(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Erstellen eines Postfachs

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-04-15

Postfächer sind der häufigste Empfängertyp, der von Information-Workern in einer Exchange-Organisation verwendet wird. Jedem Postfach ist ein Active Directory-Benutzerkonto zugeordnet. Der Benutzer kann das Postfach zum Senden und Empfangen von Nachrichten sowie zum Speichern von Nachrichten, Terminen, Aufgaben, Notizen und Dokumenten verwenden. Sie können außerdem Postfächer für Ressourcen wie Besprechungsräume und Geräte erstellen. Postfächer stellen das wichtigste Tool für Messaging und Zusammenarbeit für Benutzer in Ihrer Organisation dar. Weitere Informationen zu Postfächern finden Sie unter Grundlegendes zu Empfängern.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Postfächern gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Benutzerpostfächern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachbenutzer" im Thema Postfachberechtigungen.

Wenn Sie für neue Benutzer ein Postfach erstellen möchten, müssen Sie den Assistenten für jedes Benutzerpostfach ausführen, da es nicht möglich ist, mit diesem Assistenten mehrere Benutzerpostfächer für neue Benutzer gleichzeitig zu erstellen. Für bereits vorhandene Benutzer dagegen können mit diesem Assistenten mehrere Benutzerpostfächer gleichzeitig erstellt werden.

noteAnmerkung:
Wenn Sie Postfächer für mehrere vorhandene Benutzer erstellen, müssen alle zu erstellenden Postfächer den gleichen Typ aufweisen.
  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Empfängerkonfiguration.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neues Postfach.

  3. Wählen Sie auf der Seite Einführung eine der folgenden Optionen aus:

    • Benutzerpostfach Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Postfach zu erstellen, das sich im Besitz eines Benutzers befindet und von diesem für das Senden und Empfangen von E-Mail-Nachrichten verwendet wird. Benutzerpostfächer können nicht zum Planen von Ressourcen verwendet werden.

      Das Active Directory-Konto, das Benutzerpostfächern zugeordnet ist, muss sich in derselben Gesamtstruktur wie der Exchange-Server befinden. Wählen Sie Verknüpftes Postfach aus, wenn Sie ein Konto in einer vertrauenswürdigen Gesamtstruktur verwenden möchten.

    • Raumpostfach Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Postfach zu erstellen, das als Standortressource zum Planen von Besprechungen verwendet werden soll. Raumpostfächer können als Ressourcen in Besprechungsanfragen eingefügt und so konfiguriert werden, dass eingehende Anfragen automatisch verarbeitet werden.

      Wenn Sie ein neues Benutzerkonto für das Raumpostfach in Active Directory erstellen, wird es deaktiviert. Wenn Sie beabsichtigen, das Raumpostfach einem vorhandenen Konto zuzuweisen, müssen Sie dazu ein deaktiviertes Konto auswählen.

    • Gerätepostfach Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Postfach zu erstellen, das als Ressource zum Planen von Besprechungen verwendet werden soll. Gerätepostfächer können als Ressourcen in Besprechungsanfragen eingefügt und so konfiguriert werden, dass eingehende Anfragen automatisch verarbeitet werden.

      Es hat sich bewährt, Postfächer für gemeinsam verwendete Geräte wie Projektoren oder Audiogeräte, die in verschiedenen Besprechungsräumen zum Einsatz kommen, zu erstellen.

      Wenn Sie ein neues Benutzerkonto für das Gerätepostfach in Active Directory erstellen, wird es deaktiviert. Wenn Sie beabsichtigen, das Gerätepostfach einem vorhandenen Konto zuzuweisen, müssen Sie dazu ein deaktiviertes Konto auswählen.

    • Verknüpftes Postfach Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Benutzerpostfach zu erstellen, auf das ein Benutzer in einer separaten vertrauenswürdigen Gesamtstruktur zugreift. Dazu müssen Sie nach wie vor ein Benutzerkonto in der Gesamtstruktur erstellen, in der sich Exchange Server befindet. Erst dann können Sie das erforderliche Active Directory-Objekt zum Speichern der Postfachinformationen erstellen.

      Verknüpfte Postfächer sind ggf. für Organisationen erforderlich, die Exchange in einer Ressourcengesamtstruktur bereitstellen. Mit dem Ressourcengesamtstruktur-Szenario kann eine Organisation Exchange in einer Einzelgesamtstruktur zentralisieren und dabei den Zugriff auf die Exchange-Organisation mit Benutzerkonten in mindestens einer vertrauenswürdigen Gesamtstruktur zur Verfügung stellen.

      noteAnmerkung:
      Sie können keine verknüpften Postfächer für mehrere vorhandene Benutzer gleichzeitig erstellen. Mit diesem Assistenten können Sie immer nur jeweils ein verknüpftes Postfach erstellen.
  4. Wählen Sie auf der Seite Benutzertyp eine der folgenden Optionen aus:

    • Neuer Benutzer   Klicken Sie auf diese Schalfläche, um einen neuen Benutzer in Active Directory zu erstellen und diesen Benutzer für E-Mail zu aktivieren.

      Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, müssen Sie die erforderlichen Informationen für das Benutzerkonto auf der Seite Benutzerinformationen des Assistenten bereitstellen.

    • Vorhandene Benutzer   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen oder mehrere vorhandene Benutzer für E-Mail zu aktivieren.

      Klicken Sie auf Hinzufügen, um das Dialogfeld Benutzer auswählen zu öffnen. Dieses Dialogfeld enthält eine Liste von Benutzerkonten in der Gesamtstruktur, die nicht E-Mail-aktiviert sind bzw. nicht über Exchange-Postfächer verfügen. Wählen Sie das gewünschte Benutzerkonto aus, das für E-Mail aktiviert werden soll, und klicken Sie OK, um zum Assistenten zurückzukehren.

      Wenn Sie einen Benutzer aus der Liste entfernen möchten, wählen Sie den Benutzernamen aus, und klicken Sie auf Entfernen (Symbol).

  5. Wenn Sie in Schritt 4 Neuer Benutzer ausgewählt haben, füllen Sie folgende Felder auf der Seite Benutzerinformationen aus. Fahren Sie andernfalls mit Schritt 6 fort:

    • Organisationseinheit angeben, anstatt eine Standardorganisationseinheit zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine andere als die Standardorganisationseinheit (bei der es sich um den Empfängerbereich handelt) auszuwählen. Wenn für den Empfängerbereich die Gesamtstruktur festgelegt ist, wird der Standardwert auf den Container Benutzer in der Active Directory-Domäne festgelegt, in der sich der Computer befindet, auf dem die Exchange-Verwaltungskonsole ausgeführt wird. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Domäne festgelegt ist, wird standardmäßig der in dieser Domäne vorhandene Container Benutzer ausgewählt. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Organisationseinheit festgelegt ist, wird diese standardmäßig ausgewählt. Zum Auswählen einer anderen Organisationseinheit klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Organisationseinheit auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Organisationseinheiten der Gesamtstruktur angezeigt, die sich in einem bestimmten Bereich befinden. Wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus, und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen über Empfängerbereiche finden Sie unter Grundlegendes zum Empfängerbereich.

    • Vorname Verwenden Sie dieses Feld, um den Vornamen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Initialen Verwenden Sie dieses Textfeld, um die Initialen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Nachname Verwenden Sie dieses Feld, um den Nachnamen des Benutzers einzugeben. Dieses Feld ist optional.

    • Name   Geben Sie in diesem Feld einen Namen für den Benutzer ein. Dies ist der Name, der in Active Directory aufgeführt wird. Dieses Feld wird automatisch mit den Namen aufgefüllt, die Sie in den Feldern Vorname, Initialen und Nachname eingegeben haben. Auch wenn Sie diese Felder nicht verwendet haben, müssen Sie in diesem Feld einen Namen eingeben. Der Name darf nicht länger als 64 Zeichen sein.

      noteAnmerkung:
      In Exchange 2010 wird der Postfachalias basierend auf der Namenseigenschaft generiert. Ungültige Zeichen innerhalb des Namens werden beim Generieren des Alias durch ein Fragezeichen (?) ersetzt.
    • Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname)   Geben Sie in dieses Feld den Namen ein, den der Benutzer zum Anmelden beim Postfach verwendet. Der Benutzeranmeldename besteht aus einem Benutzernamen und einem Suffix. Normalerweise ist das Suffix der Domänenname der Domäne, in der das Benutzerkonto vorhanden ist.

    • Benutzeranmeldename (Prä-Windows 2000)   Geben Sie in diesem Feld den Namen für den Benutzer ein, der mit den Legacyversionen von Microsoft Windows (vor Version Windows 2000 Server) kompatibel ist. Dieses Feld wird automatisch mit Daten aus dem Feld Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname) aufgefüllt. Dieses Feld ist erforderlich.

    • Kennwort   Verwenden Sie dieses Feld, um das Kennwort einzugeben, das der Benutzer für die Anmeldung am Postfach verwenden muss. Dieses Feld ist beim Erstellen eines Raum-, Geräte- oder verknüpften Postfachs nicht verfügbar.

      noteAnmerkung:
      Stellen Sie sicher, dass das angegebene Kennwort den Anforderungen hinsichtlich Länge, Komplexität und Verlauf der Domäne entspricht, in der Sie das Benutzerkonto erstellen.
    • Kennwort bestätigen   Verwenden Sie dieses Feld zum Bestätigen des Kennworts, das Sie im Feld Kennwort eingegeben haben. Dieses Feld ist beim Erstellen eines Raum-, Geräte- oder verknüpften Postfachs nicht verfügbar.

    • Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn der Benutzer das Kennwort bei der ersten Anmeldung beim Postfach neu festlegen soll. Dieses Feld ist beim Erstellen eines Raum-, Geräte- oder verknüpften Postfachs nicht verfügbar.

      Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der neue Benutzer bei der ersten Anmeldung über ein Dialogfeld aufgefordert, das Kennwort zu ändern. Der Benutzer kann erst dann Aufgaben ausführen, wenn das Kennwort erfolgreich geändert wurde.

  6. Füllen Sie auf der Seite Postfacheinstellungen die folgenden Felder aus:

    • Alias   Dieses Feld wird automatisch mit dem Text gefüllt, den Sie im Feld Name eingegeben haben. Wenn Sie einen neuen Benutzer erstellen oder einen bereits vorhandenen Benutzer ausgewählt haben, um diesen für E-Mail zu aktivieren, können Sie den Alias für das Postfach ändern. Wenn Sie mehrere bereits vorhandene Benutzer E-Mail-aktivieren, darf in diesem Feld kein Wert angegeben werden. Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

    • Geben Sie die Postfachdatenbank an, anstatt eine automatisch ausgewählte Datenbank zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um selbst eine Postfachdatenbank anzugeben, anstatt Exchange die Auswahl der Datenbank zu überlassen. Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Postfachdatenbank auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Postfachdatenbanken in Ihrer Exchange-Organisation aufgelistet. Standardmäßig werden die Postfachdatenbanken nach dem Namen sortiert. Sie können auch auf den Titel der entsprechenden Spalte klicken, um die Datenbanken nach dem Servernamen zu sortieren. Wählen Sie die gewünschte Postfachdatenbank aus, und klicken Sie dann auf OK. Dieses Feld ist optional.

    • Aufbewahrungsrichtlinie   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Aufbewahrungsrichtlinie für das Postfach anzugeben. Aufbewahrungsrichtlinien ermöglichen Ihnen das Zusammenfassen eines oder mehrerer Aufbewahrungstags, um diese zur Erzwingung von Nachrichtenaufbewahrungseinstellungen auf Postfächer anzuwenden. Ein Postfach kann nur eine Aufbewahrungsrichtlinie aufweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Aufbewahrungstags und Aufbewahrungsrichtlinien.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Aufbewahrungsrichtlinie auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Aufbewahrungsrichtlinie auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll. Dieses Feld ist optional.

    • Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinie   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinie für das Postfach anzugeben. Exchange ActiveSync ermöglicht auf mobilen Geräten den Zugriff auf ein Exchange-Postfach. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinien.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld ActiveSync-Postfachrichtlinie auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Richtlinie auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll. Dieses Feld ist optional.

    • Adressbuchrichtlinie   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Adressbuchrichtlinie für das Postfach anzugeben. Adressbuchrichtlinien enthalten eine GAL, ein Offlineadressbuch (OAB), eine Raumliste und eine Gruppe von Adresslisten. Wenn sie Postfachbenutzern zugewiesen wird, kann diesen über die Adressbuchrichtlinie Zugriff auf eine angepasste GAL in Outlook und Outlook Web App bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu Adressbuchrichtlinien.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Adressbuchrichtlinie auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Richtlinie auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll.

  7. Füllen Sie auf der Seite Archivierungseinstellungen die folgenden Felder aus:

    noteAnmerkung:
    Diese Seite ist beim Erstellen eines Raum-, Geräte- oder verknüpften Postfachs nicht verfügbar.
    • Kein Archiv erstellen   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn kein Archiv für das Postfach erstellt werden soll.

    • Lokales Archiv erstellen   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein persönliches (auch lokales ) Archiv für das Postfach zu erstellen.

      Wenn Sie ein persönliches Archiv erstellen, werden Postfachelemente automatisch den standardmäßigen oder von Ihnen definierten Aufbewahrungsrichtlinien entsprechend aus dem primären Postfach in das Archiv verschoben. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, sind die folgenden Einstellungen verfügbar:

      Anstelle der automatisch ausgewählten Postfachdatenbank eine bestimmte Datenbank auswählen   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, und klicken Sie anschließend auf Durchsuchen, um eine Datenbank in der lokalen Gesamtstruktur auszuwählen.

      Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu persönlichen Archiven.

    • Remote gehostetes Archiv erstellen   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein cloudbasiertes Archiv zu erstellen. Zum Erstellen eines cloudbasierten Archivs müssen Sie zuerst die Exchange Online-Archivierung konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Exchange Online-Archivierung. Wenn die Exchange Online-Archivierung bereits konfiguriert ist, klicken Sie auf Durchsuchen, um den Domänennamen der cloudbasierten Organisation auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Exchange Online-Archivierung.

  8. Wenn Sie in Schritt 3 die Option Verknüpftes Postfach ausgewählt haben, müssen Sie auf der Seite Hauptkonto die folgenden Felder ausfüllen. Fahren Sie andernfalls mit Schritt 9 fort.

    • Vertrauenswürdige Gesamtstruktur oder Domäne   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Vertrauenswürdige Gesamtstruktur oder Domäne zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Gesamtstruktur oder Domäne auszuwählen, die das Hauptkonto enthält, und klicken Sie dann auf OK. Diese Aktion aktiviert die Schaltfläche Durchsuchen für das Feld Verknüpfter Domänencontroller.

    • Folgendes Windows-Benutzerkonto für den Zugriff auf verknüpfte Domänencontroller verwenden   Sie können für den Zugriff auf den Domänencontroller in der vertrauenswürdigen Gesamtstruktur oder Domäne andere Anmeldeinformationen als diejenigen verwenden, unter denen Sie aktuell angemeldet sind. Wenn Sie ein anderes Benutzerkonto angeben möchten, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen und verwenden Sie anschließend die Felder Benutzername und Kennwort, um Ihre Anmeldeinformationen einzugeben.

    • Verknüpfter Domänencontroller   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Domänencontroller auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um den gewünschten verknüpften Domänencontroller auszuwählen, und klicken Sie anschließend auf OK. Bei Auswahl eines gültigen verknüpften Domänencontrollers wird die Schaltfläche Durchsuchen für das Feld Verknüpftes Hauptkonto aktiviert.

    • Verknüpftes Hauptkonto   Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Hauptkonto auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um das Benutzerkonto auszuwählen, das als Hauptkonto für das verknüpfte Postfach dienen soll, und klicken Sie auf OK.

  9. Überprüfen Sie auf der Seite Neues Postfach Ihre Konfigurationseinstellungen. Um Konfigurationsänderungen vorzunehmen, klicken Sie auf Zurück. Zum Erstellen des neuen Postfachs klicken Sie auf Neu.

  10. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachbenutzer" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird für Chris Ashton ein Postfach mit den folgenden Angaben erstellt:

  • Der Alias für das Postfach ist "Chris".

  • Der Vornahme des Benutzers ist "Chris", der Nachname ist "Ashton".

  • Name und Anzeigename ist "Chris Ashton".

  • Der Benutzerprinzipalname (User Principal Name, UPN) ist "ChrisAshton@contoso.com".

  • Das Postfach wird im Benutzercontainer der Organisationseinheit erstellt.

New-Mailbox -Alias chris -Name "Chris Ashton" -FirstName Chris -LastName Ashton -DisplayName "Chris Ashton" -UserPrincipalName ChrisAshton@contoso.com -OrganizationalUnit Users

In diesem Beispiel wird ein Postfach für einen Besprechungsraum im dritten Stock mit den folgenden Angaben erstellt:

  • Der Alias des Raumpostfachs ist "3rdfloorconf".

  • Der Vorname ist "3rd Floor", der Nachname "Conference Room".

  • Name und Anzeigename ist "3rdFloor Conference Room".

  • Der Benutzerprinzipalname ist "3rdfloorconf@contoso.com".

  • Das Postfach wird im Raumcontainer der Organisationseinheit erstellt.

New-Mailbox -Alias 3rdfloorconf -Name "3rd Floor Conference Room" -FirstName "3rd Floor" -LastName "Conference Room" -DisplayName "3rdFloor Conference Room" -UserPrincipalName 3rdfloorconf@contoso.com -OrganizationalUnit Conference -Room

Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-Mailbox.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachbenutzer" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der Benutzer "john@contoso.com" in der Datenbank "Sales" für E-Mail aktiviert.

Enable-Mailbox john@contoso.com -Database Sales

Sie können auch das Cmdlet Enable-Mailbox verwenden, um mehrere Benutzer gleichzeitig für E-Mail zu aktivieren. Dazu werden die Ergebnisse des Cmdlets Get-User per Pipelining an das Cmdlet Enable-Mailbox umgeleitet. Wenn Sie das Cmdlet Get-User ausführen, dürfen nur Benutzer zurückgegeben werden, die noch nicht für E-Mail aktiviert wurden. Dazu müssen Sie für den Parameter RecipientTypeDetails den Wert "User" (Benutzer) angeben. Sie können den Umfang der zurückgegebenen Ergebnisse auch begrenzen, indem Sie den Parameter Filter verwenden, damit nur Benutzer zurückgegeben werden, die die von Ihnen angegebenen Kriterien erfüllen. Anschließend können Sie das Ergebnis per Pipelining an das Cmdlet Enable-Mailbox übermitteln.

Mit dem folgenden Befehl werden beispielsweise Benutzer für E-Mail aktiviert, die noch nicht entsprechend aktiviert wurden und im Benutzerfeld "Firma" den Text "Contoso" enthalten.

Get-User -RecipientTypeDetails User -Filter { Company -Eq 'Contoso' } | Enable-Mailbox

Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Enable-Mailbox und Get-User.

Weitere Informationen zum Pipelining finden Sie unter Pipelining.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachbenutzer" im Thema Postfachberechtigungen.

Bei der Erstellung eines verknüpften Postfachs müssen Sie den Parameter LinkedMasterAccount verwenden, um das Konto in der Kontogesamtstruktur angeben. Außerdem müssen Sie den Parameter LinkedDomainController verwenden, um den Domänencontroller der Kontodomäne anzugeben, zu der eine Verbindung hergestellt werden soll, sowie den Parameter LinkedCredential, um die Anmeldeinformationen anzugeben, mit denen auf die Kontodomäne zugegriffen werden kann. Mit dem folgenden Befehl wird beispielsweise ein Postfach für den Benutzer John Peoples erstellt und dieses Postfach mit dem Konto von John im Domänencontroller "DC01fabrikam" verknüpft.

New-Mailbox -Database "Mailbox Database 1" -Name "John Peoples" -LinkedDomainController "DC01fabrikam" -LinkedMasterAccount fabrikam\john -OrganizationalUnit Users -UserPrincipalName john@contoso.com -LinkedCredential (Get-Credential fabrikam\Admin01)

Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-Mailbox.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.