(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren von MIME-Typen in IIS 7

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows Vista

Multipurpose Internet Mail Extensions (MIME)-Typen identifizieren die Inhaltstypen, die von einem Webserver an einen Browser oder E-Mail-Client übergeben werden können. Wenn ein Browser Inhalt von einem Webserver anfordert, fordert der Webserver auch den MIME-Typ des Inhalts an. IIS gibt diesen MIME-Typ als Content_Type-Feld in einem HTTP-Header zurück, bevor der Inhalt zurückgegeben wird, sodass der Browser weiß, wie der Inhalt verarbeitet oder angezeigt werden soll.

IIS verwendet eine Standardliste globaler MIME-Typen, um festzulegen, welche Inhaltstypen verteilt werden sollen. Wenn sich eine Clientanforderung auf einen MIME-Typ bezieht, der nicht auf dem Webserver definiert ist, gibt IIS einen 404.3-Fehler zurück.

Sie sollten nur die MIME-Typen aktivieren, die für die auf Ihrem Webserver gespeicherten Inhaltstypen erforderlich sind. Diese Vorgangsweise hilft, die Angriffsfläche des Servers zu verringern.

noteHinweis
IIS lässt keine doppelten MIME-Typen zu.

Vorbereitungsmaßnahmen

Informationen zu den Ebenen, auf denen Sie diese Verfahren durchführen können, sowie über die erforderlichen Module, Handler und Berechtigungen finden Sie unter Featureanforderungen für MIME-Typen (IIS 7).

Verfahren

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft