(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Outlook Web App

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-09-24

Standardmäßig wird bei der Microsoft Exchange 2013-Installation Outlook Web App aktiviert. Mithilfe von Microsoft Outlook Web App können Benutzer über praktisch jeden Webbrowser auf ihr Exchange-Postfach zugreifen.

Die Clientzugriffs-Serverrolle stellt Proxy- und Umleitungsdienste für Outlook Web App bereit.

HinweisAnmerkung:
Outlook Web App wurde in früheren Microsoft Exchange-Versionen vor Exchange 2010 als Outlook Web Access bezeichnet.

Weitere Informationen zu neuen Funktionen finden Sie unter Neues in Exchange 2013. Weitere Informationen zur Clientzugriffs-Serverrolle Exchange 2013 finden Sie unter Clientzugriffsserver.

Vollständig unterstützte Webbrowser bieten den Benutzern Zugriff auf Funktionen wie beispielsweise Unterhaltungsansicht, Posteingangsregeln, Lesebereich und den Terminplanungs-Assistenten. Nicht vollständig unterstützte Browser können verwendet werden, Benutzern wird jedoch die Light-Version von Outlook Web App angezeigt, die weniger Funktionen bietet. Weitere Informationen zu neuen Funktionen in Outlook Web App finden Sie unter Neues in Exchange 2013 Outlook Web App.

In Exchange 2013 können die häufigsten Outlook Web App-Verwaltungsaufgaben in der Exchange-Verwaltungskonsole ausgeführt werden. All diese sowie viele weitere Aufgaben können Sie mithilfe der Exchange-Verwaltungsshell ausführen. Für einige Aufgaben, beispielsweise zum Konfigurieren von SSL (Secure Sockets Layer) oder zum Einrichten einfacher URLs für Benutzer, werden weiterhin Tools wie der Internetinformationsdienste-Manager (Internet Information Services, IIS) verwendet.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.