(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bestimmen des Aktualisierungsansatzes (Office SharePoint Server)

Aktualisiert: 2009-03-05

Inhalt dieses Artikels

Vor der Ausführung von Aktualisierungsprozessen müssen Sie den zu verwendenden Aktualisierungsansatz bestimmen. Mithilfe der Informationen in diesem Artikel können Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Ansätze vergleichen. Zudem erhalten Sie Informationen zu Spezialfällen, die Ihren Ansatz möglicherweise beeinflussen. Lesen Sie außerdem unbedingt die Informationen unter Überprüfen unterstützter und nicht unterstützter Aktualisierungspfade, um ein genaues Verständnis darüber zu erhalten, welche Aktualisierungssituationen gültig sind und zu erfolgreichen Aktualisierungen führen.

NoteHinweis:

Stellen Sie sicher, dass Microsoft Office SharePoint Server 2007 mit Service Pack 1 (SP1) installiert ist. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Download Center.

Auswählen eines Aktualisierungsansatzes

In der folgenden Tabelle werden verschiedene Aktualisierungsansätze aufgeführt und miteinander verglichen.

Ansatz Beschreibung Vorteile Nachteile Optimal für

Direkte Aktualisierung

Aktualisiert die vorhandenen Inhalts- und Konfigurationsdaten gleichzeitig.

Einfachster Ansatz. Für die Websites werden die ursprünglichen URLs beibehalten. Aktualisiert vorhandene Datenbanken und Server mithilfe vorhandener Hardware.

Die Umgebung ist während der Ausführung offline. Eine Wiederherstellung der ursprünglichen Website ist nicht möglich.

Einzelserver oder kleine Serverfarm.

Schrittweise Aktualisierung

Installiert die neue Version neben der vorherigen Version. Dabei legt der Serveradministrator die zu aktualisierenden Websitesammlungen und den Zeitpunkt der Aktualisierung fest.

Ermöglicht einen differenzierteren Ansatz: Sie können eine Aktualisierung auf Ebene der Websitesammlung vornehmen. Die Zeit, in der sich dieser Vorgang auf den einzelnen Benutzer auswirkt, wird reduziert. Für die Websites wird die ursprüngliche URL beibehalten. Eine Wiederherstellung der ursprünglichen Website ist möglich. Verwendet vorhandene Hardware.

Komplexer und ressourcenintensiver. Die URLs müssen während des Aktualisierungsprozesses umgeleitet werden, was zu Problemen mit einigen Clientanwendungen, beispielsweise mit Microsoft Office, führt. Erfordert eine zusätzliche Speicherung in Microsoft SQL Server. Der skalierbare Hostingmodus von Microsoft Windows SharePoint Services 2.0 wird nicht unterstützt.

Mittlere oder große Serverfarmen (ohne gemeinsame Dienste) mit vielen Websites, für die Sie die Downtime reduzieren müssen. Wenn in Ihrer Umgebung viele Anpassungen vorhanden sind und Probleme auftreten, können Sie jederzeit die ursprüngliche Website wiederherstellen.

Schrittweise Aktualisierung für gemeinsame Dienste

Identisch mit der schrittweisen Aktualisierung, umfasst jedoch separate Aktualisierungsdurchläufe für die Aktualisierung über- und untergeordneter Portalwebsites.

Identisch mit der schrittweisen Aktualisierung, ermöglicht Ihnen jedoch die einzelne Aktualisierung über- und untergeordneter Portalwebsites.

Identisch mit der schrittweisen Aktualisierung, jedoch mit folgendem Zusatz: Für Microsoft Office SharePoint Portal Server 2003- und Microsoft Office SharePoint Server 2007-Umgebungen sind zwei Such-Crawls gleichzeitig aktiv.

Serverfarm beliebiger Größe mit gemeinsamen Diensten.

Datenbankmigration (erweitert)

Der Serveradministrator muss die neue Version auf einer separaten Farm oder Hardware installieren und die Datenbanken anschließend manuell zur neuen Umgebung migrieren.

Ermöglicht den Wechsel zu einer neuen Farm oder Hardware. Die SharePoint Portal Server 2003-Umgebung ist verfügbar, und sie ist nicht von der Aktualisierung betroffen.

Komplexer Prozess, für den viele manuelle Schritte erforderlich sind und von dem ein höheres Fehlerrisiko ausgeht. Erfordert zusätzliche manuelle Schritte zum Beibehalten der ursprünglichen URLs für Websites. Suchbereiche müssen neu erstellt und Sucheinstellungen müssen neu angewendet werden. Erfordert eine neue Serverfarm und den doppelten SQL Server-Speicherplatz.

Kunden, die auf neue Hardware oder eine neue Architektur umstellen.

Benutzer, die den Aktualisierungsdurchsatz maximieren müssen.

Dieser Ansatz ist erforderlich für Windows SharePoint Services 2.0-Umgebungen, für die der skalierbare Hostingmodus oder der Verzeichnisdienst-Kontoerstellungsmodus von Active Directory verwendet wird.

Wechsel von Windows SharePoint Services 2.0 zu Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Weitere Informationen zur Funktionsweise direkter und schrittweiser Aktualisierungen finden Sie unter Funktionsweise des Aktualisierungsvorgangs (Office SharePoint Server).

Spezialfälle

Möglicherweise existieren bezüglich der Ausführung Ihrer Aktualisierung andere Anforderungen oder zusätzliche zu realisierende Ziele. In der folgenden Tabelle werden Spezialfälle aufgeführt, und es wird beschrieben, welcher Aktualisierungsansatz für die einzelnen Fälle geeignet ist.

Fall Anzuwendender Aktualisierungsansatz

Upgraden von einer 32-Bit-Version auf eine 64-Bit-Version von SQL Server?

Wenn Sie von einer 32-Bit-Version auf eine 64-Bit-Version von SQL Server upgraden möchten, sollten Sie diesen Schritt vor der Aktualisierung von Microsoft Office SharePoint Server 2007 ausführen, um die Vorteile einer optimalen Leistung zu nutzen. Stellen Sie sicher, dass Sie jeweils immer nur einen Aktualisierungstyp ausführen, um Probleme zu vermeiden.

SQL Server bietet zwei Möglichkeiten zum Upgraden von einer 32-Bit-Version auf eine 64-Bit-Version:

  • Sie können alle Datenbanken für die Serverfarm sichern, das Upgrade ausführen und anschließend die Datenbanken wiederherstellen. (Diese Option wird unterstützt und empfohlen, da Sie eine vollständige Sicherung erhalten und nach dem Wiederherstellen der Datenbanken keine Änderungen in Microsoft Office SharePoint Server 2007 erforderlich sind).

  • Sie können die SQL Server-Datenbanken, die Sie upgraden möchten, in eine andere 64-Bit-Version von SQL Server verschieben, die Sie hinzufügen müssten. Anschließend führen Sie einen Befehl für die SharePoint Server-Computer aus, um sie auf die neue 64-Bit-Version von SQL Server zu verweisen. (Diese Option wird unterstützt, aber nicht empfohlen, da ein größerer Arbeitsaufwand in SharePoint Server erforderlich ist, beispielsweise bei einer Änderung des Speicherorts von Datenbanken).

NoteHinweis:
Wenn Sie eine SQL Server-Version beispielsweise von SQL Server 2000 oder SQL Server 2005 auf SQL Server 2008 upgraden, können Sie dieses Upgrade vor, während oder nach dem Upgrade von der 32-Bit-Version auf die 64-Bit-Version von SQL Server ausführen.

Upgraden von einer 32-Bit-Version auf eine 64-Bit-Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007?

Für Microsoft Office SharePoint Server 2007 gibt es zwei Möglichkeiten zum Upgraden von einer 32-Bit-Version auf eine 64-Bit-Version:

  • Fügen Sie der Farm eine neuen 64-Bit-Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 hinzu, und installieren Sie diese. Verschieben Sie die Dienstetopologie vom Server mit der 32-Bit-Version auf den Server mit der 64-Bit-Version. Entfernen Sie anschließend den Server mit der 32-Bit-Version, erstellen Sie ihn als Server mit der 64-Bit-Version neu, und fügen Sie ihn der Serverfarm als Server mit der 64-Bit-Version hinzu. Führen Sie diese Schritte für jeden Server in der Farm aus, den Sie upgraden möchten. (Diese Option wird unterstützt und empfohlen, da die Vorgehensweise einfacher ist als bei der anderen Option und die Umgebung während des laufenden Upgrades einsatzbereit bleibt).

  • Sichern Sie die gesamte Farm mithilfe von SharePoint Server-Sicherungstools, upgraden Sie den Server mit der 32-Bit-Version auf die 64-Bit-Version, und stellen Sie dann die gesamte Farmsicherung auf den neuen Farmservern mit der 64-Bit-Version wieder her. (Diese Option wird unterstützt, aber nicht empfohlen, da ein größerer Arbeitsaufwand erforderlich ist, beim Fehlen einer Komponente wie etwa einer Anpassung Probleme auftreten können und die Server während des Upgrades nicht verfügbar sind).

Upgraden einer 64-Bit-Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf die nächste Version von Office SharePoint Server 2007?

Upgraden Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf die nächste Version von Office SharePoint Server mithilfe einer der unterstützten Upgrademethoden: direkt, schrittweise oder Datenbank anfügen.

NoteHinweis:
Das direkte Upgrade von einer 32-Bit-Version von Microsoft Office SharePoint Server 2007 auf eine 64-Bit-Version der nächsten Version von Office SharePoint Server wird nicht empfohlen. In diesem Fall können Sie nur einige Datenbanken, wie z. B. die Inhaltsdatenbanken, mithilfe der Methode zum Anfügen einer Datenbank upgraden. Das Upgraden der Konfigurationsdatenbank der Serverfarm wird in diesem Szenario nicht unterstützt.

Sprachen ändern?

Sie haben zwei Optionen. Dies ist davon abhängig, ob die Sprachen für eine einzelne Website oder für die gesamte Umgebung geändert werden:

  • Wenn Sie die Sprache für eine spezielle Website ändern möchten, nehmen Sie die Aktualisierung in derselben Sprache vor, installieren Sie dann das neue Language Pack, und wechseln Sie anschließend zur entsprechenden Sprache.

    CautionVorsicht:
    Wenn Sie Websites basierend auf einer lokalisierten Websitedefinition aktualisieren möchten, müssen die entsprechenden Language Packs installiert sein. Falls Sie das neue Language Pack nicht besitzen, ist der Zugriff auf die Websites nicht möglich. Warten Sie, bis die neuen Language Packs freigegeben sind, bevor Sie diese Websites aktualisieren.
  • Wenn Sie die Installationssprache für Ihre Server ändern möchten, migrieren Sie Ihre Daten der alten Version und Sprache mithilfe des Datenbank-Migrationsansatzes zu der neuen Version und Sprache.

Wechseln zu Windows Server 2008?

Nehmen Sie zunächst eine Aktualisierung auf Microsoft Office SharePoint Server 2007 vor, indem Sie den direkten oder schrittweisen Ansatz verwenden. Aktualisieren Sie anschließend auf Windows Server 2008.

Aktualisieren von SharePoint Portal Server 2001?

Nehmen Sie eine Aktualisierung auf SharePoint Portal Server 2003 und anschließend auf Microsoft Office SharePoint Server 2007 vor. Weitere Informationen zum Migrieren von SharePoint Portal Server 2001 zu SharePoint Portal Server 2003 finden Sie unter Microsoft Office SharePoint Server (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=71516&clcid=0x407). Eine direkte Aktualisierung von SharePoint Portal Server 2001 wird nicht unterstützt. Sie können jedoch eine Lösung einer unserer Partner verwenden, um den Websiteinhalt direkt zu aktualisieren. Weitere Informationen zu entsprechenden Upgradepartnern finden Sie auf der Seite über Migration und Upgrade auf der TechNet-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=104403&clcid=0x407).

Aktualisieren von SharePoint Team Services?

Nehmen Sie eine Aktualisierung auf Windows SharePoint Services 2.0 und anschließend auf Windows SharePoint Services 3.0 vor. Anschließend können Sie Microsoft Office SharePoint Server 2007 installieren oder den Inhalt zu Microsoft Office SharePoint Server 2007 migrieren. Wenn Sie den Inhalt migrieren möchten, verwenden Sie dazu ein Tool (mitgeliefert, von Ihnen erstellt oder von einem Microsoft-Partner lizenziert), das den Inhalt mithilfe des PRIME-Objektmodells in Ihre Microsoft Office SharePoint Server 2007-Website importiert. Eine direkte Aktualisierung von SharePoint Team Services wird nicht unterstützt.

Aktualisieren von Windows SharePoint Services 2.0?

Verwenden Sie die Datenbankmigrationsmethode, um die Inhaltsdatenbanken von Windows SharePoint Services 2.0 zu Microsoft Office SharePoint Server 2007 zu migrieren. Bei diesem Migrationsprozess wird eine direkte Aktualisierung des Websiteinhalts ausgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Kapitelübersicht: Bereitstellen einer neuen Serverfarm und anschließendes Migrieren von Datenbanken (Office SharePoint Server).

Aktualisieren von Microsoft Content Management Server 2002?

Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Microsoft Content Management Server 2002 zu Office SharePoint Server 2007 und auf der Seite über Migration und Upgrade auf der TechNet-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=104403&clcid=0x407).

Aktualisieren von SharePoint Portal Server 2003 mithilfe der SPARK-Verbindung für Microsoft Content Management Server 2002?

Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Microsoft Content Management Server 2002 zu Office SharePoint Server 2007 und auf der Seite über Migration und Upgrade auf der TechNet-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=104403&clcid=0x407). Folgender Ansatz wird empfohlen: Nehmen Sie eine Aktualisierung der SharePoint Portal Server 2003-Portalwebsites vor, und migrieren Sie den Inhalt anschließend mithilfe des MCMS-Migrationstools von MCMS 2002 zu den aktualisierten Portalwebsites.

Aktualisieren von einer Umgebung mit Office 2003 Add-In: Office Web Components (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=71517&clcid=0x407)?

Diese Komponenten funktionieren auch in der neuen Version, wenn Sie die Aktualisierung direkt oder schrittweise ausführen. Der Datenbankmigrationsansatz kann jedoch nicht für diese Komponenten angewendet werden, da sie nur in einer Windows SharePoint Services 2.0- oder SharePoint Portal Server 2003-Umgebung installiert werden können. Wenn Sie eine Aktualisierung auf Office SharePoint Server 2007 mit Lizenz für den Zugriff auf den Enterprise-Client ausführen, sollten Sie in Ihrer neuen Umgebung anstatt der Office Web Components die Excel Services-Funktionen verwenden.

Herunterladen dieses Buchs

Dieses Thema wurde zum leichteren Lesen und Ausdrucken in das folgende Buch zum Herunterladen aufgenommen:

Die vollständige Liste der verfügbaren Bücher finden Sie unter Bücher zum Herunterladen für Office SharePoint Server 2007.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft