(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Ausschließen bestimmter Office-Programme beim Bereitstellen von Office 365 ProPlus

 

Gilt für: Office 365 ProPlus

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-06-02

Zusammenfassung: Erläutert, wie Office 365-Administratoren mithilfe des Office-Bereitstellungstools bestimmte Programme aus einer Office 365 ProPlus-Installation ausschließen können.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Wenn Benutzer Office 365 ProPlus im Office 365-Portal installieren, werden sämtliche Office-Programme auf ihren Computern installiert. Falls Sie verhindern möchten, dass Benutzer bestimmte Programme ausführen, z. B. Access oder InfoPath, müssen Sie das Office-Bereitstellungstool für die Installation konfigurieren.

Dies sind die grundlegenden Schritte zum Ausschließen von Programmen aus einer Office 365 ProPlus-Installation:

  1. Laden Sie das Office-Bereitstellungstool aus dem Microsoft Download Center herunter.

  2. Verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool zum Herunterladen von Office 365 ProPlus in Ihr lokales Netzwerk.

  3. Erstellen Sie eine Datei configuration.xml, in der die auszuschließenden Office-Programme aufgeführt sind.

  4. Verwenden Sie das Office-Bereitstellungstool und Ihre "configuration.xml"-Datei zum Bereitstellen von Office 365 ProPlus auf den Computern der Benutzer.

Die auszuschließenden Programme geben Sie im ExcludeApp-Element in der "configuration.xml"-Datei an.

Sie können beispielsweise eine "configuration.xml"-Datei ähnlich der folgenden erstellen, um alle Programme bis auf Access und InfoPath bereitzustellen.

<Add SourcePath="\\Server\share" Version="15.1.2.3" OfficeClientEdition="32">
    <Product ID="O365ProPlusRetail" >
      <Language ID="en-us" />
      <ExcludeApp ID="Access" />
      <ExcludeApp ID="InfoPath" />
    </Product>
</Add>

Anschließend müssen Sie nur noch das Office-Bereitstellungstool ausführen und diese "configuration.xml"-Datei verwenden. Benutzer können z. B. den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten auf ihren Computern ausführen:

\\server01\share\setup.exe /configure \\server01\share\NoAccessInfoPath.xml

wobei Folgendes gilt:

  • \\server01\share ist die Netzwerkfreigabe (dieses Beispiels) mit dem Office-Bereitstellungstool und der angepassten "configuration.xml"-Datei (in diesem Beispiel NoAccessInfoPath.xml).

  • Setup.exe ist die ausführbare Datei des Office-Bereitstellungstools.

  • /configure ist der Befehl des Office-Bereitstellungstools, der zum Ausführen einer Installation verwendet wird.

Wenn Sie Office 365 ProPlus bereits für die Benutzer bereitgestellt haben, können Sie zurückgehen und Programme entfernen, die Sie den Benutzern nicht zur Verfügung stellen möchten.

Dazu erstellen Sie eine "configuration.xml"-Datei und listen im ExcludeApp-Element die zu entfernenden Programme auf. Auch wenn Sie Programme entfernen, steht die Liste der zu entfernenden Programme im Abschnitt "Add" der Konfigurationsdatei, nicht im Abschnitt "Remove".

Möchten Sie z. B. Herausgeber entfernen, können Sie eine "configuration.xml"-Datei ähnlich der folgenden verwenden:

<Add SourcePath="\\Server\share" Version="15.1.2.3" OfficeClientEdition="32">
    <Product ID="O365ProPlusRetail" >
      <Language ID="en-us" />
      <ExcludeApp ID="Publisher" />
    </Product>
</Add>

Möchten Sie später auch InfoPath entfernen, können Sie eine "configuration.xml"-Datei ähnlich der folgenden verwenden:

<Add SourcePath="\\Server\share" Version="15.1.2.3" OfficeClientEdition="32">
    <Product ID="O365ProPlusRetail" >
      <Language ID="en-us" />
      <ExcludeApp ID="Publisher" />
      <ExcludeApp ID="InfoPath" />
    </Product>
</Add>

Wenn Sie Herausgeber nicht in diese XML-Konfigurationsdatei einschließen, wird InfoPath entfernt und Herausgeber erneut installiert.

Um die Programme zu entfernen, führen Sie das Office-Bereitstellungstool auf dem Computer des Benutzers mit dem Befehl /configure und der "configuration.xml"-Datei aus.

Wenn Sie nur einige Office 365 ProPlus-Programme für die Benutzer bereitgestellt haben, können Sie später weitere Programme hinzufügen.

Wenn Sie Access und InfoPath bei der ersten Bereitstellung von Office 365 ProPlus nicht installiert haben, können Sie eine "configuration.xml"-Datei ähnlich der folgenden verwenden, um Access jetzt zu installieren.

<Add SourcePath="\\Server\share" Version="15.1.2.3" OfficeClientEdition="32">
    <Product ID="O365ProPlusRetail" >
      <Language ID="en-us" />
      <ExcludeApp ID="InfoPath" />
    </Product>
</Add>

Dadurch wird Access installiert, nicht jedoch InfoPath.

  • Es gibt einige Mindestanforderungen für diesen Vorgang:

    • Office 365 ProPlus   Mindestens Version 15.0.4615.1001, die im Mai 2014 veröffentlicht wurde.

    • Office-Bereitstellungstool   Mindestens Version 15.0.4619.1000, die im Mai 2014 veröffentlicht wurde.

  • Wenn Sie Microsoft Application Virtualization (App-V) zur Bereitstellung von Office 365 ProPlus verwenden, können Sie Programme aus dem App-V-Paket, das Sie mit dem Office-Bereitstellungstool erstellen, ausschließen.

  • Wenn Sie über die Systemsteuerung in Windows eine Onlinereparatur von Office 365 ProPlus ausführen, werden alle ausgeschlossenen Programme erneut auf dem Computer installiert.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft