkeiten, die zur Optimierung des Systems in Bezug auf Leistungsverbesserungen zur Verfügung stehen.

Ob Sie nun einen oder hundert Exchange-Server haben: Der erste Schritt zur Optimierung von Exchange Server ist der Download und die Installation der neuesten Version des Tools Microsoft Exchange Server Best Practices Analyzer (ExBPA). Mit ExBPA können Sie den allgemeinen Zustand Ihrer Exchange-Server und der Topologie bestimmen. Dazu werden Daten aus Active Directory, der Registrierung, der Microsoft IIS-Metabasis (Internet Information Services), dem Netzwerk, dem Dateisystem und der Systemleistung evaluiert. ExBPA vergleicht die erfassten Daten mit vordefinierten, bewährten Methoden, die in einer XML-Regeldatei verschlüsselt sind, und erstellt einen Bericht über den Zustand und die Konfigurationseinstellungen Ihrer Exchange- und Active Directory-Server. Wenn Sie ExBPA bereits verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass das Tool stets auf dem neuesten Stand ist. Mit der Weiterentwicklung bewährter und der Erstellung neuer Methoden kommen neue Regel hinzu, werden entfernt oder geändert.

Neben ExBPA stehen Online-Ressourcen zur Verfügung, in denen andere Exchange Server-Komponenten und Features, die optimiert werden können, behandelt werden. Dabei handelt es sich u. a. um folgende Ressourcen:

Dies sind nur einige Beispiele für die technischen Inhalte, die im Exchange Server TechCenter in Bezug auf eine Optimierung verfügbar sind; weitere Informationen finden Sie in der TechNet-Bibliothek unter Microsoft Exchange Server 2003.

Die Artikel im Bereich Exchange Insider sind eine weitere hervorragende Quelle für Informationen zu Exchange Server. Wie schon der Name besagt, enthalten diese Artikel Insider-Informationen zu Verwaltung und Problembehebung in einer Exchange Server-Umgebung. Alle Exchange Insider-Artikel basieren auf internen, technischen Dokumenten, die für die interne, globale Exchange Server-Zielgruppe zugänglich gemacht werden; daher können Sie davon ausgehen, dass sie viele wichtige Gesichtspunkte enthalten.

Ein Schmerzpunkt (Pain Point) kann etwas sein, das einem Administrator schwer auf der Seele liegt, oder ein Exchange Server-Problem, das einige oder alle Benutzer betrifft. Bei Microsoft werden Schmerzpunkte in Bereiche unterteilt, wie beispielsweise Nachrichtenfluss, Leistung, Wiederherstellen nach Ausfall, Speicher, Öffentliche Ordner, Berechtigungen usw. Im Zuge der allgemeinen Protokollierung von Kundenwahrnehmungen werden Supportanrufe und Kundenfeedback für diese Bereiche analysiert.

Schmerzpunkte sind ebenso veränderlich wie Organisationen; daher muss sich ein Schmerzpunkt in Ihrer Exchange Server-Organisation nicht zwangsläufig auch in anderen Exchange Server-Organisationen als Schmerzpunkt bemerkbar machen. Auf jeden Fall ist es sowohl unter praktischen als auch theoretischen Gesichtspunkten gut zu wissen, mit welchen Problemen sich andere Exchange Server-Administratoren und IT-Fachleute auseinandersetzen müssen. In den folgenden Bereichen von Exchange Server TechCenter erfahren Sie mehr über die allgemeinen Schmerzpunkte von Exchange Server-Organisationen:

  • Top-Tasks   Hier werden die häufigsten Aufgaben beschrieben.
  • Downloads für Exchange Server   Hier sind die häufigsten Downloads aufgelistet.
  • Exchange Server Knowledge Base-Artikel   Hier sind die am häufigsten gelesenen Knowledge Base-Artikel über Exchange Server aufgelistet.

Die Bereiche Downloads für Exchange Server und Exchange Server Knowledge Base-Artikel beinhalten auch RSS-Feeds (Really Simple Syndication), mit denen Sie rasch praktische, relevante und zeitnahe Informationen zu Exchange Server abrufen können. Weitere Informationen zu RSS-Feeds finden Sie unter RSS Feeds on Microsoft.com (englischsprachig).

Wenn Sie weitere Schmerzbereiche im Auge behalten möchten, können Sie die Seite Hilfe und Support, Exchange Server 2003 (englischsprachig) aufrufen. Diese Seite enthält Links zu den neuesten Knowledge Base-Artikeln, die sich mit Exchange Server 2003 beschäftigen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, alle Knowledge Base-Artikel zu Exchange Server 2003 zu durchsuchen.

Durch das Internet sind weltweit neue Möglichkeiten entstanden, sich virtuell mit anderen Menschen zu treffen und Gedanken zu bestimmten Themen auszutauschen, darunter auch Meinungen und Ideen zu Exchange Server. Die Exchange Server-Community ist Bestandteil eines dynamischen und erfolgreichen Mikrokosmos rund um Exchange Server, der aus Administratoren, Entwicklern, Schulungsleitern, ASPs (Application Service Provider), Partnern, IT-Fachleuten, Freaks und anderen Interessierten besteht. Viele Online-Ressourcen von Microsoft und Mitgliedern der Community sind nur einen Mausklick entfernt.

Rund um Exchange Server gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Communities, wie beispielsweise Websites, Newsgroups, Benutzergruppen und andere Foren.

Die neu gestaltete Website Exchange Server Community ist einer der besten Ausgangspunkte für die Suche nach Community-basierten Exchange Server-Informationen und -Ressourcen. Hier finden Sie eine Vielzahl von Links zu anderen Microsoft-Ressourcen und Ressourcen von Dritten, darunter auch:

  • You Had Me at EHLO, das Exchange Server Team-Blog und andere Blogs in Bezug auf Exchange Server.
  • Most Valuable Professional (MVP), Website und Links zu Exchange Server MVPs.
  • Artikel zu Lösungen der Exchange Server-Community, geschrieben von MVPs.
  • Links zu Communities für andere Microsoft-Produkte und -Technologien.
  • Links zu Communities von Dritten.

Die Exchange Server Community-Website wird fortlaufend mit den neuesten Informationen zu Communities rund um Exchange Server und verwandten Technologien aktualisiert.

Eine Newsgroup ist ein Internetforum für den Gedanken- und Informationsaustausch in Bezug auf ein bestimmtes Thema. Seit vielen Jahren unterhält Microsoft die Newsgroup-Hierarchie microsoft.public und stellt sie frei zugänglich im Internet zur Verfügung. Tausende Microsoft-Mitarbeiter und -Kunden mit unterschiedlichem Kenntnisstand verfassen heute Nachrichten in Microsoft-Newsgroups, erstellen Inhalte, tauschen Informationen aus und steuern Ideen bei. Es gibt eine Vielzahl von Newsgroups, sowohl für Exchange Server selbst als auch für Themen rund um Exchange Server.

Der Zugriff auf die Microsoft-Newsgroups erfolgt über einen Newsreader, wie beispielsweise Microsoft Outlook Express, oder über Ihren Webbrowser. Weitere Informationen zu Outlook Express finden Sie unter Outlook Express: E-Mail- und Newsgroupleser. Informationen zur Konfiguration eines Newsreaders für den Zugriff auf Newsgroups finden Sie unter Using an NNTP Newsreader (englischsprachig). Links zu Newsgroups, auf die Sie über einen Webbrowser zugreifen können, finden Sie unter Newsgroups (englischsprachig).

In den Microsoft Exchange Server-Newsgroups wird eine versionsunabhängige Hierarchie mit der Namenskonvention microsoft.public.exchange.* verwendet. Die Newsgroups gelten für alle Versionen von Exchange Server. Neben den Newsgroups rund um Microsoft Office Outlook können Sie bequem auf alle Newsgroups in Bezug auf Exchange Server zugreifen, diese durchsuchen und sich an den Diskussionen beteiligen. Informationen zum Zugriff auf diese Newsgroups finden Sie unter Newsgroups.

Ähnlich wie eine Newsgroup ist eine Benutzergruppe eine Gruppe von Personen, die Erfahrungen über ein bestimmtes Thema austauschen, von den anderen lernen und ihr Wissen der Benutzergruppengemeinschaft zur Verfügung stellen. Obwohl sich die Benutzergruppen wie Newsgroups im Cyberspace befinden, finden in bestimmten Abständen interne Treffen statt. Benutzergruppen bieten eine gute Möglichkeit, mit Spaß an der Sache mehr über ein Produkt oder eine Technologie zu erfahren, mit der Sie arbeiten. Wenn Sie an der Teilnahme an einer Benutzergruppe interessiert sind, suchen Sie sich am besten eine Gruppe in Ihrer Nähe aus. Unter Find a User Group near You (englischsprachig) können Sie nach einer lokalen Benutzergruppe suchen.

Weltweit gibt es diverse Exchange Server-Benutzergruppen, u. a.:

Weitere Informationen zu Benutzergruppen rund um Exchange Server finden Sie im Microsoft TechNet unter Exchange Server TechCenter > Community.

Wenn Sie Interesse haben, eine Benutzergruppe mit Schwerpunkt Exchange Server zu gründen oder bereits eine derartige Benutzergruppe ins Leben gerufen haben, können Sie über die Global IT Community Association (früher Culminis), Partner des Exchange Server-Teams und gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von Benutzergruppen, Hilfestellung bei verschiedenen Aspekten der Leitung einer Community mit persönlichen Treffen in Ihrer Nähe und Unterstützungsleistungen erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Global IT Community Association.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft