(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Grundlegendes zu fremden Connectors

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-01-26

Ein fremder Connector kann nur auf einem Computer unter Microsoft Exchange Server 2010 installiert werden, auf dem die Hub-Transport-Serverrolle installiert ist. Ein fremder Connector verwendet das Ablageverzeichnis, um Nachrichten an einen lokalen Messagingserver zu senden, der nicht SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) als primären Transportmechanismus verwendet.

Exchange 2010 Hub-Transport-Server erfordern für die Zustellung von Nachrichten an fremde Gatewayserver fremde Connectors, die zum Übertragen der Nachrichten kein SMTP verwenden. Fax-Gatewayserver von Drittherstellern sind ein Beispiel für fremde Gatewayserver. Ein fremder Connector steuert ausgehende Verbindungen vom Hub-Transport-Server zum fremden Gatewayserver. Die ausgehenden Nachrichten werden in ein Ablageverzeichnis auf dem Hub-Transport-Server oder auf einer Netzwerkfreigabe auf einem Remoteserver abgelegt. Jeder fremde Connector verwendet sein eigenes Ablageverzeichnis. Der fremde Gatewayserver muss für den Erhalt von Nachrichten aus dem Dropverzeichnis konfiguriert werden, das für diesen fremden Connector angegeben ist.

Auf Hub-Transport-Servern erstellte Sendeconnectors werden in Active Directory gespeichert und stehen für alle Hub-Transport-Server in der Organisation zur Verfügung. In Active Directory wird ein fremder Connector als Objekt im Verbindungscontainer erstellt. Wenn ein Hub-Transport-Server in der Organisation Nachrichten an einen Adressraum weiterleitet, der auf einem fremden Connector konfiguriert ist, wird die Nachricht an einen Quell-Hub-Transport-Server für diesen fremden Connector übermittelt, um mittels Relay an die Zieldomäne umgeleitet zu werden. Sie können mehrere verschiedene Hub-Transport-Server in Ihrer Organisation als Quellserver für einen fremden Connector angeben. Dadurch wird dem fremden Connector eine Fehlertoleranz geboten. Wenn ein Hub-Transport-Server, der den fremden Connector enthält, nicht verfügbar ist, werden die für den Adressraum des fremden Connectors bestimmten Nachrichten mittels Relay mithilfe eines der anderen definierten und verfügbaren Hub-Transport-Server umgeleitet. Stellen Sie sicher, dass alle Hub-Transport-Server, die als Quellserver für den fremden Connector vorgesehen sind, auf das vom fremden Connector angegebene Dropverzeichnis zugreifen können, damit diese Fehlertoleranz verfügbar ist.

Fremde Gatewayserver können Nachrichten mithilfe des Wiedergabeverzeichnisses in die Exchange 2010-Organisation senden, das auf dem Hub-Transport-Server vorhanden ist. Ordnungsgemäß formatierte E-Mail-Nachrichten, die in das Wiedergabeverzeichnis kopiert werden, werden zur Zustellung übermittelt.

Weitere Informationen zum Wiedergabeverzeichnis finden Sie unter Grundlegendes zu den PICKUP- und Wiedergabeverzeichnissen.

Der Adressraum für einen fremden Connector gibt die Empfängerdomänen an, an die der fremde Connector die E-Mails weiterleitet. Sie können SMTP-Adressbereiche für Nicht-SMTP-Adressbereiche angeben. Nachfolgend finden Sie die vollständige Syntax zum Angeben eines Adressraums in Exchange 2010:

<AddressSpaceType>:<AddressSpace>;<AddressSpaceCost>

Sie können den Bereich eines fremden Connectors verwenden, um die Sichtbarkeit des fremden Connectors innerhalb der Exchange-Organisation zu steuern. Alle von Ihnen erstellten fremden Connectors können standardmäßig von allen Hub-Transport-Servern in der Exchange-Organisation verwendet werden. Sie können den Bereich jedes beliebigen fremden Connectors jedoch so einschränken, dass er nur von anderen Hub-Transport-Servern am gleichen Active Directory-Standort verwendet werden kann.

Der Connectorbereich wird mithilfe des Parameters IsScopedConnector im Cmdlet New-ForeignConnector oder Set-ForeignConnector angegeben. Wenn der Wert dieses Parameters $false ist, kann der Connector von allen Hub-Transport-Servern in der Exchange-Organisation verwendet werden. Wenn der Wert dieses Parameters $true ist, kann der Connector nur von Hub-Transport-Servern am gleichen Active Directory-Standort verwendet werden.

Wenn eine Nachricht mit der Anforderung zur Zustellungsbestätigung an eine Adresse gesendet wurde, die von einem fremden Connector versorgt wird, dann sollte der Absender benachrichtigt werden, wenn der Messagingserver des Empfängers die Anforderung zur Zustellungsbestätigung nicht ordnungsgemäß verarbeiten kann. Eine mittels Relay umgeleitete Benachrichtigung über den Zustellungsstatus (Delivery Status Notification, DSN) informiert den Absender, dass das Messagingsystem des Empfängers nicht in der Lage ist, Anforderungen zur Zustellungsbestätigung weiterzuleiten. Standardmäßig werden mittels Relay umgeleitete DSN-Nachrichten nicht für Nachrichten erstellt, die an die von einem fremden Connector versorgten Adressräume gesendet werden. DSN-Nachrichten sind in RFC 1894 definiert. Weitere Informationen zu DSN-Nachrichten finden Sie unter Verwalten von Benachrichtigungen über den Zustellungsstatus.

In Exchange 2010 werden die neuen Zustellungs-Agent-Connectors verwendet, mit denen auch Nachrichten an fremde Systeme geleitet werden, die nicht SMTP verwenden. Wenn eine Nachricht an den Zustellungs-Agent-Connector weitergeleitet wird, führt der zugeordnete Zustellungs-Agent die Inhaltskonvertierung und die Nachrichtenzustellung durch. Zustellungs-Agent-Connectors ermöglichen die Warteschlangenverwaltung von fremden Connectors und heben somit die Notwendigkeit auf, Nachrichten im Dateisystem in einem Ablageverzeichnis zu speichern. Sie bieten eine größere Kontrolle über die Nachrichtenzustellung an fremde Systeme. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Zustellungs-Agents.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.