(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Grundlegendes zu Exchange ActiveSync-Berichtsdiensten

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-30

Microsoft Exchange Server 2010 und Exchange ActiveSync bieten viele verschiedene Funktionen für Benutzer und Administratoren. Als Administrator ist es wichtig, dass Ihnen das Volumen und die Verwendungsmuster der Bereitstellung bekannt sind. Diese Informationen unterstützen Sie bei der effektiven Verwaltung der Exchange ActiveSync-Bereitstellung, tragen zu einem besseren Verständnis der Benutzerproduktivität bei und ermöglichen die Planung zukünftiger Anforderungen. Die Berichterstattung in Exchange ActiveSync für Exchange 2010 ist ein Windows PowerShell-Task, der eine Sammlung von IIS-Protokollen (Internetinformationsdienste) und -Prozessen zusammenstellt, um eine Reihe von Ausgabedateien zu erstellen. Jede Datei ist ein separater Bericht, der Sie dabei unterstützt, Ihre Exchange ActiveSync-Bereitstellung zu verstehen. Dieses Thema bietet einen Überblick über das Cmdlet, das Sie zum Generieren dieser Berichte verwenden können, sowie Informationen zum Inhalt dieser Berichte.

Inhalt

Generieren von Exchange ActiveSync-Berichten

Verfügbare Exchange ActiveSync-Berichte

Interpretieren der IIS-Protokolldateien (Internetinformationsdienste)

Sie können Exchange ActiveSync-Berichte mithilfe des Cmdlets Export-ActiveSyncLog generieren. Bei diesem Cmdlet können Sie viele Eingabeparameter angeben. Diese Parameter umfassen den Speicherort der IIS-Protokolldateien, das Start- und Enddatum sowie den Ausgabepfad für die Berichte. Damit Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die Berechtigungen erteilt worden sein, die der Rolle Exchange Server-Administrator oder Exchange-Organisationsadministrator zugeordnet sind. Außerdem müssen Sie über Lesezugriff für das Verzeichnis verfügen, in dem die IIS-Protokolle gespeichert sind. Weitere Informationen zur Syntax des Cmdlets Export-ActiveSyncLog finden Sie unter Export-ActiveSyncLog.

Zu den verschiedenen verfügbaren Exchange ActiveSync-Berichte zählen die folgenden:

  • Exchange ActiveSync-Verwendungsbericht   Dieser Bericht umfasst verschiedene überwachte Parameter. Diese beziehen zusätzlich zu der Anzahl von einzelnen gesendeten und empfangenen Elementtypen die Gesamtanzahl von gesendeten und empfangenen Bytes mit ein. Elementtypen sind E-Mail-Nachrichten, Kalenderelemente, Kontaktelemente und Aufgabenelemente.

  • Trefferbericht   Diesem Bericht entnehmen Sie die Gesamtanzahl von pro Stunde verarbeiteten Synchronisierungsanforderungen sowie die Gesamtanzahl von eindeutigen Geräten, die Synchronisierungsanforderungen initiieren.

  • HTTP-Statusbericht   Dieser Bericht stellt eine allgemeine Übersicht der Leistung des Clientzugriffsservers zur Verfügung. Er enthält eine Zusammenfassung der verschiedenen Fehlerantwortcodes sowie eine Prozentangabe zum Auftreten jedes einzelnen Codes.

  • Richtlinienkompatibilitätsbericht   Dieser Bericht stellt Informationen zur Anzahl der vollständig kompatiblen, teilweise kompatiblen und nicht kompatiblen Geräte zur Verfügung. Ein vollständig kompatibles Gerät ist ein Gerät, das die Exchange ActiveSync-Richtlinie akzeptiert hat und alle Aspekte der Richtlinie implementieren kann. Ein teilweise kompatibles Gerät ist ein Gerät, das die Richtlinie akzeptiert hat, das jedoch ein Betriebssystem für mobile Geräte ausführt, das nicht alle Aspekte der Richtlinie erzwingen kann. Ein nicht kompatibles Gerät kann entweder die Richtlinie nicht akzeptieren oder hat die Richtlinie zurückgewiesen.

  • Benutzer-Agent-Liste   Dieser Bericht gibt die Gesamtanzahl von eindeutigen Benutzern (geordnet nach Betriebssystem des Mobiltelefons) zurück.

Die folgende Tabelle listet die verschiedenen Elemente der Exchange ActiveSync IIS-Protokolle auf. In der Protokolldatei werden die einzelnen Elemente durch ein Unterstrichzeichen voneinander getrennt.

Elemente der Exchange ActiveSync-Protokolldateien

 

Buchstaben-ID Elementname Definition Mögliche Werte

V

Protokollversion

Die Protokollversion, die das Gerät für die Synchronisierung mit dem Servercomputer mit Exchange verwendet.

 

Wert Bedeutung

120

Version 12

25

Version 2.5

21

Version 2.1

20

Version 2.0

10

Version 1.0

Ty

Typ

Der Ordnertyp, der synchronisiert wird.

 

Wert Bedeutung

Em

E-Mail

Co

Kontakte

Ca

Kalender

Ta

Aufgaben

Fid

Ordner-ID

Die ID des Ordners, der synchronisiert wird.

Positive Ganzzahl

Fc

Ordneranzahl

Die Anzahl der Ordner, die synchronisiert werden.

Positive Ganzzahl

Filt

Filtertyp

Die Daten, die der Benutzer angefordert hat.

 

Wert Bedeutung E-Mail? Kalender? Aufgaben?

0

Kein Filter

Ja

Ja

Ja

1

1 Tag zurück

Ja

Nein

Nein

2

3 Tage zurück

Ja

Nein

Nein

3

1 Woche zurück

Ja

Nein

Nein

4

2 Wochen zurück

Ja

Ja

Nein

5

1 Monat zurück

Ja

Ja

Nein

6

3 Monate zurück

Nein

Ja

Nein

7

6 Monate zurück

Nein

Ja

Nein

8

Unvollständig

Nein

Nein

Ja

St

Synchronisierungstyp

Der Synchronisierungstyp, der ausgeführt wird.

 

Wert Bedeutung

F

Erste Synchronisierung

S

Nachfolgende Synchronisierung

R

Wiederherstellungssynchronisierung

I

Ungültige Synchronisierung

Sk

Synchronisierungsschlüssel

Der tatsächliche Synchronisierungsschlüssel, der zwischen dem Mobiltelefon und dem Servercomputer mit Exchange verwendet wird.

Positive Ganzzahl

Cli:

Clientstatistik

Speichert die Anzahl jedes Typs von Aktivität vom Client. Die Ausgabe erfolgt in der Form Cli: 0A0C3D1F0E.

 

ID-Wert Bedeutung

A

Hinzufügen

C

Ändern

D

Löschen

F

Abrufen

E

Fehler

Srv:

Serverstatistik

Speichert die Anzahl jedes Typs von Aktivität vom Server. Die Ausgabe erfolgt in der Form Srv:2A0C2D1F1E.

 

ID-Wert Bedeutung

A

Hinzufügen

C

Ändern

D

Löschen

F

Abrufen

E

Fehler

E

Anzahl der Fehler

Die Anzahl der Fehler, die in einer Anforderung aufgetreten sind.

Positive Ganzzahl

Io

Geöffnete Elemente

Die Anzahl der Elemente, die geöffnet wurden. Diese Funktion wurde noch nicht implementiert.

Positive Ganzzahl

Hb

Taktintervall

Das Taktintervall, das für den PING-Befehl verwendet wird.

Positive Ganzzahl

Ssp

SharePoint-Dokumente

Die Anzahl der Dateien, auf die von Windows SharePoint Services zugegriffen wurde.

Positive Ganzzahl

Sspb

SharePoint-Bytes

Die Anzahl der Bytes, auf die von Windows SharePoint Services zugegriffen wurde.

Positive Ganzzahl

Unc

UNC-Dateien

Die Anzahl der Dateien, auf die über Windows-Dateifreigaben zugegriffen wurde.

Positive Ganzzahl

Uncb

UNC-Bytes

Die Anzahl der Bytes, auf die über Windows-Dateifreigaben zugegriffen wurde.

Positive Ganzzahl

Att

Anlagen

Die Anzahl der Anlagen, die abgerufen wurden.

Positive Ganzzahl

Attb

Anlagenbytes

Die Anzahl der Bytes, die für Anlagen abgerufen wurden.

Positive Ganzzahl

Pk

Empfangener Richtlinienschlüssel

Das Element, das vom Client und vom Server zum Zuordnen von Bestätigungen zu einer bestimmten Richtlinieneinstellung verwendet wird.

Nicht zutreffend

Pa

Richtlinienbestätigungsstatus

Das Element, das den Erfolg anzeigt, wenn alle Richtlinieneinstellungen richtig angewendet wurden.

 

Wert Bedeutung

1

Die Richtlinie wurde erfolgreich angewendet

2

Die Richtlinie wurde teilweise angewendet

3

Die Richtlinie wurde nicht angewendet

Oof

Abwesenheitsaktion

Die Aktion, die für den Abwesenheitsstatus ausgeführt wird, der auf dem Servercomputer mit Exchange gespeichert ist.

 

Wert Bedeutung

Abrufen

Ruft den Abwesenheitsstatus und die zugehörige Nachricht ab

Set

Legt den Abwesenheitsstatus und die zugehörige Nachricht fest

UserInfo

Benutzerinformationsaktion

Der Parameter, der den Abrufvorgang der Benutzerinformationsdaten angibt.

Get

DevModel

Gerätemodell

Die Geräteinformationen, die vom Gerätehersteller bereitgestellt werden.

Mögliche Werte sind der Herstellername, der Modellname und die Modellnummer.

DevIMEI

IMEI

Die IMEI (International Mobile Equipment Identity). Dabei handelt es sich um einen 15-stelligen Code, der jedem Gerät zugewiesen wird.

Zeichenfolge

DevName

Anzeigename des Geräts

Dieses Element speichert die Benutzerbeschreibung des Geräts.

Zeichenfolge

DevOS

Gerätebetriebssystem

Das Betriebssystem, das auf dem Gerät ausgeführt wird.

Zeichenfolge

DevLang

Sprache des Gerätebetriebssystems

Die lokalisierte Sprache des Betriebssystems des Geräts.

Zeichenfolge

Fehler

Fehler

Der Fehlerabschnitt der Anforderung.

Zeichenfolge

S

Status

Dieses Element gibt den Status des Geräts zurück.

Zeichenfolge

R

Nicht relevant

Dieses Element gibt eine Anzahl von geänderten Elementen zurück, die aber für das Mobiltelefon oder das mobile Gerät nicht relevant sind.

Positive Ganzzahl

Im Folgenden finden Sie ein Beispielprotokoll für die Synchronisierung mobiler Geräte:

&Log=V123_Ty:Em_Fid:37_Fc1_Filt2_St:S_SK:1805_Srv:1a0c0d0s0e0r_Pk2260121383_S1

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft