(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Beschreibung von Updaterollup 4 für Exchange Server 2007 Service Pack 3

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-11-30

Microsoft hat das Updaterollup 4 für Microsoft Exchange Server 2007 Service Pack 3 (SP3) vom 28. Mai 2011 veröffentlicht. In diesem Artikel werden die folgenden Informationen zum Updaterollup beschrieben:

  • Die vom Updaterollup behobenen Probleme

  • Bezugsmöglichkeiten für das Updaterollup

Das Updaterollup 4 für Exchange 2007 SP3 behebt die Probleme, die in den folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikeln beschrieben werden:

 

2531208

Sie können eine Ordnerhierarchie mithilfe von Outlook für Mac 2011 in einer Exchange Server 2007 SP3-Umgebung nicht synchronisieren

2528437

EWS-Anwendungen können keine Verbindung mit Exchange Server 2007-Servern herstellen, nachdem Sie Änderungen an akzeptierten Domänen vorgenommen haben

2521063

Sie werden in einer Exchange Server 2007-Umgebung fälschlicherweise als ein Besprechungsorganisator angezeigt, nachdem Sie die Besprechung mit Ihrem mobilen Gerät synchronisiert haben

2517337

Sie können in einer Exchange Server 2007-Umgebung ein Postfach mit dem Zeichen „#“ in der primären SMTP-E-Mail-Adresse nicht mithilfe von OWA öffnen

2515428

In einer Exchange Server 2007-Umgebung stürzt der MSExchangeMailboxAssistants.exe-Prozess ab, wenn der Assistent für verwaltete Ordner versucht, ein Journal für eine Nachricht zu erstellen

2508872

Der W3WP.exe-Prozess im AutoErmittlungs-Anwendungspool verbraucht übermäßig viele CPU-Ressourcen auf den Exchange Server 2007-Clientzugriffsservern

2507374

Fehlermeldung „Element kann nicht geöffnet werden“ im Outlook-Onlinemodus in einer Exchange Server 2007-Umgebung

2506827

Zeitüberschreitung bei einer automatischen UM-Telefonzentrale und Generierung einer Fehlermeldung über eine ungültige Durchwahlnummer in einer Exchange Server 2007-Umgebung

2502276

In einer Exchange Server 2007-Umgebung wird eine Besprechungsanfragenserie unerwartet aus dem Kalender gelöscht

2498924

Fehlermeldung „Die Verbindung zu einem Verzeichnisserver konnte nicht hergestellt werden“ in Exchange Server 2007 OWA, wenn Sie in den Suchergebnissen auf die Schaltfläche für die letzte Seite klicken

2498156

In einer Exchange Server 2007-Umgebung wird OLM/OLD fälschlicherweise für Datenbanken in einer Speichergruppe für die Wiederherstellung ausgeführt

2496806

Auf einem Mobiltelefon tritt eine Zeitüberschreitung auf, wenn Sie mit ActiveSync den Kalender auf dem Mobiltelefon mit einem Exchange Server 2007-Postfach synchronisieren

2543879

In einer Exchange Server 2007 SP3-Umgebung wird ein PDF-Anhang von einem Mac-E-Mail-Client nicht angezeigt, wenn Sie die E-Mail-Nachricht mit Outlook 2010 öffnen

2491751

In Exchange Server 2007 wird die Rechtschreibprüfung in OWA nicht ordnungsgemäß ausgeführt, wenn ein S/MIME-Steuerelement verwendet wird und SSL-Verschiebung aktiviert ist

2484147

Fehlermeldung der Art „HTTP 400 - Ungültige Anforderung“, wenn Sie sich mit OWA bei einem neu erstellten Exchange Server 2007-Postfach anmelden

2466220

In einer Exchange Server 2007-Umgebung werden im Betreff einer Antwort-E-Mail Fragezeichen angezeigt

2223294

In einer Exchange Server 2007-Umgebung in OWA ist eine neue Funktion verfügbar, um das Kontrollkästchen „Kein Enddatum“ in einem Besprechungsserienelement zu deaktivieren

977906

Sie erhalten eine Fehlermeldung, wenn Sie bestimmte Befehle auf einem Exchange Server 2007-Server in der EMS ausführen

2495010

Der Prozess „EdgeTransport.exe“ verbraucht 100 Prozent der CPU-Ressourcen auf einem Exchange Server 2010 Edge-Transport-Server oder einem Exchange Server 2007 Edge-Transport-Server

2484817

Ein Postfach wird in bestimmten Adresslisten nicht angezeigt, nachdem Sie Befehle für ein Exchange Server 2007-Postfach ausgeführt haben

Wenn Sie Microsoft Forefront Security für Exchange Server verwenden, müssen Sie Forefront Security für Exchange Server deaktivieren, bevor Sie das Updaterollup 4 für Exchange 2007 SP3 installieren. Nach der Installation des Updaterolluppakets müssen Sie Forefront Security für Exchange Server erneut aktivieren. Führen Sie zu diesem Zweck die folgenden Schritte aus:

  1. Um Forefront Security für Exchange Server zu deaktivieren, führen Sie den Befehl fscutility /disable aus.

  2. Um Forefront Security für Exchange Server zu aktivieren, führen Sie den Befehl fscutility /enable aus.

noteHinweis:
Wenn Sie Forefront Security für Exchange Server nicht vor der Installation des Updaterollups deaktivieren, werden der Informationsspeicherdienst und der Transportdienst nicht gestartet.

Wenn Sie öffentliche Ordner in Ihrer Exchange 2007-Organisation verwenden und Sie den Aufbewahrungszeitraum in der Datenbank für öffentliche Ordner auf einen Wert von mehr als 123 Tagen festgelegt haben, müssen Sie vor der Installation des Updaterollups 4 für Exchange 2007 SP3 die folgenden Schritte ausführen.

Wenn Sie öffentliche Ordner verwenden und den Aufbewahrungszeitraum in der Datenbank für öffentliche Ordner auf einen Wert von weniger oder gleich 123 Tagen festgelegt haben, wird eine Warnmeldung angezeigt. Die Funktionsweise von Exchange 2007 wird dadurch jedoch nicht eingeschränkt. In diesem Fall können Sie diese Schritte durchführen, um das Problem zu beheben.

  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie adsiedit.msc in das Feld Suche starten ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  2. Klicken Sie im Fenster "ADSIEdit MMC" auf Aktion und anschließend auf Verbinden mit.

  3. Klicken Sie in der Liste Bekannter Namenskontext auf Konfiguration.

  4. Erweitern Sie die folgenden Listenelemente und Unterelemente in dieser Reihenfolge:

    • CN=Configuration,DC=Contoso,DC=com

    • CN=Services

    • CN=Microsoft Exchange

    • CN=<Organisationsname>

    • CN=Administrative Groups

    • CN=Servers

    • CN=<ServerName>

    • CN=Information Store

    • CN=Second Storage Group

noteHinweis:
In dieser Liste stehen <Organisationsname> und <Servername> für die tatsächlichen Namen der Organisation und des Servers.
  1. Doppelklicken Sie auf CN=Public Folder Database.

  2. Doppelklicken Sie auf msExchOverallAgeLimit.

  3. Ändern Sie den vorhandenen Wert von Sekunden in Tage, indem Sie den vorhandenen Wert durch 86.400 teilen.

noteHinweis:
Sie müssen diese Schritte in allen Datenbanken für öffentliche Ordner in der Exchange 2007-Umgebung wiederholen.
importantWichtig:
Diese Änderungen treten in Kraft, nachdem alle Exchange 2007-Server in der Organisation, die Datenbanken für öffentliche Ordner hosten, auf das Updaterollup 4 für Exchange 2007 SP3 aktualisiert wurden.

Wenn Sie Updaterollup 4 für Exchange 2007 SP3 installieren, ohne diese Schritte ausgeführt zu haben, und wenn Sie auf die Einstellungen für öffentliche Ordner über die Exchange-Verwaltungskonsole zugreifen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

 

TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist

Auch wenn Sie auf Exchange über Outlook Web Access zugreifen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

 

Ausnahme
Ausnahmetyp: Microsoft.Exchange.Clients.Owa.Core.OwaInvalidConfigurationException
Ausnahmemeldung: TimeSpan ist übergelaufen, da die Zeitdauer zu lang ist.

Update Rollup 4 für Exchange Server 2007 SP3 wurde am 07.07.11 veröffentlicht. Weitere Informationen zum Herunterladen dieses Updaterollups im Microsoft Download Center finden Sie unter Updaterollup 4 für Exchange Server 2007 Service Pack 3 (KB2509911)

importantWichtig:
Bevor Sie ein Updaterollup oder Service Pack installieren, lesen Sie Installieren des aktuellsten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007, um sich über die Voraussetzungen, Installationsanweisungen und bekannte Probleme zu informieren. Bevor Sie ein Updaterollup auf Postfachclusterserver anwenden, lesen Sie Anwenden von Exchange 2007-Updaterollups auf Postfachclusterserver.

Weitere Informationen zum Exchange 2007-Unterstützungsmodell finden Sie unter Unterstützung für Exchange 2007.

Eine Liste von Updaterollups, die für Exchange Server 2007 SP3 gültig sind, finden Sie unter Beziehen des neusten Service Packs bzw. Updaterollups für Exchange 2007 im Abschnitt „Updaterollups für Exchange Server 2007 Service Pack 3“.

Dieses Updaterollup gilt nicht für die RTM-Version (Release to Manufacturing) von Exchange Server 2007, für Exchange Server 2007 Service Pack 1 (SP1) oder für Exchange Server 2007 Service Pack 2 (SP2). Die Updaterolluppakete für Exchange Server 2007 SP3 sind unabhängig von den entsprechenden Updaterollups für Exchange Server 2007 RTM, für Exchange Server 2007 SP1 und für Exchange Server 2007 SP2.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft