(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen und Konfigurieren eines Journalpostfachs

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-07-23

Wenn in einer Exchange-Organisation die Journalerstellung aktiviert ist, entweder über Journalregeln oder Standardjournale (Datenbankjournale pro Postfach), können Sie ein Postfach für das Erfassen von Journalberichten erstellen. Dieses Postfach wird als Journalpostfach bezeichnet.

In diesem Thema wird gezeigt, wie Sie ein Journalpostfach erstellen. Zusätzlich werden in diesem Thema die folgenden empfohlenen Schritte zum Konfigurieren des Journalpostfachs beschrieben.

  • Konfigurieren des Journalpostfachs, sodass nur Nachrichten vom Microsoft Exchange-Empfänger akzeptiert werden   Journalpostfächer empfangen Journalberichte vom Journal-Agent. Um die Integrität des Journalpostfachs zu gewährleisten und gefälschte Journalberichte und andere Nachrichten zu vermeiden, sollte das Journalpostfach so konfiguriert werden, dass es nur E-Mails vom Journal-Agent empfangen kann. Der Journal-Agent übermittelt Journalberichte über den Microsoft Exchange-Empfänger an das Journalpostfach. Hierbei handelt es sich um ein Systempostfach, das in der globalen Adressliste (Global Address List, GAL) nicht sichtbar ist. Weitere Informationen zum Microsoft Exchange-Empfänger finden Sie unter Grundlegendes zum Microsoft Exchange-Empfänger.

  • Deaktivieren von Speicherkontingentgrenzen für das Journalpostfach   Ein Journalpostfach wird vom Journal-Agent für die Zustellung eines Journalberichts für folgende Elemente verwendet:

    • Jede Nachricht, die den Parametern einer Journalregel entspricht

    • Alle von oder an die Postfächer in einer Postfachdatenbank gesendeten Nachrichten (wenn Sie ein Datenbankjournal pro Postfach verwenden)

    In Abhängigkeit vom Nachrichtenaufkommen in Ihrer Organisation und der Anzahl von Nachrichten, für die ein Bericht erstellt werden muss, kann das Journalpostfach eine erhebliche Größe erreichen. Wenn Sie ein niedriges Speicherkontingent festlegen, wird die Zustellung von neuen Journalberichten an das Postfach eingestellt, sobald das Kontingent erreicht wurde. Daher wird empfohlen, Postfachkontingente für das Journalpostfach zu deaktivieren oder einen Kontingentwert festzulegen, ab dem das Senden und Empfangen verweigert wird. Weitere Informationen zu Speicherkontingenten für Postfächer finden Sie unter Grundlegendes zu Kontingentmeldungen.

    WichtigWichtig:
    Wenn Sie Postfach-Speicherkontingentgrenzen für ein Postfach deaktivieren, sollten Sie die Postfachgröße überwachen. Es wird empfohlen, das Postfach so zu konfigurieren, dass nur Nachrichten vom Microsoft Exchange-Empfänger akzeptiert werden und der Empfang von nicht autorisierten Absendern abgelehnt wird.
  • Zuweisen der Berechtigung "Vollzugriff" für Benutzer des Journalpostfachs   Nachdem Sie ein Journalpostfach erstellt haben und wenn das Postfach für den programmatischen Zugriff gedacht ist oder Sie autorisierten Benutzern, z. B. Datensatz-Managern, Zugriff gewähren möchten, müssen Sie für den Zugriff auf das Postfach die Berechtigung Vollzugriff zuweisen.

Weitere Informationen zu Journalpostfächern und dem Journal-Agent finden Sie unter Grundlegendes zu Journalen.

WichtigWichtig:
Journalpostfächer enthalten sehr sensible Informationen. Journalpostfächer müssen geschützt werden, da in ihnen Nachrichten gesammelt werden, die von Empfängern und an Empfänger in Ihrer Organisation gesendet werden. Diese Nachrichten werden möglicherweise in juristischen Verfahren benötigt oder unterliegen gesetzlichen Bestimmungen. Verschiedene Gesetze schreiben vor, dass Nachrichten nicht verändert werden dürfen, bevor sie an eine Untersuchungsbehörde übergeben werden. Es wird empfohlen, dass Sie Richtlinien erstellen, die regeln, wer in der Organisation auf die Journalpostfächer zugreifen kann und dass Sie den Zugriff nur auf die Personen beschränken, die unmittelbaren Bedarf für den Zugriff haben. Beraten Sie sich mit den Rechtsberatern Ihrer Organisation, um sicherzustellen, dass Ihre Journallösung allen Gesetzen und Bestimmungen entspricht, denen die Organisation unterliegt.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit der Journalfunktion gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Journalen.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Benutzerpostfächer" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Klicken Sie in der Konsolenstruktur auf Empfängerkonfiguration.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neues Postfach.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einführung auf Benutzerpostfach.

  4. Klicken Sie auf der Seite Benutzertyp auf Neuer Benutzer.

  5. Füllen Sie auf der Seite Benutzerinformationen die folgenden Felder aus:

    • Organisationseinheit angeben, anstatt eine Standardorganisationseinheit zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine andere als die Standardorganisationseinheit (bei der es sich um den Empfängerbereich handelt) auszuwählen. Wenn für den Empfängerbereich die Gesamtstruktur festgelegt ist, wird der Standardwert auf den Container Benutzer in der Active Directory-Domäne festgelegt, in der sich der Computer befindet, auf dem die Exchange-Verwaltungskonsole ausgeführt wird. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Domäne festgelegt ist, wird standardmäßig der in dieser Domäne vorhandene Container Benutzer ausgewählt. Wenn der Empfängerbereich auf eine bestimmte Organisationseinheit festgelegt ist, wird diese standardmäßig ausgewählt. Zum Auswählen einer anderen Organisationseinheit klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Organisationseinheit auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Organisationseinheiten der Gesamtstruktur angezeigt, die sich in einem bestimmten Bereich befinden. Wählen Sie die gewünschte Organisationseinheit aus, und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen über Empfängerbereiche finden Sie unter Grundlegendes zum Empfängerbereich.

    • Vorname, Initialen und Nachname   Da dieses Postfach zum Erfassen von Journalberichten verwendet wird, ist es nicht erforderlich, diese Felder auszufüllen.

    • Name   Geben Sie in diesem Feld einen Anzeigenamen für das Journalpostfach ein. Dies ist der Name, der in Active Directory aufgeführt wird. Dieses Feld wird automatisch mit den Namen aufgefüllt, die Sie in den Feldern Vorname, Initialen und Nachname eingegeben haben. Wenn Sie diese Felder nicht verwendet haben, müssen Sie in diesem Feld einen Namen eingeben. Der Name darf nicht länger als 64 Zeichen sein.

    • Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname)   Geben Sie in dieses Feld den Namen ein, den der Benutzer zum Anmelden beim Journalpostfach verwendet. Der Benutzeranmeldename besteht aus einem Benutzernamen und einem Suffix. Normalerweise ist das Suffix der Name der Domäne, in der sich das Benutzerkonto befindet.

    • Benutzeranmeldename (Prä-Windows 2000)   Geben Sie in diesem Feld den Benutzernamen für den Benutzer ein, der mit den Legacyversionen von MicrosoftWindows (vor Version Windows 2000 Server) kompatibel ist. Dieses Feld wird automatisch mit Daten aus dem Feld Benutzeranmeldename (Benutzerprinzipalname) aufgefüllt. Dies ist ein Pflichtfeld.

    • Kennwort   Verwenden Sie dieses Feld, um das Kennwort einzugeben, das der Benutzer für die Anmeldung beim Journalpostfach verwenden muss.

      HinweisAnmerkung:
      Journalpostfächer können potenziell vertrauliche Informationen enthalten. Es wird empfohlen, ein komplexes Kennwort zu verwenden, das strengere Kennwortanforderungen erfüllt als diejenigen, die möglicherweise für normale Benutzerkonten in Ihrer Organisation gelten.
    • Kennwort bestätigen   Verwenden Sie dieses Feld zum Bestätigen des Kennworts, das Sie im Feld Kennwort eingegeben haben.

    • Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn der Benutzer das Kennwort bei der ersten Anmeldung beim Journalpostfach neu festlegen soll.

      Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird der Benutzer bei der ersten Anmeldung über ein Dialogfeld aufgefordert, das Kennwort zu ändern. Der Benutzer kann erst dann Aufgaben ausführen, wenn das Kennwort erfolgreich geändert wurde.

      Das Verwenden der Einstellung Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern ist eine bewährte Methode für Konten, die Sie für Ihre Benutzer erstellen. Der Benutzer wird zur Änderung des Kennworts gezwungen, wodurch die Verwendung von Standardkennwörtern verhindert wird, die der Administrator während der Kontoerstellung vergibt. Durch die Einstellung Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern wird außerdem sichergestellt, dass der Administrator das Benutzerkennwort nach der ersten Anmeldung nicht kennt. Dies ist für Journalpostfächer möglicherweise weniger relevant, da die verknüpften Benutzerkonten vom Administrator erstellt und verwendet werden oder über administratorgesteuerte Prozesse auf das Journalpostfach zugegriffen wird.

  6. Füllen Sie auf der Seite Postfacheinstellungen die folgenden Felder aus:

    • Alias   Geben Sie in diesem Feld einen Alias für das Journalpostfach ein. Der Alias darf höchstens 64 Zeichen enthalten und muss in der Gesamtstruktur eindeutig sein.

    • Geben Sie die Postfachdatenbank an, anstatt eine automatisch ausgewählte Datenbank zu verwenden   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um selbst eine Postfachdatenbank anzugeben, anstatt Exchange die Auswahl der Datenbank zu überlassen. Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Postfachdatenbank auswählen zu öffnen. In diesem Dialogfeld werden alle Postfachdatenbanken in der Exchange-Organisation aufgelistet. Standardmäßig werden die Postfachdatenbanken nach Namen sortiert. Sie können auch auf den Titel der entsprechenden Spalte klicken, um die Datenbanken nach Speichergruppennamen oder Servernamen zu sortieren. Wählen Sie die gewünschte Postfachdatenbank aus, und klicken Sie dann auf OK. Dieses Feld ist optional.

      HinweisAnmerkung:
      Wenn Sie planen, die Journalerstellung zu verwenden, berücksichtigen Sie die Speicheranforderungen für Journalpostfächer. Diese variieren in Abhängigkeit von Anzahl und Größe der Nachrichten, die vom Journal-Agent erfasst werden.
    • Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um für das Journalpostfach eine Postfachrichtlinie für verwaltete Ordner anzugeben. Eine Postfachrichtlinie für verwaltete Ordner ist eine logische Gruppierung verwalteter Ordner. Wenn eine Postfachrichtlinie für verwaltete Ordner auf das Postfach eines Benutzers angewendet wird, werden alle verwalteten Ordner, die mit der Richtlinie verknüpft sind, in einem Vorgang bereitgestellt. Die Bereitstellung der Messaging-Datensatzverwaltung (Messaging Records Management, MRM) wird hierdurch vereinfacht. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zu verwalteten Ordnern.

      Klicken Sie auf Durchsuchen, um das Dialogfeld Postfachrichtlinie für verwalteten Ordner auswählen zu öffnen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um die Postfachrichtlinie für verwaltete Ordner auszuwählen, die diesem Postfach zugeordnet werden soll. Dieses Feld ist optional.

      Einige Drittanbieterlösungen für die Archivierung oder Aufbewahrung rufen Journalberichte aus dem Journalpostfach ab und speichern sie in einer externen Datenbank. Bei einigen Lösungen ist es auch erforderlich, automatisch eine Kopie des Journalberichts an die externe Datenbank oder E-Mail-Adresse weiterzuleiten. Wenn Sie eine solche Lösung verwenden und Nachrichten nach dem Abruf nicht automatisch aus dem Journalpostfach gelöscht werden, kann das Journalpostfach eine erhebliche Größe erreichen und viel Speicherplatz belegen. Sie können eine Postfachrichtlinie für verwaltete Ordner erstellen und diese auf das Journalpostfach anwenden, sodass Nachrichten nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch gelöscht werden.

    • Exchange ActiveSync-Postfachrichtlinie   Journalpostfächer sind nicht für den Zugriff durch Microsoft Exchange ActiveSync vorgesehen. Sie müssen diese Option nicht auswählen, wenn Sie ein Journalpostfach erstellen.

  7. Lassen Sie auf der Seite Archivierungseinstellungen das Kontrollkästchen Archivpostfach für dieses Konto erstellen deaktiviert.

  8. Überprüfen Sie auf der Seite Neues Postfach Ihre Konfigurationseinstellungen. Um Konfigurationsänderungen vorzunehmen, klicken Sie auf Zurück. Zum Erstellen des neuen Journalpostfachs klicken Sie auf Neu.

  9. Überprüfen Sie Folgendes auf der Seite Fertigstellung, und klicken Sie dann zum Schließen des Assistenten auf Fertig stellen:

    • Der Status Abgeschlossen zeigt an, dass der Assistent den Task erfolgreich abgeschlossen hat.

    • Der Status Fehler zeigt an, dass der Task nicht abgeschlossen wurde. Wenn beim Ausführen des Tasks ein Fehler auftritt, suchen Sie in der Zusammenfassung nach einer Erklärung, und klicken Sie dann auf Zurück, um Konfigurationsänderungen vorzunehmen.

In diesem Beispiel wird ein Journalpostfach mit den folgenden Parametern erstellt:

  • Name   Vault5

  • Benutzerprinzipalname   vault@contoso.com

  • Postfachdatenbank   Database2

Nachdem Sie den ersten Befehl eingegeben haben, werden Sie zur Eingabe eines Kennworts aufgefordert.

$password = Read-Host "Enter password" -AsSecureString
New-Mailbox -Name Vault5 -UserPrincipalName vault@contoso.com -Database "Database2" -Password $password

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-Mailbox.

VorsichtVorsicht:
Dieses Verfahren sollte nicht in Organisationen ausgeführt werden, bei denen das Journalpostfach zum Empfang von Nachrichten von Nicht-Exchange-Mailhosts, nicht authentifizierten Absendern oder anderen Absendern als dem MicrosoftExchange-Empfänger erforderlich ist.
HinweisAnmerkung:
Die Exchange-Verwaltungskonsole kann nicht für dieses Verfahren verwendet werden, da der Microsoft Exchange-Empfänger, ein Systempostfach, nicht in der globalen Adressliste sichtbar ist.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Benutzerpostfächer" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel werden Zustellungseinschränkungen für ein Journalpostfach mit dem Anzeigenamen "Journaling Mailbox" konfiguriert, sodass nur Nachrichten vom MicrosoftExchange-Empfänger und von authentifizierten Absendern zugelassen werden.

Set-Mailbox "Journaling Mailbox" -AcceptMessagesOnlyFromSendersOrMembers "Microsoft Exchange" -RequireSenderAuthenticationEnabled $true

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-Mailbox.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Benutzerpostfächer" im Thema Postfachberechtigungen.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Empfängerkonfiguration > Postfach.

  2. Wählen Sie im Ergebnisbereich das Journalpostfach aus, das Sie erstellt haben.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Postfacheinstellungen die Einstellung Speicherkontingente, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.

  5. Deaktivieren Sie unter Speicherkontingente das Kontrollkästchen Standardwerte für Postfachdatenbank verwenden, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK.

In diesem Beispiel werden die Speicherkontingente für das Journalpostfach "vault" deaktiviert.

Set-Mailbox "vault" -UseDatabaseQuotaDefaults $false -IssueWarningQuota unlimited -ProhibitSendQuota unlimited -ProhibitSendReceiveQuota unlimited

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-Mailbox.

Nachdem Sie ein Journalpostfach erstellt und konfiguriert haben, können Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft