(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Faxratgeber für Exchange 2010

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-11-19

Microsoft Exchange Server 2010 Unified Messaging (UM) verwendet zertifizierte Faxpartnerlösungen, um erweiterte Faxfunktionalität bereitzustellen, z. B. ausgehende Faxe oder Faxrouting. Beim Installieren der Unified Messaging-Serverrolle wird der Server standardmäßig nicht für die Zustellung eingehender Faxnachrichten an einen UM-aktivierten Benutzer konfiguriert. Stattdessen leitet der UM-Server eingehende Faxanrufe an eine zertifizierte Faxpartnerlösung um. Der Server des Faxpartners empfängt die Faxdaten und sendet sie dann in einer E-Mail-Nachricht, in die das Fax als TIF-Anlage eingeschlossen ist, an das Empfängerpostfach. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Faxnachrichten in Unified Messaging.

Der Exchange 2010 Unified Messaging-Server stellt sicher, dass die Nachricht, die abschließend an den Benutzer übermittelt wird, mit den von Microsoft Exchange Server 2007 Unified Messaging generierten Faxnachrichten identisch ist. Die Faxpartnerlösung muss jedoch eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um mit Exchange 2010 Unified Messaging interagieren zu können.

importantWichtig:
Alle Kunden, die eine Bereitstellung von Unified Messaging planen, sollten einen Unified Messaging-Spezialisten zu Rate ziehen. Ein Unified Messaging-Spezialist stellt sicher, dass der Übergang von einem Legacy-Voicemailsystem zu Exchange 2010 Unified Messaging reibungslos verläuft. Für die Durchführung einer neuen Bereitstellung oder für das Upgrade eines Legacy-Voicemailsystems sind umfassende Kenntnisse zu PBX-Anlagen und Exchange 2010 Unified Messaging erforderlich. Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit einem Unified Messaging-Spezialisten finden Sie auf der Website mit Microsoft Exchange Server 2007 Unified Messaging (UM)-Spezialisten.

Wer Faxpartner mit zertifizierter Interoperabilität mit Exchange 2010 UM werden möchte, muss die in der Interoperabilitätsspezifikation für Faxpartner (Fax Partner Interoperability Specification) enthaltenen Anforderungen implementieren, und die Faxlösung muss von einem unabhängigen Zertifikatanbieter zertifiziert werden. Sind Sie an weiteren Informationen zur Zertifizierung eines Faxprodukts für die Zusammenarbeit mit Exchange 2010 Unified Messaging interessiert, senden Sie eine Anforderung an Faxpartner für Exchange 2010 Unified Messaging.

Wenn Sie Exchange 2010 Unified Messaging bereits bereitgestellt haben und nach einer Faxpartnerlösung suchen, um die Verarbeitung eingehender Faxnachrichten für Ihre Organisation einzurichten, finden Sie verfügbare Partner unter Microsoft PinPoint. Diese Faxlösungspartner wurden für die Interoperabilität mit Exchange 2010 zertifiziert. Unter anderem bieten sie zertifizierte Softwarelösungen für Unified Messaging an.

Bei der Konfiguration von IP-Gateways in Ihrer Organisation handelt es sich um eine schwierige Bereitstellungsaufgabe, deren erfolgreicher Abschluss Voraussetzung dafür ist, dass Exchange 2010 Unified Messaging erfolgreich für eingehende Faxe bereitgestellt werden kann. Antworten auf Fragen zu IP-Gateways sowie aktuelle Konfigurationsinformationen für IP-Gateways finden Sie unter Telefonieratgeber für Exchange 2010. In diesem Thema finden Sie Konfigurationshinweise für IP-Gateways sowie Dateien, die erforderlich sind, um die IP-Gateways Ihrer Organisation für die Zusammenarbeit mit Exchange 2010 Unified Messaging zu konfigurieren.

Das Testen der Interoperabilität von Exchange 2010 Unified Messaging mit IP-Gateways wurde in das Microsoft Unified Communications Open Interoperability Program integriert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Microsoft Unified Communications Open Interoperability Program (möglicherweise in englischer Sprache).

Das Qualifizierungsprogramm für IP-Gateways und IP-PBX-Anlagen gemäß dem Microsoft Unified Communications Open Interoperability Program (möglicherweise in englischer Sprache) gewährleistet ein nahtloses Setup- und Supporterlebnis für unsere Kunden, wenn sie qualifizierte Telefoniegateways und IP-PBX-Anlagen mit Microsoft Unified Communications-Software verwenden.

importantWichtig:
Das Senden und Empfangen von Faxen mit T.38 oder G.711 wird nicht in Umgebungen unterstützt, in denen Unified Messaging und Communications Server 2007 integriert sind.

Exchange 2010 UM leitet eingehende Faxanrufe an eine dafür vorgesehene Faxpartnerlösung weiter, die dann die Faxverbindung mit dem Faxabsender aufbaut und die Nachricht für den UM-aktivierten Benutzer empfängt. Damit UM-aktivierte Benutzer Faxnachrichten in ihrem Postfach empfangen können, müssen Sie jedoch zunächst das Exchange 2010 Unified Messaging-Setup ausführen und den Faxpartnerserver konfigurieren. Anschließend müssen Sie die UM-Wähleinstellungen und UM-Postfachrichtlinien konfigurieren und UM-aktivierte Benutzer für den Faxempfang aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen und Konfigurieren von eingehenden Faxen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.