(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Grundlegendes zu hierarchischen Adressbüchern

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2010-09-30

Das hierarchische Adressbuch ist eine Funktion in Microsoft Exchange Server 2010 und des Microsoft Outlook 2010-Adressbuchs, die es Endbenutzern ermöglicht, in ihrer Exchange-ordnungsgemäß mithilfe einer strukturierten Hierarchie nach Empfängern zu suchen. In den meisten Exchange 2010-Bereitstellungen sind die Benutzer auf die standardmäßige globale Adressenliste und die dazugehörigen Empfängereigenschaften begrenzt. Außerdem gibt die Struktur der globalen Adressenliste häufig die Hierarchie unter den Empfängern in Ihrer Organisation nicht ordnungsgemäß wieder. Dadurch, dass ein hierarchisches Adressbuch entsprechend den besonderen geschäftlichen Strukturen Ihrer Organisation angepasst werden kann, können Sie den Benutzern eine effiziente Möglichkeit zum Auffinden interner Empfänger bieten.

In einem hierarchischen Adressbuch wird Ihre Stammorganisation (z. B. Contoso, Ltd) als oberste Ebene verwendet. Unter dieser obersten Ebene können Sie mehrere untergeordnete Ebenen hinzufügen, um ein angepasstes hierarchisches Adressbuch zu erstellen, das gemäß Geschäftsbereich, Abteilung oder einer beliebigen anderen gewählten Organisationsebene segmentiert ist. Die folgende Abbildung veranschaulicht ein hierarchisches Adressbuch für Contoso, Ltd mit folgender Struktur:

  • Die oberste Ebene stellt die Stammorganisation Contoso, Ltd dar.

  • Die zweite Ebene enthält die Geschäftsbereiche von Contoso, Ltd: "Corporate Office", "Product Support Organization" und "Sales & Marketing Organization".

  • Die dritte Ebene enthält die Abteilungen im Geschäftsbereich "Corporate Office": "Human Resources", "Accounting Group" und "Administration Group".

Beispiel eines hierarchischen Adressbuchs für Contoso, Ltd

Hierarchisches Adressbuch – Dialogfeld

Über den Parameter SeniorityIndex können Sie eine weitere hierarchische Strukturebene hinzufügen. Verwenden Sie beim Erstellen eines hierarchischen Adressbuchs den Parameter SeniorityIndex zum Einstufen einzelner Empfänger oder Gruppen nach ihrem Rang innerhalb der Organisationsebenen. Diese Rangfolge gibt die Reihenfolge an, in der diese Empfänger oder Gruppen in einem hierarchischen Adressbuch angezeigt werden. Im vorherigen Beispiel wird der Parameter SeniorityIndex für Empfänger im Geschäftsbereich "Corporate Office" beispielsweise wie folgt festgelegt:

  • 100 für David Hamilton

  • 50 für Rajesh M. Patel

  • 25 für Amy Alberts

HinweisAnmerkung:
Wenn der Parameter SeniorityIndex nicht festgelegt wird oder für zwei oder mehr Benutzer übereinstimmt, wird für die Sortierreihenfolge des hierarchischen Adressbuchs der Parameterwert von PhoneticDisplayName verwendet, um die Benutzer in aufsteigender alphabetischer Reihenfolge aufzulisten. Wird der Parameter PhoneticDisplayName nicht festgelegt, wird für die Sortierung des hierarchischen Adressbuchs standardmäßig der Wert des Parameters DisplayName verwendet, und die Benutzer werden in aufsteigender alphabetischer Reihenfolge aufgelistet.

Detaillierte Anweisung zum Erstellen hierarchischer Adressbücher finden Sie im Thema Konfigurieren hierarchischer Adressbücher. Die allgemeinen Schritte sind wie folgt:

  1. Erstellen Sie eine Verteilergruppe, die für die Stammorganisation (oberste Ebene) verwendet wird. Nach Wunsch können Sie eine in der Exchange-Gesamtstruktur vorhandene Organisationseinheit als Verteilergruppe verwenden.

  2. Erstellen Sie Verteilergruppen für die untergeordneten Ebenen, und kennzeichnen Sie sie als Mitglieder des hierarchischen Adressbuchs. Ändern Sie den Parameter SeniorityIndex dieser Gruppen, damit sie innerhalb der Stammorganisation in der ordnungsgemäßen hierarchischen Reihenfolge aufgelistet werden.

  3. Fügen Sie Organisationsmitglieder hinzu. Ändern Sie den Parameter SeniorityIndex der Mitglieder, damit sie innerhalb der untergeordneten Ebenen in der ordnungsgemäßen hierarchischen Reihenfolge aufgelistet werden.

  4. Zur Vereinfachung des Zugriffs können Sie den Parameter PhoneticDisplayName verwenden, der eine phonetische Aussprache des Parameters DisplayName angibt. Weitere Informationen zum Parameter PhoneticDisplayName und der Spracherkennung finden Sie unter Grundlegendes zu Verzeichnissuchen bei der automatischen Spracherkennung.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft