(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellungsszenarien für RPC über HTTP

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2006-04-27

Abhängig von Ihrer Microsoft® Exchange Server 2003-Topologie stehen mehrere Methoden zum Bereitstellen von RPC über HTTP zur Verfügung. Dieses Thema bietet Informationen zu den unterstützten Szenarien und enthält Links zu den entsprechenden Verfahren.

Die folgenden Bereitstellungsszenarien für RPC über HTTP werden von Exchange Server 2003 Service Pack 1 unterstützt:

  • Front-End/Back-End-Szenario
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Front-End-Server unter Exchange Server 2003 SP1
    • Mindestens ein Back-End-Server unter Exchange Server 2003 SP1 oder Exchange Server 2003 ohne Service Pack
    • Mindestens ein globaler Katalogserver
    Diese drei Rollen können auf unterschiedlichen Servern bereitgestellt werden. Sie können aber auch einen Server verwenden, der als Exchange-Back-End-Server und globaler Katalogserver dient. Ihre Exchange-Back-End-Server können gruppiert sein.
    noteAnmerkung:
    Wenn Ihr Back-End-Server zusätzlich als Domänencontroller verwendet wird, empfiehlt es sich, diesem Domänencontroller die Rolle eines globalen Katalogservers zuzuweisen. Wenn ein RPC über HTTP-Back-End-Server als Domänencontroller aber nicht als globaler Katalogserver verwendet wird, können Probleme bei Verbindungen zu diesem Server auftreten.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003 SP1 (Front-End-/Back-End-Szenario).
  • Kein Front-End-Server
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Back-End-Server unter Exchange Server 2003 SP1
    • Mindestens ein globaler Katalogserver
    Diese beiden Rollen können auf unterschiedlichen Servern bereitgestellt werden. Sie können aber auch einen Server verwenden, der als Exchange-Back-End-Server und globaler Katalogserver dient.
    noteAnmerkung:
    Wenn Ihr Back-End-Server zusätzlich als Domänencontroller verwendet wird, empfiehlt es sich, diesem Domänencontroller die Rolle eines globalen Katalogservers zuzuweisen. Wenn ein RPC über HTTP-Back-End-Server als Domänencontroller aber nicht als globaler Katalogserver verwendet wird, können Probleme bei Verbindungen zu diesem Server auftreten.
    Wenn Ihre Back-End-Server gruppiert sind, können Sie sie nicht als RPC-Proxyserver festlegen. In diesem Fall müssen Sie einen separaten Server als RPC-Proxyserver festlegen.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003 SP1, Kein Front-End-Server.

In diesem Szenario wird Windows Small Business Server 2003 ausgeführt, das Exchange Server 2003 beinhaltet. Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP in Small Business Server 2003 (Standard oder Premium).

Die folgenden Bereitstellungsszenarien für RPC über HTTP werden von Exchange Server 2003 ohne Service Pack unterstützt:

  • Front-End/Back-End-Szenario
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Front-End-Server unter Exchange Server 2003 ohne Service Pack
    • Mindestens ein Back-End-Server unter Exchange Server 2003 ohne Service Pack
    • Mindestens ein globaler Katalogserver
    Diese drei Rollen werden alle auf separaten Servern bereitgestellt. Ihre Exchange-Back-End-Server können gruppiert sein.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003, Front-End/Back-End-Szenario.
  • Front-End/Back-End-Szenario, wobei mindestens ein globaler Katalogserver auch ein Back-End-Exchange-Server ist
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Front-End-Server unter Exchange Server 2003 ohne Service Pack
    • Mindestens ein Server, der Exchange-Back-End-Server und globaler Katalogserver ist. Weitere Back-End-Server und globale Katalogserver können sich auf separaten Servern befinden.
    Ihre Exchange-Back-End-Server können gruppiert sein.
    noteAnmerkung:
    Wenn Ihr Back-End-Server zusätzlich als Domänencontroller verwendet wird, empfiehlt es sich, diesem Domänencontroller die Rolle eines globalen Katalogservers zuzuweisen. Wenn ein RPC über HTTP-Back-End-Server als Domänencontroller aber nicht als globaler Katalogserver verwendet wird, können Probleme bei Verbindungen zu diesem Server auftreten.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003, Front-End/Back-End-Szenario, Back-End auf globalem Katalogserver.
  • Kein Front-End-Server
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Back-End-Server unter Exchange Server 2003 ohne Service Pack
    • Mindestens ein globaler Katalogserver
    Diese beiden Rollen sind auf separate Server verteilt.
    Wenn Ihre Back-End-Server gruppiert sind, können Sie sie nicht als RPC-Proxyserver festlegen. In diesem Fall müssen Sie einen separaten Server als RPC-Proxyserver festlegen.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003, Kein Front-End-Server.
  • Kein Front-End-Server, wobei mindestens ein globaler Katalogserver auch als Back-End-Exchange-Server dient
    Bei diesem Szenario sind folgende Rollen verteilt:
    • Mindestens ein Back-End-Server unter Exchange Server 2003 ohne Service Pack.
    • Mindestens einer dieser Server ist zusätzlich ein globaler Katalogserver. Weitere Back-End-Server und globale Katalogserver können sich auf separaten Servern befinden.
    Wenn Ihre Back-End-Server gruppiert sind, können Sie sie nicht als RPC-Proxyserver festlegen. In diesem Fall müssen Sie einen separaten Server als RPC-Proxyserver festlegen.
    noteAnmerkung:
    Wenn Ihr Back-End-Server zusätzlich als Domänencontroller verwendet wird, empfiehlt es sich, diesem Domänencontroller die Rolle eines globalen Katalogservers zuzuweisen. Wenn ein RPC über HTTP-Back-End-Server als Domänencontroller aber nicht als globaler Katalogserver verwendet wird, können Probleme bei Verbindungen zu diesem Server auftreten.
    Einzelheiten zum Bereitstellen von RPC über HTTP in diesem Szenario finden Sie unter Erstmaliges Bereitstellen von RPC über HTTP auf Exchange Server 2003, Kein Front-End-Server, Back-End auf globalem Katalogserver.

In diesem Szenario wurde RPC über HTTP bereits in Ihrer Exchange Server 2003-Organisation bereitgestellt, und nun führen Sie eine Aktualisierung auf Exchange Server 2003 SP1 durch. Um RPC über HTTP in der aktualisierten Organisation zu verwenden, müssen Sie die Server konfigurieren.

Einzelheiten zum Aktualisieren der RPC über HTTP-Bereitstellung in diesem Szenario finden Sie unter Aktualisieren einer Exchange Server 2003 RPC über HTTP-Bereitstellung auf Exchange Server 2003 SP1.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft