(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Ändern der Richtlinieneinstellungen für die Verwaltung der Arbeitsauslastung für alle Server in Ihrer Organisation

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-13

Sie können die Einstellungen für die Standardrichtlinie zur Verwaltung der Arbeitsauslastung für sämtliche Server in Ihrer Organisation ändern. In diesem Verfahren wird gezeigt, wie Sie globale Änderungen an den Einstellungen für die Verwaltung der Arbeitsauslastung in Ihrer Organisation mithilfe des Richtlinienobjekts zur Verwaltung der Arbeitsauslastung GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy vornehmen. Die Einstellungen, die mit der Richtlinie "GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy" angewendet werden, haben Vorrang vor den Einstellungen in der Richtlinie "DefaultWorkloadManagementPolicy_<Serverversion>".

Weitere Informationen im Zusammenhang mit der Verwaltung der Exchange-Arbeitsauslastung finden Sie unter Verwaltung von Exchange-Arbeitsauslastungen.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen des Vorgangs: 10 Minuten.

  • Bevor Sie dieses Verfahren bzw. diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Einschränkung der Exchange-Arbeitsauslastung" im Thema Berechtigungen für Serverstatus und Leistung.

  • Richtlinieneinstellungen für die Verwaltung der Arbeitsauslastung, die mithilfe einer benutzerdefinierten Richtlinie für die Verwaltung der Arbeitsauslastung angewendet werden, haben Vorrang vor Einstellungen, die mithilfe der Standardrichtlinie (DefaultWorkloadManagementPolicy_<Serverversion>) oder der Richtlinie für globales Außerkraftsetzen (GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy) angewendet werden. Weitere Informationen zur Verwendung einer benutzerdefinierten Richtlinie, um die Verwaltungseinstellungen für die Arbeitsauslastung für einen bestimmten Server zu ändern, finden Sie unter Ändern der Richtlinieneinstellungen für die Verwaltung der Arbeitsauslastung für einen bestimmten Server.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection.

Um die Richtlinieneinstellungen für die Verwaltung der Arbeitsauslastung für die gesamte Organisation zu ändern, erstellen Sie eine neue Arbeitsauslastungsrichtlinie und wenden diese auf die Richtlinie "GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy" an. Diese Aufgabe wird mit dem Cmdlet New-WorkloadPolicy ausgeführt. Die Einstellungen, die auf die Richtlinie "GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy" angewendet werden, werden auf alle Server innerhalb der Organisation angewendet und haben Vorrang vor den Einstellungen in der Standardrichtlinie. Verwenden Sie für neu erstellte Richtlinien zur Verwaltung der Arbeitsauslastung beschreibende Namen. In diesem Beispiel wird eine neue Arbeitsauslastungsrichtlinie erstellt, mit der die Priorität bei der Verwaltung der IMAP-Arbeitsauslastung für alle Server eines fiktiven Unternehmens geändert wird.

New-WorkloadPolicy OrgIMAPWorkloadPolicy -WorkloadType IMAP -WorkloadClassification Discretionary -WorkloadManagementPolicy GlobalOverwrittenWorkloadManagementPolicy.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um sicherzustellen, dass die Arbeitsauslastungsrichtlinie erfolgreich erstellt wurde:

  1. Führen Sie den folgenden Befehl aus.

    Get-WorkloadManagementPolicy
    
  2. Überprüfen Sie, ob die soeben erstellte Arbeitsauslastungsrichtlinie in der Spalte "WorkloadPolicies" neben der Zeile "GlobalOverrideWorkloadManagementPolicy" angezeigt wird.

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus.

    Get-WorkloadPolicy
    
  4. Überprüfen Sie, ob für "WorkloadClassification" der Wert angezeigt wird, den Sie konfiguriert haben.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft