(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren

Übersicht über die Hub-Transport-Serverrolle

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

In der Active Directory-Gesamtstruktur erfüllt die Hub-Transport-Serverrolle die folgenden Funktionen: Verarbeiten der gesamten Nachrichtenübermittlung in der Organisation, Anwenden von Transportregeln, Anwenden von Journalrichtlinien und Zustellen der Nachrichten an die Postfächer der Empfänger. Nachrichten, die an das Internet gesendet werden, werden vom Hub-Transport-Server per Relay an die Edge-Transport-Serverrolle weitergeleitet, die im Umkreisnetzwerk bereitgestellt wird. Nachrichten, die aus dem Internet empfangen werden, werden vom Edge-Transport-Server verarbeitet, bevor sie per Relay an den Hub-Transport-Server weitergeleitet werden. Wenn kein Edge-Transport-Server vorhanden ist, kann der Hub-Transport-Server so konfiguriert werden, dass Internetnachrichten direkt weitergeleitet werden oder ein Smarthost eines Drittanbieters verwendet wird. Sie können die Edge-Transport-Server-Agents auch auf dem Hub-Transport-Server installieren und konfigurieren, um in der Organisation einen Schutz vor Spam und Viren bereitzustellen. Dies wird jedoch nicht empfohlen.

Sie können die Hub-Transport-Serverrolle auf derselben Hardware installieren wie jede andere interne Serverrolle oder auf einem Server, der ausschließlich die Hub-Transport-Serverrolle erfüllt. Sie müssen die Hub-Transport-Serverrolle in jedem Active Directory-Standort bereitstellen, der die Postfachserverrolle enthält. Die Bereitstellung von mehr als einem Hub-Transport-Server pro Standort bietet Redundanz. Wenn Sie mehr als einen Hub-Transport-Server in einem Active Directory-Standort installieren, werden die Verbindungen verteilt.

Die Nachrichtenverarbeitungsszenarien, die Sie in der Hub-Transport-Serverrolle erledigen können, werden in den folgenden Abschnitten beschrieben.

Möchten Sie wissen, welche Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Transportservern gibt? Informationen hierzu finden Sie unter Verwalten von Transportservern.

Die Hub-Transport-Serverrolle verarbeitet alle Nachrichten, die innerhalb der Microsoft Exchange Server 2010-Organisation gesendet werden, bevor die Nachrichten an den Posteingang eines Empfängers zugestellt oder an Benutzer außerhalb der Organisation weitergeleitet werden. Von diesem Verhalten gibt es keine Ausnahmen. Nachrichten werden immer über einen Server geleitet, auf dem die Hub-Transport-Serverrolle ausgeführt wird.

Es gibt drei Möglichkeiten, um Nachrichten an den Hub-Transport-Server zu senden: per SMTP-Übermittlung, aus dem PICKUP-Verzeichnis oder wenn ein Benutzer in der Organisation eine Nachricht sendet, die vom Informationsspeichertreiber aus dem Postausgang eines Benutzers abgeholt wird. Der Informationsspeichertreiber ist eine Softwarekomponente der Hub-Transport-Serverrolle, die eingehende Nachrichten an Exchange-Informationsspeicher zustellt. Dies sind die Datenbanken, in denen Informationsspeicher für Öffentliche Ordner und Postfachspeicher enthalten sind.

Wenn Nachrichten an den Hub-Transport-Server gesendet werden, werden sie vom Kategorisierungsmodul verarbeitet. Das Kategorisierungsmodul ist eine Komponente des Exchange-Transports, die alle eingehenden Nachrichten verarbeitet und basierend auf Informationen zu den vorgesehenen Empfängern bestimmt, was mit den Nachrichten geschehen soll. In Exchange 2010 verwendet der Hub-Transport-Server das Kategorisierungsmodul zum Erweitern von Verteilerlisten und Bestimmen alternativer Empfänger und Weiterleitungsadressen. Nachdem das Kategorisierungsmodul vollständige Informationen zu Empfängern abgerufen hat, nutzt es diese zum Anwenden von Richtlinien, Weiterleiten der Nachrichten und Durchführen einer Inhaltskonvertierung. Die Nachrichten werden dann vom Informationsspeichertreiber lokal an das Postfach eines Empfängers oder remote mithilfe von SMTP zugestellt, wenn die Nachrichten an einen anderen Transportserver gesendet werden müssen. Nachrichten, die von Benutzern in der Organisation gesendet werden, werden vom Informationsspeichertreiber aus dem Postausgang des Absender entnommen und in die Übermittlungswarteschlange eines Servers eingefügt, auf dem die Hub-Transport-Serverrolle ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Transportpipeline.

Eine Sammlung von Transport-Agents ermöglicht Ihnen das Konfigurieren von Regeln und Einstellungen, die beim Eintreten und Verlassen von Nachrichtenübermittlungskomponenten auf Nachrichten angewendet werden. Sie können Messagingrichtlinien- und -regeleinstellungen erstellen, die die verschiedenen Vorschriften erfüllen und einfach an die geänderten Anforderungen Ihrer Organisation angepasst werden können. Die transportbasierenden Messagingrichtlinien- und -kompatilibitätsfunktionen umfassen serverbasierte Regeln, die Sie so konfigurieren können, dass die Kompatibilitätsszenarien Ihrer Organisation durchgesetzt werden, sowie den Journal-Agent, mit dem die Nachrichtenaufbewahrung durchgesetzt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Planen der Kompatibilität.

Exchange 2010 bietet Antispam- und Antivirenschutz für Nachrichten. Obwohl diese Funktionen für die Verwendung auf der Edge-Transport-Serverrolle im Umkreisnetzwerk vorgesehen sind, können die Edge-Transport-Agents auch auf dem Hub-Transport-Server konfiguriert werden. Diese Agents sind auf der Hub-Transport-Serverrolle standardmäßig nicht aktiviert. Um die Antispamfunktionen auf dem Hub-Transport-Server zu verwenden, müssen Sie die Agents in einer Konfigurationsdatei registrieren und die Funktionen aktivieren, die verwendet werden sollen, indem Sie ein dafür vorgesehenes Skript der Exchange-Verwaltungsshell ausführen. Der Antivirenagent wird in einem separaten Vorgang installiert und aktiviert. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Antispam- und Antivirusfunktionalität.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft