(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwalten der Komponentendienste

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2

Sie können das Snap-In Komponentendienste in der Microsoft Management Console (MMC) verwenden, um COM-Komponenten (Component Object Model, COM), COM+-Anwendungen und DTC (Distributed Transaction Coordinator) zu verwalten.

Die Komponentendienste wurden für Systemadministratoren und Anwendungsentwickler entwickelt. Beispielsweise können damit Administratoren Komponenten verwalten. Entwickler können das Routineverhalten von Komponenten und Anwendungen sowie die Teilnahme an Transaktionen und am Objektpooling konfigurieren. Weitere Informationen zu Konzepten und Verfahren, auf die hier nicht eingegangen wird, finden Sie in den Erläuterungen zu COM+ (Component Services) unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=67385 (möglicherweise in englischer Sprache).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft