(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Grundlegendes zu Unified Messaging-Komponenten

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2009-10-03

Active Directory-Objekte sind für die Bereitstellung und den Betrieb von Exchange Server 2010 Unified Messaging (UM) erforderlich. Die Active Directory UM-Objekte verbinden die Telefonieinfrastruktur mit der Exchange 2010 Unified Messaging-Active Directory-Umgebung.

Die UM-Active Directory-Objekte ermöglichen die Integration von Unified Messaging in Active Directory und die vorhandene Telefonieinfrastruktur. Active Directory fungiert hierbei als Container für alle erstellten UM-Objekte sowie die zugehörigen Konfigurationseinstellungen. Jedes UM-Objekt in Exchange 2010 ist für die Unterstützung von Unified Messaging in einer Active Directory-Umgebung erforderlich. Einige UM-Active Directory-Objekte werden zur logischen Darstellung eines Telefoniehardwaregeräts erstellt, während andere zur Darstellung von Telefonwähleinstellungen für eine Organisation oder zur Unterstützung einer bestimmten Unified Messaging-Funktion erstellt werden. Die folgende Abbildung zeigt die Beziehungen zwischen den UM-Objekten in Active Directory.

Die Beziehungen zwischen UM-Active Directory-Objekten

Logische UM-Beziehungen

Zwischen den UM-Active Directory-Objekten und den in Unified Messaging verfügbaren Funktionen besteht eine enge und wechselseitige Beziehung. Um Unified Messaging in Ihrer Organisation erfolgreich planen und bereitstellen zu können, müssen Sie diese logische Beziehung zwischen jedem der UM-Objekte vollständig verstehen.

Weitere Informationen zu den UM-Active Directory-Objekten finden Sie unter:

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.