(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verlangsamen und Beenden der Verbreitung von Viren per E-Mail in einer Exchange-Umgebung

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2006-07-06

Über E-Mail verbreitete Viren und Würmer sind zur zerstörerischen Realität geworden, gegen die viele Administratoren von Microsoft Exchange zu kämpfen haben.

In diesem Dokument erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie eine Microsoft® Exchange-Umgebung gegen per E-Mail übertragene Viren und Würmer widerstandsfähiger machen können. Im Hinblick auf die Empfehlungen sind Ressourcen für die Implementierungsdetails beigefügt.

Wenn Sie ein Messagingadministrator sind, der für den Nachrichtenfluss auf Implementierungsebene verantwortlich ist, ist dieses Dokument wichtig für Sie, weil die Empfehlungen und Informationen Sie dabei unterstützen werden, den Dienst für Ihre Kunden auf ein höheres Niveau zu bringen. Wenn es sich bei Ihnen um einen Messagingarchitekten handelt, sind diese Informationen bei der Planung einer Messagingtopologie und -lösung für Sie von Nutzen. Als Desktopadministrator finden Sie in diesem Artikel Vorschläge zum Aufrechterhalten einer virusfreien Computerumgebung für die Kunden. Als Mitglied des Messagingteams sollten sich die von Ihnen getroffenen Entscheidungen zur Antivirussoftware im Einklang mit der Gesamtlösung zur Virenbekämpfung, die auf den Desktops bereitgestellt wird, befinden. Die Empfehlungen in diesem Dokument können auch für Sie als Netzwerk- oder Firewalladministrator für den Microsoft Active Directory-Verzeichnisdienst nützlich sein.

Dieses Dokument enthält drei Hauptabschnitte:

  • Empfohlene Vorgehensweise und Konfigurationen: In diesem Abschnitt werden Empfehlungen gegeben, deren Umsetzung dazu beitragen soll, die Auswirkungen von Viren und Würmern in der E-Mail-Umgebung so gering wie möglich zu halten.
  • Optionale Konfigurationen: In diesem Abschnitt werden einige nicht so wichtige oder alternative Vorschläge zur Konfiguration unterbreitet, die Sie dann implementieren sollten, wenn Sie nicht alle Empfehlungen aus dem ersten Abschnitt realisieren können.
  • Maßnahmen bei einem Virusangriff: Dieser Abschnitt enthält einen Katalog von Empfehlungen und Verfahren, die bei einem Virenbefall angewendet werden sollen. Es ist sehr wichtig, dass Sie diesen Abschnitt lesen und einen Plan aufstellen, bevor es zu einem akuten Virenbefall kommt.
noteAnmerkung:
Laden Sie Verlangsamen und Stoppen der E-Mail-Virusverbreitung in einer Exchange 2003-Umgebung herunter, um das Dokument zu drucken oder offline zu lesen.
 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft