(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen in einer einfachen Serverfarm (Office SharePoint Server)

Aktualisiert: 2009-07-09

Inhalt dieses Artikels:

Übersicht über die Bereitstellung

ImportantWichtig:

In diesem Artikel wird die Neuinstallation von Microsoft Office SharePoint Server 2007 in einer Serverfarmumgebung erläutert. Die Aktualisierung von früheren Versionen von Microsoft Office SharePoint Server 2007 oder von Microsoft SharePoint Portal Server 2003 wird in diesem Artikel nicht behandelt. Weitere Informationen zum Aktualisieren von Microsoft Office SharePoint Portal Server 2003 finden Sie unter Aktualisieren auf Office SharePoint Server 2007.

NoteHinweis:

Dieser Artikel behandelt nicht die Installation von Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf einem einzelnen Computer als eigenständige Installation. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Installieren von Office SharePoint Server 2007 auf einem eigenständigen Computer.

Wenn Sie eine große Anzahl von Websites hosten und bestmögliche Leistung oder die Skalierbarkeit einer mehrschichtigen Topologie wünschen, können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 in einer Serverfarmumgebung bereitstellen. Eine Serverfarm besteht aus einem oder mehreren Servern, die zur Ausführen der Anwendung Microsoft Office SharePoint Server 2007 dediziert wurden.

NoteHinweis:

Es gibt kein direktes Upgrade von einer eigenständigen Installation auf eine Serverfarminstallation.

Da eine Serverfarmbereitstellung von Microsoft Office SharePoint Server 2007 komplexer ist als eine eigenständige Bereitstellung, wird empfohlen, die Bereitstellung zu planen. Beim Planen der Bereitstellung können Sie die Informationen sammeln, die für wichtige Entscheidungen vor Beginn der Bereitstellung benötigt werden. Informationen zum Planen der Bereitstellung finden Sie unter Planung und Architektur für Office SharePoint Server 2007.

Bereitstellen von Office SharePoint Server 2007 in einer Datenbankadministratorumgebung

In vielen IT-Umgebungen wird die Datenbankerstellung und -verwaltung von einem Datenbankadministrator (DBA) vorgenommen. Die Sicherheit und andere Richtlinien erfordern möglicherweise, dass der DBA die für Microsoft Office SharePoint Server 2007 benötigten Datenbanken erstellt. Dieses Thema enthält Details darüber, wie der DBA diese Datenbanken vor dem Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007 oder dem Erstellen eines Anbieters für gemeinsame Dienste erstellen kann. Weitere Informationen zum Bereitstellen mithilfe von Datenbanken, die von einem DBA erstellt wurden, einschließlich ausführlicher Verfahren, finden Sie unter Bereitstellung mithilfe von Datenbanken, die von Datenbankadminstratoren erstellt wurden (Office SharePoint Server).

Empfohlene Topologien

Serverfarmumgebungen können eine Vielzahl von Topologien umfassen und sowohl viele Server als auch nur zwei Server enthalten.

Eine kleine Serverfarm besteht normalerweise aus einem Datenbankserver, auf dem entweder Microsoft SQL Server 2005 oder Microsoft SQL Server 2000 mit den neuesten Service Pack ausgeführt wird, und einem oder mehreren Servern unter IIS (Internet Information Services) und Microsoft Office SharePoint Server 2007. In dieser Konfiguration sind die Front-End-Server als Webserver und Anwendungsserver konfiguriert. Die Webserverrolle stellt Webinhalte für Clients bereit. Die Anwendungsserverrolle stellt Microsoft Office SharePoint Server 2007-Dienste wie Suchabfragen, Crawlen und Indizierung bereit.

Eine mittlere Serverfarm besteht normalerweise aus einem Datenbankserver, einem Anwendungsserver unter Microsoft Office SharePoint Server 2007 sowie ein oder zwei Front-End-Webservern mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 und IIS. Bei dieser Konfiguration bietet der Anwendungsserver Indizierungsdienste und Dienste für Excel-Berechnungen und die Front-End-Webserver Suchabfragen und die Bereitstellung von Webinhalten.

Eine große Serverfarm besteht normalerweise aus zwei oder mehr Cluster-Datenbankservern, mehreren Front-End-Webservern unter Microsoft Office SharePoint Server 2007 für den Lastenausgleich und zwei oder mehr Anwendungsservern unter Microsoft Office SharePoint Server 2007. In dieser Konfiguration stellt jeder der Anwendungsserver bestimmte Microsoft Office SharePoint Server 2007-Dienste wie Indizierung oder Dienste für Excel-Berechnungen bereit, und die Front-End-Server stellen Webinhalte bereit.

NoteHinweis:

Auf allen Webservern in der Serverfarm müssen dieselben SharePoint-Produkte und -Technologien installiert sein. Wenn beispielsweise auf allen Servern in der Serverfarm Microsoft Office SharePoint Server 2007 ausgeführt wird, können Sie der Farm keinen Server hinzufügen, auf dem nur Microsoft Office Project Server 2007 ausgeführt wird. Wenn Sie Office Project Server 2007 und Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der Serverfarm ausführen möchten, müssen Sie Office Project Server 2007 und Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf allen Webservern installieren. Zum Erhöhen der Sicherheit Ihrer Farm und zum Reduzieren der Oberfläche, die möglichen Angriffen ausgesetzt ist, können Sie Dienste auf bestimmten Servern deaktivieren, nachdem Sie die SharePoint-Produkte und -Technologien installiert haben.

Vor der Bereitstellung

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu Aktionen, die Sie ausführen müssen, bevor Sie mit der Bereitstellung beginnen.

ImportantWichtig:

Das Konto, das Sie zum Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007 verwenden, muss Mitglied der Gruppe Administratoren auf den Servern sein, auf denen Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren. Sie können dieses Konto jedoch nach der Installation aus der Gruppe Administratoren auf den einzelnen Servern entfernen.

Informationen zum Zuweisen von Benutzern zu SSP-Administratoren finden Sie unter "Anbieter für gemeinsame Dienste" in Planen der Sicherheitsrollen (Office SharePoint Server).

  • Zur Bereitstellung von Microsoft Office SharePoint Server 2007 in einer Serverfarmumgebung müssen Sie Anmeldeinformationen für mehrere unterschiedliche Konten bereitstellen. Weitere Informationen zu diesen Konten finden Sie unter Planen administrativer Konten und Planen von Dienstkonten (Office SharePoint Server) im Handbuch für Planung und Architektur für Office SharePoint Server 2007.

  • Microsoft Office SharePoint Server 2007 muss auf allen Front-End-Webservern für den Lastenausgleich auf demselben Laufwerk installiert werden.

  • Sie müssen Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf einer standardmäßigen Installation des Betriebssystems Microsoft Windows Server 2003 mit dem neuesten Service Pack installieren. Wenn Sie eine frühere Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 deinstallieren und dann Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren, kann möglicherweise die Konfigurationsdatenbank nicht erstellt werden und die Installation misslingt.

    NoteHinweis:

    Es wird empfohlen, dass Sie die Infodatei über bekannte Probleme lesen, bevor Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf einem Domänencontroller installieren. Für das Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf einem Domänencontroller sind zusätzliche Konfigurationsschritte erforderlich, die in diesem Dokument nicht behandelt werden.

  • Sie müssen auf allen Servern in der Farm dieselben Language Packs installieren. Weitere Informationen zum Installieren von Language Packs finden Sie unter Bereitstellen von Language Packs (Office SharePoint Server).

  • Alle Instanzen von Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der Farm müssen dieselbe Sprache aufweisen. Beispielsweise können Sie nicht sowohl eine englische Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 als auch eine japanische Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der gleichen Farm verwenden.

  • Sie müssen die Installationsoption Vollständig auf allen Computern verwenden, die als Indexserver, Abfrageserver oder Server mit Dienste für Excel-Berechnungen verwendet werden sollen.

  • Wenn Sie einen Abfrageserver hinter einer Firewall von seinem Indexserver platzieren, müssen Sie die NetBIOS-Ports (TCP/User Datagram Protocol-Ports (UDP) 137, 138 und 139) auf allen Firewalls öffnen, die diese Server trennen. Wenn in Ihrer Umgebung nicht NetBIOS verwendet wird, müssen Sie direkt gehostetes SMB (Server Message Block) verwenden. Dazu müssen Sie den TCP/UDP-Port 445 öffnen.

  • Wenn Sie in einer Webfarm über mehr als einen Indexserver verfügen möchten, müssen Sie für jeden Indexserver einen anderen Anbieter für gemeinsame Dienste (SSP) verwenden.

Übersicht über den Bereitstellungsprozess

Der Bereitstellungsprozess besteht aus drei Phasen: Bereitstellen und Konfigurieren der Serverinfrastruktur, Erstellen und Konfigurieren eines oder mehrerer Anbieter für gemeinsame Dienste sowie Bereitstellen und Konfigurieren von SharePoint-Websites.

Phase 1: Bereitstellen und Konfigurieren der Serverinfrastruktur

Das Bereitstellen und Konfigurieren der Serverinfrastruktur umfasst die folgenden Schritte:

  • Vorbereiten des Datenbankservers.

  • Überprüfen, ob die Server die Hardware- und Softwareanforderungen erfüllen.

  • Ausführen von Setup für jeden Server in der Farm, einschließlich der Ausführung des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien

  • Wenn Sie in der Hilfe für Microsoft Office SharePoint Server 2007 suchen möchten, starten Sie den Suchdienst von Windows SharePoint Services.

Phase 2: Erstellen und Konfigurieren eines Anbieters für gemeinsame Dienste

Das Erstellen und Konfigurieren eines Anbieters für gemeinsame Dienste umfasst die folgenden Schritte:

  • Erstellen einer Webanwendung zum Hosten des SSP.

  • Erstellen des SSP.

  • Konfigurieren der Webanwendung und des SSP.

  • Konfigurieren von Diensten auf Servern.

Phase 3: Erstellen von Websitesammlungen und SharePoint-Websites

Das Erstellen von SharePoint-Websitesammlungen und SharePoint-Websites umfasst die folgenden Schritte:

  • Erstellen einer Webanwendung zum Hosten der Websitesammlungen und SharePoint-Websites.

  • Erstellen von Websitesammlungen.

  • Erstellen von SharePoint-Websites.

Bereitstellen und Konfigurieren der Serverinfrastruktur

Sicherheitskontoanforderungen

Wenn Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 in einer Serverfarmumgebung bereitstellen möchten, müssen Sie Anmeldeinformationen für verschiedene Konten angeben. Informationen zu diesen Konten finden Sie unter Planen administrativer Konten und Planen von Dienstkonten (Office SharePoint Server) im Handbuch für Planung und Architektur für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Vorbereiten des Datenbankservers

Auf dem Datenbankserver muss Microsoft SQL Server 2005 bzw. Microsoft SQL Server 2000 mit dem aktuellen Service Pack ausgeführt werden.

Das Setupprogramm von Microsoft Office SharePoint Server 2007 erstellt automatisch die erforderlichen Datenbanken, sobald Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren und konfigurieren. Sie können die erforderlichen Datenbanken jedoch auch vorher installieren, wenn dies aufgrund Ihrer IT-Umgebung oder Ihrer IT-Richtlinien erforderlich ist.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie unter Bestimmen der Hardware- und Softwareanforderungen (Office SharePoint Server).

Wenn Sie SQL Server 2005 verwenden, müssen Sie auch die Oberflächeneinstellungen ändern.

Konfigurieren von Oberflächeneinstellungen in SQL Server 2005

  1. Zeigen Sie im Startmenü auf Alle Programme, zeigen Sie auf Microsoft SQL Server 2005 und auf Konfigurationstools, und klicken Sie dann auf SQL Server-Oberflächenkonfiguration.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld SQL Server-Oberflächenkonfiguration auf Oberflächenkonfiguration für Dienste und Verbindungen.

  3. Erweitern Sie in der Strukturansicht den Knoten für die Instanz von SQL Server, erweitern Sie den Knoten Datenbankmodul, und klicken Sie dann auf Remoteverbindungen.

  4. Wählen Sie Lokale Verbindungen und Remoteverbindungen und TCP/IP und Named Pipes verwenden aus, und klicken Sie dann auf OK.

SQL Server- und Datenbanksortierung

Die SQL Server-Sortierung muss so konfiguriert werden, dass die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt wird. Die SQL Server-Datenbanksortierung muss so konfiguriert werden, dass die Groß- und Kleinschreibung nicht berücksichtigt und Akzente, Kana und Breite berücksichtigt werden. Damit soll die Eindeutigkeit der Dateinamen entsprechend dem Windows-Betriebssystem sichergestellt werden. Weitere Informationen zu Sortierungen finden Sie unter Auswahl einer SQL-Sortierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=121667&clcid=0x407) oder Sortierungseinstellungen in Setup (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=121669&clcid=0x407) in der SQL Server 2005-Onlinedokumentation.

Erforderliche Konten

Die folgende Tabelle beschreibt die Konten, mit denen Microsoft SQL Server konfiguriert und Microsoft Office SharePoint Server 2007 installiert wird. Weitere Informationen zu den erforderlichen Konten einschließlich entsprechender erforderlicher Berechtigungen erhalten Sie unter Planen administrativer Konten und Planen von Dienstkonten (Office SharePoint Server).

KontoZweckAnforderungen

SQL Server-Dienstkonto

Das Konto wird als das Dienstkonto für die folgenden SQL Server-Dienste verwendet:

  • MSSQLSERVER

  • SQLSERVERAGENT

Sofern Sie nicht die Standardinstanz verwenden, werden diese Dienste wie folgt angezeigt:

  • MSSQL$Instanzname

  • SQLAgent$Instanzname

SQL Server forder das Konto während des Setups von SQL Server an. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Weisen Sie der Anmeldung für die konfigurierbaren SQL Server-Dienste eines der integrierten Systemkonten zu (lokales System, Netzwerkdienste oder lokaler Dienst). Weitere Informationen zu diesen Konten und Sicherheitsüberlegungen finden Sie unter Einrichten von Windows-Dienstkonten (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=121664&clcid=0x407) in der SQL Server-Dokumentation.

  • Weisen Sie der Anmeldung für den Dienst ein Domänenbenutzerkonto zu. Wenn Sie diese Option verwenden, müssen Sie jedoch die zusätzlich erforderlichen Schritte zum Konfigurieren der Service Principal Names (SPNs) in Active Directory ausführen, damit die von SQL Server verwendete Kerberos-Authentifizierung unterstützt wird.

Setup-Benutzerkonto

Das Setup-Benutzerkonto wird verwendet, um Folgendes auszuführen:

  • Setup auf jedem Server

  • Konfigurations-Assistent für SharePoint-Produkte und -Technologien

  • PSConfig-Befehlszeilentool

  • Stsadm-Befehlszeilentool

  • Domänenbenutzerkonto

  • Mitglied der Administratorengruppe auf jedem Server, auf dem das Setup ausgeführt wird

  • SQL Server-Anmeldung auf dem Computer mit SQL Server

  • Mitglied der folgenden SQL Server-Sicherheitsrollen:

    • Feste Serverrolle securityadmin

    • Feste Serverrolle dbcreator

Wenn Sie Befehle des Stsadm-Befehlszeilentools ausführen, die Lese- oder Schreibvorgänge in einer Datenbank ausführen, muss dieses Konto Mitglied der festen Serverrolle db_owner für die Datenbank sein.

Serverfarmkonto/Datenbankzugriffskonto

Das Serverfarmkonto wird für Folgendes verwendet:

  • Es fungiert als Identität für den Anwendungspool der SharePoint-Zentraladministration.

  • Es führt den Windows SharePoint Services-Timerdienst aus.

  • Domänenbenutzerkonto.

  • Wenn die Serverfarm eine untergeordnete Farm mit Webanwendungen ist, die gemeinsame Dienste von einer größeren Farm nutzen, dann muss dieses Konto Mitglied der festen Serverrolle db_owner für die Konfigurationsdatenbank der größeren Farm sein.

Für das Konto werden auf Webservern und Anwendungsservern, die einer Serverfarm hinzugefügt werden, automatisch zusätzliche Berechtigungen erteilt.

Das Konto wird automatisch als SQL Server-Anmeldung auf dem Computer mit SQL Server sowie den folgenden SQL Server-Sicherheitsrollen hinzugefügt:

  • Feste Serverrolle dbcreator

  • Feste Serverrolle securityadmin

  • Feste Datenbankrolle db_owner für alle Datenbanken in der Serverfarm

Sicherstellen, dass die Server die Software- und Hardwareanforderungen erfüllen

Stellen Sie vor dem Installieren und Konfigurieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007 sicher, dass die Server über die empfohlene Hardware und Software verfügen. Wenn Sie eine Serverfarm bereitstellen möchten, benötigen Sie mindestens einen Servercomputer, der als Webserver fungiert, und einen Anwendungsserver sowie einen Servercomputer, der als Datenbankserver fungiert.

Weitere Informationen zu diesen Anforderungen finden Sie unter Bestimmen der Hardware- und Softwareanforderungen (Office SharePoint Server).

ImportantWichtig:

Microsoft Office SharePoint Server 2007 erfordert Active Directory-Verzeichnisdienste für Farmbereitstellungen. Daher kann Microsoft Office SharePoint Server 2007 nicht in einer Farm in einer Microsoft Windows NT Server 4.0-Domäne installiert werden.

Installieren und Konfigurieren von IIS

Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) ist im Betriebssystem Microsoft Windows Server 2003 nicht standardmäßig installiert oder aktiviert. Um einen Server zum Webserver zu machen, müssen Sie IIS installieren und aktivieren. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass IIS im IIS 6.0-Arbeitsprozess-Isolationsmodus ausgeführt wird.

Installieren und Konfigurieren von IIS

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Verwaltung, und klicken Sie anschließend auf Serverkonfigurations-Assistent.

  2. Klicken Sie auf der Seite Willkommen auf Weiter.

  3. Klicken Sie auf der Seite Vorbereitung auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Serverfunktion auf Anwendungsserver (IIS, ASP.NET) und dann auf Weiter.

  5. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsserveroptionen auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf der Seite Zusammenfassung der Auswahl auf Weiter.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

  8. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und Verwaltung, und klicken Sie dann auf Internetinformationsdienste-Manager.

  9. Klicken Sie in der Struktur des IIS-Managers auf das Pluszeichen (+) neben dem Servernamen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Websites, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  10. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Websites auf die Registerkarte Dienst.

  11. Deaktivieren Sie im Abschnitt Isolationsmodus das Kontrollkästchen WWW-Dienst im IIS 5.0-Isolationsmodus ausführen. Klicken Sie anschließend auf OK.

    NoteHinweis:

    Das Kontrollkästchen WWW-Dienst im IIS 5.0-Isolationsmodus ausführen ist nur aktiviert, wenn Sie ein Upgrade auf IIS 6.0 unter Windows Server 2003 von IIS 5.0 unter Microsoft Windows 2000 ausgeführt haben. Bei neuen Installationen von IIS 6.0 wird standardmäßig der IIS 6.0-Arbeitsprozess-Isolationsmodus verwendet.

Installieren von Microsoft .NET Framework, Version 3.0

Wechseln Sie zur Microsoft Download Center-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=72322&clcid=0x407). Folgen Sie auf der Seite Microsoft .NET Framework 3.0 Redistributable Package den Anweisungen zum Herunterladen und Installieren von Microsoft .NET Framework, Version 3.0. Es sind separate Downloads für x86-basierte Computer und x64-basierte Computer verfügbar. Stellen Sie sicher, dass Sie die entsprechende Version für Ihren Computer herunterladen und installieren. Der Download für Microsoft .NET Framework, Version 3.0, enthält die Windows Workflow Foundation-Technologie, die für Workflowfeatures erforderlich ist.

NoteHinweis:

Sie können auch Microsoft .NET Framework, Version 3.5, verwenden. .NET Framework, Version 3.5, können Sie von der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=110508&clcid=0x407) herunterladen.

Aktivieren von ASP.NET 2.0

Sie müssen ASP.NET 2.0 auf allen Microsoft Office SharePoint Server 2007-Servern aktivieren.

Aktivieren von ASP.NET 2.0

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und Verwaltung, und klicken Sie dann auf Internetinformationsdienste-Manager.

  2. Klicken Sie in der Struktur des IIS-Managers auf das Pluszeichen (+) neben dem Servernamen, und klicken Sie dann auf den Ordner Webdiensterweiterungen.

  3. Klicken Sie im Detailbereich auf ASP.NET v2.0.50727, und klicken Sie dann auf Zulassen.

Ausführen von Setup und Erstellen der Farm

Führen Sie Setup und anschließend den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf allen Farmservern aus. Führen Sie diese Aktion auf allen Farmservern aus, bevor Sie einen Anbieter für gemeinsame Dienste erstellen.

NoteHinweis:

Es wird empfohlen, dass Sie Setup auf allen Servern in der Farm ausführen, bevor Sie die Farm konfigurieren.

Sie können der Farm nun Server hinzufügen oder nachdem Sie einen Anbieter für gemeinsame Dienste erstellt und konfiguriert haben. Sie können der Farm Server hinzufügen, nachdem Sie einen Anbieter für gemeinsame Dienste konfiguriert haben, um Redundanz (z. B. zusätzliche Webserver mit Lastenausgleich oder zusätzliche Abfrageserver) hinzuzufügen. Es wird empfohlen, dass Sie Setup und den Konfigurations-Assistenten auf allen Anwendungsservern ausführen, bevor Sie den Anbieter für gemeinsame Dienste erstellen und konfigurieren.

Empfohlene Konfigurationsreihenfolge

Es empfiehlt sich, Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der nachfolgend angegebenen Reihenfolge zu konfigurieren. Durch diese Reihenfolge wird die Konfiguration einfacher, und es wird sichergestellt, dass Dienste und Anwendungen vorhanden sind, sobald sie für die Servertypen erforderlich sind.

Empfohlene Installationsreihenfolge

  1. Es empfiehlt sich, die Zentraladministrationswebsite auf einem Anwendungsserver zu installieren. In einer Serverfarm, die mehrere Anwendungsserver umfasst, sollten Sie die Zentraladministrationswebsite auf dem Anwendungsserver mit der insgesamt geringsten Leistungsauslastung installieren. Wenn Ihre Farm nur einen Anwendungsserver aufweist, installieren Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 zuerst auf diesem Server. Daraufhin wird auch die Zentraladministrationswebsite installiert.

  2. Konfiguration auf allen Front-End-Webservern

  3. Konfiguration auf dem Indexserver (wenn unterschiedliche Server für Suchabfragen und Indizierung verwendet werden)

  4. Konfiguration auf den Abfrageservern (wenn sie sich vom Indexserver unterscheiden)

    NoteHinweis:

    Wenn Sie mehrere Abfrageserver in Ihrer Farm konfigurieren möchten, können Sie Ihren Indexserver nicht als Abfrageserver konfigurieren.

  5. Konfiguration auf weiteren Anwendungsservern (optional)

Da für die SSP-Konfiguration ein Indexserver erforderlich ist, müssen Sie den Office SharePoint Server-Suchdienst auf dem Computer starten, der als Indexserver fungieren soll, und den Computer als Indexserver konfigurieren, bevor Sie einen SSP erstellen können. Aus diesem Grund müssen Sie einen Indexserver vor anderen Servern bereitstellen und konfigurieren. Sie können einen beliebigen Server als ersten Server auswählen, auf dem Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren. Die Zentraladministrationswebsite wird jedoch automatisch auf dem ersten Server installiert, auf dem Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren.

Sie können verschiedene Features auf verschiedenen Servern konfigurieren. In der folgenden Tabelle wird veranschaulicht, welchen Installationstyp Sie für die jeweiligen Features verwenden sollten.

ServertypInstallationstyp

Webanwendung für die Zentraladministration

Vollständig oder Web-Front-End

Anwendungsserver (z. B. Dienste für Excel-Berechnungen)

Vollständig

Suchindexserver

Vollständig

Suchabfrageserver

Vollständig

Webserver

Web-Front-End (die Server müssen nacheinander in eine vorhandene Farm aufgenommen werden) oder Vollständig

NoteHinweis:
Wenn Sie die Option der Web-Front-End-Installation auswählen, können Sie keine zusätzlichen Dienste (z. B. Suchdienste) auf dem Server ausführen.

Wenn Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf dem ersten Server installieren, erstellen Sie die Farm. Alle Server, die Sie hinzufügen, werden in diese Farm aufgenommen.

Das Einrichten des ersten Servers besteht aus zwei Schritten: Installieren der Microsoft Office SharePoint Server 2007-Komponenten auf dem Server und Konfigurieren der Farm. Nach dem Abschluss von Setup können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 mithilfe des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien konfigurieren. Mit dem Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien werden mehrere Konfigurationsvorgänge automatisiert, beispielsweise das Installieren und Konfigurieren der Konfigurationsdatenbank, das Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007-Diensten und das Erstellen der Zentraladministrationswebsite.

Hinzufügen von Servern zur Farm

Es empfiehlt sich, Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf allen Farmservern zu installieren und zu konfigurieren, bevor Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007-Dienste konfigurieren und Websites erstellen.

Unabhängig davon, wie viele Webserver in Ihrer Serverfarm vorhanden sind, muss SQL Server auf mindestens einem Datenbankserver ausgeführt werden, bevor Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf den Webservern installieren. Wenn Sie der Farm Server hinzufügen und den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien ausführen, erstellt der Assistent standardmäßig keine zusätzlichen Zentraladministrationswebsites auf den hinzugefügten Servern, und er erstellt auch keine Datenbanken auf Ihrem Datenbankserver. Sie können jedoch mithilfe des Assistenten auf den hinzugefügten Servern zusätzliche Zentraladministrationswebsites erstellen.

Ausführen von Setup auf dem ersten Server

ImportantWichtig:

Wenn Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf dem ersten Server deinstallieren, treten in Ihrer Serverfarm möglicherweise Probleme auf. Es empfiehlt sich nicht, Microsoft Office SharePoint Server 2007 zuerst auf einem Indexserver zu installieren.

NoteHinweis:

Die Zentraladministrationswebsite wird auf dem ersten Server installiert, auf dem Sie Setup ausführen. Aus diesem Grund sollte es sich bei dem ersten Server, auf dem Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren, um einen Server handeln, auf dem Sie die Zentraladministrationswebsite ausführen möchten.

Ausführen von Setup auf dem ersten Server

  1. Führen Sie auf einem Ihrer Webservercomputer Setup.exe von der Produkt-CD aus, oder führen Sie Officeserver.exe vom Produktdownload aus.

  2. Geben Sie auf der Seite Product Key eingeben Ihren Product Key ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

    NoteHinweis:

    Der Product Key wird vom Setupprogramm automatisch überprüft. Nach erfolgreicher Überprüfung wird neben dem Textfeld ein grünes Häkchen angezeigt, und die Schaltfläche Weiter wird aktiviert. Wenn der Product Key ungültig ist, wird neben dem Textfeld ein roter Kreis angezeigt, und Sie erhalten eine entsprechende Fehlermeldung.

  3. Beachten Sie die Bestimmungen auf der Seite Microsoft-Software-Lizenzbedingungen lesen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Bedingungen dieser Vereinbarung zu, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Gewünschte Installation auswählen auf Erweitert. Die Option Standard gilt für eigenständige Installationen.

  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Servertyp die Option Vollständig aus.

  6. Um Microsoft Office SharePoint Server 2007 optional in einem benutzerdefinierten Speicherort zu installieren, geben Sie auf der Registerkarte Dateispeicherort den Speicherort ein, oder wählen Sie über Durchsuchen den Speicherort aus.

  7. Wenn Sie am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teilnehmen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Feedback, und wählen Sie die gewünschte Option aus. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Programm wünschen, klicken Sie auf den entsprechenden Link. Für die Anzeige der Programminformationen ist eine Internetverbindung erforderlich.

  8. Wenn Sie die entsprechenden Optionen ausgewählt haben, klicken Sie auf Jetzt installieren.

  9. Nach dem Abschluss von Setup wird ein Dialogfeld angezeigt, mit dem Sie aufgefordert werden, den Server zu konfigurieren. Achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus aktiviert ist.

  10. Klicken Sie auf Schließen, um den Konfigurations-Assistenten zu starten. Anleitungen zum Abschließen des Assistenten finden Sie in den nachfolgenden Schritten.

Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien

Nach dem Abschluss von Setup können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 mithilfe des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien konfigurieren. Mit dem Konfigurations-Assistenten werden mehrere Konfigurationsvorgänge automatisiert, beispielsweise das Installieren und Konfigurieren der Konfigurationsdatenbank, das Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007-Diensten und das Erstellen der Zentraladministrationswebsite. Mithilfe der folgenden Anweisungen können Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien ausführen.

Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien

  1. Klicken Sie auf der Seite Willkommen bei den SharePoint-Produkten und -Technologien auf Weiter.

  2. In einem Dialogfeld werden Sie darüber informiert, dass einige Dienste während der Konfiguration möglicherweise neu gestartet werden müssen. Klicken Sie auf Ja.

  3. Klicken Sie auf der Seite Verbindung mit einer Serverfarm herstellen auf Nein, ich möchte eine neue Serverfarm erstellen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Einstellungen für die Konfigurationsdatenbank angeben in das Feld Datenbankserver den Namen des Computers mit SQL Server ein.

  5. Geben Sie im Feld Datenbankname einen Namen für die Konfigurationsdatenbank ein, oder verwenden Sie den Standarddatenbanknamen. Der Standardname lautet SharePoint_Config.

  6. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen des Serverfarmkontos ein. (Stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzernamen im Format DOMÄNE\Benutzername eingeben.)

    ImportantWichtig:

    Das Serverfarmkonto wird für den Zugriff auf Ihre Konfigurationsdatenbank verwendet. Zudem fungiert es als Anwendungspoolidentität für den Anwendungspool der SharePoint-Zentraladministration, und es ist das Konto, unter dem der Windows SharePoint Services-Timerdienst ausgeführt wird. Dieses Konto wird vom Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien den SQL Server-Anmeldungen, der dbcreator-Serverrolle von SQL Server und der securityadmin-Serverrolle von SQL Server hinzugefügt. Bei dem Benutzerkonto, das Sie als Dienstkonto angeben, muss es sich um ein Domänenbenutzerkonto handeln, es muss jedoch nicht Mitglied einer bestimmten Sicherheitsgruppe auf Ihren Webservern oder auf Ihren Back-End-Datenbankservern sein. Es empfiehlt sich, das Prinzip der geringsten Rechte zu verfolgen und ein Benutzerkonto anzugeben, das nicht Mitglied der Gruppe Administratoren auf Ihren Webservern oder Back-End-Datenbankservern ist.

  7. Geben Sie in das Feld Kennwort das Kennwort des Benutzers ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Aktivieren Sie auf der Seite Webanwendung für die SharePoint-Zentraladministration konfigurieren das Kontrollkästchen Portnummer angeben, und geben Sie eine Portnummer ein, wenn Sie möchten, dass die Webanwendung für die SharePoint-Zentraladministration einen bestimmten Port verwendet, oder lassen Sie das Kontrollkästchen Portnummer angeben deaktiviert, wenn es nicht wichtig ist, welche Portnummer die Webanwendung für die SharePoint-Zentraladministration verwendet.

  9. Führen Sie im Dialogfeld Webanwendung für die SharePoint-Zentraladministration konfigurieren eine der folgenden Aktionen aus:

    • Wenn Sie die NTLM-Authentifizierung (Standardeinstellung) verwenden möchten, klicken Sie auf Weiter.

    • Wenn Sie die Kerberos-Authentifizierung verwenden möchten, klicken Sie auf Aushandeln (Kerberos), und klicken Sie dann auf Weiter.

      NoteHinweis:

      In den meisten Fällen werden Sie die Standardeinstellung (NTLM) verwenden. Verwenden Sie Aushandeln (Kerberos) nur, wenn die Kerberos-Authentifizierung in Ihrer Umgebung unterstützt wird. Wenn Sie die Option Aushandeln (Kerberos) verwenden, müssen Sie einen Dienstprinzipalnamen (Service Principal Name, SPN) für das Domänenbenutzerkonto konfigurieren. Dazu müssen Sie ein Mitglied der Gruppe Domänen-Admins sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren eines virtuellen Windows SharePoint Services-Servers zur Verwendung von Kerberos-Authentifizierung und Wechseln von Kerberos-Authentifizierung zurück zur NTLM-Authentifizierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=76570&clcid=0x407).

  10. Klicken Sie auf der Seite Der Konfigurations-Assistent für SharePoint-Produkte und -Technologien wird abgeschlossen auf Weiter.

  11. Klicken Sie auf der Seite Die Konfiguration war erfolgreich auf Fertig stellen.

    Die Homepage der Website für die SharePoint-Zentraladministration wird geöffnet.

    NoteHinweis:

    Wenn Sie aufgefordert werden, den Benutzernamen und das Kennwort einzugeben, müssen Sie möglicherweise die Website für die SharePoint-Zentraladministration zur Liste der vertrauenswürdigen Websites hinzufügen und die Einstellungen für die Benutzerauthentifizierung in Internet Explorer konfigurieren. Anweisungen für die Konfiguration dieser Einstellungen finden Sie in den nächsten Schritten.

    NoteHinweis:

    Wenn eine Fehlermeldung auf dem Proxyserver angezeigt wird, müssen Sie die Proxyservereinstellungen möglicherweise so konfigurieren, dass lokale Adressen den Proxyserver umgehen. Anleitungen zum Konfigurieren dieser Einstellung finden Sie weiter unten in diesem Abschnitt.

Hinzufügen der Website für die SharePoint-Zentraladministration zur Liste der vertrauenswürdigen Websites

  1. Klicken Sie in Internet Explorer im Menü Extras auf Internetoptionen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Sicherheit im Feld Wählen Sie eine Zone von Webinhalten, um die Sicherheitseinstellungen für diese Zone festzulegen auf Vertrauenswürdige Sites, und klicken Sie dann auf Sites.

  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Für Sites dieser Zone ist eine Serverüberprüfung (https:) erforderlich.

  4. Geben Sie in das Feld Diese Website zur Zone hinzufügen die URL für die Website für die SharePoint-Zentraladministration ein, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld Vertrauenswürdige Sites zu schließen.

  6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Internetoptionen zu schließen.

Konfigurieren der Proxyservereinstellungen für das Umgehen des Proxyservers für lokale Adressen

  1. Klicken Sie in Internet Explorer im Menü Extras auf Internetoptionen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verbindungen im Bereich LAN-Einstellungen auf LAN-Einstellungen.

  3. Deaktivieren Sie im Abschnitt Automatische Konfiguration das Kontrollkästchen Automatische Suche der Einstellungen.

  4. Aktivieren Sie im Abschnitt Proxyserver das Kontrollkästchen Proxyserver für LAN verwenden.

  5. Geben Sie in das Feld Adresse die Adresse des Proxyservers ein.

  6. Geben Sie in das Feld Port die Portnummer des Proxyservers ein.

  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Proxyserver für lokale Adressen umgehen.

  8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld LAN-Einstellungen zu schließen.

  9. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Internetoptionen zu schließen.

Hinzufügen von Servern zur Farm

Es empfiehlt sich, Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf allen Ihren Webservern sowie auf dem Indexserver zu installieren und zu konfigurieren, bevor Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007-Dienste konfigurieren und Websites erstellen. Wenn Sie eine minimale Serverfarmkonfiguration erstellen möchten und inkrementell Webserver hinzufügen, um die Farm zu erweitern, können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf einem Webserver installieren und konfigurieren und den Webserver sowohl als Webserver als auch als Anwendungsserver konfigurieren. Unabhängig davon, wie viele Webserver in Ihrer Serverfarm vorhanden sind, muss SQL Server auf mindestens einem Back-End-Datenbankserver ausgeführt werden, bevor Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf den Webservern installieren.

ImportantWichtig:

Wenn Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf dem ersten Server deinstallieren, treten in Ihrer Serverfarm möglicherweise Probleme auf. Es empfiehlt sich nicht, Microsoft Office SharePoint Server 2007 zuerst auf einem Indexserver zu installieren.

Ausführen von Setup auf weiteren Servern – Front-End-Webserver

  1. Führen Sie auf einem Ihrer Webservercomputer Setup.exe von der Produkt-CD aus, oder führen Sie Officeserver.exe vom Produktdownload aus.

  2. Geben Sie auf der Seite Product Key eingeben Ihren Product Key ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

    NoteHinweis:

    Der Product Key wird vom Setupprogramm automatisch überprüft. Nach erfolgreicher Überprüfung wird neben dem Textfeld ein grünes Häkchen angezeigt, und die Schaltfläche Weiter wird aktiviert. Wenn der Product Key ungültig ist, wird neben dem Textfeld ein roter Kreis angezeigt, und Sie erhalten eine entsprechende Fehlermeldung.

  3. Beachten Sie die Bestimmungen auf der Seite Microsoft-Software-Lizenzbedingungen lesen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Bedingungen dieser Vereinbarung zu, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Gewünschte Installation auswählen auf Erweitert.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Servertyp auf Web-Front-End-Computer.

  6. Um Microsoft Office SharePoint Server 2007 optional in einem benutzerdefinierten Speicherort zu installieren, geben Sie auf der Registerkarte Dateispeicherort den Speicherort ein, oder wählen Sie über Durchsuchen den Speicherort aus.

  7. Wenn Sie am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teilnehmen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Feedback, und wählen Sie die gewünschte Option aus. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Programm wünschen, klicken Sie auf den entsprechenden Link. Für die Anzeige der Programminformationen ist eine Internetverbindung erforderlich.

  8. Wenn Sie die entsprechenden Optionen ausgewählt haben, klicken Sie auf Jetzt installieren.

  9. Nach dem Abschluss von Setup wird ein Dialogfeld angezeigt, mit dem Sie aufgefordert werden, den Server zu konfigurieren. Achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus aktiviert ist.

  10. Klicken Sie auf Schließen, um den Konfigurations-Assistenten zu starten. Anleitungen zum Abschließen des Assistenten finden Sie im nächsten Abschnitt.

Ausführen von Setup auf weiteren Servern – Index- oder Abfrageserver

  1. Führen Sie auf einem Ihrer Webservercomputer Setup.exe von der Produkt-CD aus, oder führen Sie Officeserver.exe vom Produktdownload aus.

  2. Geben Sie auf der Seite Product Key eingeben Ihren Product Key ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

    NoteHinweis:

    Der Product Key wird vom Setupprogramm automatisch überprüft. Nach erfolgreicher Überprüfung wird neben dem Textfeld ein grünes Häkchen angezeigt, und die Schaltfläche Weiter wird aktiviert. Wenn der Product Key ungültig ist, wird neben dem Textfeld ein roter Kreis angezeigt, und Sie erhalten eine entsprechende Fehlermeldung.

  3. Beachten Sie die Bestimmungen auf der Seite Microsoft-Software-Lizenzbedingungen lesen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Bedingungen dieser Vereinbarung zu, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Gewünschte Installation auswählen auf Erweitert.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Servertyp auf Vollständig.

  6. Um Microsoft Office SharePoint Server 2007 optional in einem benutzerdefinierten Speicherort zu installieren, geben Sie auf der Registerkarte Dateispeicherort den Speicherort ein, oder wählen Sie über Durchsuchen den Speicherort aus.

  7. Wenn Sie am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit teilnehmen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Feedback, und wählen Sie die gewünschte Option aus. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Programm wünschen, klicken Sie auf den entsprechenden Link. Für die Anzeige der Programminformationen ist eine Internetverbindung erforderlich.

  8. Wenn Sie die entsprechenden Optionen ausgewählt haben, klicken Sie auf Jetzt installieren.

  9. Nach dem Abschluss von Setup wird ein Dialogfeld angezeigt, mit dem Sie aufgefordert werden, den Server zu konfigurieren. Achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus aktiviert ist.

  10. Klicken Sie auf Schließen, um den Konfigurations-Assistenten zu starten. Anleitungen zum Abschließen des Assistenten finden Sie in den nachfolgenden Schritten.

Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf weiteren Servern

Nach dem Abschluss des Setups können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 mithilfe des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien konfigurieren. Mit dem Konfigurations-Assistenten werden mehrere Konfigurationsvorgänge automatisiert, beispielsweise das Installieren von Microsoft Office SharePoint Server 2007-Diensten. Mithilfe der folgenden Anweisungen können Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien ausführen.

Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien auf weiteren Servern

  1. Klicken Sie auf der Seite Willkommen bei den SharePoint-Produkten und -Technologien auf Weiter.

  2. In einem Dialogfeld werden Sie darüber informiert, dass einige Dienste während der Konfiguration möglicherweise neu gestartet werden müssen. Klicken Sie auf Ja.

  3. Klicken Sie auf der Seite Verbindung mit einer Serverfarm herstellen auf Ja, ich möchte eine Verbindung mit einer vorhandenen Serverfarm herstellen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Einstellungen für die Konfigurationsdatenbank angeben in das Feld Datenbankserver den Namen des Computers mit SQL Server ein.

  5. Klicken Sie auf Datenbanknamen abrufen, und wählen Sie anschließend in der Liste Datenbankname den Namen der Datenbank aus, die Sie beim Konfigurieren des ersten Servers in der Serverfarm erstellt haben.

  6. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen des Kontos ein, das zum Herstellen einer Verbindung mit dem Computer verwendet wird, auf dem SQL Server ausgeführt wird. (Geben Sie den Benutzernamen im Format DOMÄNE\Benutzername ein.) Hierbei muss es sich um dasselbe Benutzerkonto handeln, das für die Konfiguration des ersten Servers verwendet wurde.

  7. Geben Sie in das Feld Kennwort das Kennwort des Benutzers ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Klicken Sie auf der Seite Der Konfigurations-Assistent für SharePoint-Produkte und -Technologien wird abgeschlossen auf Weiter.

  9. Klicken Sie auf der Seite Die Konfiguration war erfolgreich auf Fertig stellen.

Starten des Windows SharePoint Services-Suchdiensts (optional)

Sie müssen den Windows SharePoint Services-Suchdienst auf jedem Computer starten, auf dem Sie die Inhalte der Hilfe durchsuchen möchten. Wenn es für die Benutzer nicht möglich sein soll, die Inhalte der Hilfe zu durchsuchen, müssen Sie diesen Dienst nicht starten.

Starten des Windows SharePoint Services-Suchdiensts (optional)

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Vorgänge.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Abschnitt Topologie und Dienste auf Dienste auf dem Server.

  3. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf dem Server neben Windows SharePoint Services-Suche auf Starten.

  4. Geben Sie auf der Seite Einstellungen für den Windows SharePoint Services-Suchdienst konfigurieren im Abschnitt Dienstkonto den Benutzernamen und das Kennwort für das Benutzerkonto ein, unter dem das Windows SharePoint Services-Suchdienstkonto ausgeführt wird.

  5. Geben Sie im Abschnitt Inhaltszugriffskonto den Benutzernamen und das Kennwort für das Benutzerkonto ein, das vom Suchdienst zum Durchsuchen des Inhalts verwendet wird. Dieses Konto muss über Lesezugriff auf alle Inhalte verfügen, die Sie durchsuchen möchten. Wenn Sie keine Anmeldeinformationen angeben, wird dasselbe Konto wie für den Suchdienst verwendet.

  6. Im Abschnitt Indizierungszeitplan können Sie die Standardeinstellungen akzeptieren oder den Zeitplan angeben, der vom Suchdienst zum Durchsuchen von Inhalten verwendet werden soll.

  7. Klicken Sie nach dem Festlegen aller Einstellungen auf Starten.

Anhalten des Zentraladministrationsdiensts auf allen Indexservern

Sie sollten den Dienst der Zentraladministration in Farmen mit mehreren Indexservern auf allen Indexservern anhalten. Dieser Dienst wird für die Website der Zentraladministration verwendet und ist auf Indexservern nicht erforderlich. Durch das Anhalten dieses Diensts auf Indexservern können Probleme bei der URL-Auflösung für die Indizierung verhindert werden. Andererseits müssen Sie sicherstellen, dass dieser Dienst auf dem Server gestartet wird, der die Website der Zentraladministration hostet, selbst wenn es sich bei diesem Server auch um einen Indexserver handelt. Sie müssen diesen Dienst für Installationen, in denen die Farm nur einen Indexserver aufweist, nicht anhalten.

Bevor Sie den Dienst auf dem Indexserver anhalten, stellen Sie sicher, dass der Dienst auf einem anderen Server ausgeführt wird.

Anhalten des Zentraladministrationsdiensts auf einem Indexserver

  1. Wählen Sie den Indexserver auf der Seite Dienste auf dem Server in der Dropdownliste Server aus.

  2. Wählen Sie unter Wählen Sie in der nachfolgenden Tabelle die Serverrolle aus, mit der die Dienste angezeigt werden sollen, die gestartet werden müssen die Option Benutzerdefiniert aus.

  3. Klicken Sie in der Tabelle der Dienste neben Zentraladministration in der Spalte Aktion auf Beenden.

Deaktivieren des Windows SharePoint Services-Webanwendungsdiensts auf allen Servern ohne Inhaltsübermittlung

Sie sollten den Windows SharePoint Services-Webanwendungsdienst auf allen Servern ohne Inhaltsübermittlung deaktivieren, insbesondere auf Indexservern. Andererseits müssen Sie sicherstellen, dass dieser Dienst auf den Servern mit Inhaltsübermittlung aktiviert wird.

Deaktivieren des Windows SharePoint Services-Webanwendungsdiensts auf einem Server

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Vorgänge.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Abschnitt Topologie und Dienste auf Dienste auf dem Server.

  3. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf dem Server neben Windows SharePoint Services-Webanwendung auf Beenden.

Erstellen und Konfigurieren eines Anbieters für gemeinsame Dienste

In diesem Abschnitt wird das Erstellen und Konfigurieren eines einzelnen Anbieters für gemeinsame Dienste behandelt. Bei einem Anbieter für gemeinsame Dienste handelt es sich um eine logische Gruppierung von gemeinsamen Diensten und ihren unterstützenden Ressourcen. In Microsoft Office SharePoint Server 2007 aktiviert der Anbieter für gemeinsame Dienste die gemeinsamen Dienste in mehreren Serverfarmen, Webanwendungen und Websitesammlungen. Weitere Informationen zum Konfigurieren und Verwenden von Anbietern für gemeinsame Dienste finden Sie unter Kapitelübersicht: Erstellen und Konfigurieren von Anbietern für gemeinsame Dienste.

In dieser Phase erstellen Sie mindestens einen Anbieter für gemeinsame Dienste und konfigurieren ihn so, dass er den Anforderungen Ihrer Farm gerecht wird. Jede Serverfarm kann einen oder mehrere Anbieter für gemeinsame Dienste hosten oder Dienste verwenden, die von einem Anbieter für gemeinsame Dienste in einer anderen Farm bereitgestellt werden. Jeder Anbieter für gemeinsame Dienste wird in seiner Webanwendung ausgeführt, die eine oder mehrere Websitesammlungen umfasst. Andere Webanwendungen in einer Serverfarm können einem beliebigen Anbieter für gemeinsame Dienste in der Farm zugeordnet werden. Gemeinsame Dienste können nicht von anderen gemeinsamen Diensten separat aktiviert oder deaktiviert werden. Webanwendungen in einer Farm verwenden entweder alle Dienste eines Anbieters für gemeinsame Dienste oder keinen davon. Weitere Informationen zu Anbietern für gemeinsame Dienste finden Sie unter Planen von Anbietern für gemeinsame Dienste.

Starten des Office SharePoint Server-Suchdiensts

Sie müssen den Office SharePoint Server-Suchdienst auf mindestens einem Computer starten, der während des Setups mithilfe der Option Vollständig eingerichtet wurde. Dieser Dienst muss auf dem Computer gestartet werden, den Sie als Indexserver und optional als Abfrageserver verwenden möchten, bevor Sie einen Anbieter für gemeinsame Dienste erstellen können.

Starten des Office SharePoint Server-Suchdiensts auf dem Indexserver

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Vorgänge.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Abschnitt Topologie und Dienste auf Dienste auf dem Server.

  3. Wählen Sie in der Liste Server den Server aus, den Sie als Indexserver und optional als Abfrageserver konfigurieren möchten.

  4. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf dem Server neben Office SharePoint Server-Suchdienst auf Starten.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen Server zum Indizieren des Inhalts verwenden. Dadurch wird die Seite erweitert, und es werden die Abschnitte Speicherort der Standarddatei für den Indexserver, Indexerstellungsleistung und Web-Front-End und Crawlen hinzugefügt.

  6. Wenn Sie diesen Server zum Bearbeiten von Suchabfragen verwenden möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen Server zum Übermitteln von Suchabfragen verwenden. Dadurch wird die Seite erweitert und der Abschnitt Speicherort der Indexdatei für den Abfrageserver hinzugefügt. Wenn Sie diesen Server nicht zum Bearbeiten von Suchabfragen verwenden möchten, setzen Sie den Vorgang mit dem nächsten Schritt fort.

  7. Geben Sie im Abschnitt E-Mail-Adresse des Kontakts die E-Mail-Adresse ein, die von externen Websiteadministratoren verwendet werden soll, um Kontakt mit Ihrer Organisation aufzunehmen, wenn beim Crawlen ihrer Websites mithilfe Ihres Indexservers Probleme auftreten.

  8. Geben Sie im Abschnitt Suchdienstkonto der Farm die entsprechenden Informationen für Benutzername und Kennwort des Kontos an, unter dem der Suchdienst ausgeführt wird. Dieses Domänenkonto sollte kein Mitglied der Gruppe Farmadministratoren auf der Zentraladministrationswebsite (der Windows-Sicherheitsgruppe WSS_ADMIN_WPG) sein. Für Szenarien mit geringsten Berechtigungen sollte es sich um ein separates Domänenkonto handeln, das nur für diesen Dienst verwendet wird. Weitere Informationen zu diesem Konto finden Sie unter Planen administrativer Konten und Planen von Dienstkonten (Office SharePoint Server).

  9. Optional können Sie auch andere Einstellungen konfigurieren oder die Standardeinstellungen übernehmen.

  10. Klicken Sie auf Starten, nachdem Sie alle Einstellungen konfiguriert haben.

Sie können den Office SharePoint Server-Suchdienst optional auch mithilfe der folgenden Schritte auf Computern starten, die während des Setups mithilfe der Option Vollständig eingerichtet wurden, um Abfrageserver bereitzustellen.

ImportantWichtig:

Wenn Sie in Schritt 6 des vorherigen Verfahrens die Option Diesen Server zum Übermitteln von Suchabfragen verwenden ausgewählt haben, können Sie erst dann zusätzliche Abfrageserver bereitstellen, nachdem Sie die Abfrageserverrolle vom Indexserver entfernt haben.

Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Osearch: Stsadm-Vorgang (Office SharePoint Server).

Starten des Office SharePoint Server-Suchdiensts auf Abfrageservern

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Vorgänge.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Abschnitt Topologie und Dienste auf Dienste auf dem Server.

  3. Wählen Sie in der Liste Server den Server aus, den Sie als Abfrageserver konfigurieren möchten.

  4. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf dem Server neben Office SharePoint Server-Suchdienst auf Starten.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diesen Server zum Übermitteln von Suchabfragen verwenden. Dadurch wird die Seite erweitert und der Abschnitt Speicherort der Indexdatei für den Abfrageserver hinzugefügt.

  6. Geben Sie im Abschnitt Suchdienstkonto der Farm die entsprechenden Informationen für Benutzername und Kennwort des Kontos an, unter dem der Suchdienst ausgeführt wird. Dieses Domänenkonto sollte kein Mitglied der Gruppe Farmadministratoren auf der Zentraladministrationswebsite (der Windows-Sicherheitsgruppe WSS_ADMIN_WPG) sein. Für Szenarien mit geringsten Berechtigungen sollte es sich um ein separates Domänenkonto handeln, das nur für diesen Dienst verwendet wird. Weitere Informationen zu diesem Konto finden Sie unter Planen administrativer Konten und Planen von Dienstkonten (Office SharePoint Server).

  7. Geben Sie im Abschnitt Speicherort der Indexdatei für den Abfrageserver im Feld Speicherort der Indexdatei für den Abfrageserver entweder den Speicherort auf dem lokalen Laufwerk des Abfrageservers an, unter dem der verteilte Index gespeichert werden soll, oder übernehmen Sie den Standardpfad.

  8. Wählen Sie im Abschnitt Speicherort der Indexdatei für den Abfrageserver eine der folgenden Optionen aus:

    • Freigabe automatisch konfigurieren Wählen Sie diese Option aus, um die Freigabe, auf der der verteilte Index gespeichert werden soll, automatisch zu konfigurieren, und geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort des Kontos ein, das Sie zum Verteilen des Indexes (empfohlen) verwenden möchten.

      ImportantWichtig:

      Dieses Konto muss ein Mitglied der Gruppe Administratoren und ein Mitglied der Gruppe WSS_ADM_WPG auf dem Abfrageserver sein, bevor Sie den Vorgang mit dem nächsten Schritt fortsetzen. Andernfalls tritt bei der Verteilung ein Fehler auf.

    • Die Freigabe wird mit STSAdm konfiguriertWählen Sie diese Option aus, wenn Sie diese Freigabe zu einem späteren Zeitpunkt mithilfe des Stsadm-Befehlszeilentools erstellen möchten.

    • Keine weiteren Aktionen. Die Freigabe ist bereits konfiguriert.Wählen Sie diese Option aus, wenn die Freigabe bereits vorhanden ist und die Berechtigungen für die Freigabe wie oben beschrieben konfiguriert sind.

  9. Klicken Sie auf Starten, nachdem Sie alle Einstellungen konfiguriert haben.

    Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Osearch: Stsadm-Vorgang (Office SharePoint Server).

Erstellen einer Webanwendung zum Hosten des Anbieters für gemeinsame Dienste und Erstellen des Anbieters für gemeinsame Dienste

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Anwendungsverwaltung.

  2. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung im Abschnitt Gemeinsame Dienste von Office SharePoint Server auf Gemeinsame Dienste dieser Farm erstellen oder konfigurieren.

  3. Klicken Sie auf der Seite Gemeinsame Dienste dieser Farm verwalten auf Neuer SSP.

  4. Klicken Sie auf der Seite Neuer Anbieter für gemeinsame Dienste im Abschnitt SSP-Name auf Neue Webanwendung erstellen.

    NoteHinweis:

    Wenn in der Dropdownliste Webanwendung Elemente angezeigt werden, wurde bereits eine Webanwendung erstellt. Sie können entweder diese Webanwendung verwenden oder eine andere Webanwendung erstellen.

  5. Geben Sie auf der Seite Neue Webanwendung erstellen im Abschnitt Anwendungspool die entsprechenden Informationen für Benutzername und Kennwort des Kontos ein, unter dem der Webanwendungspool ausgeführt wird.

  6. Sie können auf dieser Seite auch andere Einstellungen konfigurieren oder auf OK klicken, um die neue Webanwendung zu erstellen.

    NoteHinweis:

    Standardmäßig wird von der Webanwendung die Standardwebsite in IIS und Port 80 verwendet. Dieser Port wird möglicherweise von anderen Webanwendungen verwendet. Stellen Sie sicher, dass dieser Port für die Verwendung geöffnet ist, oder wählen Sie einen anderen Port aus, bevor Sie auf OK klicken.

    NoteHinweis:

    Internetinformationsdienste manuell neu starten ist standardmäßig ausgewählt. Wenn Sie diese Einstellung verwenden, müssen Sie die Standardwebsite in IIS neu starten oder den W3C-Dienst mithilfe der Befehlszeile neu starten.

  7. Geben Sie auf der Seite Neuer Anbieter für gemeinsame Dienste im Abschnitt Anmeldeinformationen für den SSP-Dienst den Benutzernamen und das Kennwort für das Benutzerkonto ein, unter dem der SSP-Dienst ausgeführt wird.

  8. Optional können Sie auch andere Einstellungen konfigurieren.

  9. Klicken Sie auf OK, nachdem Sie alle Einstellungen konfiguriert haben.

  10. Wenn Sie dieselbe Webanwendung für die SSP-Verwaltungswebsite und die Websitesammlung Meine Websites verwendet haben, werden Sie aufgefordert, separate Webanwendungen für diese Websitesammlungen zu verwenden. Wenn Sie dieselbe Webanwendung verwenden möchten, klicken Sie auf OK. Weitere Informationen zum Planen von Websites finden Sie unter Planen der Websitestruktur und Veröffentlichung (Office SharePoint Server).

  11. Klicken Sie auf der angezeigten Bestätigungsseite auf OK, nachdem der Anbieter für gemeinsame Dienste erstellt wurde.

Ausführen zusätzlicher Konfigurationsaufgaben

Bevor Sie eine Microsoft Office SharePoint Server 2007-Umgebung zum ersten Mal sichern, müssen Sie mithilfe des folgenden Verfahrens überprüfen, ob für den Volumeschattenkopie-Dienst (Volume Shadow Copy Service, VSS) von SQL Server festgelegt ist, dass er automatisch gestartet wird. Sie müssen ein Mitglied der Gruppe Administratoren auf dem lokalen Computer sein, um diese Aktion auszuführen.

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Verwaltung, und zeigen Sie anschließend auf Dienste.

  2. Suchen Sie in der Liste mit den Diensten nach SQL Server VSS Writer.

  3. Stellen Sie sicher, dass Status auf Gestartet sowie Starttyp auf Automatisch festgelegt ist.

  4. Wenn für eine dieser Eigenschaften nicht der entsprechende Wert festgelegt ist, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SQL Server VSS Writer, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  5. Wählen Sie bei Bedarf auf der Registerkarte Allgemein die Option Starttyp: Automatisch aus.

  6. Klicken Sie bei Bedarf im Bereich Dienststatus auf Starten, und klicken Sie anschließend auf OK.

Nach dem Abschluss von Setup wird im Browserfenster die Homepage für die neue SharePoint-Website angezeigt. Sie können nun zwar der Website Inhalte hinzufügen oder die Website anpassen, aber es wird empfohlen, zuvor die folgenden Verwaltungsaufgaben mithilfe der Website für die SharePoint-Zentraladministration durchzuführen.

  • Konfigurieren der Einstellungen für eingehende E-Mails   Konfigurieren Sie diese Einstellungen, sodass auf Ihren SharePoint-Websites eingehende E-Mails akzeptiert und archiviert werden. Zudem können Sie festlegen, dass auf SharePoint-Websites E-Mail-Diskussionen zeitnah archiviert, per E-Mail gesendete Dokumente gespeichert und per E-Mail gesendete Besprechungen in Websitekalendern angezeigt werden können. Konfigurieren Sie außerdem einen bereitgestellten SharePoint-Verzeichnisverwaltungsdienst, um Unterstützung für die Erstellung und Verwaltung von E-Mail-Verteilergruppen bereitzustellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von Einstellungen für eingehende E-Mail (Office SharePoint Server).

  • Konfigurieren der Einstellungen für ausgehende E-Mails   Sie können die Einstellungen für ausgehende E-Mails so konfigurieren, dass E-Mail-Benachrichtigungen vom SMTP-Server (Simple Mail Transfer Protocol) an Websitebenutzer sowie Benachrichtigungen an Websiteadministratoren gesendet werden. Dabei kann sowohl die E-Mail-Adresse des Absenders als auch die E-Mail-Adresse, an die eine Antwort gesendet werden soll, für ausgehende Benachrichtigungen konfiguriert werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Konfigurieren der Einstellungen für ausgehende E-Mails (Office SharePoint Server) .

  • Konfigurieren der Workfloweinstellungen Geben Sie an, ob Benutzer neue Workflows zusammenfassen können und ob Teilnehmern ohne Websitezugriff Dokumente in E-Mail-Anlagen gesendet werden sollen, damit sie an Dokumentworkflows teilnehmen können. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Workfloweinstellungen.

  • Diagnoseprotokollierungseinstellungen konfigurieren   Sie können mehrere Diagnoseprotokollierungseinstellungen zur Unterstützung der Problembehandlung konfigurieren. Hierzu gehören das Aktivieren und Konfigurieren von Ablaufverfolgungsprotokollen, Ereignismeldungen, Fehlermeldungen im Benutzermodus und Ereignissen für das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Einstellungen für die Diagnoseprotokollierung.

  • Konfigurieren der Antiviruseinstellungen Sie können verschiedene Antiviruseinstellungen konfigurieren, wenn Sie über ein Antivirenprogramm verfügen, dass für Microsoft Office SharePoint Server 2007 entwickelt wurde. Mithilfe der Antiviruseinstellungen können Sie steuern, ob Dokumente beim Hochladen oder Herunterladen überprüft werden und ob Benutzer infizierte Dokumente herunterladen können. Sie können auch angeben, wie lange das Antivirenprogramm ausgeführt werden soll, bevor ein Timeout erfolgt. Außerdem können Sie angeben, wie viele Ausführungsthreads vom Antivirenprogramm auf dem Server verwendet werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Antiviruseinstellungen.

  • Konfigurieren der Suche Bevor Suchabfragen bearbeitet werden können, muss der Inhalt zunächst gecrawlt werden. Sie können verschiedene Such- und Indexeinstellungen konfigurieren, um anzupassen, wie Ihr Websiteinhalt oder externer Inhalt von Microsoft Office SharePoint Server 2007 gecrawlt werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Office SharePoint Server-Suchdiensts (Office SharePoint Server).

  • Konfigurieren von Dienste für Excel-Berechnungen   Bevor Sie Excel Services verwenden können, müssen Sie den Dienst starten und mindestens einen vertrauenswürdigen Speicherort hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Excel Services.

Ausführen von Administratoraufgaben mithilfe der Website für die SharePoint-Zentraladministration

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und auf Microsoft Office Server, und klicken Sie dann auf SharePoint 3.0-Zentraladministration.

  2. Klicken Sie auf der Homepage der Zentraladministration im Abschnitt Administratoraufgaben auf die Aufgabe, die Sie ausführen möchten.

  3. Klicken Sie auf der Seite Administratoraufgaben neben Aktion auf die Aufgabe.

Erstellen einer Websitesammlung und einer SharePoint-Website

In diesem Abschnitt werden Sie durch den Vorgang zum Erstellen einer einzelnen Websitesammlung mit einer einzigen SharePoint-Website geführt. Sie können viele Websitesammlungen und viele Websites in jeder einzelnen Websitesammlung erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen und Konfigurieren von SharePoint-Websites.

Sie können neue Portalwebsites erstellen oder bereits vorhandene Websites oder Inhalt aus einer früheren Version von Windows SharePoint Services migrieren. Informationen zum Planen von SharePoint-Websites und Websitesammlungen finden Sie unter Planen der Websitestruktur und Veröffentlichung (Office SharePoint Server). Informationen zum Migrieren von Inhalt finden Sie unter Bereitstellen einer neuen Serverfarm und Migrieren von Inhalten.

Sie können auch Inhalt aus einer bereits vorhandenen Microsoft Content Management Server 2002-Quelle migrieren. Informationen hierzu finden Sie unter Migrieren von Microsoft Content Management Server 2002 zu Office SharePoint Server 2007.

Bevor Sie eine Websitesammlung oder eine Website erstellen können, müssen Sie zunächst eine Webanwendung erstellen. Eine Webanwendung besteht aus einer IIS-Website mit einem eindeutigen Anwendungspool.

Erstellen einer neuen Webanwendung

  1. Zeigen Sie im Startmenü auf Alle Programme, zeigen Sie auf Microsoft Office Server, und klicken Sie dann auf SharePoint 3.0-Zentraladministration.

  2. Klicken Sie auf der Homepage der Zentraladministration auf Anwendungsverwaltung.

  3. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung im Abschnitt Verwaltung von SharePoint-Webanwendungen auf Webanwendung erstellen oder erweitern.

  4. Klicken Sie auf der Seite Webanwendung erstellen oder erweitern im Abschnitt Hinzufügen einer SharePoint-Webanwendung auf Neue Webanwendung erstellen.

  5. Auf der Seite Neue Webanwendung erstellen im Abschnitt IIS-Website können Sie die Einstellungen für die neue Webanwendung konfigurieren.

    1. Wählen Sie zum Verwenden einer vorhandenen Website die Option Vorhandene IIS-Website verwenden aus, und geben Sie die Website an, in der die neue Webanwendung installiert werden soll, indem Sie sie im Dropdownmenü auswählen.

    2. Wenn eine neue Website erstellt werden soll, wählen Sie Neue IIS-Website erstellen aus, und geben Sie im Feld Beschreibung den Namen der Website ein.

    3. Geben Sie in das Feld Port die Portnummer für den Zugriff auf die Webanwendung ein. Wenn Sie eine neue Website erstellen, wird in diesem Feld eine empfohlene Portnummer eingetragen. Wenn Sie eine vorhandene Website verwenden, wird dieses Feld mit der aktuellen Portnummer aufgefüllt.

    4. Geben Sie in das Feld Hostheader die URL ein, über die Sie auf die Webanwendung zugreifen möchten. Dieses Feld ist optional.

    5. Geben Sie in das Feld Pfad den Pfad zum Websiteverzeichnis auf dem Server ein. Wenn Sie eine neue Website erstellen, enthält dieses Feld eine Pfadangabe als Vorschlag. Wenn Sie eine vorhandene Website verwenden, enthält dieses Feld den aktuellen Pfad.

  6. Konfigurieren Sie im Abschnitt Sicherheitskonfiguration die Authentifizierung und Verschlüsselung für die Webanwendung.

    1. Wählen Sie im Abschnitt Authentifizierungsanbieter entweder Aushandeln (Kerberos) oder NTLM aus.

    2. Wählen Sie im Abschnitt Anonymen Zugriff zulassen entweder Ja oder Nein aus. Wenn Sie anonymen Zugriff zulassen, ermöglicht dies den anonymen Zugriff auf die Website mithilfe des computerspezifischen Kontos für anonymen Zugriff (IUSR_ <Computername>).

    3. Wählen Sie im Abschnitt Secure Sockets Layer (SSL) verwenden entweder Ja oder Nein aus. Wenn Sie SSL für die Website aktivieren, müssen Sie SSL durch Anfordern und Installieren eines SSL-Zertifikats konfigurieren.

  7. Geben Sie im Abschnitt Lastenausgleich-URL die URL für den Domänennamen aller Websites ein, auf die Benutzer in dieser Webanwendung zugreifen. Diese URL-Domäne wird in allen Links auf Seiten innerhalb der Webanwendung angezeigt. Standardmäßig wird das Feld mit dem aktuellen Servernamen und Port aufgefüllt.

    Das Feld Zone wird für eine neue Website automatisch auf Standard festgelegt und kann von dieser Seite aus nicht geändert werden.

  8. Wählen Sie im Abschnitt Anwendungspool aus, ob für diese Webanwendung ein vorhandener Anwendungspool verwendet werden soll, oder erstellen Sie einen neuen Anwendungspool. Klicken Sie zum Verwenden eines vorhandenen Anwendungspools auf Vorhandenen Anwendungspool verwenden. Wählen Sie dann den gewünschten Anwendungspool im Dropdownmenü aus.

    1. Zum Erstellen eines neuen Anwendungspools wählen Sie Neuen Anwendungspool erstellen aus.

    2. Geben Sie im Feld Anwendungspoolname den Namen des neuen Anwendungspools ein, oder übernehmen Sie den Standardnamen.

    3. Wählen Sie im Abschnitt Wählen Sie ein Sicherheitskonto für diesen Anwendungspool aus die Option Vordefiniert aus, um ein vorhandenes Sicherheitskonto für den Anwendungspool zu verwenden. Wählen Sie dann das Sicherheitskonto aus dem Dropdownmenü aus.

    4. Wählen Sie Konfigurierbar aus, um ein Konto zu verwenden, das derzeit nicht als ein Sicherheitskonto für einen vorhandenen Anwendungspool verwendet wird. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen des Kontos ein, das Sie verwenden möchten, und geben Sie das Kennwort für das Konto in das Feld Kennwort ein.

  9. Wählen Sie im Abschnitt Internetinformationsdienste zurücksetzen aus, ob IIS von Microsoft Office SharePoint Server 2007 in anderen Serverfarmen neu gestartet werden soll. Der lokale Server muss manuell neu gestartet werden, um den Vorgang abzuschließen. Wenn diese Option nicht ausgewählt wird und Sie über mehrere Server in der Farm verfügen, müssen Sie warten, bis die IIS-Website auf allen Servern erstellt wurde. Anschließend müssen Sie iisreset/noforce auf jedem Webserver ausführen. Die neue IIS-Website kann erst verwendet werden, wenn diese Aktion abgeschlossen wurde. Diese Optionen sind nicht verfügbar, wenn Ihre Farm nur einen einzelnen Server enthält.

  10. Wählen Sie unter Datenbankname und Authentifizierung den Datenbankserver, den Datenbanknamen und die Authentifizierungsmethode für die neue Webanwendung aus.

    ElementAktion

    Datenbankserver

    Geben Sie den Namen des Datenbankservers und der SQL Server-Instanz, den bzw. die Sie verwenden möchten, im Format <SERVERNAME\Instanz> ein. Sie können auch den Standardeintrag verwenden.

    Datenbankname

    Geben Sie den Namen der Datenbank ein, oder verwenden Sie den Standardeintrag.

    Datenbankauthentifizierung

    Wählen Sie aus, ob Sie die Windows-Authentifizierung (empfohlen) oder die SQL-Authentifizierung verwenden möchten.

    • Wenn Sie die Windows-Authentifizierung verwenden möchten, lassen Sie diese Option ausgewählt.

    • Wenn Sie die SQL-Authentifizierung verwenden möchten, wählen Sie SQL-Authentifizierung aus. Geben Sie im Feld Konto den Namen des Kontos ein, das die Webanwendung zur Authentifizierung bei der SQL Server-Datenbank verwenden soll. Geben Sie dann im Feld Kennwort das Kennwort ein.

  11. Klicken Sie auf OK, um die neue Webanwendung zu erstellen, oder auf Abbrechen, um den Vorgang abzubrechen und zur Seite Anwendungsverwaltung zurückzukehren.

    Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Createsiteinnewdb: Stsadm-Vorgang (Office SharePoint Server).

Erstellen einer Websitesammlung

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Anwendungsverwaltung.

  2. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung im Abschnitt SharePoint-Websiteverwaltung auf Websitesammlung erstellen.

  3. Wählen Sie auf der Seite Websitesammlung erstellen im Abschnitt Webanwendung im Dropdownmenü Webanwendung eine Webanwendung zum Hosten der Websitesammlung aus, oder erstellen Sie eine neue Webanwendung, von der die Websitesammlung gehostet werden soll.

  4. Geben Sie im Abschnitt Titel und Beschreibung einen Titel und eine Beschreibung für die Websitesammlung ein.

  5. Wählen Sie im Abschnitt Websiteadresse einen URL-Typ aus, und geben Sie eine URL für die Websitesammlung an.

  6. Wählen Sie im Abschnitt Vorlagenauswahl aus dem Vorlagensteuerelement mit Registerkarten eine Vorlage aus.

  7. Geben Sie im Abschnitt Primärer Websitesammlungsadministrator den Benutzerkontonamen für den Benutzer ein, der als primärer Administrator für die Websitesammlung fungieren soll. Sie können auch nach dem Benutzerkonto suchen, indem Sie rechts neben dem Textfeld auf das Symbol Buch klicken. Sie können das Benutzerkonto überprüfen, indem Sie rechts neben dem Textfeld auf das Symbol Namen überprüfen klicken.

  8. Geben Sie optional im Abschnitt Sekundärer Websitesammlungsadministrator das Benutzerkonto für den Benutzer ein, der als sekundärer Administrator für die Websitesammlung fungieren soll. Sie können auch nach dem Benutzerkonto suchen, indem Sie rechts neben dem Textfeld auf das Symbol Buch klicken. Sie können das Benutzerkonto überprüfen, indem Sie rechts neben dem Textfeld auf das Symbol Namen überprüfen klicken.

  9. Klicken Sie auf Erstellen, um die Websitesammlung zu erstellen.

    Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Createsite: Stsadm-Vorgang (Office SharePoint Server).

Erstellen einer SharePoint-Website

  1. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf der Leiste für häufig verwendete Hyperlinks auf die Registerkarte Anwendungsverwaltung.

  2. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung im Abschnitt SharePoint-Websiteverwaltung auf Websitesammlungsliste.

  3. Klicken Sie auf der Seite Websitesammlungsliste in der Spalte URL auf die URL für die Websitesammlung, der Sie eine Website hinzufügen möchten. Der vollständige URL-Pfad für die Websitesammlung wird im Feld URL angezeigt.

  4. Kopieren Sie den vollständigen URL-Pfad, und fügen Sie ihn in den Browser ein. Klicken Sie dann auf der Homepage der Website auf oberster Ebene für die Websitesammlung im Menü Websiteaktionen auf Erstellen.

  5. Klicken Sie auf der Seite Erstellen im Abschnitt Webseiten auf Websites und Arbeitsbereiche.

  6. Geben Sie auf der Seite Neue SharePoint-Website im Abschnitt Titel und Beschreibung einen Titel und eine Beschreibung für die Website ein.

  7. Geben Sie im Abschnitt Websiteadresse eine URL für die Website ein.

  8. Wählen Sie im Abschnitt Vorlagenauswahl aus dem Vorlagensteuerelement mit Registerkarten eine Vorlage aus.

  9. Ändern Sie weitere Einstellungen, oder klicken Sie auf Erstellen, um die Website zu erstellen.

  10. Die neue Website wird geöffnet.

Nachdem Sie Websites erstellt haben, möchten Sie möglicherweise alternative Zugriffszuordnungen konfigurieren. Alternative Zuordnungen leiten Benutzer während ihrer Interaktion mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 zu den richtigen URLs weiter (z. B. beim Navigieren zur Homepage einer Microsoft Office SharePoint Server 2007-Website). Mithilfe von alternativen Zuordnungen können in Microsoft Office SharePoint Server 2007 Webanforderungen den richtigen Webanwendungen und Websites zugeordnet werden, und es kann von Microsoft Office SharePoint Server 2007 der richtige Inhalt an den Benutzer ausgegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Planen von alternativen Zugriffszuordnungen (Office SharePoint Server).

Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Createsite: Stsadm-Vorgang (Office SharePoint Server).

Konfigurieren des Ablaufverfolgungsprotokolls

Das Ablaufverfolgungsprotokoll kann hilfreich sein, um möglicherweise auftretende Probleme zu analysieren. Mit den Ereignissen, die in das Ablaufverfolgungsprotokoll geschrieben werden, können Sie identifizieren, welche Konfigurationsänderungen in Microsoft Office SharePoint Server 2007 vorgenommen wurden, bevor das Problem aufgetreten ist.

Standardmäßig werden von Microsoft Office SharePoint Server 2007 die Ereignisse der vergangenen zwei Tage in den Ablaufverfolgungs-Protokolldateien gespeichert. Das bedeutet, dass Ablaufverfolgungs-Protokolldateien mit Ereignissen, die älter als zwei Tage sind, gelöscht werden. Unabhängig davon, ob Sie den Office SharePoint Server-Suchdienst oder den Windows SharePoint Services-Suchdienst verwendet, empfiehlt es sich, das Ablaufverfolgungsprotokoll so zu konfigurieren, dass Ereignisse für eine Dauer von sieben Tagen gespeichert werden.

Auf der Seite Diagnoseprotokollierung in der Zentraladministration können Sie die maximale Anzahl an gespeicherten Ablaufverfolgungsprotokolldateien sowie die Dauer der Erfassung von Ereignissen (in Minuten) in den einzelnen Protokolldateien konfigurieren. Standardmäßig werden 96 Protokolldateien gespeichert, wobei jede 30 Minuten Ereignisse enthält.

96 Protokolldateien * 30 Minuten Ereignisse pro Datei = 2880 Minuten bzw. Ereignisse von zwei Tagen.

Sie können auch den Speicherort angeben, an dem die Protokolldateien geschrieben werden, oder den Standardpfad übernehmen.

Konfigurieren des Ablaufverfolgungsprotokolls für die Speicherung der Ereignisse von sieben Tagen

  1. Klicken Sie in der Zentraladministration auf der Registerkarte Vorgänge im Abschnitt Protokollierung und Berichterstellung auf Diagnoseprotokollierung.

  2. Führen Sie auf der Seite Diagnoseprotokollierung im Abschnitt Ablaufverfolgungsprotokoll folgende Schritte aus:

    • Geben Sie in das Feld Anzahl der Protokolldateien den Wert 336 ein.

    • Geben Sie in das Feld Anzahl der Minuten pro Protokolldatei den Wert 30 ein.

      TipTipp:

      Zum Speichern der Ereignisse von 10.080 Minuten (sieben Tagen) können Sie eine beliebige Anzahl von Protokolldateien mit einer beliebigen Anzahl von Minuten pro Protokolldatei festlegen.

  3. Stellen Sie sicher, dass am im Feld Pfad angegebenen Pfad ausreichend Speicherplatz für die zusätzlichen Protokolldateien vorhanden ist, oder geben Sie einen anderen Speicherort an.

    TipTipp:

    Es wird empfohlen, die Protokolldateien auf einer Festplattenpartition zu speichern, die ausschließlich für Protokolldateien reserviert ist.

  4. Klicken Sie auf OK.

Ablaufverfolgungs-Protokolldateien können beim Behandeln von Problemen hilfreich sein, die mit Konfigurationsänderungen am Office SharePoint Server-Suchdienst oder am Windows SharePoint Services-Suchdienst im Zusammenhang stehen. Da Probleme in Bezug auf Konfigurationsänderungen nicht immer sofort entdeckt werden, empfiehlt es sich, alle Ablaufverfolgungs-Protokolldateien zu speichern, die vom System an den Tagen erstellt werden, an dem Sie Konfigurationsänderungen an einem der beiden Suchdienste vornehmen. Speichern Sie diese Protokolldateien für einen längeren Zeitraum an einem sicheren Speicherort, an dem sie nicht überschrieben werden. In Schritt 3 des vorherigen Verfahrens können Sie den Speicherort bestimmen, an dem das System die Ablaufverfolgungs-Protokolldateien für Ihr System speichert.

Informationen zum Ausführen dieses Verfahrens mithilfe des Befehlszeilentools Stsadm finden Sie unter Protokollierung und Ereignisse: Stsadm-Vorgänge (Office SharePoint Server).

Herunterladen dieses Buchs

Dieses Thema wurde zum leichteren Lesen und Ausdrucken in das folgende Buch zum Herunterladen aufgenommen:

Die vollständige Liste der verfügbaren Bücher finden Sie unter Bücher zum Herunterladen für Office SharePoint Server 2007.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft