(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Erstellen einer automatischen UM-Telefonzentrale

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-01-09

Nachdem Sie eine automatische Telefonzentrale für Unified Messaging (UM) erstellt haben, werden an der externen Rufnummer eines Unternehmens eingehende Anrufe, die normalerweise von einem Telefonisten angenommen würden, von der automatischen Telefonzentrale beantwortet. Im Gegensatz zu anderen Unified Messaging-Objekten, z. B. UM-Wähleinstellungen und UM-IP-Gateways, ist die Einrichtung automatischer UM-Telefonzentralen nicht unbedingt erforderlich. Automatische Telefonzentralen helfen in- und externen Anrufern jedoch beim Auffinden von Benutzern oder Abteilungen in einer Organisation und leiten Anrufe an diese weiter.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit automatischen UM-Telefonzentralen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten automatischer UM-Telefonzentralen.

UM-Wähleinstellungen wurden erstellt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von UM-Wähleinstellungen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Automatische UM-Telefonzentralen" im Thema Unified Messaging-Berechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Unified Messaging.
  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich auf die Registerkarte Automatische UM-Telefonzentralen.
  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neue automatische UM-Telefonzentrale.
  4. Füllen Sie im Assistenten für neue automatische UM-Telefonzentralen folgende Felder aus:
    • Name   Geben Sie in dieses Textfeld den Anzeigenamen für die automatische UM-Telefonzentrale ein. Ein Name für die automatische UM-Telefonzentrale ist erforderlich und muss eindeutig sein. Er dient jedoch nur zur Anzeige in der Exchange-Verwaltungskonsole und der Shell.
      Falls Sie den Namen für die automatische Telefonzentrale nach ihrer Erstellung ändern möchten, müssen Sie zunächst die vorhandene automatische UM-Telefonzentrale löschen und anschließend eine andere automatische Telefonzentrale mit dem gewünschten Namen erstellen. Wenn in Ihrer Organisation mehrere automatische UM-Telefonzentralen eingesetzt werden, sollten Sie aussagekräftige Namen für Ihre automatischen UM-Telefonzentralen verwenden. Die maximale Länge für den Namen einer automatischen UM-Telefonzentrale beträgt 64 Zeichen inklusive Leerzeichen.
      Auch wenn Sie Leerzeichen in den Namen einer automatischen UM-Telefonzentrale einfügen können, darf der Name aber keine Leerzeichen enthalten, wenn Sie Unified Messaging mit Office Communications Server 2007 R2 oder Microsoft Lync Server integrieren. Wenn Sie daher eine automatische Telefonzentrale mit Leerzeichen im Anzeigenamen erstellt haben und eine Integration in Office Communications Server 2007 R2 oder Microsoft Lync Server durchführen, müssen Sie diese automatische Telefonzentrale zunächst löschen und dann eine andere automatische Telefonzentrale erstellen, die keine Leerzeichen im Anzeigenamen enthält.
    • Zugeordnete Wähleinstellungen auswählen   Klicken Sie auf Durchsuchen, um die UM-Wähleinstellungen auszuwählen, die der automatischen UM-Telefonzentrale zugeordnet werden sollen. Die Auswahl von UM-Wähleinstellungen und deren Zuordnung zur automatischen Telefonzentrale ist erforderlich. Eine automatische UM-Telefonzentrale kann jeweils nur einem Satz UM-Wähleinstellungen zugeordnet werden.
    • Pilot-ID-Liste   Verwenden Sie dieses Feld, um die Durchwahl- oder Pilotnummern einzugeben, die Anrufer zum Erreichen der automatischen Telefonzentrale verwenden. Geben Sie eine Durchwahlnummer oder Pilot-ID in das Feld ein, und klicken Sie auf Hinzufügen, um die Nummer der Liste hinzuzufügen. Die Anzahl an Ziffern der eingegebenen Durchwahlnummer oder Pilot-ID muss nicht mit der Anzahl von Ziffern einer Durchwahlnummer übereinstimmen, die im zugeordneten Satz mit UM-Wähleinstellungen konfiguriert ist. Der Grund dafür ist, dass direkte Anrufe bei automatischen UM-Telefonzentralen zulässig sind.
      Die Anzahl von Durchwahlnummern oder Pilot-IDs ist unbegrenzt. Die neue automatische Telefonzentrale kann jedoch auch ohne eine in der Liste enthaltene Durchwahlnummer erstellt werden. Eine Durchwahlnummer oder Pilot-ID ist nicht erforderlich.
      Sie können eine vorhandene Durchwahlnummer oder Pilot-ID bearbeiten und löschen. Klicken Sie zum Bearbeiten einer vorhandenen Durchwahlnummer oder Pilot-ID auf Bearbeiten. Klicken Sie zum Entfernen einer Durchwahlnummer oder Pilot-ID aus der Liste auf Entfernen.
    • Die automatische Telefonzentrale als aktiviert erstellen   Wählen Sie diese Option aus, wenn nach dem Beenden des Assistenten für neue automatische UM-Telefonzentralen die automatische Telefonzentrale eingehende Anrufe beantworten soll. Standardmäßig wird eine neue automatische Telefonzentrale als deaktiviert erstellt.
      Wenn Sie die automatische UM-Telefonzentrale als deaktiviert erstellen, können Sie sie nach Beendigung des Assistenten im Aktionsbereich der Exchange-Verwaltungskonsole oder über die Shell aktivieren.
    • Die automatische Telefonzentrale sprachaktiviert erstellen   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die automatische UM-Telefonzentrale für die Spracheingabe zu aktivieren. Bei Sprachaktivierung der automatischen Telefonzentrale können Anrufer auf Systemansagen oder benutzerdefinierte Ansagen der automatischen UM-Telefonzentrale mit Tonwahl- oder Spracheingaben antworten. Standardmäßig wird die automatische Telefonzentrale bei ihrer Erstellung nicht sprachaktiviert.
      Damit Anrufern eine sprachaktivierte automatische Telefonzentrale zur Verfügung steht, müssen Sie das entsprechende Unified Messaging-Sprachpaket installieren, das die automatische Spracherkennung unterstützt, und die Eigenschaften der automatischen Telefonzentrale für die Verwendung dieser Sprache konfigurieren.
  5. Bestätigen Sie auf der Seite Fertigstellung, ob die neue automatische UM-Telefonzentrale erfolgreich erstellt wurde.
    • Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat.
    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.
  6. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten für neue automatische UM-Telefonzentralen zu beenden.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Automatische UM-Telefonzentralen" im Thema Unified Messaging-Berechtigungen.

In diesem Beispiel wird die neue automatische UM-Telefonzentrale MyUMAutoAttendant erstellt, die eingehende Anrufe annehmen kann, jedoch nicht sprachaktiviert ist.

New-UMAutoAttendant -Name MyUMAutoAttendant -UMDialPlan MyUMDialPlan -PilotIdentifierList 55000 -Enabled $true

In diesem Beispiel wird die sprachaktivierte automatische UM-Telefonzentrale MyUMAutoAttendant erstellt.

New-UMAutoAttendant -Name MyUMAutoAttendant -UMDialPlan MyUMDialPlan -PilotIdentifierList 56000,56100 -SpeechEnabled $true

Weitere Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-UMAutoAttendant.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.