(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen eines SMTP-Empfangsconnectors

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-19

Empfangsconnectors fungieren als logische Gateways, über die alle eingehenden Nachrichten empfangen werden. Empfangsconnectors werden für jeden Server separat konfiguriert und steuern, wie der betreffende Server Nachrichten aus dem Internet, von E-Mail-Clients und von anderen Messagingservern empfängt.

Die für die interne Nachrichtenübermittlung erforderlichen Empfangsconnectors werden bei der Installation der Hub-Transport-Serverrolle automatisch erstellt. Entsprechend wird bei der Installation der Edge-Transport-Serverrolle automatisch der Empfangsconnector erstellt, der E-Mail-Nachrichten aus dem Internet und von Hub-Transport-Servern empfangen kann. Die End-to-End-Nachrichtenübermittlung ist aber erst möglich, nachdem der Edge-Transport-Server mithilfe des Edge-Abonnementprozesses für den Active Directory-Standort abonniert wurde. In anderen Szenarien, wie z. B. bei einem mit dem Internet verbundenen Hub-Transport-Server oder einem Edge-Transport-Server, der nicht mit EdgeSync arbeitet, ist eine manuelle Connectorkonfiguration erforderlich, um die End-to-End-Nachrichtenübermittlung einzurichten.

Sie können mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole oder der Shell einen neuen Empfangsconnector für Microsoft Exchange Server 2010 erstellen.

VorsichtVorsicht:
Führen Sie dieses Verfahren auf keinem Edge-Transport-Server aus, der mithilfe von "EdgeSync" die Exchange-Organisation abonniert hat. Nehmen Sie stattdessen die Änderungen auf dem Hub-Transport-Server vor. Die Änderungen werden dann mit der nächsten EdgeSync-Synchronisierung auf den Edge-Transport-Server repliziert.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Connectors gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Connectors.

Sie sollten die spezifische Verwendung für den Empfangsconnector festlegen, bevor Sie diesen erstellen, um die richtige Konfiguration der zugehörigen Eigenschaften sicherzustellen. Weitere Informationen zu Empfangsconnectors finden Sie unter Grundlegendes zu Empfangsconnectors.

UNRESOLVED_TOKEN_VAL(<rte:RBAC_ProcedureFragment>) "Empfangsconnectors" im Thema Transportberechtigungen.

  1. Öffnen Sie die Exchange-Verwaltungskonsole. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie auf einem Computer, auf dem die Edge-Transport-Serverrolle installiert ist, Edge-Transport, und klicken Sie dann im Arbeitsbereich auf die Registerkarte Empfangsconnectors.

    • Erweitern Sie zum Erstellen eines Empfangsconnectors auf einem Hub-Transport-Server in der Konsolenstruktur den Knoten Serverkonfiguration, und wählen Sie Hub-Transport. Wählen Sie im Ergebnisbereich den Server aus, auf dem der Connector erstellt werden soll, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Empfangsconnectors.

  2. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neuer Empfangsconnector. Der Assistent für neue SMTP-Empfangsconnectors wird gestartet.

  3. Führen Sie auf der Seite Einführung die folgenden Schritte aus:

    1. Geben Sie im Feld Name einen aussagekräftigen Namen für diesen Connector ein. Geben Sie einen Namen für den Empfangsconnector an, der eine einfache Unterscheidung dieses Empfangsconnectors von anderen Empfangsconnectors in Ihrer Konfiguration ermöglicht.

    2. Wählen Sie im Feld Wählen Sie die vorgesehene Verwendung für diesen Empfangsconnector aus den Verwendungstyp für den betreffenden Connector aus. Durch den Verwendungstyp werden der unterstützte Authentifizierungsmechanismus sowie die Berechtigungen festgelegt, die in Sitzungen erteilt werden, in denen eine Verbindung zum Empfangsconnector hergestellt wird. Folgende Verwendungstypen stehen zur Verfügung:

      Client   Clientempfangsconnectors werden für den Empfang von E-Mail-Nachrichten von Microsoft Exchange-Benutzern verwendet. Dieser Connector wird so konfiguriert, dass er ausschließlich Clientübermittlungen von authentifizierten Microsoft Exchange-Benutzern akzeptiert. Der Verwendungstyp Client steht nur für Empfangsconnectors zur Verfügung, die auf Hub-Transport-Servern konfiguriert wurden.

      Benutzerdefiniert   Wählen Sie diese Option aus, um einen benutzerdefinierten Connector zu erstellen, über den eine Verbindung zu Systemen hergestellt werden kann, die keine Exchange-Server sind.

      Internet   Internetempfangsconnectors empfangen E-Mail-Nachrichten von anderen Servern aus dem Internet. Dieser Connector wird so konfiguriert, dass er Verbindungen anonymer Benutzer akzeptiert.

      HinweisAnmerkung:
      Es wird dringend davon abgeraten, Empfangsconnectors für das Akzeptieren von anonymen Verbindungen von unbekannten IPv6-Adressen zu konfigurieren. Wenn Sie einen Empfangsconnector für das Akzeptieren von anonymen Verbindungen von unbekannten IPv6-Adressen konfigurieren, wird das Spamaufkommen in Ihrer Organisation vermutlich zunehmen. Aktuell ist kein als Industriestandard akzeptiertes Protokoll für die IPv6-Adressensuche vorhanden. Die meisten IP-Sperrlistenanbieter unterstützen keine IPv6-Adressen. Wenn Sie daher anonyme Verbindungen von unbekannten IPv6-Adressen auf einem Empfangsconnector zulassen, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Spammer die IP-Sperrlistenanbieter umgehen und Spam erfolgreich an Ihre Organisation zustellen.

      Internet   Interne Empfangsconnectors werden für den Empfang von E-Mail-Nachrichten von Servern innerhalb Ihrer Exchange-Organisation verwendet. Dieser Connector wird so konfiguriert, dass er ausschließlich Verbindungen von Exchange-Servern akzeptiert.

      Partner   Partnerempfangsconnectors werden für den Empfang von E-Mail-Nachrichten aus Partnerdomänen verwendet. Dieser Connector wird so konfiguriert, dass er E-Mail-Nachrichten aus Domänen empfängt, die in der Liste der sicheren Empfangsdomänen enthalten sind. Sie können mithilfe des Parameters TLSReceiveDomainSecureList im Befehl Set-TransportConfig Domänen zu dieser Liste hinzufügen. Für Domänen auf dieser Liste sind gegenseitig authentifizierte TLS-Verbindungen erforderlich.

    3. Klicken Sie auf Weiter.

  4. Führen Sie auf der Seite Lokale Netzwerkeinstellungen die folgenden Schritte aus:

    1. Geben Sie die IP-Adressen und Portnummern an, die von diesem Empfangsconnector auf eingehende E-Mail-Nachrichten überwacht werden. Die Seite Lokale Netzwerkeinstellungen wird nur angezeigt, wenn in Schritt 3 einer der Verwendungstypen Benutzerdefiniert, Partner oder Internet ausgewählt wurde. Standardmäßig werden alle verfügbaren lokalen IP-Adressen aufgeführt. Die folgenden Optionen sind verfügbar:

      Hinzufügen   Um eine neue IP-Adresse oder Portnummer anzugeben, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Folgendes an:

      Alle auf diesem Server verfügbaren IP-Adressen verwenden   Wählen Sie diese Option aus, um alle IP-Adressen zu verwenden, die diesem Computer zugeordnet sind. Hierbei handelt es sich um die empfohlene Einstellung.

      Eine IP-Adresse angeben   Aktivieren Sie diese Option, um eine bestimmte IP-Adresse zu verwenden, die diesem Computer zugeordnet ist.

      WichtigWichtig:
      Sie müssen eine lokale IP-Adresse angeben, die für den Hub-Transport- oder Edge-Transport-Server gültig ist, auf dem sich der Empfangsconnector befindet. Wenn Sie eine ungültige lokale IP-Adresse angeben, kann beim Neustart des Microsoft Exchange-Transportdiensts ein Fehler auftreten.

      Port   Dieses Feld gibt die TCP-Portnummer an, die von diesem Empfangsconnector auf eingehende E-Mail-Nachrichten überwacht wird. TCP-Port 25 ist der Standardport für die Nachrichtenübertragung zwischen SMTP-Servern.

      Bearbeiten Klicken Sie zum Ändern einer vorhandenen IP-Adresse oder eines vorhandenen Ports auf Bearbeiten.

      Entfernen   Klicken Sie auf Entfernen (Symbol), um eine vorhandene IP-Adresse zu entfernen.

    2. Geben Sie im Feld Geben Sie den FQDN an, den dieser Connector als Antwort auf HELO oder EHLO bereitstellen soll den Namen ein, der als Antwort auf das SMTP HELO- oder EHLO-Verb angekündigt wird. Bleibt dieses Feld unausgefüllt, wird der vollqualifizierte Domänenname (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Hub-Transport- oder Edge-Transport-Servers automatisch hinzugefügt, wenn der Connector erstellt wird.

    3. Klicken Sie auf Weiter.

  5. Geben Sie auf der Seite Remote-Netzwerkeinstellungen die IP-Adresse bzw. den IP-Adressbereich der Remoteserver ein, von denen der Connector eingehende Verbindungen akzeptiert. Die Seite Remote-Netzwerkeinstellungen wird nur angezeigt, wenn Sie in Schritt 3 den Verwendungstyp Benutzerdefiniert, Partner, Intern oder Client ausgewählt haben. Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Remote-IP-Adresse oder den Remote-IP-Adressbereich hinzuzufügen:

    Hinzufügen - IP-Adresse   Klicken Sie zum Angeben einer IP-Adresse ohne Subnetzmaske oder zum Angeben einer Subnetzmaske mithilfe der CIDR-Notation (Classless Interdomain Routing) auf Hinzufügen oder auf den Dropdownpfeil neben Hinzufügen, und wählen Sie IP-Adresse aus. Geben Sie die IP-Adresse im Dialogfeld IP-Adressen von Remoteservern hinzufügen direkt oder unter Angabe eines Subnetzes mithilfe der CIDR-Notation an. Wenn Sie z. B. die Adresse 192.168.1.1 eingeben, akzeptiert der Empfangsconnector nur Nachrichten von diesem Host. Wenn Sie jedoch 192.168.1.0/24 angeben, akzeptiert der Empfangsconnector Nachrichten aus dem gesamten Klasse C-Subnetz von 192.168.1.0.

    Hinzufügen - IP und Maske   Klicken Sie zum Eingeben einer IP-Adresse oder eines Subnetzes zusammen mit einer Subnetzmaske in punktierter Dezimalschreibweise auf den Dropdownpfeil neben Hinzufügen, und wählen Sie IP und Maske aus. Geben Sie im Dialogfeld Remoteserver hinzufügen - IP und Maske die IP-Adresse und die Subnetzmaske ein.

    Hinzufügen - IP-Bereich   Klicken Sie zum Angeben eines IP-Adressbereichs mithilfe der ersten und der letzten IP-Adresse im Bereich auf den Dropdownpfeil neben Hinzufügen, und wählen Sie IP-Bereich aus. Geben Sie im Dialogfeld Remoteserver hinzufügen - IP-Bereich die Start- und Endadressen des IP-Bereichs an.

    Bearbeiten   Wählen Sie zum Bearbeiten eines vorhandenen IP-Adressbereichs den IP-Adressbereich aus, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

    Entfernen   Wählen Sie zum Entfernen eines vorhandenen IP-Adressbereichs den IP-Adressbereich aus, und klicken Sie dann auf Entfernen (Symbol).

    Klicken Sie zum Abschluss auf Weiter.

  6. Überprüfen Sie auf der Seite Neuer Connector die Konfigurationszusammenfassung für den Connector. Wenn Sie die Einstellungen ändern möchten, klicken Sie auf Zurück. Um den Empfangsconnector mit den in der Konfigurationszusammenfassung angezeigten Einstellungen zu erstellen, klicken Sie auf Neu.

  7. Klicken Sie auf der Seite Fertigstellung auf Fertig stellen.

UNRESOLVED_TOKEN_VAL(<rte:RBAC_ProcedureFragment>) "Empfangsconnectors" im Thema Transportberechtigungen.

In diesem Beispiel wird ein Empfangsconnector auf dem lokalen Server erstellt, dessen Verwendungstyp standardmäßig auf Intern gesetzt ist und der Verbindungen aus dem angegebenen Remote-IP-Adressbereich akzeptiert:

New-ReceiveConnector -Name "Contoso.com Receive Connector" -Usage Internal -RemoteIpRange 192.168.30.1-192.168.30.5

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-ReceiveConnector.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft