(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Hinzufügen von Back-End-Servern zu einer RPC über HTTP-Bereitstellung

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2005-04-21

Wenn die Microsoft® Exchange Server 2003 SP1-Front-End-Server als RPC über HTTP-Front-End-Server konfiguriert sind, werden weitere Back-End-Server, die erst später als RPC über HTTP-Back-End-Server konfiguriert werden, automatisch erkannt und veröffentlicht. Wenn Sie beispielsweise einen Server mit Exchange 2000 Server auf Exchange 2003 aktualisieren und RPC über HTTP-Zugriff auf diesen Server zulassen müssen, konfigurieren Sie ihn als RPC über HTTP-Back-End-Server, und er wird automatisch veröffentlicht. Ein Neustart von Diensten ist nicht erforderlich. Da Sie jedoch mit Active Directory®-Verzeichnisdiensteigenschaften arbeiten, entdeckt der Front-End-Server die Änderungen aufgrund von Replikationswartezeiten möglicherweise erst später. Zusätzlich aktualisiert der Front-End-Server seine RPC über HTTP-Zielinformationen alle 15 bis 20 Minuten.

Weitere Informationen zum Konfigurieren von Back-End-Servern als Ziel für RPC-Proxyserver finden Sie unter Konfigurieren des Back-End-Servers als Ziel für den RPC-Proxyserver..

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft