(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Plan für die mehrsprachige Bereitstellung von Klick-und-Los-Installationen für Office 2013

 

Gilt für: Office 365 ProPlus

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: Bietet eine Übersicht zu Klick-und-Los-Sprachen und -Bereitstellung.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

WichtigWichtig:
Dieser Artikel ist Bestandteil der Erste Schritte zum Bereitstellen von Office 365 ProPlus für IT-Spezialisten. Verwenden Sie diese Übersicht als Ausgangspunkt für Artikel, die Ihnen bei der Bereitstellung von Office 365 ProPlus in Ihrer Organisation helfen.
Benötigen Sie Hilfe bei der Verwendung anderer Sprachen in Ihren Office-Programmen?Unter Aktivieren der Verwendung anderer Sprachen in Ihren Office-Programmen finden Sie Informationen dazu, wie Sie die Bearbeitungs-, Anzeige-, QuickInfo- und Hilfesprache Ihrer Office-Programme ändern.

Ressourcenpakete für Klick-und-Los für Office 365-Produkte sind ähnlich organisiert wie Office 2013 Windows Installer-Ressourcen (MSI). Sprachunabhängige Ressourcen werden in einer einzelnen Datei mit allen neutralen Ressourcen zusammengefasst. Sprachspezifische Ressourcen werden in sprachspezifischen Dateien (beispielsweise "de-de" für deutsche Ressourcen) zusammengefasst.

Wenn Sie ein Office 365-Abonnement erworben haben, können Sie damit Office in mehreren Sprachen installieren. Sie müssen kein Sprachpaket kaufen. Wenn Ihre Organisation dies zulässt, können Benutzer Office 365 ProPlus-Sprachen direkt vom Office 365-Portal installieren. Wenn Benutzer Office von der Seite Software installieren, wählen Sie eine Sprache aus dem Dropdownfeld Sprache.

In verwalteten Unternehmensumgebungen sind Endbenutzer möglicherweise nicht berechtigt, Software über das Office 365-Portal zu installieren. Wenn Sie die lokale Bereitstellung von Office 365 Klick-und-Los-Anwendungen für Benutzer in Ihrer Organisation konfigurieren, können Sie das Office-Bereitstellungstool und eine benutzerdefinierte Configuration.xml-Datei zur Installation von Klick-und-Los in mehreren Sprachen verwenden.

HinweisHinweis:
Die Sprachelemente, die Sie in der Config.xml-Datei für Klick-und-Los angeben, legen fest, welche Sprachen installiert werden. Administratoren müssen angeben, welche Sprachen sie installieren möchten. Die erste Sprache bestimmt die Sprache der Shellbenutzeroberfläche. Die Shellbenutzeroberfläche ist die Sprache, in der Tastenkombinationen, Rechtsklick-Kontextmenüs und QuickInfos angezeigt werden.
Wenn Sie die Sprache der Shellbenutzeroberfläche nach der ersten Installation eines Produkts ändern wollen, müssen Sie Klick-und-Los deinstallieren und anschließend erneut installieren. Fügen Sie die Sprache, die Sie für die Shellbenutzeroberfläche festlegen wollen, als erste Sprache in der benutzerdefinierten Configuration.xml-Datei ein.

Weitere Sprachtools, die Sie für Klick-und-Los-Produkte installieren können, sind unter anderem:

  • Benutzeroberflächen-Sprachpakete: Übersetzte Benutzeroberfläche, die über eine Klick-und-Los-Installation installiert wird. Ein Benutzeroberflächen-Sprachpaket können Sie kostenlos herunterladen. Nach der Installation können Sie Funktionen von Microsoft Excel, OneNote, Outlook, PowerPoint und Word in einer anderen Sprache verwenden. Im Dialog Office-Spracheinstellungen können Sie nach der Installation die Sprache ändern und die übersetzte Benutzeroberfläche anzeigen. Informationen dazu, wie Sie die Bearbeitungs-, Anzeige- oder Hilfesprache für Office-Anwendungen ändern, finden Sie unter Aktivieren der Verwendung anderer Sprachen in Ihren Office-Programmen. Um die Office 2013 Sprachoptionen auf einem Computer mit Windows 8 festzulegen, geben Sie auf dem Startbildschirm „Office 2013“ ein und wählen Sie Office 2013-Spracheinstellung, um das Dialogfeld Office 2013-Spracheinstellungen zu öffnen.

  • Korrekturhilfen: Losalisierte Sprachversionen von Office enthalten Korrekturhilfen für eine Reihe von Begleitsprachen. Zu diesen Korrekturhilfen gehören Rechtschreibungs- und Grammatikprüfung, Thesauren und Silbentrennung. So enthält beispielsweise enthält die japanische Version von Office Korrekturhilfen für Japanisch und Englisch, und die englische Version enthält Korrekturhilfen für Englisch, Französisch und Spanisch. Office 2013 bietet auch herunterladbare Korrekturhilfen. Sie können Microsoft Office Korrekturhilfen 2013 aus dem Download Center herunterladen. Sie werden ebenfalls über eine Klick-und-Los-Installation installiert. Weitere Informationen zu Sprachpaket-Korrekturhilfen finden Sie unter Umfang von Sprachpaket-Korrketurhilfen für Office.

  • QuickInfo-Sprache: Übersetzungen, die den Text von Anzeigeelementen wie Schaltflächen, Menüs und Dialogfeldern in einer anderen Sprache anzeigen. Sie können Microsoft Office ScreenTip Language 2013 im Microsoft Download Center herunterladen. Die QuickInfo-Sprache wird über eine Klick-und-Los-Installation installiert.

Informationen dazu, wie Sie mithilfe der Configuration.xml-Datei Sprachinstallationsoptionen festlegen, finden Sie unter Language-Element in Referenz für die Klick-und-Los-Datei "configuration.xml".

Informationen dazu, wie Sie mit dem Office-Bereitstellungstool Klick-und-Los Office-Produkte und -Sprachen herunterladen, finden Sie unter Herunterladen von Produkten vom Typ "Klick-und-Los für Office 365" mithilfe des Office-Bereitstellungstools. Informationen zur Bereitstellung finden Sie unter Bereitstellen von Produkten vom Typ "Klick-und-Los für Office 365" mithilfe des Office-Bereitstellungstools

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft