(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Benutzerprofilreplikations-Modul (Übersicht) (SharePoint Server 2010)

 

Gilt für: SharePoint Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-01-10

Dieser Artikel enthält Informationen über das Benutzerprofilreplikations-Modul. Dieses Modul ist eine optionale Komponente von Microsoft SharePoint Server 2010 und Bestandteil des SharePoint Administration Toolkit. Das Benutzerprofilreplikations-Modul ermöglicht es einem Administrator einer Benutzerprofildienst-Anwendung, Benutzerprofile und Daten für das soziale Netzwerk, z. B. thematische Kategorien, Notizen und Bewertungen, zwischen Benutzerprofildienst-Anwendungen zu replizieren. Diese Replikation kann in einer Richtung oder bidirektional erfolgen.

Inhalt dieses Artikels

Das Benutzerprofilreplikations-Modul besteht aus zwei Komponenten:

  • einem Windows-Dienst

  • Windows PowerShell-Snap-Ins

Das Benutzerprofilreplikations-Modul kann auf jedem Computer installiert werden. der Zugriff auf die Benutzerprofildienst-Quellanwendung und die Benutzerprofildienst-Zielanwendung hat. Es empfiehlt sich jedoch, das Benutzerprofilreplikations-Modul auf einem Computer zu installieren, der Teil der Quellfarm ist, oder auf einem Computer, der mit dem Subnetz der Quelldomäne verbunden ist. Im Benutzerprofilreplikations-Modul wird das Benutzerprofilprotokoll und das Benutzerprofil-Änderungsprotokoll von SharePoint Server 2010 zum Lesen und Schreiben von Daten zwischen Benutzerprofilspeichern verwendet.

Voraussetzungen:

  • Das Konto, unter dem das Benutzerprofilreplikations-Modul ausgeführt wird, muss ein Dienstanwendungsadministrator für die Benutzerprofildienst-Quell- und -Zielanwendung sein und über Lesezugriff auf die Quell- und die Zielfarm verfügen.

  • Sie müssen ein Mitglied der Gruppe Administratoren auf dem Server sein, auf dem Sie das Replikations-Modul installieren.

  • Wenn auf dem Quell- oder dem Zielserver Microsoft Office SharePoint Server 2007 ausgeführt wird, muss dieser Quell- oder Zielserver mit dem Kumulierten Update für Juni 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=197406&clcid=0x407) oder einem nachfolgenden kumulierten Update aktualisiert werden.

Informationen zum Installieren des Tools mit dem Benutzerprofilreplikations-Modul finden Sie unter Installieren des SharePoint 2010 Administration Toolkits (SharePoint Server 2010).

WichtigImportant
Die Benutzerprofildienst-Quell- und -Zielanwendung sollten für Ihre Umgebung ordnungsgemäß eingerichtet und konfiguriert sein, bevor Sie das Benutzerprofilreplikations-Modul verwenden.

Bei geografisch verstreuten Implementierungen werden Benutzerprofildaten und Daten für soziale Netzwerke in Domänen isoliert. Die Folge ist, dass Personalisierungsfeatures, beispielsweise Benutzerprofile, Benutzergruppen und Personensuche, innerhalb einer Domäne möglicherweise fehlerhafte Ergebnisse zurückgeben. Solche fehlerhaften Ergebnisse können unter anderem Folgendes sein:

  • Unrichtige und inkonsistente Benutzerprofildaten (darunter Eigenschaften, Kollegen, Links und Datenschutzinformationen)

  • Unrichtige und inkonsistente Daten für soziale Netzwerke (z. B. thematische Kategorien, Notizen und Bewertungen)

  • Unrichtige Mitgliedschaften in Benutzergruppen

  • Ein unvollständiger und unrichtiger Datenkörper für die Personensuche sowie eine uneinheitliche Benutzererfahrung mit der Personensuche

Mit dem Benutzerprofilreplikations-Modul wird dieses Problem gelöst, indem sowohl Benutzerprofilinformationen als auch Daten für soziale Netzwerke zwischen zwei oder mehr Benutzerprofildienst-Anwendungen repliziert werden. Dadurch bleiben konsistente Benutzerprofildaten und Daten für soziale Netzwerke im gesamten Unternehmen erhalten.

Für das Benutzerprofilreplikations-Modul wird das Dienstanwendungsmodell verwendet. Damit kann entweder eine vollständige oder eine inkrementelle Replikation sowohl der Benutzerprofilinformationen als auch der Daten für soziale Netzwerke von einer Benutzerprofildienst-Quellanwendung zu einer oder mehreren Benutzerprofildienst-Zielanwendungen durchgeführt werden.

In der folgenden Tabelle werden die Unterschiede zwischen vollständiger Replikation, inkrementeller Replikation und Wiederherstellung aufgezeigt. Alle diese Vorgänge können mithilfe des Benutzerprofilreplikations-Moduls ausgeführt werden. Zum Zwecke der Leistungsoptimierung können Sie die maximale Anzahl der Replikationsthreads angeben, die auf einem Server zulässig ist, auf dem das Benutzerprofilreplikations-Modul ausgeführt wird.

 

Typ

Geeignet in folgender Situation

Vollständige Replikation

  • Wenn alle Benutzerprofilinformationen und alle Daten für soziale Netzwerke von einer vorhandenen Benutzerprofildienst-Anwendung repliziert werden sollen, etwa bei der Bereitstellung einer neuen Benutzerprofildienst-Anwendung.

  • Wenn Benutzerprofildaten oder Daten für soziale Netzwerke verloren gegangen oder beschädigt worden sind und eine Kopie in einer anderen Profildatenbank oder thematischen Datenbank einer Benutzerprofildienst-Anwendung vorhanden ist.

  • Wenn die inkrementelle Replikation nach einer gewissen Zeit nicht mehr reagiert, wird die vollständige Replikation verwendet, um die Profildatenbanken und thematischen Datenbanken der Benutzerprofildienst-Zielanwendung zu aktualisieren, sodass die inkrementelle Replikation aufschließen kann.

Inkrementelle Replikation

Nach Abschluss der vollständigen Replikation starten Sie innerhalb von 14 Tagen die inkrementelle Replikation, um sicherzustellen, dass einzelne Änderungen erkannt und repliziert werden.

Wiederherstellung

  • Zum vollständigen Replizieren eines bestimmten Benutzers oder einer Gruppe von Benutzern, dessen bzw. deren Informationen nicht korrekt repliziert wurden. Für Profile, die nicht vollständig repliziert wurden, wird der Benutzername in einer RCV-Datei protokolliert, die sich im Protokollordner im Installationsverzeichnis der Benutzerprofilreplikation befindet.

  • Zum Replizieren von Benutzerprofilinformationen und Daten für soziale Netzwerke für einen Benutzer oder eine Gruppe von Benutzern durch Angabe von Kontonamen.

  • Zum Replizieren von Benutzerprofilinformationen und Daten für soziale Netzwerke für einen Benutzer oder eine Gruppe von Benutzern außerhalb einer planmäßigen Replikation.

Hinweise

Bei der inkrementellen Replikation wird auch anhand der Liste der vertrauenswürdigen Hostspeicherorte für Meine Website der Hostspeicherort für Meine Website für einen Benutzer ermittelt. Damit wird das primäre Profil für einen Benutzer angegeben. Es wird davon ausgegangen, dass der Benutzerprofildienst, der die persönliche Website für einen Benutzer hostet, auch den primären Profildatensatz für diesen Benutzer enthält. Benutzergruppen werden verwendet, um zusammenhängende Benutzer zu identifizieren und zu gruppieren und diejenigen Benutzer zuzuordnen, die bestimmte Meine Website-Hosts verwenden. Weitere Informationen zu vertrauenswürdigen Hostspeicherorten für Meine Website finden Sie unter Erstellen und Verwalten eines vertrauenswürdigen Hostspeicherorts für "Meine Website" (SharePoint Server 2010).

Beim Prozess für die inkrementelle Replikation wird die Liste der vertrauenswürdigen Hostspeicherorte für Meine Website verwendet, um eine zyklische Replikation zu vermeiden. Wenn beispielsweise ein Benutzer seine AboutMe-Eigenschaft im Benutzerprofilspeicher A aktualisiert, synchronisiert das Benutzerprofilreplikations-Modul diese Änderung zu Benutzerprofilspeicher B, und dies wird im Änderungsprotokoll als Änderung erfasst. Die Instanz des Benutzerprofilreplikations-Moduls, die für Benutzerprofilspeicher B ausgeführt wird, versucht, genau diese Änderung zurück zu dem Benutzerprofilspeicher zu replizieren, aus dem sie stammte (Benutzerprofilspeicher A), und zwar als Änderung seit der letzten Replikation. Bevor das Benutzerprofilreplikations-Modul diese jedoch repliziert, überprüft es die Liste der vertrauenswürdigen Hostspeicherorte für Meine Website, um zu ermitteln, ob das Profil des Benutzers das primäre Profil im Benutzerprofilspeicher B ist. Ist dies der Fall, repliziert das Benutzerprofilreplikations-Modul die Änderung.

Es gibt eine Ausnahme zu dem vorstehenden Beispiel. Wenn Namen von Feedeigenschaften mithilfe des FeedProperties-Attributs bereitgestellt werden, ignoriert das Benutzerprofilreplikations-Modul die Liste der vertrauenswürdigen Hostspeicherorte für Meine Website beim Replizieren der Änderungen für diese Eigenschaften. Eine Eigenschaft muss normalerweise als Feed gekennzeichnet werden, wenn die Daten unabhängig davon, wo sich das primäre Benutzerprofil befindet, repliziert werden müssen. Dies geschieht in der Regel, wenn Business Data Connectivity Service-Importe nur in einer einzigen Benutzerprofildienst-Anwendung für alle Benutzer ausgeführt werden und Sie nur diese Eigenschaften den anderen Benutzerprofildienst-Anwendungen zur Verfügung stellen wollen. Ein anderes Beispiel: Sie verwenden die primäre Benutzeroberfläche für die Personensuche auf einer Website, die mit der Benutzerprofildienst-Anwendung A verbunden ist, die die Benutzerprofildienst-Quellanwendung darstellt, und möchten, dass der Link Zu 'Meine Kollegen' hinzufügen für das primäre Benutzerprofil funktioniert, das sich in der Benutzerprofildienst-Anwendung B befindet, welche die Benutzerprofildienst-Zielanwendung ist.

Das Benutzerprofilreplikations-Modul repliziert keine Daten, die aus Active Directory-Domänendienste (Active Directory Domain Services, AD DS) stammen, weil diese während der Profilsynchronisierung automatisch aus AD DS aktualisiert würden.

HinweisNote
Zum Konfigurieren des Benutzerprofilreplikations-Moduls und zum Durchführen der oben stehenden Aufgaben muss das verwendete Konto über die Berechtigung Benutzerprofile verwalten für die Benutzerprofildienst-Anwendung für die Quellfarm und für alle Zielfarmen verfügen.
HinweisNote
Mit dem Benutzerprofilreplikations-Modul werden keine Verteilerlisten oder Sicherheitsgruppen repliziert, Websitemitgliedschaften (z. B. Websites vom Typ Meine Website) werden jedoch repliziert.

Zum Konfigurieren des Benutzerprofilreplikations-Moduls müssen Sie Windows PowerShell 2.0 verwenden. Dazu stehen folgende Windows PowerShell-Cmdlets zur Verfügung:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft