(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vereinfachen der Outlook Web App-URL

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-05-02

Mit dem IIS-Manager (Internet Information Services, Internetinformationsdienste) können Sie die Microsoft Outlook Web App-URL vereinfachen, über die Benutzer auf ihr Exchange Server 2013 Microsoft-Postfach zugreifen.

Damit der Zugriff auf Outlook Web App für Benutzer vereinfacht wird, können Sie die Outlook Web App-Webseite, die normalerweise die Standardwebsite in IIS ist, so konfigurieren, dass Benutzer automatisch zu "https" umgeleitet werden. Das Verfahren aus dem Abschnitt "Verwenden des IIS-Managers zum Vereinfachen der Outlook Web App-URL und Erzwingen der Weiterleitung zu SSL" leitet eine Anforderung für http://server an https://server/owa um. Zur Unterstützung der Sicherheit der zwischen dem Client und dem Server gesendeten Informationen wird für die Standardwebsite zum Installationszeitpunkt festgelegt, dass SSL (Secure Sockets Layer) erforderlich ist.

Wenn Sie die Umleitung in einem Verzeichnis der obersten Ebene in Windows Server 2008 konfigurieren, werden die Einstellungen an Verzeichnisse der unteren Ebenen weitergegeben. Wenn Sie z. B. auf der Standardwebsite die Umleitung zum virtuellen Verzeichnis "/owa" konfigurieren, werden die von Ihnen konfigurierten Einstellungen auch auf der Seite "HTTP-Umleitung" aller virtuellen Verzeichnisse angezeigt, z. B. "/Autodiscover", "/Exchange" und "/Public". Deshalb müssen Sie die Umleitung von allen virtuellen Verzeichnissen entfernen, außer von dem, das umgeleitet werden soll.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen des Vorgangs: 10 Minuten.

  • Bevor Sie dieses Verfahren bzw. diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter-Eintrag "IIS Manager" im Abschnitt "Berechtigungen für Outlook Web App" des Berechtigungen für Clients und mobile Geräte-Themas.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection.

  1. Starten Sie IIS-Manager.

  2. Erweitern Sie zuerst den lokalen Computer, dann Sites, und klicken Sie anschließend auf Standardwebsite.

  3. Klicken Sie im unteren Teil der Startseite der Standardwebsite auf Ansicht "Funktionen", wenn diese Option nicht bereits aktiviert ist.

  4. Doppelklicken Sie im Abschnitt IIS auf HTTP-Umleitung.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anforderungen zu diesem Ziel umleiten.

  6. Geben Sie den absoluten Pfad zum virtuellen Verzeichnis "/owa" ein. Geben Sie z. B. https://mail.contoso.com/owa ein.

  7. Aktivieren Sie unter Umleitungsverhalten das Kontrollkästchen Anforderungen zu Inhalt in diesem Verzeichnis (nicht in Unterverzeichnisse) umleiten.

  8. Klicken Sie in der Liste Statuscode auf Gefunden (302).

  9. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Übernehmen.

  10. Klicken Sie auf Standardwebsite.

  11. Doppelklicken Sie im Bereich für die Startseite der Standardwebsite auf SSL-Einstellungen.

  12. Deaktivieren Sie unter SSL-Einstellungen die Option SSL erforderlich.

    HinweisAnmerkung:
    Wenn Sie die Option SSL erforderlich nicht deaktivieren, werden die Benutzer bei Eingabe einer ungesicherten URL nicht umgeleitet. Stattdessen erhalten sie eine Fehlermeldung des Typs "Zugriff verweigert".
  13. Damit die neuen Einstellungen wirksam werden, öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, und geben Sie dann iisreset /noforce ein, um IIS erneut zu starten.

Für eine Überprüfung, ob die Outlook Web App-URL erfolgreich vereinfacht werden und an SSL weitergeleitet werden konnte, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie einen Webbrowser, und geben Sie die neue URL für Outlook Web App im Format http://<URL> ein.

  2. Sie werden über eine SSL-Verbindung zur Outlook Web App-Anmeldeseite weitergeleitet.

Nachdem Sie die Umleitung für die Standardwebsite konfiguriert haben, müssen Sie die Berechtigungen für die Datei "Web.config" des Offlineadressbuchs bearbeiten. Dieser Schritt muss abgeschlossen werden, damit Benutzer bei Verwendung von Outlook das Offlineadressbuch herunterladen können.

  1. Suchen Sie die Datei "Web.config" des Offlineadressbuchs auf dem Clientzugriffsserver. Der Standardspeicherort ist <Laufwerk>\Programme\Microsoft\Exchange Server\<Version>\ClientAccess\oab.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten.

  5. Wählen Sie unter Gruppen- oder Benutzernamen die Option Authentifizierte Benutzer aus. Klicken Sie unter Berechtigungen für authentifizierte Benutzer auf Lesen & Ausführen.

  6. Klicken Sie zweimal auf OK, um die Änderungen zu speichern und das Eigenschaftenfenster zu schließen.

Melden Sie sich bei einem Postfach mittels Outlook an, und laden Sie das Offlineadressbuch herunter.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Umleitung von einem virtuellen Verzeichnis zu entfernen:

  1. Starten Sie IIS-Manager.

  2. Wechseln Sie in das virtuelle Verzeichnis.

  3. Doppelklicken Sie in der Ansicht Funktionen des virtuellen Verzeichnisses auf das Symbol HTTP-Umleitung.

  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Anforderungen zu diesem Ziel umleiten.

  5. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Übernehmen.

  6. Damit die neuen Einstellungen wirksam werden, öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, und geben Sie dann iisreset /noforce ein, um IIS erneut zu starten.

Möglicherweise können Sie das oben beschriebene Verfahren nicht zum Entfernen der Umleitung von einem virtuellen Verzeichnis verwenden, das nicht über einen physischen Pfad verfügt, z. B. "/Exchange", "/Exchweb" oder "/Public". Verwenden Sie das folgende Verfahren, um die Umleitung von einem virtuellen Verzeichnis zu entfernen, das in IIS-Manager nicht angezeigt wird.

  1. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster.

  2. Wechseln Sie in das Verzeichnis "<Windows-Verzeichnis>\System32\Inetsrv".

  3. Führen Sie die folgenden Befehle aus:

    1. appcmd set config "Default Web Site/autodiscover" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    2. appcmd set config "Default Web Site/ecp" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    3. appcmd set config "Default Web Site/ews" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    4. appcmd set config "Default Web Site/owa" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    5. appcmd set config "Default Web Site/oab" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    6. appcmd set config "Default Web Site/powershell" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    7. appcmd set config "Default Web Site/rpc" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    8. appcmd set config "Default Web Site/rpcwithcert" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

    9. appcmd set config "Default Web Site/Microsoft-Server-ActiveSync" /section:httpredirect /enabled:false -commit:apphost

  4. Führen Sie abschließend den Befehl iisreset/noforce aus.

Bei der Konfiguration der Umleitung in einem Verzeichnis der obersten Ebene wird möglicherweise eine Web.config-Datei unter <Laufwerk>\Programme\Microsoft\Exchange Server\<Version>\ClientAccess\oab erstellt. Ist dies der Fall, und Sie möchten die Umleitung zu einem späteren Zeitpunkt entfernen, reagiert Outlook möglicherweise nicht mehr, sobald Benutzer auf Senden und empfangen klicken. Sie können dieses Verhalten nach dem Entfernen der Umleitung vermeiden, indem Sie die Datei "Web.config" aus dem Verzeichnis <Laufwerk>\Programme\Microsoft\Exchange Server\<Version>\ClientAccess\oab löschen.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft