(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren der Offlineadressbucheigenschaften

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-10-17

Ein Offlineadressbuch (OAB) in Exchange Server 2010 ist eine Kopie eines Adressbuchs, das heruntergeladen wurde, damit ein Benutzer von Outlook auf die darin enthaltenen Informationen zugreifen kann, während keine Verbindung zum Server besteht. Exchange-Administratoren können auswählen, welche Adressbücher Benutzern zur Verfügung gestellt werden, die offline arbeiten, und sie können außerdem die Methode konfigurieren, mit der die Adressbücher verteilt werden (webbasierte Verteilung oder Verteilung in Öffentlichen Ordnern).

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit OABs gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Offlineadressbüchern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Offlineadressbücher" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Postfach.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf die Registerkarte Offlineadressbuch, und wählen Sie das zu konfigurierende Offlineadressbuch aus.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  4. Auf der Registerkarte Allgemein können Sie die Eigenschaften des Offlineadressbuchs anzeigen und das Aktualisierungsintervall für das Offlineadressbuch festlegen.

    • Name   Dieses unbeschriftete Feld im oberen Bereich der Registerkarte zeigt den OAB-Namen an. Sie können diesen Namen ändern.

    • Server für die Generierung   In diesem schreibgeschützten Feld wird der Name des Servers für die Offlineadressbuch-Generierung angezeigt. Der Server für die Generierung des Offlineadressbuchs ist der Postfachserver, auf dem Offlineadressbücher generiert werden. Um einen anderen Server für die Generierung anzugeben, verwenden Sie das Cmdlet Move-OfflineAddressBook mit dem Parameter Server . Weitere Informationen finden Sie unter Move-OfflineAddressBook.

    • Standard-Offlineadressbuch   In diesem schreibgeschützten Feld wird über den Status True oder False angezeigt, ob es sich bei dem ausgewählten OAB um das Standard-OAB handelt. Wenn es sich nicht um das Standard-OAB handelt, Sie das Offlineadressbuch jedoch als Standard-OAB festlegen möchten, klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf das OAB und wählen Als Standard festlegen.

    • Geändert   Dieses schreibgeschützte Feld zeigt das Datum und die Uhrzeit der letzten Änderung des Offlineadressbuchs an.

    • Aktualisierungszeitplan   Diese Liste zeigt die Uhrzeit und das Intervall für die regelmäßig geplante Aktualisierung an.

      Um den Zeitplan anzupassen, wählen Sie Benutzerdefinierten Zeitplan verwenden aus der Liste aus, und klicken Sie dann auf Anpassen, um das Dialogfeld Zeitplan zu öffnen und den gewünschten Zeitplan anzugeben.

  5. Verwenden Sie die Registerkarte Adresslisten zur Auswahl der Adresslisten, die in das OAB aufgenommen werden sollen. Wenn Sie eine globale Adressliste (GAL) einschließen möchten, bei der es sich nicht um die globale Standardadressliste handelt, müssen Sie die Shell verwenden.

    • Die globale Standardadressliste mit aufnehmen   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die globale Standardadressliste in das OAB aufzunehmen.

    • Folgende Adresslisten mit aufnehmen   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um dem OAB Adresslisten hinzuzufügen oder Adresslisten aus dem OAB zu entfernen.

      Klicken Sie auf Hinzufügen, um mindestens eine Adressliste auszuwählen, die dem OAB hinzugefügt werden soll.

      Klicken Sie auf Entfernen (Symbol), um die ausgewählte Adressliste aus dem OAB zu entfernen.

  6. Auf der Registerkarte Verteilung können Sie die Clientunterstützung und die OAB-Verteilungspunkte für das OAB angeben.

    Clientunterstützung   Wählen Sie die Version des OAB aus, das für die in Ihrer Exchange-Organisation verwendete Version von Outlook generiert wird. Wenn in der Organisation mehrere Versionen von Outlook vorhanden sind, können Sie eine oder mehrere der folgenden Versionen auswählen:

    • Outlook 98 SP1 oder früher (Version 2)

    • Outlook 98 SP2 oder höher (Version 3)

    • Outlook 2003 SP2 oder höher (Version 4)

    Wenn Sie keine der Optionen unter Clientunterstützung auswählen, wird Version 4 generiert.

    Verteilungspunkte   Bei der OAB-Verteilung handelt es sich um das Verfahren, durch das Benutzer von einem Remotestandort aus oder über eine DFÜ-Verbindung auf das OAB zugreifen können. Um das OAB zu verteilen, können Administratoren die Webverteilung, die Verteilung in Öffentlichen Ordnern oder beides verwenden. Ein OAB-Verteilungspunkt ist die HTTP-Webadresse oder der Öffentliche Ordner, über die bzw. den Clientcomputer ein OAB herunterladen können.

    Sie können eines der folgenden Kontrollkästchen oder beide Kontrollkästchen aktivieren:

    • Webbasierte Verteilung aktivieren   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die webbasierte Verteilung zu aktivieren. Die webbasierte Verteilung ist die Methode, über die Clients mit Outlook 2007 oder höher, die offline arbeiten oder eine DFÜ-Verbindung nutzen, auf das OAB zugreifen. Bei Verwendung der webbasierten Verteilung enthält ein Clientzugriffsserver ein virtuelles OAB-Verzeichnis für die Webverteilung.

      Klicken Sie auf Hinzufügen, um das bzw. die virtuellen Verzeichnisse anzugeben, aus denen das OAB verteilt werden soll.

      Klicken Sie auf Entfernen (Symbol), um das ausgewählte virtuelle Verzeichnis aus dem OAB zu entfernen.

    • Verteilung in Öffentlichen Ordnern aktivieren   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Verteilung in Öffentlichen Ordnern zu aktivieren. Bei der Verteilung in Öffentlichen Ordnern handelt es sich um ein Verteilungsverfahren für den Zugriff auf OABs durch Clients mit Outlook 2003 oder früheren Versionen, die offline oder über eine DFÜ-Verbindung arbeiten.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Offlineadressbücher" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel werden die Uhrzeit und das Datum der OAB-Generierung für das OAB "My OAB" geändert.

Set-OfflineAddressBook -Identity "My OAB" -Schedule "Sun.1:15 AM-Sun.1:30 AM"
HinweisAnmerkung:
Der Parameter Schedule wird mit folgendem Format angegeben und muss einen Bereich umfassen: Wochentag.Stunde:Minute [AM/PM]-Wochentag.Stunde:Minute [AM/PM].
 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft