(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Exchange 2010 in einer Exchange-Ressourcengesamtstruktur-Topologie

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-28

In diesem Thema wird erläutert, wie Microsoft Exchange 2010 in einer Exchange-Ressourcengesamtstruktur-Topologie bereitgestellt wird. Eine Exchange-Ressourcengesamtstruktur wird auch als dedizierte Exchange-Gesamtstruktur bezeichnet. In diesem Thema wird davon ausgegangen, dass Sie nicht über eine vorhandene Exchange 2010-Topologie verfügen.

Die folgende Abbildung zeigt eine Exchange-Organisation mit einer Ressourcengesamtstruktur.

Beispiel für eine Exchange-Organisation mit einer Exchange-Ressourcengesamtstruktur

Komplexe Exchange-Organisation mit Ressourcengesamtstruktur

Bevor Sie beginnen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie verfügen über die folgenden zwei Active Directory-Gesamtstrukturen:

    • Eine Gesamtstruktur enthält die Benutzerkonten für Ihre Organisation. In diesem Verfahren wird diese Gesamtstruktur als Kontengesamtstruktur bezeichnet.

    • Eine Gesamtstruktur enthält keine Benutzerkonten, und in ihr ist Exchange noch nicht installiert. In diesem Verfahren wird diese Gesamtstruktur als Exchange-Gesamtstruktur bezeichnet. Sie verwenden das Verfahren zum Installieren von Exchange 2010 in dieser Gesamtstruktur.

  • Sie haben DNS (Domain Name System) für die gesamtstrukturübergreifende Namensauflösung in Ihrer Organisation ordnungsgemäß konfiguriert. Führen Sie einen Verbindungstest mithilfe von Ping für jede Gesamtstruktur von der/den anderen Gesamtstruktur(en) in Ihrer Organisation durch, um zu prüfen, ob DNS ordnungsgemäß konfiguriert ist. Weitere Informationen zum Konfigurieren von DNS finden Sie im DNS-Handbuch (möglicherweise in englischer Sprache).

  1. Erstellen Sie auf einem Domänencontroller in der Exchange-Gesamtstruktur eine unidirektionale ausgehende Vertrauensstellung, damit die Exchange-Gesamtstruktur der Kontengesamtstruktur vertraut. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer unidirektionalen ausgehenden Gesamtstruktur-Vertrauensstellung für beide Seiten der Vertrauensstellung (möglicherweise in englischer Sprache).

    HinweisAnmerkung:
    Zwar wird empfohlen, eine Gesamtstruktur-Vertrauensstellung zu erstellen, Sie können jedoch entweder eine Gesamtstruktur-Vertrauensstellung oder eine externe Vertrauensstellung erstellen. Wenn Sie beim Erstellen verknüpfter Postfächer in Schritt 3 eine externe Vertrauensstellung erstellen, müssen Sie auf der Seite Hauptkonto des Assistenten für neue Postfächer ein Benutzerkonto angeben, das auf den Domänencontroller in der vertrauenswürdigen Gesamtstruktur zugreifen kann. Sie können nicht die Anmeldeinformationen verwenden, mit denen Sie zurzeit angemeldet sind. Wenn Sie verknüpfte Postfächer mithilfe des Cmdlets New-Mailbox erstellen, müssen Sie ein Benutzerkonto angeben, das auf den Domänencontroller in der vertrauenswürdigen Gesamtstruktur mithilfe des Parameters LinkedCredential zugreifen kann.
  2. Installieren Sie Exchange 2010 in der Exchange-Gesamtstruktur. Installieren Sie Exchange auf dieselbe Weise wie in einem Szenario mit einer einzelnen Gesamtstruktur. Genaue Anweisungen zum Installieren von Exchange 2010 finden Sie unter einem der folgenden Themen:

  3. Erstellen Sie in der Exchange-Gesamtstruktur für jedes Benutzerkonto in der Kontengesamtstruktur, das in der Exchange-Gesamtstruktur ein Postfach aufweisen soll, ein Postfach, das einem externen Konto zugeordnet ist. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines verknüpften Postfachs.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft