(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen einer neuen hybriden Bereitstellung

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-11-23

Eine Hybridbereitstellung bietet Unternehmen die Möglichkeit, den Funktionsreichtum und die Verwaltungskontrolle, die die vorhandene, lokale Microsoft Exchange-Organisation bietet, auf die Cloud auszudehnen. Eine Hybridbereitstellung vermittelt von der lokalen und cloudbasierten Organisation ein einheitliches Erscheinungsbild als nahtlose Exchange-Organisation. Der Assistent für neue Hybridkonfigurationen vereinfacht das Erstellen einer Hybridbereitstellung zwischen der lokalen Organisation und der Microsoft Office 365 Exchange-Organisation. Lesen Sie unter Verwalten einer hybriden Bereitstellung weiter, wenn Sie eine Hybridbereitstellung erstellt haben. Dort wird die Verwendung des Assistenten zum Verwalten von Hybridbereitstellungen beschrieben.

WichtigWichtig:
Voraussetzung für das Erstellen einer Hybridbereitstellung ist eine sorgfältige Planung, da diese sich auf mehrere Bereiche der lokalen und cloudbasierten Organisation auswirkt. Es wird dringend empfohlen, dass Sie vor dem Erstellen der Hybridbereitstellung mithilfe des Assistenten für neue Hybridkonfigurationen die Informationen unter Hybridbereitstellungen mithilfe des Assistenten für die Hybridkonfiguration und Hybrid Configuration Wizard Prerequisites lesen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Hybridkonfiguration" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

  1. Wählen Sie in der Konsolenstruktur für die lokale Organisation den Knoten Organisationskonfiguration aus, und wählen Sie dann die Registerkarte Hybridkonfiguration aus.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neue Hybridkonfiguration.

  3. Klicken Sie im Assistenten Neue Hybridkonfiguration auf Neu. Der Assistent erstellt das HybridConfiguration-Objekt. Der Standardname der neuen Hybridkonfiguration lautet Hybridkonfiguration.

  4. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, können Sie die Konfiguration der Hybridbereitstellung abschließen, indem Sie die unter Verwalten einer hybriden Bereitstellung beschriebenen Schritte ausführen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Hybridkonfiguration" im Thema Exchange- und Shellinfrastrukturberechtigungen.

Führen Sie in der Shell den folgenden Befehl aus, um das HybridConfiguration-Objekt in Active Directory in der lokalen Organisation zu erstellen.

New-HybridConfiguration
WichtigWichtig:
Wenn bereits eine vorhandene Verbundvertrauensstellung mit Microsoft Federation Gateway für die lokale Exchange-Organisation konfiguriert ist, wird die vorhandene Verbundvertrauensstellung für die Hybridbereitstellungskonfiguration verwendet. Andernfalls müssen Sie manuell eine neue Verbundvertrauensstellung erstellen, bevor die Hybridbereitstellungskonfiguration fortgesetzt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Verbundvertrauensstellung.

Nachdem Sie diesen Schritt ausgeführt haben, können Sie die Konfiguration der Hybridbereitstellung abschließen, indem Sie die unter Verwalten einer hybriden Bereitstellung beschriebenen Schritte ausführen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft