(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen einer Verteilergruppe

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-28

Mithilfe des Assistenten für neue Verteilergruppen können Sie eine neue Verteilergruppe in Ihrer Exchange-Organisation erstellen oder eine vorhandene Gruppe in Active Directory für E-Mail aktivieren.

Es gibt zwei Arten von Verteilergruppen:

  • E-Mail-aktivierte universelle Verteilergruppen können ausschließlich zum Verteilen von Nachrichten verwendet werden.

  • E-Mail-aktivierte universelle Sicherheitsgruppen können zum Verteilen von Nachrichten sowie zur Erteilung von Zugriffsberechtigungen für Ressourcen in Active Directory verwendet werden.

Beachten Sie, dass sich die Terminologie zwischen Active Directory und Exchange 2010 unterscheidet. In Active Directory verweist eine Verteilergruppe auf eine beliebige Gruppe ohne Sicherheitskontext, unabhängig davon, ob diese E-Mail-aktiviert ist oder nicht. Im Gegensatz dazu sind alle E-Mail-aktivierten Gruppen in Exchange 2010 Verteilergruppen, unabhängig davon, ob sie in einen Sicherheitskontext eingebunden sind oder nicht.

VorsichtVorsicht:
Sie können nur universelle Verteilergruppen erstellen bzw. für E-Mail aktivieren. Zum Konvertieren einer domänenlokalen oder globalen Gruppe in eine universelle Gruppe können Sie das Cmdlet Set-Group in der Exchange-Verwaltungsshell verwenden. Möglicherweise verfügen Sie über E-Mail-aktivierte Gruppen, die aus früheren Versionen von Exchange migriert wurden und bei denen es sich nicht um universelle Gruppen handelt. Sie können zum Verwalten dieser Gruppen die Exchange-Verwaltungskonsole oder -Verwaltungsshell verwenden.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Verteilergruppen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Verteilergruppen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Verteilergruppen" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Empfängerkonfiguration.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neue Verteilergruppe.

  3. Auf der Seite Einführung können Sie auswählen, ob eine neue Gruppe erstellt oder eine vorhandene Gruppe für E-Mail-aktiviert werden soll.

    • Neue Gruppe   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine neue Verteilergruppe zu erstellen.

    • Vorhandene Gruppe   Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um eine vorhandene Gruppe in Active Directory für E-Mail zu aktivieren, und klicken Sie anschließend auf Durchsuchen, um die vorhandene Gruppe auszuwählen.

  4. Füllen Sie auf der Seite Gruppeninformationen die folgenden Felder aus:

    • Gruppentyp   Klicken Sie auf Verteilung, um eine E-Mail-aktivierte universelle Verteilergruppe zu erstellen, oder auf Sicherheit, um eine E-Mail-aktivierte universelle Sicherheitsgruppe zu erstellen.

    • Organisationseinheit angeben, anstatt eine Standardorganisationseinheit zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine andere als die Standardorganisationseinheit (bei der es sich um den Empfängerbereich handelt) auszuwählen. Wenn für den Empfängerbereich die Gesamtstruktur festgelegt ist, wird der Standardwert auf den Container Benutzer in der Active Directory-Domäne festgelegt, in der sich der Computer befindet, auf dem die Exchange-Verwaltungskonsole ausgeführt wird. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Domäne festgelegt ist, wird standardmäßig der in dieser Domäne vorhandene Container Benutzer ausgewählt. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Organisationseinheit festgelegt ist, wird diese standardmäßig ausgewählt. Zum Auswählen einer anderen Organisationseinheit klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Organisationseinheit auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Organisationseinheiten der Gesamtstruktur angezeigt, die sich in einem bestimmten Bereich befinden. Wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus, und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen über Empfängerbereiche finden Sie unter Grundlegendes zum Empfängerbereich.

    • Name   Geben Sie in dieses Textfeld den Namen der Gruppe ein (maximal 64 Zeichen).

      HinweisAnmerkung:
      Wenn eine Gruppenbenennungsrichtlinie angewendet wird, müssen die für Ihre Organisation erzwungenen Benennungseinschränkungen beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen. Informationen zum Außerkraftsetzen der Gruppenbenennungsrichtlinie finden Sie unter Außerkraftsetzen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen.
    • Name (Prä-Windows 2000)   Geben Sie in dieses Feld den Namen der Gruppe ein, die mit den Legacyversionen von Windows (vor Version Windows 2000 Server) kompatibel ist. Dieses Pflichtfeld wird automatisch mit den Daten aufgefüllt, die Sie in das Feld Name eingeben.

      Der Name der Gruppe, die mit früheren Versionen von Windows kompatibel ist, darf 64 Zeichen nicht überschreiten. Zulässig sind Buchstaben, Zahlen und die folgenden Zeichen: ! # $ % ^ & - . _ { } | ~.

    • Alias   Verwenden Sie dieses Feld, um den Aliasnamen der Gruppe einzugeben. Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

  5. Überprüfen Sie auf das Seite Neue Verteilergruppe Ihre Konfigurationseinstellungen. Um Konfigurationsänderungen vorzunehmen, klicken Sie auf Zurück. Zum Erstellen der neuen Verteilergruppe klicken Sie auf Neu.

  6. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

  7. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Verteilergruppen" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird die Verteilergruppe "Managers" mit dem SAM-Kontonamen "Managers" in der Organisationseinheit "Contoso.com/users" erstellt.

HinweisAnmerkung:
Wenn eine Gruppenbenennungsrichtlinie angewendet wird, müssen die für Ihre Organisation erzwungenen Benennungseinschränkungen beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen. Informationen zum Außerkraftsetzen der Gruppenbenennungsrichtlinie Ihrer Organisation finden Sie unter Außerkraftsetzen einer Benennungsrichtlinie für Verteilergruppen.
New-DistributionGroup -Name "Managers" -OrganizationalUnit "Contoso.com/users" -SAMAccountName "Managers" -Type "Distribution"
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft