(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Softwareanforderungen für den Windows Intune-Client

Letzte Aktualisierung: November 2013

Betrifft: Windows Intune

In diesem Thema werden die Softwareanforderungen für Geräte, auf denen der Windows Intune-Client installiert wird, sowie die Installation der Clientsoftware beschrieben. Ferner werden in diesem Thema die Webbrowser aufgeführt, von denen die Windows Intune-Verwaltungskonsole, das Windows Intune-Kontenportal und das Windows Intune-Unternehmensportal unterstützt werden.

Anforderungen der Clientsoftware

Ein Computer muss die im Folgenden genannten Anforderungen erfüllen, damit der Windows Intune-Client auf diesem Computer installiert werden kann.

Betriebssystemanforderungen

Sie können die Windows Intune-Clientsoftware auf Computern installieren, auf denen eines der folgenden Windows-Betriebssysteme ausgeführt wird:

 

Betriebssystem Systemarchitektur

Windows XP Professional SP3

x86

Windows Vista

  • Business Edition

  • Enterprise Edition

  • Ultimate Edition

x86, x64

Windows 7

  • Professional (ohne Service Pack oder mit SP1)

  • Enterprise Edition (ohne Service Pack oder mit SP1)

  • Ultimate Edition (ohne Service Pack oder mit SP1)

x86, x64

Windows 8

  • Pro

  • Enterprise

x86, x64

Windows 8.1

  • Pro

  • Enterprise

X86, x64

Hardware- und Speicheranforderungen

Auf Windows-basierten Computern, auf denen die Windows Intune-Clientsoftware installiert wird, müssen die folgenden Mindestanforderungen an die Hardware erfüllt sein:

 

Anforderung Details

Netzwerk

Für den Windows Intune-Client ist ein Computer mit Internetzugriff erforderlich.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Siehe die Prozessor- und RAM-Anforderungen für das Betriebssystem des jeweiligen Computers.

noteHinweis
Eine Ausnahme bildet Windows XP, für das ein Arbeitsspeicher von mindestens 256 MB und eine CPU-Taktfrequenz von 500 MHz erforderlich sind.

Speicherplatz

200 MB verfügbarer Speicherplatz vor der Installation der Clientsoftware

Erforderliche Berechtigungen

Das Konto, von dem die Installation der Windows Intune-Clientsoftware ausgeführt wird, muss der Gruppe Administratoren des jeweiligen Computers angehören. Andernfalls ist die Installation auf diesem Computer nicht möglich.

Updates auf Clientcomputern

Auf dem Computer sollten die jüngsten Windows-Updates und Service Packs installiert werden, bevor Sie die Windows Intune-Clientsoftware installieren.

ImportantWichtig
  • Clientcomputer können nur in Windows Intune registriert werden, wenn auf ihnen Windows Installer 3.1 (oder eine Nachfolgeversion) ausgeführt wird. Sie können überprüfen, welche Version von Windows Installer auf einem Clientcomputer ausgeführt wird. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf %windir%\System32\msiexec.exe, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Sie können die neueste Version von Windows Installer von der Microsoft Developer Network-Website unter Windows Installer Redistributables (Weitervertreibbare Komponenten für Windows Installer) herunterladen.

  • Die Windows Intune-Clientsoftware kann nicht auf Computern installiert werden, auf denen ein Client eines der folgenden Microsoft-Produkte ausgeführt wird:

    • Beliebige Version von System Center 2012 Configuration Manager

    • Beliebige Version von Configuration Manager 2007

    • Beliebige Version von Systems Management Server

    Wenn auf einem Computer ein Client eines dieser Produkte ausgeführt wird, müssen Sie diesen Client vor der Installation des Windows Intune-Clients deinstallieren.

  • Bei Computern, auf denen Windows Vista oder Windows 7 ohne Service Pack ausgeführt wird, muss die Installation des Windows Intune-Clients möglicherweise mit einem weiteren Computerneustart abgeschlossen werden. Der Grund hierfür ist, dass für den Windows Intune-Client eine Version der Windows-Filterplattform erforderlich ist, die nach der Veröffentlichung dieser Betriebssysteme erstmalig verfügbar gemacht wurde. Wenn die richtige Version der Windows-Filterplattform auf dem Clientcomputer nicht verfügbar ist, wird das Update automatisch im Rahmen der Windows Intune-Clientinstallation installiert. Optional können Sie das Update für die Windows-Filterplattform auf dem Clientcomputer installieren, bevor Sie die Windows Intune-Clientsoftware installieren. Das Update für die Windows-Filterplattform kann aus Artikel 981889 der Microsoft Knowledge Base heruntergeladen werden.

  • Wenn Sie Computer, die durch Firewalls oder Proxyserver geschützt sind, mit Windows Intune verwalten möchten, müssen Sie die Firewalls und Proxyserver so konfigurieren, dass die erforderliche Kommunikation zwischen Windows Intune und den Clientcomputern stattfinden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Firewall- und Proxyservereinstellungen für verwaltete Computer in Windows Intune.

  • Wenn auf den Clientcomputern Antischadsoftware ausgeführt wird, die nicht von Microsoft stammt, lesen Sie die Informationen unter Planen von Endpoint Protection in Windows Intune.

Unterstützte Webbrowser

Windows Intune-Verwaltungskonsole, Windows Intune-Kontenportal und Windows Intune-Unternehmensportale unterstützen folgende Browser:

  • Internet Explorer 8 und höher

    ImportantWichtig
    Ab Windows 8 wird die Windows Intune-Verwaltungskonsole nur durch die Desktopversion von Internet Explorer unterstützt.

  • Google Chrome 19 und höher

  • Mozilla Firefox 5 und höher

Das Windows Intune-Unternehmensportal unterstützt außerdem folgende Browser für mobile Geräte:

  • Microsoft Windows Phone 7

  • Microsoft Windows Phone 8

  • Google Android 2.3.4 und höher

  • Apple iOS 5.0 und höher

So funktioniert die Clientbereitstellung

Wenn Sie das Windows Intune-Clientsoftwarepaket ausführen, erledigt die Software zwei Aufgaben in der folgenden Reihenfolge:

  1. Der Clientcomputer wird von der Software authentifiziert und beim Windows Intune-Dienst registriert, und der erste Agent (der Windows Intune-Client) wird auf dem Computer installiert.

  2. Download und Installation der übrigen Agents und Programme werden von der Software geplant.

Wenn die Registrierung abgeschlossen ist, müssen Sie Clientcomputer, auf denen Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 ausgeführt wird, neu starten. Administratoren können anhand der Warnungen in der Windows Intune-Verwaltungskonsole feststellen, welche Agents nicht richtig installiert oder registriert wurden.

Die Installation der Windows Intune-Clientsoftware ist normalerweise innerhalb von 30 Minuten abgeschlossen, und der Windows Intune-Dienst ist dann funktionstüchtig.

Siehe auch

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft