(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Softwareanforderungen für Business Intelligence in SharePoint Server 2013

SharePoint 2013
 

Gilt für: SharePoint Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, welche Softwareanforderungen mindestens erfüllt sein müssen, damit Business-Intelligence-Features in SharePoint Server 2013 ausgeführt werden können.

Die Business-Intelligence-Tools für SharePoint Server 2013 umfassen Power View für SharePoint, SQL Server 2012 Reporting Services für SharePoint, PowerPivot für SharePoint, Excel Services, PerformancePoint-Dienste und Visio Services.

Folgende Anforderungen müssen für PowerPivot für SharePoint 2013 erfüllt sein:

  • SQL Server 2012 SP1: Damit die neuen Excel 2013 Features wie z. B. erweiterte Datenmodelle in SharePoint Server 2013 genutzt werden können, muss eine Instanz von SQL Server 2012 SP1 Analysis Services SharePoint-Bereitstellungsmodus installiert sein.

  • Excel Services muss in der Farm konfiguriert sein, und mindestens ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus muss in der Excel Services-Konfiguration registriert sein. Excel Services in SharePoint Server 2013 kann mehrere Analysis Services-Server verwenden, diese müssen aber alle SQL 2012 SP1 aufweisen.

  • Einmaliges Anmelden muss in der Farm konfiguriert sein, wenn Sie eine planmäßige Datenaktualisierung für PowerPivot-Arbeitsmappen konfigurieren möchten.

WichtigWichtig:
Für SharePoint Server 2013 muss PowerPivot für SharePoint 2013 entweder im SQL Server 2012 SP1-Setup oder auf der Webseite für das Feature Pack für SQL Server 2012 SP1 installiert werden.

Folgende Anforderungen müssen zum Ausführen von Power View, starten des Berichts-Generators in SharePoint und Anzeigen von Reporting Services-Berichten in SharePoint Server 2013 erfüllt sein:

  • SQL Server 2012 SP1: Damit der Berichts-Generator von SharePoint Server 2013 aus gestartet werden kann und Reporting Services-Berichte in SharePoint Server 2013 angezeigt werden können, muss eine Instanz von SQL Server 2012 SP1 Reporting Services im SharePoint-Bereitstellungsmodus installiert sein.

  • Zum Anzeigen von Power View-Blättern in Excel 2013-Arbeitsmappen in SharePoint Server 2013 muss Excel Services in der Farm konfiguriert sein, und mindestens ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus muss in der Excel Services-Konfiguration registriert sein. Excel Services in SharePoint Server 2013 kann mehrere Analysis Services-Server verwenden, diese müssen aber alle SQL 2012 SP1 aufweisen.

HinweisHinweis:
Die Komponente Berichts-Viewer wird nicht mehr benötigt. SQL Server 2012 SP1 Reporting Services im SharePoint-Bereitstellungsmodus enthält alle erforderlichen Web-Front-End-Komponenten.

Folgende Anforderungen müssen für Excel Services für SharePoint Server 2013 erfüllt sein:

  • Wenn Sie vorhaben, Excel Services mit erweiterten Datenmodellen zu verwenden, muss mindestens ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus in der Excel Services-Konfiguration registriert sein. Excel Services kann mehrere Analysis Services-Server verwenden, diese müssen aber alle SQL 2012 SP1 aufweisen.

  • Secure Store Service muss in der Farm konfiguriert sein, wenn Sie verschlüsselte Anmeldeinformationen für Datenaktualisierungsszenarien speichern oder das unbeaufsichtigte Dienstkonto von Excel Services verwenden möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Planen von Secure Store Service in SharePoint Server 2013.

  • Eingeschränkte Kerberos-Delegierung muss konfiguriert sein, wenn Sie für Datenaktualisierungsszenarien Benutzeranmeldeinformationen an eine externe Datenquelle delegieren möchten.

HinweisHinweis:
Für Analysis Services-Daten ist die EffectiveUserName-Option eine alternative Methode für den Zugriff auf Daten. Ist diese Option aktiviert, werden alle Verbindungen zu Analysis Services-Daten für einzelne Benutzer über die EffectiveUserName-Verbindungszeichenfolgen-Eigenschaft und nicht über Windows-Delegierung hergestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von "EffectiveUserName" der Analysis Services in SharePoint Server 2013.

Informationen zum Planen für Excel Services finden Sie unter Übersicht über Excel Services in SharePoint Server 2013. Informationen zum Konfigurieren von Excel Services finden Sie unter Konfigurieren von Excel Services in SharePoint Server 2013.

Folgende Anforderungen müssen für PerformancePoint-Dienste in SharePoint Server 2013 erfüllt sein:

  • ADOMD.net V11

  • Secure Store muss in der Farm konfiguriert sein, wenn Sie verschlüsselte Anmeldeinformationen für Datenaktualisierungsszenarien speichern oder das unbeaufsichtigte Dienstkonto von PerformancePoint Services verwenden möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Planen von Secure Store Service in SharePoint Server 2013.

  • Eingeschränkte Kerberos-Delegierung muss konfiguriert sein, wenn Sie für Datenaktualisierungsszenarien Benutzeranmeldeinformationen an eine externe Datenquelle delegieren möchten.

HinweisHinweis:
Für Analysis Services-Daten ist die EffectiveUserName-Option eine alternative Methode für den Zugriff auf Daten. Ist diese Option aktiviert, werden alle Verbindungen zu Analysis Services-Daten für einzelne Benutzer über die EffectiveUserName-Verbindungszeichenfolgen-Eigenschaft und nicht über Windows-Delegierung hergestellt.
HinweisHinweis:
ADOMD.net V11 wird nicht als Teil des SharePoint Server 2013-Tools zum Installieren der erforderlichen Komponenten installiert. Wenn Sie aber SQL Server 2012 Reporting Services SQL Server 2012 Reporting Services im SharePoint Server 2013-Modus auf dem Anwendungsserver installieren, wird die Datei mit einbezogen.

Informationen zum Planen für PerformancePoint-Dienste finden Sie unter Übersicht über PerformancePoint-Dienste in SharePoint Server 2013. Informationen zum Konfigurieren von PerformancePoint-Dienste finden Sie unter Konfigurieren der PerformancePoint-Dienste (SharePoint Server 2013).

Folgende Anforderungen müssen für Visio Services in SharePoint Server 2013 erfüllt sein:

  • Secure Store muss in der Farm konfiguriert sein, wenn Sie verschlüsselte Anmeldeinformationen für Datenaktualisierungsszenarien speichern oder das unbeaufsichtigte Dienstkonto von Visio Services verwenden möchten. Weitere Informationen finden Sie unter Planen von Secure Store Service in SharePoint Server 2013.

  • Eingeschränkte Kerberos-Delegierung muss konfiguriert sein, wenn Sie für Datenaktualisierungsszenarien Benutzeranmeldeinformationen an eine externe Datenquelle delegieren möchten.

Informationen zum Planen für Visio Services finden Sie unter Übersicht über Visio Services in SharePoint Server 2013. Informationen zum Konfigurieren von Visio Services finden Sie unter Erstellen einer Visio-Grafikdienst-Dienstanwendung in SharePoint Server 2013.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft