(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Get-MessageTrackingLog

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-05-09

Dieses Cmdlet ist nur lokal Exchange Server 2013 verfügbar.

Verwenden Sie das Cmdlet Get-MessageTrackingLog, um nach Nachrichtenzustellungsinformationen zu suchen, die im Nachrichtenverfolgungsprotokoll gespeichert sind.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax.

Get-MessageTrackingLog [-EventId <String>] [-InternalMessageId <String>] [-MessageId <String>] [-MessageSubject <String>] [-Recipients <String[]>] [-Reference <String>] [-Sender <String>] [-DomainController <Fqdn>] [-End <DateTime>] [-ResultSize <Unlimited>] [-Server <ServerIdParameter>] [-Start <DateTime>]

In diesem Beispiel werden die Nachrichtenverfolgungsprotokolle auf dem Postfachserver "Mailbox01" nach Informationen über alle Nachrichten durchsucht, die zwischen dem 13. März 2013, 09:00 Uhr, und dem 15. März 2013, 17:00 Uhr, von "john@contoso.com" gesendet wurden.

Get-MessageTrackingLog -Server Mailbox01 -Start "03/13/2013 09:00:00" -End "03/15/2013 17:00:00" -Sender "john@contoso.com"

Für den Transportdienst auf einem Postfachserver sowie für den Postfachtransportdienst auf einem Postfachserver und auf einem Edge-Transport-Server ist ein eindeutiges Nachrichtenverfolgungsprotokoll vorhanden. Das Nachrichtenverfolgungsprotokoll ist eine CSV-Datei (Comma-Separated Value, durch Kommas getrennte Werte), die ausführliche Informationen zum Verlauf jeder E-Mail enthält, die einen Exchange-Server durchläuft.

Die in den Ergebnissen des Cmdlets Get-MessageTrackingLog angezeigten Feldnamen ähneln den tatsächlichen Feldnamen, die in den Nachrichtenverfolgungsprotokollen verwendet werden. Es gibt folgende Unterschiede:

  • Die Striche werden aus den Feldnamen entfernt. Beispiel: internal-message-id wird angezeigt als InternalMessageId.

  • Das Feld date-time wird angezeigt als Timestamp.

  • Das Feld recipient-address wird als Recipients angezeigt.

  • Das Feld sender-address wird als Sender angezeigt.

Weitere Informationen zu Nachrichtenverfolgungsprotokollen finden Sie unter Nachrichtenverfolgung.

Die Ergebnisse des Get-MessageTrackingLog werden auf dem Bildschirm angezeigt. Sie können die Ergebnisse in eine Datei schreiben, indem Sie die Ausgabe mittels Pipelining an die ConvertTo-Html oder ConvertTo-Csv umleiten und "> <filename>" zu dem Befehl hinzufügen. Beispiel:

Get-MessageTrackingLog -Start "03/13/2014 09:00:00" -End "03/13/2014 09:10:00" | ConvertTo-Html > "C:\My Documents\message track.html"

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Nachrichtenverfolgung" im Thema Berechtigungen für den Nachrichtenfluss.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Der Parameter DomainController gibt den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Domänencontrollers an, der Daten aus Active Directory abruft.

Der Parameter DomainController wird auf Edge-Transport-Servern nicht unterstützt. Edge-Transport-Server verwenden die lokale Instanz Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS), um Daten zu lesen und zu schreiben.

End

Optional

System.DateTime

Der Parameter End gibt das Enddatum und die Uhrzeit des Datumsbereichs an. Informationen zur Nachrichtenzustellung werden bis zu dem angegebenen Datum und der angegebenen Uhrzeit, jedoch ausschließlich dieser Zeitangaben, zurückgegeben.

Verwenden Sie das kurze Datumsformat für den Computer, auf dem der Befehl ausgeführt wird (definiert in den Ländereinstellungen). Wenn auf dem Computer z. B. das kurze Datumsformat TT/MM/JJJJ konfiguriert ist, geben Sie 01/03/2010 ein, um als Datum den 1. März 2010 anzugeben. Sie können entweder nur das Datum oder das Datum und die Uhrzeit angeben. Wenn Sie das Datum und die Uhrzeit eingeben, müssen Sie das Argument in Anführungszeichen (") setzen, z. B. "10/05/2010 17:00".

EventId

Optional

System.String

Der Parameter EventId filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand des Werts im Feld EventId. Der Wert EventId klassifiziert die einzelnen Nachrichtenereignisse. Beispielwerte sind DSN, Defer, Deliver, Send oder Receive.

InternalMessageId

Optional

System.String

Der Parameter InternalMessageId filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand des Werts im Feld InternalMessageId. Beim Wert InternalMessageId handelt es sich um eine Nachrichten-ID, die von dem Exchange-Server zugewiesen wird, der die Nachricht aktuell verarbeitet.

Der Wert der internal-message-id für eine bestimmte Nachricht unterscheidet sich im Nachrichtenverfolgungsprotokoll der einzelnen Exchange-Server, die an der Zustellung der Nachricht beteiligt sind.

MessageId

Optional

System.String

Der Parameter MessageId filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand des Werts im Feld MessageId. Der Wert von MessageId entspricht dem Wert des Kopfzeilenfelds Message-Id: in der Nachricht. Wenn das Kopfzeilenfeld Message-ID leer oder nicht vorhanden ist, wird ein beliebiger Wert zugewiesen.

MessageSubject

Optional

System.String

Der Parameter MessageSubject filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand des Werts im Nachrichtenbetreff. Der Wert des Parameters MessageSubject unterstützt automatisch Teilübereinstimmungen, ohne dass Platzhalter oder Sonderzeichen verwendet werden. Wenn Sie beispielsweise den MessageSubject-Wert sea angeben, werden Nachrichten mit Seattle im Betreff in die Ergebnisliste aufgenommen. Standardmäßig werden Nachrichtenbetreffs in den Nachrichtenverfolgungsprotokollen gespeichert.

Recipients

Optional

System.String[]

Der Parameter Recipients filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand der SMTP-E-Mail-Adresse der Nachrichtenempfänger. Mehrere Empfänger, die in einer Nachricht enthalten sind, werden in einem einzigen Eintrag des Nachrichtenverfolgungsprotokolls aufgeführt. Nicht erweiterte Empfänger der Verteilergruppe werden anhand der SMTP-E-Mail-Adresse der Gruppe protokolliert. Die E-Mail-Adressen mehrerer Empfänger können durch Kommas getrennt angegeben werden.

Reference

Optional

System.String

Der Parameter Reference filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand des Werts im Feld Reference. Das Reference-Feld enthält zusätzliche Informationen für bestimmte Ereignistypen. Beispielsweise enthält der Wert des Felds Reference für einen DSN-Nachrichtenverfolgungseintrag den Wert InternalMessageId der Nachricht, welche die Benachrichtigung über den Zustellungsstatus verursacht hat. Für viele Arten von Ereignissen ist der Wert von Reference leer.

ResultSize

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Unlimited

Der Parameter ResultSize gibt die maximale Anzahl zurückzugebender Ergebnisse an. Wenn Sie alle Anforderungen zurückgeben möchten, die der Abfrage entsprechen, verwenden Sie unlimited als Wert für diesen Parameter. Der Standardwert ist 1000.

Sender

Optional

System.String

Der Parameter Sender filtert die Einträge des Nachrichtenverfolgungsprotokolls anhand der SMTP-E-Mail-Adresse des Absenders.

Server

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.ServerIdParameter

Der Parameter Server gibt den Exchange-Server an, auf dem dieser Befehl ausgeführt werden soll. Sie können einen beliebigen Wert verwenden, der den Server eindeutig identifiziert. Beispiel:

  • Name

  • FQDN

  • Distinguished Name (DN)

  • Exchange-Legacy-DN

Wenn Sie den Parameter Server nicht verwenden, wird der Befehl auf dem lokalen Server ausgeführt.

Start

Optional

System.DateTime

Der Parameter Start gibt das Startdatum und die Uhrzeit des Datumsbereichs an.

Verwenden Sie das kurze Datumsformat für den Computer, auf dem der Befehl ausgeführt wird (definiert in den Ländereinstellungen). Wenn auf dem Computer z. B. das kurze Datumsformat TT/MM/JJJJ konfiguriert ist, geben Sie 01/03/2010 ein, um als Datum den 1. März 2010 anzugeben. Sie können entweder nur das Datum oder das Datum und die Uhrzeit angeben. Wenn Sie das Datum und die Uhrzeit eingeben, müssen Sie das Argument in Anführungszeichen (") setzen, z. B. "10/05/2010 17:00".

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft