(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Zehn gute Gründe für ein Upgrade auf Exchange Server 2007

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2007-12-28

Veröffentlicht: 01. November 2006

Microsoft Exchange Server 2007 wurde entwickelt, um die Sicherheit Ihres Unternehmens zu erhöhen und Ihren Mitarbeitern ortsunabhängigen Zugriff zu ermöglichen. Gleichzeitig ist das Produkt auf eine effiziente Bereitstellung, Verwaltung und Wartung ausgelegt. Sollten Sie aktualisieren? Hier sind zehn gute Gründe für ein Upgrade. Weitere Informationen finden Sie im Thema Features von Exchange Server 2007. Dort werden alle Features beschrieben, die Exchange Server 2007 bietet.

Zehn Gründe für ein Upgrade:

  1. Betrieb des E-Mail-Systems zu niedrigeren Kosten
    Mit den neuen Funktionen für die Datenreplikation in Exchange Server 2007 kann eine höhere Verfügbarkeit zu niedrigeren Kosten erzielt werden. Die fortlaufende lokale Replikation ermöglicht eine Datenbankredundanz mit schneller Wiederherstellung, d. h., es müssen seltener vollständige Sicherungen auf Band ausgeführt werden. Durch die fortlaufende Clusterreplikation in Kombination mit Microsoft Cluster Service (MSCS) bieten Aktiv/Passiv-Cluster sowohl Datenbank- als auch Dienstredundanz, ohne dass dafür kostspielige freigegebene Speicher benötigt werden, und zwar selbst dann, wenn sich Cluster über mehrere geografische Standorte erstrecken.
  2. Praktisch orts- und zeitunabhängiger Zugriff auf E-Mail, Voicemail, Kalender und Kontakte
    In Exchange Server 2007 können Ihre Mitarbeiter praktisch von jedem Ort aus über ihren Desktopcomputer, ihren Laptop, ein Browserfenster auf einem mit dem Internet verbundenen Computer, über ein mobiles Gerät und sogar über ein normales Telefon (wenn keine Internetverbindung verfügbar ist) auf die wichtigen Informationen in ihrem Postfach zugreifen. Dabei steht Ihren Mitarbeitern eine mit umfassenden Funktionen ausgestattete Benutzeroberfläche zur Verfügung, die auf der vertrauten Funktionalität von Microsoft Office Outlook 2007 basiert. Und was das Beste ist: Dank integrierter Funktionalität für zentrale Verwaltung und hohe Sicherheit ist der Zugriff an jedem Ort nun für die gesamte Belegschaft realisierbar, nicht mehr nur für wenige Mitarbeiter.
  3. Mobiles Messaging für Unternehmen – preisgünstig und besser denn je
    Mit Exchange wird mobiles Messaging für Unternehmen durch branchenführende Skalierbarkeit, die systemeigene Integration kompatibler Geräte bei geringeren Gesamtbetriebskosten sowie eine Reihe verschiedener, den modernen Geschäftsanforderungen entsprechender Geräteoptionen zur Realität. Aufbauend auf den Errungenschaften von Exchange Server 2003 Service Pack 2 bieten die Mobilitätsfeatures in Exchange Server 2007 ein noch nie da gewesenes Maß an Benutzerfreundlichkeit und Verwaltbarkeit. Auf mobilen Geräten sind nun Desktopfeatures wie die Unterstützung von Rich HTML, Direktkennzeichnungssymbole, anspruchsvolle Kalenderfunktionen und Sofortsuche verfügbar. Zudem bietet Exchange Server 2007 präzisere Sicherheitsrichtlinien und die Möglichkeit für Benutzer, grundlegende Aufgaben (z. B. eine Remotezurücksetzung über Outlook Web Access 2007) selbständig auszuführen.
  4. Neue Möglichkeiten für Mitarbeiter und Geldersparnis mit Unified Messaging
    Dank der neuen Unified Messaging-Funktionalität in Exchange Server 2007 können Ihre Mitarbeiter E-Mail-, Voicemail- und Faxnachrichten in einem einzigen Posteingang empfangen, auf den sie von jedem beliebigen Ort aus zugreifen können. All diese Nachrichten können die Mitarbeiter an einem zentralen Ort verwalten, so wie sie heute ihre E-Mail-Nachrichten verwalten. So können z. B. Voicemailnachrichten weitergeleitet werden, und wenn der Empfänger einer Voicemailnachricht Textanmerkungen hinzufügt, können die Nachrichten mithilfe der integrierten Suchfunktion gefunden werden. Mit Exchange Server 2007 können Sie diese Features bereitstellen und dabei durch die Konsolidierung der Voicemailinfrastruktur Kosten einsparen und die Komplexität verringern.
  5. Umfassender Schutz vor Spam, Viren und Phishingangriffen
    Exchange Server 2007 bietet integrierte Technologien zum Schutz vor Viren, Spam und Phishing, wodurch stets die neuesten Bedrohungen abgewehrt werden, bevor es zu negativen Folgen für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter kommt. Die Edge-Transport-Serverrolle stellt eine mehrschichtige Nachrichtenfilterung im Umkreisnetzwerk bereit. Für Kunden, die die Verwendung eines Diensts bevorzugen, steht eine vergleichbare Funktionalität standortextern (als internetbasierter Dienst) über Exchange Hosted Filtering* (in englischer Sprache) zur Verfügung. Zusätzlich schützt Forefront für Exchange Server* (Informationen in englischer Sprache) Exchange-Server durch die gleichzeitige Ausführung mehrerer Antivirusmodule vor Viren und Würmern. Damit auch der Schutz vor neuen Bedrohungen gewährleistet ist, werden die Filter in kurzen Intervallen automatisch aktualisiert.
    *Exchange Hosted Filtering und Forefront Security für Exchange Server sind in der Exchange Server 2007 Enterprise CAL-Lizenz enthalten.
  6. Auf Ihr Unternehmen abgestimmte Eindämmung des Risikos der Nichteinhaltung von Vorschriften
    Exchange Server 2007 bietet Features, die speziell darauf ausgerichtet sind, Ihr Unternehmen bei der Einhaltung unternehmensspezifischer, rechtlicher und behördlicher Anforderungen zu unterstützen. Mithilfe dieser Features können Sie Aufbewahrungsregeln anwenden, im Transport befindliche Nachrichten scannen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, flexibel Journale erstellen und Rich-Text-Suchvorgänge in den Postfächern Ihrer Organisation ausführen. Mit Exchange Server 2007 profitieren die für die Anwendung und Durchsetzung von Einhaltungsrichtlinien zuständigen Administratoren von einer erheblichen Arbeitserleichterung, wobei jedoch negative Auswirkungen auf die Mitarbeiterproduktivität vermieden werden.
  7. Vorteile durch einen leistungsfähigen Webzugriff
    Outlook Web Access (OWA) 2007 bietet eine mit umfassenden Funktionen ausgestattete, auf Outlook 2007 basierende Benutzeroberfläche in einem Browser. OWA 2007 eignet sich hervorragend für den Zugriff von unterschiedlichsten Orten, ob zu Hause, über einen Kioskcomputer am Flughafen, in einem Internetcafé, bei Freunden oder an anderen Orten, an denen eine Internetverbindung zur Verfügung steht. Es ist weder ein VPN noch ein Netzwerktunnel erforderlich. Zu den Verbesserungen in OWA 2007 zählen ein neuer Terminplanungs-Assistent, der Mitarbeiter bei der effizienten Planung von Besprechungen unterstützt, eine schnelle serverseitige Suche, integriertes Unified Messaging sowie neue Features für den vereinfachten Zugriff auf Dokumente und Anlagen außerhalb des Büros. Mit der Unterstützung der zweistufigen Authentifizierung und der Anzeige von Anlagen im HTML-Format bietet OWA zudem eine höhere Sicherheit als frühere Versionen.
  8. Höhere Produktivität der Administratoren durch neue Tools
    Dank fortschrittlicher Verwaltungstools profitieren Administratoren mit Exchange Server 2007 von Zeit- und Arbeitsersparnis. Über eine neue Befehlszeilenschnittstelle haben Administratoren die Möglichkeit einer vollständigen, präzisen Steuerung von Exchange-Objekten, und sie können über diese Schnittstelle ohne großen Aufwand Vorgänge aller Art mithilfe von Skripts automatisieren. Darüber hinaus wurde die grafische Verwaltungskonsole vollständig überarbeitet und bietet nun eine intuitivere Benutzeroberfläche, bessere Sichtbarkeit und ein Toolboxcenter, das Diagnose-, Überwachungs- und Problembehandlungstools in sich vereint, darunter Exchange Best Practices Analyzer und der Exchange-Problembehandlungs-Assistent.
  9. Einfache Bereitstellung und Verwaltung
    Die Bereitstellung von Exchange Server war nie einfacher. Exchange Server 2007 zeichnet sich durch eine moderne, modulare und auf Serverrollen basierende Architektur aus. Das Konzept der Serverrollen ist in Setup und Bereitstellung integriert, wodurch potenzielle Fehler bei einer manuellen Konfiguration vermieden werden, die Angriffsfläche verringert wird und die täglichen Verwaltungsaufgaben vereinfacht werden. Serverrollen sind nicht an bestimmte Hardwarekonfigurationen gebunden. Die Bereitstellung kann auf einem ebenso wie auf mehreren Servercomputern erfolgen**. Durch das neue Feature AutoErmittlung wird die Bereitstellung zusätzlich vereinfacht, indem nämlich eine automatische Verbindung zwischen Exchange Server und Outlook 2007-Clients hergestellt wird, ohne dass spezielle Skripts oder komplizierte Benutzereingriffe erforderlich wären.
    **Eine Ausnahme bildet die Edge-Transport-Rolle, die absichtlich so konzipiert ist, dass sie allein im Umkreisnetzwerk angesiedelt wird.
  10. Optimale Nutzung Ihrer Investition für zukünftiges Wachstum
    Als native 64-Bit-Anwendung durchbricht Exchange Server 2007 die früheren Speicher- und Cachebeschränkungen und bietet so eine höhere Leistung und größere Skalierbarkeit, auch wenn die Postfächer entsprechend den Benutzeranforderungen im Hinblick auf mehr Speicherplatz immer größer werden. Dank der sich daraus ergebenden Reduzierung der E/A-Vorgänge wird der Speicher besser ausgenutzt, sodass Sie die bisher in Speicherlösungen getätigten Investitionen besser nutzen oder preisgünstigere Speicheroptionen in Erwägung ziehen können.
 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.