(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Die 10 häufigsten Probleme bei der Datenbankbereitstellung und deren Lösungen

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-04-01

Ist bei der Bereitstellung von Datenbanken in Exchange 2000 Server (oder höher) ein Problem aufgetreten? Verschiedene Bedingungen können folgende Probleme verursachen:

  • Die Exchange-Datenbanken werden nicht bereitgestellt, obwohl der Exchange-Informationsspeicherdienst gestartet wird.
  • Der Informationsspeicherdienst selbst wird nicht gestartet, so dass die Datenbanken nicht bereitgestellt werden.

In den meisten Fällen gibt das Anwendungsprotokoll des Servers, auf dem Exchange ausgeführt wird, genügend Aufschluss, um mit der Problembehebung fortzufahren und die eigentliche Ursache zu finden. Derartige Ereignisse werden in der Regel mit einer Quelle von MSExchangeIS (Microsoft Exchange-Informationsspeicher) oder ESE (Extensible Storage Engine) protokolliert.

In den auf dieser Seite genannten Microsoft Knowledge Base-Artikeln können Sie nachlesen, wie Sie bei den folgenden Problemen (aufgelistet in der Reihenfolge ihres Schweregrads) vorgehen können.

  1. Exchange erreicht das 16-GB-Limit.
    Knowledge Base-Artikel 828070, Exchange Server 2003-Postfachspeicher wird nicht bereitgestellt, wenn die Postfachspeicher-Datenbank das 16-GB-Limit erreicht.
  2. Transaktionsprotokolldateien werden durch Antivirussoftware auf Dateiebene gelöscht oder modifiziert.
    Lesen Sie dazu den Knowledge Base-Artikel 823166, Überblick über Exchange Server 2003 und Antivirus-Software.
  3. Die Berechtigungen im Active Directory-Verzeichnisdienst sind modifiziert.
    Informationen hierzu finden Sie in den folgenden Knowledge Base-Artikeln:
  4. Die Bereitstellung der Datenbanken wird durch Hardwarefehler verhindert.
    Informationen hierzu finden Sie in den folgenden Knowledge Base-Artikeln:
  5. Für Exchange sind Berechtigungen erforderlich, die in der Gruppenrichtlinie nicht enthalten sind.
    Knowledge Base-Artikel 314294, Exchange 2000 Error Messages Are Generated Because of SeSecurityPrivilege Right and Policytest Issues (englischsprachig)
  6. Nach der Wiederherstellung nach Datenverlusten wird ein falscher Name für die Organisation oder administrative Gruppe angezeigt.
    Informationen hierzu finden Sie in den folgenden Knowledge Base-Artikeln:
  7. Nach der Wiederherstellung von Exchange nach Datenverlusten werden die Exchange-Datenbanken nicht bereitgestellt, wenn der Informationsspeicherdienst nicht auf die Service Pack-Stufe der wiederhergestellten Datenbank aktualisiert wird.
    Knowledge Base-Artikel 326017, Informationsspeicherdienst startet nach der Installation von Service Pack 1 auf einem geclusterten Exchange-Server nicht
  8. Für Exchange steht auf dem Datenträger nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung.
    Knowledge Base-Artikel 294318, Beim Versuch, eine Datenbank bereitzustellen, tritt Fehler C1041724 auf
  9. Nach dem Setup mit der /disasterrecovery-Option werden die Datenbanken nicht bereitgestellt.
    Knowledge Base-Artikel 285169, Nach Verwendung der /disasterrecovery-Option werden die Informationsspeicher nicht bereitgestellt
  10. Die Berechtigungen für das NTFS-Dateisystem auf dem Datenträger wurden geändert.
    Knowledge Base-Artikel 307242, Informationsspeicher werden nicht bereitgestellt, und die Fehler 0xfffff745 und -2235 werden protokolliert
 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft