(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Grafische Benutzeroberfläche des Abfrage-Designers

Reporting Services bietet einen grafischen Abfrage-Designer und einen textbasierten Abfrage-Designer zum Erstellen von Abfragen, um Daten aus einer relationalen Datenbank für ein Berichtsdataset im Berichts-Designer abzurufen. Verwenden Sie den grafischen Abfrage-Designer zum interaktiven Erstellen einer Abfrage sowie zum Anzeigen der Datenquellentypen SQL Server, Oracle, OLE DB und ODBC. Verwenden Sie den textbasierten Abfrage-Designer, um mehrere Transact-SQL-Anweisungen, komplexe Abfragen oder Befehlssyntax und ausdrucksbasierte Abfragen anzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter Textbasierte Benutzeroberfläche für den Abfrage-Designer. Weitere Informationen zum Arbeiten mit bestimmten Datenquellentypen finden Sie unter Hinzufügen von Daten zu einem Bericht (Berichts-Generator und SSRS).

.

Der grafische Abfrage-Designer unterstützt drei Typen von Abfragebefehlen: Text, StoredProcedure oder TableDirect. Bevor Sie eine Abfrage für Ihr Dataset erstellen, müssen Sie eine Befehlstypoption auf der Seite Abfrage im Dialogfeld Dataseteigenschaften auswählen.

Die folgenden Optionen sind als Abfragetyp verfügbar:

  • Text   Unterstützt standardmäßigen Transact-SQL-Abfragetext für relationale Datenquellen, einschließlich der Datenverarbeitungserweiterungen für Microsoft SQL Server und Oracle.

  • TableDirect   Wählt alle Spalten aus der angegebenen Tabelle aus. Zum Beispiel ist dies für eine Tabelle mit dem Namen Customers die Entsprechung der Transact-SQL-Anweisung SELECT * FROM Customers.

  • StoredProcedure   Unterstützt Aufrufe gespeicherter Prozeduren für die Datenquelle. Wenn Sie diese Option verwenden möchten, benötigen Sie vom Datenbankadministrator Ausführungsberechtigungen für die gespeicherte Prozedur der Datenquelle.

Der Standardbefehlstyp ist Text.

Hinweis Hinweis

Nicht alle Typen werden von allen Datenverarbeitungserweiterungen unterstützt. Der zugrunde liegende Datenanbieter muss einen Befehlstyp unterstützen, bevor die Option verfügbar ist.

Text-Befehlstyp

Für den Text-Befehlstyp stellt der grafische Abfrage-Designer vier Bereiche dar. Sie können Spalten, Aliasnamen, Sortierungswerte und Filterwerte für eine Transact-SQL-Abfrage angeben. Sie können den anhand Ihrer Auswahl generierten Abfragetext anzeigen, die Abfrage ausführen und das Resultset anzeigen. In der folgenden Abbildung sind die vier Bereiche dargestellt.

Grafischer Abfrage-Designer für SQL-Abfragen

Die folgende Tabelle beschreibt die Funktion jedes Bereichs.

Bereich

Funktion

Diagramm

Zeigt grafische Darstellungen der Tabellen in der Abfrage an. In diesem Bereich können Sie Felder auswählen und Beziehungen zwischen Tabellen definieren.

Raster

Zeigt eine Liste der von der Abfrage zurückgegebenen Felder an. In diesem Bereich definieren Sie Aliase, die Sortierreihenfolge, Filter, Gruppen und Parameter.

SQL

Zeigt die Transact-SQL-Abfrage an, die im Diagrammbereich und im Rasterbereich dargestellt ist. In diesem Bereich schreiben oder aktualisieren Sie eine Abfrage mit Transact-SQL.

Ergebnis

Zeigt das Ergebnis der Abfrage an. Klicken Sie zum Ausführen der Abfrage mit der rechten Maustaste in einen beliebigen Bereich, und klicken Sie dann auf Ausführen, oder klicken Sie auf der Symbolleiste auf Ausführen.

Wenn Sie die Informationen in einem der ersten drei Bereiche ändern, werden diese Änderungen in den anderen Bereichen angezeigt. Beispielsweise wird eine von Ihnen im Diagrammbereich hinzugefügte Tabelle automatisch auch der Transact-SQL-Abfrage im SQL-Bereich hinzugefügt. Ein Feld, das zur Abfrage im SQL-Bereich hinzugefügt wird, wird automatisch zur Liste im Rasterbereich hinzugefügt. Die Tabelle im Diagrammbereich wird entsprechend aktualisiert.

Weitere Informationen finden Sie unter Tools im Abfrage- und Sicht-Designer (Visual Database Tools).

Symbolleiste des grafischen Abfrage-Designers

Die Symbolleiste des grafischen Abfrage-Designers stellt Schaltflächen bereit, mit denen Sie Transact-SQL-Abfragen mithilfe der grafischen Benutzeroberfläche entwerfen können.

Schaltfläche

Beschreibung

Als Text bearbeiten

Wechseln zwischen dem textbasierten Abfrage-Designer und dem grafischen Abfrage-Designer.

Importieren

Importieren einer vorhandenen Abfrage aus einer Datei oder einem Bericht. Nur die Dateitypen SQL und RDL werden unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Berichten zu eingebetteten und freigegebenen Datasets (Berichts-Generator und SSRS).

Diagrammbereich ein-/ausblenden (Umschaltfläche)

Ein- und Ausblenden des Diagrammbereichs.

Rasterbereich ein-/ausblenden (Umschaltfläche)

Ein- und Ausblenden des Rasterbereichs.

SQL-Bereich ein-/ausblenden (Umschaltfläche)

Ein- und Ausblenden des SQL-Bereichs.

Ergebnisbereich ein-/ausblenden (Umschaltfläche)

Ein- und Ausblenden des Ergebnisbereichs.

Ausführen der Abfrage

Ausführen der Abfrage.

Überprüfen von SQL im SQL-Bereich (Schaltfläche)

Überprüfen, ob die Syntax des Abfragetexts richtig ist.

Festlegen des aufsteigenden Sortierens für das ausgewählte Feld

Festlegen der Sortierreihenfolge auf Aufsteigend sortieren für die ausgewählte Spalte im Diagrammbereich.

Festlegen des absteigenden Sortierens für das ausgewählte Feld

Festlegen der Sortierreihenfolge auf Absteigend sortieren für die ausgewählte Spalte im Diagrammbereich.

Entfernen des Filters auf dem ausgewählten Feld

Entfernen des Filters für die ausgewählte Spalte im Diagrammbereich, die als einen Filter aufweisend gekennzeichnet ist ().

Verwenden von GROUP BY für das ausgewählte Feld

Ein- und Ausblenden der Gruppieren nach-Spalte im Rasterbereich. Wenn die Umschaltfläche Gruppieren nach aktiviert ist, wird eine zusätzliche Spalte namens Gruppieren nach im Rasterbereich angezeigt, und für jeden Wert der ausgewählten Spalten in der Abfrage wird standardmäßig Gruppieren nach verwendet, sodass die ausgewählte Spalte in eine GROUP BY-Klausel im SQL-Text aufgenommen wird. Verwenden Sie die Schaltfläche Gruppieren nach, um automatisch eine GROUP BY-Klausel hinzuzufügen, die alle Spalten in der SELECT-Klausel enthält. Schließen Sie jede Nicht-Aggregatspalte in die GROUP BY-Klausel ein, wenn die SELECT-Klausel Aggregatfunktionsaufrufe (beispielsweise SUM(ColumnName)) enthält und im Resultset angezeigt werden soll.

Für die Anzeige im Ergebnisbereich muss für jede Spalte in der Abfrage eine Aggregatfunktion für die Verwendung beim Berechnen des im Ergebnisbereich anzuzeigenden Werts definiert sein, oder die Spalte in der Abfrage muss in der GROUP BY-Klausel der SQL-Abfrage angegeben sein.

Hinzufügen eines Diagrammbereichs zur neuen Tabelle

Hinzufügen einer neuen Tabelle aus der Datenquelle zum Diagrammbereich.

Hinweis Wenn Sie eine neue Tabelle hinzufügen, versucht der Abfrage-Designer, Fremdschlüsselbeziehungen aus der Datenquelle zuzuordnen. Bestätigen Sie nach dem Hinzufügen einer Tabelle, dass die durch Verknüpfungen zwischen den Tabellen dargestellten Fremdschlüsselbeziehungen richtig sind.

Beispiel

Die folgende Abfrage gibt die Liste der Nachnamen aus der Personen-Tabelle der AdventureWorks2012 -Datenbank zurück:

SELECT LastName FROM Person.Person;

Sie können auch gespeicherte Prozeduren aus dem SQL-Bereich ausführen. Die folgende Abfrage führt die gespeicherte Prozedur uspGetEmployeeManagers in der AdventureWorks2012 -Datenbank aus:

EXEC uspGetEmployeeManagers '1';

TableDirect-Befehlstyp

Für den TableDirect-Befehlstyp zeigt der grafische Abfrage-Designer eine Dropdownliste der verfügbaren Tabellen aus der Datenquelle und einen Ergebnisbereich an. Wenn Sie eine Tabelle auswählen und auf die Schaltfläche Ausführen klicken, werden alle Spalten für diese Tabelle zurückgegeben.

Hinweis Hinweis

Die TableDirect-Funktion wird nur von den Datenquellentypen OLE DB und ODBC unterstützt.

Die folgende Tabelle beschreibt die Funktion jedes Bereichs.

Bereich

Funktion

Dropdownliste der Tabellen

Listet alle verfügbaren Tabellen aus der Datenquelle auf. Wählen Sie eine Tabelle aus der Liste aus, um sie zu aktivieren.

Ergebnis

Zeigt alle Spalten aus der ausgewählten Tabelle an. Klicken Sie zum Ausführen der Tabellenabfrage auf die Schaltfläche Ausführen auf der Symbolleiste.

Schaltflächen der Symbolleiste für den TableDirect-Befehlstyp

Die Symbolleiste des grafischen Abfrage-Designers stellt eine Dropdownliste mit Tabellen der Datenquelle bereit. In der folgenden Tabelle wird jede Schaltfläche und ihre Funktion aufgelistet.

Schaltfläche

Beschreibung

Als Text bearbeiten

Wechseln zwischen dem textbasierten Abfrage-Designer und dem grafischen Abfrage-Designer.

Importieren

Importieren einer vorhandenen Abfrage aus einer Datei oder einem Bericht. Nur die Dateitypen SQL und RDL werden unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Berichten zu eingebetteten und freigegebenen Datasets (Berichts-Generator und SSRS).

Generischer Abfrage-Designer (Symbol)

Wechseln zwischen dem standardmäßigen Abfrage-Designer und dem grafischen Abfrage-Designer, wobei die Ansicht des Abfragetexts oder der gespeicherten Prozedur beibehalten wird.

Ausführen der Abfrage

Auswählen aller Spalten aus der ausgewählten Tabelle.

StoredProcedure-Befehlstyp

Für den StoredProcedure-Befehlstyp zeigt der grafische Abfrage-Designer eine Dropdownliste der verfügbaren gespeicherten Prozeduren aus der Datenquelle und einen Ergebnisbereich an. Die folgende Tabelle beschreibt die Funktion jedes Bereichs.

Bereich

Funktion

Dropdownliste der gespeicherten Prozeduren

Listet alle verfügbaren gespeicherten Prozeduren aus der Datenquelle auf. Wählen Sie eine gespeicherte Prozedur aus der Liste aus, um sie zu aktivieren.

Ergebnis

Zeigt das Ergebnis der Ausführung der gespeicherten Prozedur an. Klicken Sie zum Ausführen der ausgewählten gespeicherten Prozedur auf die Schaltfläche Ausführen auf der Symbolleiste.

Schaltflächen der Symbolleiste für den StoredProcedure-Befehlstyp

Die Symbolleiste des grafischen Abfrage-Designers stellt eine Dropdownliste mit gespeicherten Prozeduren der Datenquelle bereit. In der folgenden Tabelle wird jede Schaltfläche und ihre Funktion aufgelistet.

Schaltfläche

Beschreibung

Als Text bearbeiten

Wechseln zwischen dem textbasierten Abfrage-Designer und dem grafischen Abfrage-Designer.

Importieren

Importieren einer vorhandenen Abfrage aus einer Datei oder einem Bericht. Nur die Dateitypen SQL und RDL werden unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Berichten zu eingebetteten und freigegebenen Datasets (Berichts-Generator und SSRS).

Ausführen der Abfrage

Ausführen der ausgewählten gespeicherten Prozedur.

Dropdownliste der gespeicherten Prozeduren

Klicken Sie auf den Pfeil nach unten, um eine Liste verfügbarer gespeicherter Prozeduren aus der Datenquelle anzuzeigen. Klicken Sie auf eine gespeicherte Prozedur aus der Liste, um sie auszuwählen.

Beispiel

Die folgende gespeicherte Prozedur ruft eine Befehlskettenliste von Vorgesetzten aus der AdventureWorks2012 -Datenbank auf. Diese gespeicherte Prozedur akzeptiert BusinessEntityID als Parameter. Sie können jede kleine ganze Zahl eingeben.

uspGetEmployeeManagers '1';

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft