(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren

Grundlegendes zur Gruppenmetrik

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2010-07-07

Bei der Gruppenmetrik handelt es sich um eine Sammlung der folgenden Informationen zu Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen in Ihrer Organisation:

  • Anzahl der Mitglieder

  • Anzahl der Mitglieder außerhalb Ihrer Organisation

Gruppenmetrikdaten werden verwendet, um E-Mail-Infos in Microsoft Exchange Server 2010 zu unterstützen. E-Mail-Infos sind informative Meldungen, die dem Absender beim Verfassen einer Nachricht angezeigt werden. Weitere Informationen zu E-Mail-Infos, unter anderem eine vollständigen Liste der in Exchange 2010 verfügbaren E-Mail-Infos, finden Sie unter Grundlegendes zu E-Mail-Infos.

Gruppenmetrikdaten werden herangezogen, um zu entscheiden, ob die folgenden E-Mail-Infos angezeigt werden sollen:

  • Große Benutzergruppe   Diese E-Mail-Info wird angezeigt, wenn ein Absender eine Verteilergruppe hinzufügt, bei der die Anzahl an Mitgliedern dem Wert entspricht, der in Ihrer Organisation für "Große Benutzergruppe" konfiguriert ist. Standardmäßig werden mehr als 25 Empfänger als "Große Benutzergruppe" eingestuft.

  • Externe Empfänger   Diese E-Mail-Info wird angezeigt, wenn ein Absender eine Verteilergruppe hinzufügt, deren Mitglieder außerhalb Ihrer Organisation sind.

Es ist nicht einfach, diese Merkmale von Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen zu ermitteln. Die E-Mail-Infos werden jedes Mal ausgewertet, wenn ein Benutzer beim Verfassen einer Meldung einen Empfänger hinzufügt. Es ist nicht möglich, diese Informationen beim Verfassen einer Meldung zu berechnen, da dies die Anzeige der E-Mail-Infos verzögern und Leistung je nach Größe Ihrer Organisation beeinträchtigen würde.

Damit dem Absender diese hilfreichen Informationen ohne eine Beeinträchtigung der Leistung angezeigt werden können, berechnet Exchange die Gruppenmetrikdaten in einem Hintergrundprozess, dessen Ausführung außerhalb der Arbeitszeit geplant werden kann. Beim Auswerten der Empfänger für E-Mail-Infos liest Exchange die Gruppenmetrikdaten.

Möchten Sie wissen, welche Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit E-Mail-Infos gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von E-Mail-Infos.

Gruppenmetrikdaten werden standardmäßig auf dem Postfachserver generiert, der auch das Offlineadressbuch (OAB) generiert. Dies ist auch dann der Fall, wenn Sie die Generierung von Gruppenmetrikdaten auf diesem Server mithilfe des Cmdlets Set-MailboxServer explizit deaktivieren. Der Postfachserver generiert jeden Sonntag vollständige Gruppenmetrikdaten für alle Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen sowie inkrementelle Updates für alle Gruppen, an denen seit der letzten vollständigen Generierung Änderungen vorgenommen wurden. Der Tag, an dem die vollständigen Gruppenmetrikdaten generiert werden, ist vorgegeben. Sie können jedoch die Uhrzeit konfigurieren, zu der die Gruppenmetrikdaten jeden Tag generiert werden. Standardmäßig werden Gruppenmetrikdaten täglich zu einem beliebigen Zeitpunkt generiert. Dieser Zeitpunkt kann auf bis zu zwei Stunden vor Mitternacht festgelegt werden.

Die folgenden Dateien werden der Gruppenmetrik zugeordnet:

  • GroupMetrics-< Datum >T< Uhrzeit >.bin   Diese Binärdatei ist die Hauptdatei mit Gruppenmetrikdaten. Sie enthält die Anzahl der Mitglieder und externen Mitglieder für alle Verteilergruppen und dynamischen Verteilergruppen in Ihrer Organisation. Datum und Uhrzeit im Dateinamen werden durch Bindestriche getrennt. Eine Datei mit Gruppenmetrikdaten, die am 18. Januar 2010 um 20:00 Uhr erstellt wird, hat den folgenden Namen: GroupMetrics-2010-01-18T20-00-00.bin.

  • GroupMetrics-< Servername >.xml   Diese XML-Datei enthält Informationen zum Postfachserver, der für die Generierung der Gruppenmetrikdaten konfiguriert ist. Diese Datei ist für den Microsoft Exchange-Dateiverteilungsdienst erforderlich. Sie verweist auf die Binärdatei, die verteilt werden muss.

  • ChangedGroups.txt   Diese Datei enthält eine Liste der Gruppen, die seit der letzten Generierung der Gruppenmetrikdaten aktualisiert wurden.

In den folgenden Szenarien werden standardmäßig keine Gruppenmetrikdaten generiert:

  • In Ihrer Organisation werden keine Offlineadressbücher (OAB) verwendet, oder es werden nur Öffentliche Ordner für die OAB-Verteilung verwendet.

  • Auf dem für die OAB-Generierung zuständigen Server ist Microsoft Exchange Server 2007 aktiv, und die Postfachserverrolle ist installiert.

Trifft eines dieser Szenarien auf Ihre Organisation zu, müssen Sie einen Exchange 2010-Postfachserver manuell konfigurieren, um Gruppenmetrikdaten generieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Gruppenmetrik.

Die Gruppenmetrikdaten werden mithilfe des Microsoft Exchange-Dateiverteilungsdiensts an die Clientzugriffsserver verteilt. Der Microsoft Exchange-Dateiverteilungsdienst ruft von Active Directory eine Liste mit Postfachservern ab, für die die Generierung von Gruppenmetrikdaten aktiviert ist, und kopiert die Gruppenmetrikdaten alle acht Stunden von dem am nächsten gelegenen Postfachserver.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft