(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Beschreibung von Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 Service Pack 3

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-01-27

Microsoft hat das Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 Service Pack 3 veröffentlicht. In diesem Thema wird Folgendes besprochen:

  • Vom Updaterollup behobene Probleme

  • Bezugsmöglichkeiten für das Updaterollup

Das Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 Service Pack 3 behebt die Probleme, die in den folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikeln besprochen werden:

 

2188615

Ereignis-ID 4999 wird protokolliert, wenn der Prozess EdgeTransport.exe zeitweise auf einem Server mit Exchange Server 2007 abstürzt

2203381

Der Unzustellbarkeitsbericht "554 5.6.0 STOREDRV.Deliver; Corrupt message content" wird generiert, wenn Sie eine E-Mail-Nachricht an einen Exchange Server 2007-Benutzer senden

2251714

Die Verbindungsherstellungsinformationen werden nicht protokolliert, wenn ein Benutzer mithilfe von POP3 oder IMAP4 auf ein Postfach zugreift, das sich auf einem Server mit Exchange Server 2007 befindet

958305

In einer Exchange Server 2007-Umgebung wird ein fehlerhafter Benutzer als Aufrufer in einer E-Mail-Nachricht angezeigt

973040

Die Bcc-Informationen gehen verloren, wenn die im Journal erfassten Exchange Server 2003-Nachrichten an ein Exchange Server 2007-Postfach gesendet werden

973637

Exchange Server 2007 erstellt fehlerhafte Lotus Notes-Proxy-E-Mail-Adressen

975424

In einer Exchange Server 2007-Umgebung wird im Feld „Von“ einer E-Mail-Nachricht der Wert „legacyExchangeDN“ anstelle des einfachen Anzeigenamens angezeigt

975993

Fehlermeldung „Die Nachricht konnte nicht geöffnet werden“, wenn ein Exchange Server 2007-Benutzer versucht, eine Besprechungsanfrage zu öffnen oder zu akzeptieren

976100

Freigegebene Kalenderelemente werden fehlerhaft in der Serverzeitzone statt in der Zeitzone eines Exchange Server 2007-Benutzers angezeigt, der auf den freigegebenen Kalender zugreift

977189

Die Besprechungszeit einer Weiterleitungsbenachrichtigung für eine Besprechung ist auf einem Server mit Exchange Server 2007 fehlerhaft

978144

Beim Ausführen des Cmdlets „Test-ReplicationHealth“ auf einem Server mit Exchange Server 2007 wird eine Warnmeldung empfangen

978468

Beim Verschieben eines Exchange Server 2007-Postfachs wird eine Fehlermeldung empfangen und die Ereignis-ID 1008 protokolliert

979038

Beim Ausführen des Cmdlets „Test-OwaConnectivity“ oder „Test-ActiveSyncConnectivity“ in der Exchange-Verwaltungsshell auf einem Server mit Exchange Server 2007 tritt im Prozess „Microsoft.Exchange.Monitoring.exe“ ein Arbeitsspeicherverlust auf

979194

Das Ausschließen von Domänennamen aus dem Sender ID-Filter bleibt nach dem Ausführen des Cmdlets „Set-SenderIDConfig“ auf einem Server mit Exchange Server 2007 wirkungslos

979338

Faxkommunikationssitzungen werden von einem Exchange Server 2007 Unified Messaging-Server unterbrochen

979519

Die Eigenschaft PR_REPORT_TEXT stellt eine fehlerhafte Lesebestätigung in Exchange Server 2007 dar

979803

Der Fokus von Internet Explorer wird unerwartet auf den OWA-Posteingang eines Exchange Server 2007-Benutzers oder auf einen OWA-Kalender, der als Webpart auf einer SharePoint Server-basierten Website hinzugefügt wurde, verschoben

980205

Die Replikation Öffentlicher Ordner wird in einer Exchange Server 2007-Umgebung unerwartet blockiert

980301

Der Microsoft Exchange-Informationsspeicherdienst reagiert nicht mehr während einer Volumenschattenkopie-Dienstsicherung auf einem Server mit Exchange 2007 Server

980404

Ein Multibytezeichen wird in ein Zeichen „0xFFFD“ oder in ein unerkanntes Zeichen konvertiert, wenn die Exchange-Webdienste in einer Exchange Server 2007-Umgebung verwendet werden

980725

Beim Verschieben von Nachrichten zwischen Postfachordnern in einer Exchange Server 2007-Umgebung treten Probleme auf

980914

Ein Benutzer erhält bei Verwendung eines POP3-Drittanbieterclients in einer gemischten Exchange Server 2007- und Exchange Server 2003-Umgebung keine neuen E-Mail-Nachrichten

980953

Den Dateinamen der automatisch generierten Anlagen wird auf einem Server mit Exchange Server 2007 SP2 oder höher ein zweiter Punkt hinzugefügt

981794

Die Ausführung des Cmdlets „Get-AgentLog“ wird beendet, und Sie empfangen eine Fehlermeldung unter Exchange Server 2007

982055

Der Prozess „store.exe“ stürzt gelegentlich auf einem aktiven Knoten ab, wenn der virtuelle Exchange-Server in einer Exchange Server 2007-Clusterumgebung von einem aktiven auf einen passiven Knoten verschoben wird

982099

Nach der Ausführung des Cmdlets „Set-mailbox“ auf einem Server mit Exchange Server 2007 zum Konvertieren eines freigegebenen Postfachs in ein normales Postfach treten unerwartete Probleme auf

982118

Auf einem Server mit Exchange Server 2007 schlägt der VSS-Sicherungsvorgang gelegentlich fehl, und die Ereignis-ID 2034 wird generiert

982213

Der Anzeigename oder die Adresse eines Benutzers wird mit unleserlichen Zeichen angezeigt, wenn Sie in einer Exchange Server 2007-Umgebung auf eine E-Mail-Nachricht antworten

982475

Das Inlinebild einer E-Mail-Nachricht, die mit aktiviertem S/MIME mithilfe von OWA gesendet wird, geht bei einem Exchange Server 2007-Benutzer verloren

982542

Anlagen bestimmter E-Mail-Nachrichten gehen clientseitig verloren, wenn in einer Exchange Server 2007-Umgebung eine ExOLEDB-basierte Anwendung zum Ändern von E-Mail-Nachrichten verwendet wird

982722

Das Kopieren oder Verschieben von Elementen zwischen Öffentlichen Ordnern mithilfe von Outlook dauert in einer Exchange Server 2007-Umgebung sehr lange

982928

Der Prozess „Msftesql.exe“ verwendet weiterhin Arbeitsspeicher auf einem Server mit Exchange Server 2007

983296

Exchange ActiveSync stürzt auf einem Server mit Exchange Server 2007 ab, wodurch die Clientsynchronisierung nicht mehr verfügbar ist

983447

Bei Nichtzustellung einer E-Mail-Nachricht wird kein Unzustellbarkeitsbericht generiert, nachdem der Wert von „Maximale Anzahl der Empfänger“ für „Transporteinstellungen“ auf einem Server mit Exchange Server 2007 auf „0“ festgelegt wurde

983529

Der Prozess „EdgeTransport.exe“ stürzt auf einem Server mit Exchange Server 2007 ab und wird neu gestartet

983540

Bei Verwendung des Exchange-Problembehandlungs-Assistenten zur Diagnose von Problemen auf einem Exchange Server 2007-Clientzugriffsserver wird die Fehlermeldung "HTTP 500" ausgegeben

Wenn Sie Microsoft Forefront Security für Exchange Server verwenden, müssen Sie zuerst Forefront Security für Exchange Server deaktivieren, bevor Sie das Updaterollup 1 für Exchange 2007 SP3 installieren. Nachdem Sie das Updaterolluppaket installiert haben, müssen Sie Forefront Security für Exchange Server erneut aktivieren. Führen Sie zu diesem Zweck die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie zum Deaktivieren von Forefront Security für Exchange den Befehl fscutility /disable aus.

  2. Führen Sie zum Aktivieren von Forefront Security für Exchange den Befehl fscutility /enable aus.

noteHinweis:
Wenn Sie Forefront Security für Exchange Server nicht vor der Installation des Updaterollups deaktivieren, starten der Informationsspeicher- und der Transportdienst nicht.

Wenn Sie Öffentliche Ordner in Ihrer Exchange 2007-Organisation verwenden und der Aufbewahrungszeitraum für die Öffentliche Ordner-Datenbank auf einen Wert von mehr als 123 Tagen festgelegt wurde, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen, bevor Sie das Updaterollup 1 für Exchange 2007 SP3 installieren.

Wenn Sie Öffentliche Ordner verwenden und den Aufbewahrungszeitraum der Öffentlichen Ordner-Datenbank auf einen Wert kleiner oder gleich 123 Tage festgelegt haben, wird eine Warnmeldung angezeigt. Exchange 2007 funktioniert jedoch auch weiterhin ordnungsgemäß. In diesem Fall können Sie die folgenden Schritte ausführen, um das Problem zu beheben.

  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie adsiedit.msc in das Feld Suche starten ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  2. Klicken Sie in der ADSI-Bearbeitungs-MMC auf Aktion und dann auf Verbinden mit.

  3. Klicken Sie in der Liste Bekannter Namenskontext auf Konfiguration.

  4. Erweitern Sie die folgenden Listenelemente sowie die Unterelemente in der angegebenen Reihenfolge:

    • CN=Configuration,DC=Contoso,DC=com

    • CN=Services

    • CN=Microsoft Exchange

    • CN=<Organisationsname>

    • CN=Administrative Groups

    • CN=Servers

    • CN=<Servername>

    • CN=Information Store

    • CN=Second Storage Group

noteHinweis:
Ersetzen Sie in dieser Liste <Organisationsname> und <Servername> durch die tatsächlichen Namen der Organisation und des Servers.
  1. Doppelklicken Sie auf CN=Public Folder Database.

  2. Doppelklicken Sie auf msExchOverallAgeLimit.

  3. Ändern Sie den vorhandenen Wert von Sekunden in Tage, indem Sie den vorhandenen Wert durch 86.400 dividieren.

noteHinweis:
Sie müssen diese Schritte für alle Öffentlichen Ordner-Datenbanken in der Exchange 2007-Umgebung wiederholen.
importantWichtig:
Diese Änderungen werden wirksam, nachdem für alle Servercomputer mit Exchange 2007 in der Organisation, die Öffentliche Ordner-Datenbanken hosten, ein Upgrade auf das Updaterollup 1 für Exchange 2007 SP3 ausgeführt wurde.

Wenn Sie das Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 SP3 installieren, ohne diese Schritte ausgeführt zu haben, wird beim Versuch, mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole auf die Öffentlichen Ordner-Einstellungen zuzugreifen, die folgende Fehlermeldung angezeigt:

 

TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist.

Wenn Sie versuchen, mithilfe von Outlook Web Access auf Exchange zuzugreifen, erhalten Sie außerdem die folgende Fehlermeldung:

 

ExceptionException type: Microsoft.Exchange.Clients.Owa.Core.OwaInvalidConfigurationExceptionException-Meldung: TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist.

Das Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 SP3 wurde am 9. September 2010 veröffentlicht. Weitere Informationen zum Beziehen dieses Updaterollups über das Microsoft Download Center finden Sie unter Updaterollup 1 für Exchange Server 2007 Service Pack 3 (KB2279665).

importantWichtig:
Bevor Sie ein Updaterollup oder Service Pack installieren, lesen Sie Installieren des aktuellsten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007, um sich über die Voraussetzungen, Installationsanweisungen und bekannte Probleme zu informieren. Bevor Sie ein Updaterollup auf Postfachclusterserver anwenden, lesen Sie Anwenden von Exchange 2007-Updaterollups auf Postfachclusterserver.

Weitere Informationen zum Exchange 2007-Unterstützungsmodell finden Sie unter Unterstützung für Exchange 2007.

Eine Liste von Updaterollups, die für Exchange Server 2007 SP3 gültig sind, finden Sie unter Beziehen des neusten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007 im Abschnitt „Updaterollups für Exchange Server 2007 Service Pack 3“.

Dieses Updaterollup gilt weder für die RTM-Version (Release to Manufacturing) von Exchange Server 2007 noch für Exchange 2007 Service Pack 1 (SP1) oder Exchange 2007 Service Pack 2 (SP2). Die Reihe der Updaterolluppakete für Exchange Server 2007 SP3 ist unabhängig von der entsprechenden Reihe von Updaterollups für Exchange Server 2007 RTM, für Exchange 2007 SP1 oder für Exchange 2007 SP2.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft