(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren der PerformancePoint-Dienste (SharePoint Server 2013)

 

Gilt für: SharePoint Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: Konfigurieren von PerformancePoint Services in SharePoint Server 2013 vor der Bereitstellung für Benutzer.

In diesem Artikel wird das Erstellen und Konfigurieren einer PerformancePoint-Dienste-Dienstanwendung erläutert.

Führen Sie die Schritte in dieser Reihenfolge aus, um PerformancePoint-Dienste ordnungsgemäß zu konfigurieren:

  1. Installieren von ADOMD.NET aus dem SQL Server 2012 Feature Pack

  2. Konfigurieren des PerformancePoint-Dienste-Anwendungspoolkontos

  3. Starten des PerformancePoint-Diensts

  4. Erstellen einer PerformancePoint-Dienste-Dienstanwendung

  5. Konfigurieren der Zuordnungen von Dienstanwendungen

HinweisHinweis:
Da SharePoint 2013 als Website in Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) ausgeführt wird, sind Administratoren und Benutzer abhängig von den Barrierefreiheitsfunktionen, die die Browser bieten. SharePoint 2013 unterstützt die Barrierefreiheitsfunktionen der unterstützten Browser. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Der Anwendungspool für die PerformancePoint-Dienste-Dienstanwendung erfordert für die Ausführung ein verwaltetes SharePoint Server 2013-Konto (in der Regel ein Active Directory-Konto). Dieses Konto muss über Zugriff auf die Inhaltsdatenbanken verfügen, in denen die PerformancePoint-Daten gespeichert werden.

Wenn Sie die Dienstanwendung mit demselben Anwendungspoolkonto ausführen wie die Webanwendung, in der sich die Inhaltsdatenbanken befinden, wir dieser erforderliche Datenbankzugriff automatisch konfiguriert. Es wird jedoch empfohlen, ein anderes Konto für den PerformancePoint-Dienste-Anwendungspool zu verwenden, insbesondere in einer großen oder komplexen Farm. Dies ermöglicht eine umfassendere Steuerung des Daten- und Ressourcenzugriffs.

Wenn Sie für PerformancePoint-Dienste dasselbe verwaltete Konto wie für die Webanwendung verwenden möchten, können Sie die Vorgänge in diesem Abschnitt überspringen. Wenn Sie ein neues Konto erstellen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Registrieren Sie ein verwaltetes Konto in SharePoint Server 2013. (Für diesen Schritt benötigen Sie ein Active Directory-Benutzerkonto. Ihr Active Directory-Administrator sollte dieses erstellen.)

  2. Erteilen Sie diesem Konto Zugriff auf die Inhaltsdatenbanken, in denen die PerformancePoint-Daten enthalten sind. Dieses Verfahren beinhaltet das Ausführen eines Windows PowerShell-Skripts aus der SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

Der erste Schritt ist das Registrieren eines verwalteten Kontos. Führen Sie das folgende Verfahren durch, um das Active Directory-Konto zu registrieren, das Sie für den PerformancePoint-Dienste-Anwendungspool verwenden möchten.

So registrieren Sie ein verwaltetes Konto
  1. Klicken Sie auf der Website für die SharePoint Server-Zentraladministration auf Sicherheit.

  2. Klicken Sie im Abschnitt Allgemeine Sicherheit auf Verwaltete Konten konfigurieren.

  3. Klicken Sie auf Verwaltetes Konto registrieren.

  4. Geben Sie im Abschnitt Anmeldeinformationen des Dienstkontos den Benutzernamen und das Kennwort für das zu registrierende Active Directory-Konto ein.

  5. Wenn das Kontokennwort nach einem bestimmten Zeitraum abläuft, können Sie die Einstellungen für die automatische Kennwortänderung so konfigurieren, dass SharePoint Server 2013 das Kennwort ändert.

  6. Klicken Sie auf OK.

Nachdem Sie das verwaltete Konto registriert haben, müssen Sie ihm Zugriff auf die Inhaltsdatenbanken erteilen, in denen PerformancePoint-Daten gespeichert werden. Führen Sie das folgende Verfahren durch, um dem Konto Datenbankzugriff zu erteilen. Führen Sie dieses Verfahren für alle Webanwendungen durch, die eine Inhaltsdatenbank mit PerformancePoint-Dienste-Daten enthält.

So erteilen Sie einem Konto Inhaltsdatenbankzugriff
  1. Klicken Sie auf einem Anwendungsserver in der Farm auf Start, Alle Programme und Microsoft SharePoint 2010-Produkte, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

  2. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die EINGABETASTE.

    $w = Get-SPWebApplication -identity <web application>
    $w.GrantAccessToProcessIdentity("<service account>")
    

Nachdem Sie dem verwalteten Konto Datenbankzugriff erteilt haben, folgt als nächster Schritt das Starten des PerformancePoint-Diensts.

Zur Konfiguration von PerformancePoint-Dienste müssen Sie den PerformancePoint-Dienst zunächst auf dem Anwendungsserver starten, auf dem Sie PerformancePoint-Dienste ausführen möchten. Sie können den Dienst bei Bedarf auf mehreren Anwendungsservern starten, um eine bessere Leistung zu erzielen, der Dienst muss jedoch auf mindestens einem Server gestartet werden. Verwenden Sie das folgende Verfahren, um den PerformancePoint-Dienst zu starten.

So starten Sie den PerformancePoint-Dienst
  1. Klicken Sie in der Zentraladministration im Abschnitt Systemeinstellungen auf Dienste auf dem Server verwalten.

  2. Beachten Sie, welcher Server im Feld Server angegeben ist. Wenn Sie den PerformancePoint-Dienst auf einem anderen Server ausführen möchten, klicken Sie auf den aktuellen Server, dann auf Server ändern, und wählen Sie dann den gewünschten Server aus.

  3. Klicken Sie neben PerformancePoint-Dienst auf Starten.

Sobald der Dienst gestartet wurde, können Sie eine PerformancePoint-Dienste-Dienstanwendung erstellen. Verwenden Sie zum Erstellen der Dienstanwendung das folgende Verfahren.

So erstellen Sie eine PerformancePoint Services-Dienstanwendung
  1. Klicken Sie in der Zentraladministration im Abschnitt Anwendungsverwaltung auf Dienstanwendungen verwalten.

  2. Klicken Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf PerformancePoint-Dienstanwendung.

  3. Geben Sie einen Namen für die Dienstanweisung ein, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Den Proxy dieser Dienstanwendung zur Standardproxyliste der Farm hinzufügen.

  4. Wählen Sie die Option Neuen Anwendungspool erstellen aus, und geben Sie einen Namen für den Anwendungspool ein.

  5. Wählen Sie unter der Option Konfigurierbar das verwaltete Konto zur Ausführung des Anwendungspools aus.

  6. Klicken Sie auf Erstellen.

  7. Klicken Sie auf OK.

Der PerformancePoint-Dienste-Dienstanwendungsproxy muss der Standardwebanwendung zugeordnet sein, damit PerformancePoint-Dienste funktioniert. Stellen Sie mit dem folgenden Verfahren sicher, dass die Zuordnung zwischen der Webanwendung und dem PerformancePoint-Dienste-Proxy konfiguriert ist.

So konfigurieren Sie Zuordnungen von Dienstanwendungen
  1. Klicken Sie in der Zentraladministration auf Anwendungsverwaltung.

  2. Klicken Sie dann im Abschnitt Dienstanwendungen auf Zuordnungen von Dienstanwendungen konfigurieren.

  3. Klicken Sie in der Spalte Anwendungsproxygruppe auf Standard.

  4. Stellen Sie sicher, dass die Option PerformancePoint-Dienste aktiviert ist.

  5. Klicken Sie auf OK.

Nachdem Sie die PerformancePoint-Dienste konfiguriert haben, können Sie sie den Benutzern zur Verfügung stellen. Wir empfehlen das Ausführen folgender Aufgaben:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft