(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Kurzanleitung für Microsoft Exchange Server Best Practices Analyzer

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2007-12-26

Veröffentlicht: 21. September 2004

Laden Sie Microsoft Exchange Best Practices Analyzer vom Microsoft Download Center herunter, um eine automatisierte Systemintegritätsprüfung und Problemdiagnose für Exchange Server auszuführen. Mit diesem Tool, das als kostenloser Download zur Verfügung gestellt wird, werden remote Konfigurationsdaten von den einzelnen Servern in der Topologie gesammelt und die Daten dann automatisch analysiert. In dem generierten Bericht werden kritische Konfigurationsprobleme, mögliche Probleme und nicht standardmäßige Einstellungen ausführlich beschrieben. Bei Beachtung der Empfehlungen können Sie eine höhere Leistung, Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Betriebszeit erzielen.

Führen Sie einfach die Windows Installer-Datei (MSI) aus, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Es wird empfohlen, das Tool auf einem Verwaltungscomputer zu installieren, auf dem Microsoft Windows XP oder Windows 2000 Professional ausgeführt wird.

importantWichtig:
Damit Exchange Server Best Practices Analyzer installiert werden kann, muss Microsoft .NET Framework 1.1 auf dem Computer installiert sein.

So starten Sie das Tool

  1. Klicken Sie auf Start, Alle Programme, und öffnen Sie dann die Programmgruppe Microsoft Exchange.
  2. Klicken Sie auf Best Practices Analyzer, um das Tool auszuführen.
  3. Exchange Server Best Practices Analyzer sucht bei bestehender Internetverbindung nach Updates für die Konfigurations- und Regeldatei ExBPA.Config.xml.
  4. Laden Sie etwaige Updates herunter. Nach dem Download der Updates muss das Tool nicht neu gestartet werden.
noteAnmerkung:
Wenn keine Internetverbindung besteht oder keine Updates gefunden werden, wird ein Begrüßungsbildschirm angezeigt.

Anhand einer Integritätsprüfung können Sie vorbeugend mögliche Konfigurationsprobleme in einer Exchange Server-Messagingtopologie identifizieren, bevor wirkliche Probleme auftreten.

So führen Sie eine Integritätsprüfung der Exchange Server-Topologie aus

  1. Stellen Sie eine Verbindung mit dem Active Directory-Verzeichnisdienst her.
    Das Exchange Server Best Practices Analyzer-Tool findet zwar automatisch den nächsten globalen Katalogserver, aber Sie können den Standardserver ändern. Damit Sie auf diesen Servern als Administrator definiert werden, benötigen Sie Berechtigungen für den Remotezugriff auf die Daten auf dem Exchange Server- und dem Active Directory-Server. Wenn Ihre aktuellen Anmeldeinformationen nicht die erforderlichen Berechtigungen aufweisen, können Sie die Option zum Überschreiben verwenden, um die Benutzerkonten anzugeben, die für den Zugriff auf die Konfigurationsdaten auf dem Exchange Server- und dem Active Directory-Server verwendet werden sollen.
  2. Klicken Sie in Exchange Server Best Practices Analyzer auf Mit Active Directory-Server verbinden. Daraufhin wird die folgende Seite angezeigt.
    62ef4ddf-3a35-4b7a-bd63-3f8c89233dc1
  3. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie unter Geben Sie den Bereich für die Überprüfung an die Kontrollkästchen, um die genaue Kombination von Servern anzugeben, die überprüft werden sollen. Standardmäßig führt das Tool eine Integritätsprüfung aller Exchange-Server in der Organisation aus.
  4. Wählen Sie in der Liste Netzwerkgeschwindigkeit zum Anpassen des geschätzten Zeitwertes auswählen ggf. die Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung aus.
    Hiermit werden die für die Datenerfassung zugrunde liegenden Timeouts festgelegt. Diese sollten auf die Geschwindigkeit des langsamsten Netzwerks in dem ausgewählten Bereich der zu überprüfenden Server festgelegt werden.
  5. Klicken Sie auf Überprüfung starten, und warten Sie, während die Überprüfung ausgeführt wird. Der Status wird jeweils pro Server angezeigt, während diese überprüft werden. Je nach Netzwerkgeschwindigkeit und Anzahl von Servern im betreffenden Bereich kann die Überprüfung mehrere Stunden dauern. Das Tool ist ein Multithread-Tool, d. h., es können bis zu 50 Server gleichzeitig verarbeitet werden.
    3102db60-6212-4c77-9d43-924d005b5797
    Sobald die Überprüfung auf einem Server abgeschlossen ist, wird anhand eines Symbols das Gesamtergebnis der Überprüfung angezeigt.

     

    Symbol Beschreibung

     

    3832d0b8-dc62-41c7-868c-762f58826561

    Die Überprüfung wurde auf diesem Server erfolgreich abgeschlossen.

     

    e38d95ab-1a7c-4025-a171-4b162cbb3fd4

    Der Server wurde überprüft, aber während der Datenerfassung wurde ein Fehlerschwellenwert erreicht.

     

    8f81e160-c9a2-4567-84ec-291b1deff187

    Der Server wurde nicht überprüft. Er reagiert nicht mehr oder war nicht erreichbar.

Sobald alle Server überprüft sind, werden die Regeln auf die erfassten Daten angewendet, und Sie haben dann die Möglichkeit, sich die Details zu möglicherweise ermittelten Problemen anzuschauen.

In der Liste der Berichte sind die analysierten Daten in verschiedenen Ansichten verfügbar.

Liste kritischer Fehler   Hierbei handelt es sich um die Probleme, die sofort behandelt oder untersucht werden müssen. Ein Fehler weist auf ein Problem hin, das drastische Auswirkungen auf die Leistung oder Stabilität des Exchange Server-Messagingsystems haben kann.

Liste aller Fehler   Hierbei handelt es sich um die kritischen Fehler, Warnungen und die nicht standardmäßigen Einstellungen. Eine Warnung weist auf ein mögliches Problem oder das Fehlen einer bewährten Konfiguration hin. Es ist ganz normal, dass für jeden überprüften Exchange-Server 5 bis 15 Warnungen angezeigt werden.

56767a33-7e70-4d99-97ae-6c932ae99962

Klicken Sie auf einen Eintrag in der Liste, um ihn zu erweitern und weitere Informationen zu dem Problem anzuzeigen. Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen über dieses Problem und Verfahren zur Problembehebung, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Abhängig davon, ob eine Internetverbindung besteht, wird ein Artikel im Web oder eine Hilfedatei geöffnet.

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie das Tool entfernen möchten:

  1. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software, und klicken Sie dann auf Programme ändern oder entfernen.
  2. Klicken Sie auf Microsoft Exchange Server Best Practices Analyzer Tool, und klicken Sie dann auf Entfernen.

Mit Exchange Server Best Practices Analyzer können Sie vorbeugend Konfigurationsprobleme in einer Exchange Server-Messagingtopologie identifizieren. Wenn Sie die Empfehlungen des Tools implementieren, wird die Benutzerfreundlichkeit von Exchange Server insgesamt noch besser.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft