(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Transport-Agents

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-04-14

Mit Transport-Agents können Sie benutzerdefinierte Software von Microsoft, Drittanbietern oder Ihrer Organisation auf einem Exchange-Server installieren. Diese Software kann dann E-Mail-Nachrichten verarbeiten, die die Transportpipeline passieren. In Microsoft Exchange Server 2013 besteht die Transportpipeline aus drei verschiedenen Prozessen:

  • Front-End-Transport-Dienst   Dieser Dienst wird auf allen Clientzugriffsservern ausgeführt und dient als zustandsloser SMTP-Proxy, um Nachrichten an einen sowie von einem Transportdienst auf einem Postfachserver weiterzuleiten.

  • Transportdienst   Dieser Dienst wird auf allen Postfachservern ausgeführt und ist weitestgehend mit der Hub-Transport-Serverrolle identisch, die es in früheren Exchange-Versionen gibt. Anders als in früheren Exchange-Versionen kommuniziert der Transportdienst nie direkt mit Postfachdatenbanken. Diese Aufgabe wird jetzt vom Postfachtransportdienst übernommen. Der Transportdienst leitet Nachrichten zwischen dem Postfachtransportdienst, dem Transportdienst und dem Front-End-Transportdienst weiter.

  • Postfachtransportdienst   Dieser Dienst wird auf allen Postfachservern ausgeführt und besteht aus zwei separaten Diensten: Postfachtransportübermittlung und Postfachtransportzustellung. Die Postfachtransportzustellung empfängt SMTP-Nachrichten vom Transportdienst und stellt über einen Exchange-RPC (Remote Procedure Call) eine Verbindung zur Postfachdatenbank her, um die Nachricht zuzustellen. Bei der Postfachtransportübermittlung wird die Verbindung zur Postfachdatenbank über RPC zum Abrufen von Nachrichten hergestellt. Die Nachrichten werden dann über SMTP an den Transportdienst übermittelt.

Wie bei den vorherigen Versionen von Exchange ermöglicht der Exchange 2013-Transport die Erweiterbarkeit über das Transport-Agents-SDK für Microsoft Exchange Server 2013. Die Exchange 2013-Version des SDK basiert auf Microsoft .NET Framework, Version 4.0, und ermöglicht es Drittanbietern, die folgenden vordefinierten Klassen zu implementieren:

  • SmtpReceiveAgent

  • RoutingAgent

  • DeliveryAgent

Wenn sie mit Bibliotheken im SDK abgeglichen werden, werden die sich ergebenden Assemblys mit Exchange 2013 registriert, wodurch die Agents geladen und ihre Ereignishandler in bestimmten Phasen der SMTP-Sitzungen oder während der Nachrichtenverarbeitung aufgerufen werden. Diese Phasen oder Ereignisse sind Teil der Agent-Definitionen. Die Agent-Registrierungsinformationen werden in einer XML-Konfigurationsdatei gespeichert.

In der folgenden Liste werden die Anforderungen für die Verwendung von Transport-Agents in Exchange 2013 erläutert.

  • Der Transportdienst unterstützt alle vordefinierten Klassen im SDK vollständig. Daher sollten alle Transport-Agents von Drittanbietern, die für die Hub-Transport-Serverrolle in Microsoft Exchange Server 2010 geschrieben wurden, im Transportdienst in Exchange 2013 funktionieren.

  • Der Front-End-Transport-Dienst unterstützt nur die Klasse SmtpReceiveAgent im SDK und die Agents von Drittanbietern können nicht mit dem SMTP-Ereignis OnEndOfData ausgeführt werden.

  • Der Postfachtransportdienst unterstützt das SDK in keiner Weise, daher können Sie keine Agents von Drittanbietern im Postfachtransportdienst verwenden.

Die Unterstützung für Legacytransport-Agents, die auf Versionen vor .NET Framework Version 4.0 basieren, ist nicht standardmäßig aktiviert, kann aber von Ihnen aktiviert werden. Anweisungen finden Sie unter Aktivieren der Unterstützung für Transport-Agents einer Vorversion.

Inhalt

Updates für die Transport-Agent-Verwaltung

Transport-Agents und SMTP-Ereignisse

Integrierte Transport-Agents

Aufgrund der Updates für die Exchange 2013-Transportpipeline müssen die Transport-Agent-Cmdlets zwischen dem Transportdienst und dem Front-End-Transport-Dienst unterscheiden. Das gilt insbesondere, wenn ein Clientzugriffsserver und ein Postfachserver auf demselben physischen Server installiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Transport-Agents.

Cmdlets zur Verwaltung von Transport-Agents bearbeiten eine Konfigurationsdatei, die sich unter %ExchangeInstallPath%TransportRoles\Agents befindet. Für den Transportdienst lautet die Datei agents.config. Für den Front-End-Transport-Dienst lautet die Datei fetagents.config. Beide Dateien verwenden dasselbe Format wie in Exchange 2010.

Zurück zum Seitenanfang

Beachten Sie, dass die Informationen in diesem Abschnitt mit dem Exchange 2010-Thema Grundlegendes zu Transport-Agents identisch sind. In Exchange 2013 ist das Kategorisierungsmodul nur im Transportdienst vorhanden. Der SMTP-Empfang ist im Front-End-Transport-Dienst, im Transportdienst und im Dienst für die Postfachtransportzustellung vorhanden.

Transport-Agents verwenden SMTP-Ereignisse. Diese Ereignisse werden ausgelöst, wenn Nachrichten die Transportpipeline durchlaufen. SMTP-Ereignisse erlauben Transport-Agents den Zugriff auf Nachrichten an bestimmten Punkten während der SMTP-Konversation und beim Routing von Nachrichten durch die Organisation. In den folgenden Tabellen sind die SMTP-Ereignisse aufgeführt, die Zugriff auf Nachrichten in der Transportpipeline bieten.

SMTP-Empfangsereignisse

Reihenfolge SMTP-Ereignis Beschreibung

1

OnConnect

Dieses Ereignis wird bei der Erstverbindung von einem Remote-SMTP-Host ausgelöst.

2

OnEhloCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb EHLO vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

3

OnHeloCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb HELO vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

4

OnAuthCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb AUTH vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

5

OnEndOfAuthentication

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn der Remote-SMTP-Host die Authentifizierung abgeschlossen hat.

6

OnMailCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb MAIL FROM vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

7

OnRcptToCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb RCPT TO vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

8

OnDataCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb DATA vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird.

9

OnEndOfHeaders

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn der Remote-SMTP-Host die Übermittlung der E-Mail-Nachrichtenköpfe abgeschlossen hat.

10

OnEndOfData

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn der Remote-SMTP-Host <CRLF>.<CRLF> ausgibt und so das Ende der Daten anzeigt.

**

OnHelpCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb HELP vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird. Dieses Ereignis kann jederzeit nach dem SMTP-Ereignis OnConnect und vor dem SMTP-Ereignis OnDisconnect auftreten.

**

OnNoopCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb NOOP vom Remote-SMTP-Host ausgegeben wird. Dieses Ereignis kann jederzeit nach dem SMTP-Ereignis OnConnect und vor dem SMTP-Ereignis OnDisconnect auftreten.

**

OnReject

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn der empfangende SMTP-Host einen temporären oder endgültigen Code für die Benachrichtigung über den Übermittlungsstatus an den sendenden SMTP-Host ausgibt. Dieses Ereignis kann jederzeit nach dem SMTP-Ereignis OnConnect und vor dem SMTP-Ereignis OnDisconnect auftreten.

**

OnRsetCommand

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das SMTP-Verb RSET vom sendenden Remote-SMTP-Host ausgegeben wird. Dieses Ereignis kann jederzeit nach dem SMTP-Ereignis OnConnect und vor dem SMTP-Ereignis OnDisconnect auftreten.

11

OnDisconnect

Dieses Ereignis wird beim Trennen der Verbindung der SMTP-Konversation von einem empfangenden oder sendenden SMTP-Host ausgelöst.

Kategorisierungsereignisse

Reihenfolge Kategorisierungsereignis Beschreibung

1

OnSubmittedMessage

Dieses Ereignis wird bei der Übermittlung einer Nachricht in die Übermittlungswarteschlangen auf dem empfangenden SMTP-Host ausgelöst.

2

OnResolvedMessage

Dieses Ereignis wird ausgelöst, nachdem alle Empfänger aufgelöst wurden, jedoch bevor der nächste Hop für die einzelnen Empfänger bestimmt wurde. Das Routingereignis OnResolvedMessage ermöglicht nachfolgenden Ereignissen die Außer-Kraft-Setzung des standardmäßigen Routingverhaltens mithilfe der SetRoutingOverride-Methode auf Empfängerbasis.

3

OnRoutedMessage

Dieses Ereignis wird ausgelöst, nachdem Nachrichten kategorisiert, Verteilerlisten erweitert und Empfänger aufgelöst wurden.

4

OnCategorizedMessage

Dieses Ereignis wird ausgelöst, wenn das Kategorisierungsmodul die Verarbeitung der Nachricht abgeschlossen hat.

Zurück zum Seitenanfang

Die meisten in Exchange 2013 integrierten Transport-Agents sind nicht sichtbar und können nicht mithilfe von Transport-Agent-Cmdlets verwaltet werden. Alle integrierten Transport-Agents im Front-End-Transport-Dienst und im Postfachtransportdienst sind nicht sichtbar und können nicht verwaltet werden. Einige integrierte Transport-Agents im Transportdienst können mithilfe des Cmdlets Get-TransportAgent angezeigt werden.

Zurück zum Seitenanfang

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft