(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Project 2010 Ignite-Schulungsvideos auf Abruf

Veröffentlicht: 2010/05/29

Mit den Microsoft Project 2010 Ignite-Onlineaufzeichnungen stehen Ihnen achteinhalb Stunden Präsentationen und Produktdemonstrationen aus der Project 2010 Ignite-Schulungsserie zur Verfügung. Jedes Modul wird mit einem Microsoft Silverlight-Player bereitgestellt, mit dem Sie die Moderatoren und die Folien gleichzeitig ansehen können. Darüber hinaus erhalten Sie eine Kapitelgliederung und eine vollständige Aufzeichnung der Präsentation.

Der Schwerpunkt der Project 2010 Ignite-Schulungsserie liegt auf den neuen Features und Funktionen von Microsoft Project Server 2010 und Project 2010 im Hinblick auf Office Project 2007. Die Schulung wurde direkt vor der Produktfreigabe vor 900 Teilnehmern in 9 verschiedenen Städten gehalten. Die Onlineaufzeichnungen werden von folgenden Personen moderiert:

  • Christophe Fiessinger: Senior Technical Product Manager, Microsoft Corporation

  • Jan Kalis: Senior Technical Product Manager, Microsoft Corporation

Die Microsoft Project 2010 Ignite-Onlineaufzeichnungen sind in die folgenden Module mit den angegebenen Laufzeiten aufgeteilt. Klicken Sie auf den Modulnamen, um ein Modul anzuzeigen. Eine vollständige Liste der Microsoft Project 2010 Ignite-Onlineaufzeichnungsmodule finden Sie auf der Project 2010-Schulungs- und Lernseite (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193940&clcid=0x407).

Ff724276.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Falls das Microsoft Silverlight-Plug-In für Microsoft Internet Explorer noch nicht auf dem Computer installiert ist, werden Sie zur Installation aufgefordert, um die Videos anzeigen zu können. Beachten Sie, dass Microsoft Silverlight in Microsoft Internet Explorer-Browsern im 64-Bit-Modus nicht verwendet werden kann.

Modul Beschreibung Dauer der Präsentation Dauer der Demo

Übersicht (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193941&clcid=0x407)

In diesem einführenden Modul wird die Project 2010 Ignite-Schulung beschrieben, die zwischen September 2009 und März 2010 weltweit gehalten wurde. Daneben werden die vier Investitionsschwerpunkte von Microsoft Project 2010 eingeführt (vereinheitlichtes Projekt- und Portfoliomanagement, einfache und intuitive Benutzeroberfläche, verbesserte Zusammenarbeit und Berichterstellung, skalierbare und verbundene Plattform). Abschließend werden die wesentlichen Microsoft Project   -Ressourcen zusammengefasst, die Ihnen bei der Bereitstellung dieser neuen Version helfen.

12:51

00:00

Planung, Entwurf und Bereitstellung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193942&clcid=0x407)

In diesem Modul werden Änderungen der Project Server 2010-Architektur und typische Farmtopologien vorgestellt. Daneben werden Szenarien und bewährte Methoden zur Bereitstellung in einer SharePoint-Farm erläutert, und es werden Hardware- und Softwareanforderungen sowie Bereitstellungsverfahren dargestellt.

40:01

05:14

Upgrade und Migration (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193943&clcid=0x407)

Der Upgradevorgang auf Project 2010 wurde wesentlich verbessert. Er ist jetzt einfacher und zuverlässiger. Für das Upgrade von Office Project 2007 müssen Sie nur die Datenbanken sichern und an die neu installierte Instanz von Project Server 2010 anfügen. Eine gute Vorbereitung ist wesentlich für den Erfolg. In diesem Abschnitt werden der Vorgang sowie die wichtigsten Ressourcen und Tools beschrieben.

30:31

11:04

Projektbedarfsmanagement (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193944&clcid=0x407)

Das Modul zum Projektbedarfsmanagement behandelt die neue Funktionalität von Project Server 2010 zum Projektbedarfsmanagement, das auch als Projektlebenszyklusmanagement bezeichnet wird. Wir erläutern die wichtigsten Komponenten, die das Projektbedarfsmanagement ermöglichen: Enterprise-Projekttypen, Projektworkflows (Schritte und Phasen), Projektdetailseiten, Genehmigungen und Schritte zum Implementieren eines eigenen Steuerungsprozesses.

35:22

24:29

Portfoliostrategie (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193945&clcid=0x407)

Praktisch jede Organisation muss ihre Investitionen rechtfertigen und sicherstellen, dass ihre Entscheidungen mit strategischen Zielen in Einklang stehen. Project Server 2010 bietet integrierte Tools für reichhaltiges Projektbedarfsmanagement und erstklassige Portfolioauswahlfunktionen, die Führungskräfte bei ihren Entscheidungen unterstützen. In diesem Modul werden das Einrichten von betriebswirtschaftlichen Faktoren, das Ausrichten von Projekten an betriebswirtschaftlichen Faktoren, die Projektpriorisierung und der Auswahlprozess behandelt. Darüber hinaus wird auf andere für die Portfoliostrategie relevante Ressourcen verwiesen.

34:30

25:55

Zeittabellen und Statuserfassung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193946&clcid=0x407)

In diesem Modul werden einige neue Features erläutert, mit denen Kunden den Aufgabenstatus bereitstellen und Zeiteingaben vornehmen können. Ferner wird die neue Benutzeroberfläche, der neue einfache Eingabemodus für vereinigte Zeittabelleneingabe und Aufgabenstatus, vorgestellt. Zudem werden Verbesserungen der Berichterstellung für Zeittabellen und Statuserfassung sowie die Möglichkeit der Integration von Project Server in Microsoft Exchange Server beschrieben.

30:02

19:39

Berichterstellung, Teil I (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193947&clcid=0x407)

Jede Organisation, ob klein oder groß, benötigt Einblick in Geschäftsdaten wie z. B. Projekt- und Portfolioinformationen. Project Server 2010 bietet, basierend auf der reichhaltigen Business Intelligence-Plattform von SharePoint Server 2010, leistungsstarke Dashboardfunktionen. In diesem Modul werden Berichterstellungsfunktionen und Infrastrukturverbesserung erläutert.

27:25

26:21

Berichterstellung, Teil II (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193948&clcid=0x407)

Dieses Modul zeigt andere leistungsstarke Dienste, die in jeder Bereitstellung von Project Server 2010, Visio Services und PerformancePoint Services zur Verfügung stehen.

09:50

29:58

Verwaltung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193949&clcid=0x407)

In diesem Modul werden die wesentlichen Verbesserungen erläutert, die Projektmanagern und Administratoren ein einfacheres und flexibleres Arbeiten ermöglichen. Im Einzelnen werden Abteilungen, Delegierungen, vom Projektmanager bereitgestellte Berechtigungen, Active Directory-Synchronisierung und die Massenaktualisierung von Projektwebsites dargestellt.

26:12

14:21

Vorgänge (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193950&clcid=0x407)

In diesem Modul werden die Investitionen erläutert, von denen alle Administratoren profitieren können, da Project Server 2010 auf SharePoint Server 2010 basiert. Das Modul bietet gründlichen Einblick in die Leistung, Integrität und Verwendung einer Farm und die vielseitigen Tools zur Produktivitätssteigerung von Administratoren. Die Themen umfassen den vereinheitlichten Protokollierungsdienst (Unified Logging Service, ULS), Verwendungsprotokollierung, Integritätsberichte, SharePoint-Integritätsanalyse, Entwicklerdashboard, Kennwortverwaltung sowie Windows PowerShell.

22:51

20:27

Entwicklung und Erweiterbarkeit (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193952&clcid=0x407)

Geschäftsprozesse und Anforderungen sind von Organisation zu Organisation unterschiedlich. Bei der Entwicklung von Project 2010 wurde Wert auf Erweiterbarkeit und umfassende Anpassungsoptionen gelegt. Da Project Server 2010 auf der SharePoint Server 2010-Plattform basiert, können Sie Prozesse erstellen, in die Zusammenarbeit, Dokumentverwaltung, Berichterstellung, Projektmanagement, Branchenintegration und vieles mehr nahtlos integriert sind. Die Kernfunktionalität von Project 2010 und Project Server 2010 kann mithilfe der Objektmodell-API erweitert werden. Diese Sitzung geht nicht allzu sehr auf den Code ein, verhilft Ihnen jedoch zu einem erfolgreichen Start.

21:59

06:12

Schlussbemerkung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=193954&clcid=0x407)

In diesem Modul werden häufig gestellte Fragen (FAQ) zu den vier wesentlichen Verbesserungen von Project 2010 (vereinheitlichtes Projekt- und Portfoliomanagement, einfache und intuitive Benutzeroberfläche, verbesserte Zusammenarbeit und Berichterstellung, skalierbare und verbundene Plattform) beantwortet. Auch häufig gestellte Fragen von IT-Spezialisten und Entwicklern aus Feedback, das wir bei den weltweiten Project 2010 Ignite-Schulungssitzungen erhalten haben, werden beantwortet. Den Abschluss bildet eine sehr umfangreiche Folie mit Ressourcen zu Project 2010.

35:31

00:00

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2010/05/29

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft