(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Installieren von Analysis Services im mehrdimensionalen Modus und im Data Mining-Modus

Analysis Services bietet OLAP- (Online Analytical Processing, Analytische Onlineverarbeitung) und Data Mining-Funktionalität für Business Intelligence-Anwendungen. In dieser Version werden OLAP-Datenbanken und Data Mining-Modelle unterstützt, wenn Sie Analysis Services im multidimensionalen Modus installieren. Der multidimensionale Modus ist einer von drei Servermodi, in denen Analysis Services ausgeführt werden kann. Es handelt sich hierbei um den Standardmodus. Wenn Sie Analysis Services mit den Standardwerten installieren, erhalten Sie eine Instanz, die multidimensionale Datenbanken und Data Mining-Modelle ausführt.

Analysis Services ist eine Mehrfachinstanz-Funktion, d. h. Sie können mehrere Instanzen von Analysis Services auf einem einzigen Computer installieren oder eine neue Instanz von Analysis Services parallel zu einer älteren Version ausführen. Der Servermodus ist für eine Instanz spezifisch. Um andere Modi zu verwenden, müssen Sie weitere Instanzen des Servers installieren.

Sie können Analysis Services separat oder mit anderen Komponenten installieren. Bei der separaten Installation von Analysis Services werden die folgenden Funktionen installiert, wenn Sie auf der Seite für die Funktionsauswahl des SQL Server-Installations-Assistenten die Option Analysis Services auswählen:

  • Analysis Services-Server zum Ausführen von Analysis Services-Datenbanken und Data Mining-Modellen

  • Für Analysis Services-Datenzugriff auf Quelldatenbanken verwendete Datenanbieter

  • SQL Server-Konfigurations-Manager

Für viele OLAP- und Data Warehouse-Lösungen von Analysis Services ist die Installation zusätzlicher SQL Server-Komponenten erforderlich, damit Analysis Services-Datenbanken entwickelt, bereitgestellt und verwaltet werden können. In vielen typischen Benutzerszenarien sind die folgenden zusätzlichen Funktionen als Optionen verfügbar:

  • SQL Server-Datentools (SSDT) zum Erstellen und Anzeigen von Analysis Services-Datenstrukturen und Data Mining-Modellen.

  • Komponenten für die Konnektivität der Clienttools, die für die Kommunikation zwischen Clients und Servern, einschließlich Netzwerkbibliotheken für DB-Library, ODBC und OLE DB verwendet werden

  • Integration Services, ein Satz grafischer und programmierbarer Objekte zum Verschieben, Kopieren und Transformieren von Daten

  • Verwaltungstools, einschließlich SQL Server-Konfigurations-Manager, SQL Server Management Studio, SQL Server Profiler und Replikationsmonitor

Zur Installation gehören die folgenden Aufgaben:

Links

Aufgaben

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2014 und Konfigurieren von Windows-Dienstkonten und -Berechtigungen.

Überprüfen Sie vor der Ausführung des Setups die erforderlichen Komponenten für die Installation von Analysis Services, und legen Sie das Konto fest, das Sie für die Bereitstellung des Servers verwenden möchten.

Installieren von SQL Server 2014 vom Installations-Assistenten aus (Setup) .

Führen Sie das SQL Server-Setup aus, um die Software zu installieren.

Konfigurieren der Windows-Firewall, um den Zugriff auf Analysis Services zuzulassen

Konfigurieren Sie nach dem Setup die Firewalleinstellungen, um Remoteverbindungen mit dem Server zuzulassen.

Erteilen von Benutzerberechtigungen für eine mehrdimensionale Analysis Services-Datenbank

Benutzer, die auf Analysis Services-Datenbanken zugreifen, müssen über Leseberechtigung für mindestens eine Datenbank auf dem Server verfügen.

Weitere Informationen zum Setup finden Sie in den folgenden Themen:

Installieren von Analysis Services im Tabellenmodus

PowerPivot für SharePoint-Installation (SharePoint 2010)

Bestimmen des Servermodus einer Analysis Services-Instanz

SQL Server Data Mining-Add-Ins

Standardmäßig werden Beispieldatenbanken, Beispielcode und Add-Ins für die Clientanwendung nicht als Teil des SQL Server-Setups installiert. Informationen zur Installation von Beispieldatenbanken und Beispielcode finden Sie auf der CodePlex-Website.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft