(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Empfehlungen für konfigurations- und sicherheitsrelevante Updates für Exchange Server 2003

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-04-28

Aktualisiert: 07. Februar 2006

Hier finden Sie die erforderlichen Informationen zur Einführung von sicherheitsrelevanten Vorgehensweisen und zur Maximierung der Leistung Ihrer Server unter Microsoft Exchange Server 2003 und Exchange Server 2003 SP2 (Service Pack 2).

noteAnmerkung:
Weitere Informationen zu Konfigurationsempfehlungen für frühere Versionen von Exchange Server finden Sie unter Configuration and Security Update Recommendations for Exchange 2000 Server (Seite in englischer Sprache).

Konfigurieren Sie Ihre Systeme wie in den folgenden Tabellen aufgeführt, um ein Optimum an Leistung und höchste Sicherheit zu gewährleisten.

 

Serverkonfiguration

 

Betriebssystem

Für optimale Leistung und Sicherheit wird Microsoft Windows Server 2003 empfohlen. Microsoft Windows 2000 wird ebenfalls unterstützt. Installieren Sie für beide Betriebssysteme alle verfügbaren Updates von der Microsoft Update-Website.

Browser

Internet Explorer 6 mit allen verfügbaren Updates von der Microsoft Update-Website.

Server

Exchange Server 2003* mit Service Pack 2

*Installieren Sie Microsoft Outlook nicht auf Servern, die Exchange Server 2003 ausführen. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 266418, Microsoft unterstützt nicht die Installation von Exchange Server-Komponenten und Outlook auf dem gleichen Computer.

noteAnmerkung:
Informationen zur Verwendung von URLScan in Verbindung mit Exchange Server 2003 enthalten der Knowledge Base-Artikel 309508, IIS lockdown and URLscan configurations in an Exchange environment (in englischer Sprache) und der Knowledge Base-Artikel 823175, Fine-tuning and known issues when you use the Urlscan utility in an Exchange 2003 environment (in englischer Sprache).

 

Clientkonfiguration

 

Betriebssystem

Windows XP mit SP2 (Service Pack 2) sowie allen verfügbaren Updates von der Microsoft Update-Website.

Browser

Internet Explorer 6 mit SP1 und allen verfügbaren Updates von der Microsoft Update-Website.

Client

Microsoft Office Outlook 2003 mit allen verfügbaren Updates aus dem Microsoft Office Outlook 2003-Lösungscenter.

Halten Sie die Exchange Server 2003-Implementierung mit den aktuellen Sicherheitserweiterungen auf dem neuesten Stand.

Service Pack 2 für Exchange Server 2003. Implementieren Sie alle Updates und Erweiterungen, um die Sicherheit und Stabilität der Server zu erhöhen. Zu den Verbesserungen von SP2 gehören Antispamerweiterungen. Weitere Informationen finden Sie unter Anti-Spam Enhancements in Exchange Server 2003 Service Pack 2 (in englischer Sprache).

Sicherheitsupdate für Exchange 2003 (KB832759). Schützen Sie alle Ihre Server mit diesem Update aus dem Microsoft Download Center für den Fall, dass sie jemals als Front-End-Server genutzt werden sollen. Wir empfehlen zudem, die Microsoft Update-Website zu besuchen und alle anderen Sicherheitsupdates für Exchange Server und Windows Server herunterzuladen und zu installieren.

Microsoft Baseline Security Analyzer. Nachdem Sie Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) heruntergeladen und installiert haben, können Sie Exchange Server 2003 auf fehlende Sicherheitsupdates prüfen.

Microsoft Exchange Intelligent Message Filter. Sie tragen dazu bei, die Auswirkungen von Spam zu reduzieren, indem Sie Exchange Intelligent Message Filter mit dem erweiterten, heuristikbasierten Server-Nachrichtenfilter von Outlook 2003 kombinieren. Einzelheiten dazu, wie Sie Intelligent Message Filter auf dem neuesten Stand halten, finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 907747, The "Microsoft Exchange Server Intelligent Message Filter v2 Operations Guide" is now available (in englischer Sprache).

Microsoft Exchange Server Best Practices Analyzer. Dieses Tool, das kostenlos zum Download bereitsteht, sammelt von einem Remotestandort aus Konfigurationsdaten von jedem Server in der Topologie und führt automatisch eine Analyse dieser Daten durch. Hierbei wird ein Bericht erstellt, in dem detailliert wichtige Konfigurationsprobleme, potenzielle Probleme und nicht dem Standard entsprechende Produkteinstellungen aufgeführt werden. Wenn Sie sich an diese Empfehlungen halten, können Sie die Leistung, die Skalierbarkeit, die Zuverlässigkeit und die Betriebszeit Ihrer Systeme steigern.

Besuchen Sie für die Sicherheit betreffende technische Anleitungen die Website Exchange 2003 Security Ressources (in englischer Sprache).

Windows XP Service Pack 3. Windows XP SP3 wurde entwickelt, um die Kompatibilität von Windows XP mit neuerer Software und Hardware sicherzustellen.

Besuchen Sie für eine automatische Ermittlung von Updates die Microsoft Update-Website. Wenn Sie selbst nach wichtigen und empfohlenen Updates suchen möchten, besuchen Sie die Webseite Windows XP.

Besuchen Sie für eine automatische Ermittlung von Updates die Microsoft Update-Website. Wenn Sie selbst nach wichtigen und empfohlenen Updates suchen möchten, besuchen Sie die Webseite Downloads für Windows Server.

Besuchen Sie für eine automatische Ermittlung die Seite "Office-Updates" auf der Office Online-Website. Wenn Sie selbst nach Updates suchen möchten, besuchen Sie die Downloads-Seite auf der Office Online-Website. Updates für Office 2003 finden Sie auch auf der Microsoft Update-Website.

Besuchen Sie für eine automatische Ermittlung von Updates besuchen Sie die Microsoft Update-Website. Wenn Sie selbst nach wichtigen und empfohlenen Updates suchen möchten, besuchen Sie die Webseite Downloads für Windows Server.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.