(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Abschließen von Bereitstellungsaufgaben

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-20

Erste Schritte mit Outlook im Web Verwenden Sie diese Prüfliste, um Ihre Bereitstellung nach der Installation von Exchange Server 2010 abzuschließen. Einige der in diesem Thema genannten Aufgaben sind erforderlich, um die Bereitstellung Ihrer Exchange-Organisation abzuschließen. Die Aufgaben gelten für Funktionen, die standardmäßig aktiviert sind, aber eine zusätzliche Konfiguration erfordern.

Informationen zu optionalen Aufgaben, die Sie nach der Installation von Exchange 2010 ausführen können, finden Sie unter Weitere Aufgaben nach der Installation und "Tasks für End-to-End-Szenario".

 

Fertig? Aufgabe

 

Geben Sie den Product Key für Exchange 2010 ein. Weitere Informationen finden Sie unter Product Key eingeben. Sie können den Product Key auch mithilfe des Cmdlets Set-ExchangeServer eingeben.

 

Es wird empfohlen, Ihre Exchange-Server vor Viren, Würmern und anderer Schadsoftware zu schützen. Weitere Informationen finden Sie unter Forefront Protection 2010 for Exchange Server.

 

Erledigt? Aufgabe

 

Konfigurieren der Offlineadressbuch-Verteilung (OAB) für Microsoft Office Outlook-Clients. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Offlineadressbuchs und Konfigurieren der Offlineadressbucheigenschaften.

 

Konfigurieren von Hochverfügbarkeit, Sicherung und Notfallwiederherstellung Weitere Informationen finden Sie unter Hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit für Standorte.

 

Erledigt? Aufgabe

 

Konfigurieren eines sicheren Zugriffs für Ihren Clientzugriffsserver. Weitere Informationen finden Sie unter Grundlegendes zur Clientzugriffssicherheit.

 

Konfigurieren von Microsoft Exchange ActiveSync. Exchange ActiveSync ist standardmäßig aktiviert, wenn die Clientzugriffs-Serverrolle auf einem Computer mit Exchange 2010 installiert wird. Es wird jedoch empfohlen, Sicherheits-, Authentifizierungs- und Richtlinieneinstellungen zu konfigurieren, wenn Sie beabsichtigen, ActiveSync in Ihrer Umgebung zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Exchange ActiveSync.

 

Erledigt? Aufgabe

 

Konfigurieren von Domänen, für die E-Mail-Nachrichten akzeptiert werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgaben nach der Bereitstellung für Transportserver.

 

Konfigurieren der Internetnachrichtenübermittlung. Standardmäßig ist ein Hub-Transport-Server nicht für die Internetnachrichtenübermittlung konfiguriert. Wenn Sie in Ihrer Exchange-Organisation keinen Edge-Transport-Server abonnieren, müssen Sie eine der folgenden Methoden verwenden, um die Internetnachrichtenübermittlung an die und von der Exchange-Organisation zu konfigurieren:

 

Konfigurieren Sie einen externen Postmasterempfänger für den Empfang von E-Mail-Nachrichten. Die externe Postmasteradresse wird als Absender für vom System generierte Nachrichten und Benachrichtigungen verwendet, die an Nachrichtenabsender außerhalb der Exchange 2010-Organisation gesendet werden. Gemäß RFC 2821 muss jede Domäne in der Lage sein, E-Mail-Nachrichten zu empfangen, die an die Postmasteradresse gesendet wurden. Standardmäßig ist kein Postfach- oder anderes Empfängerobjekt für in der Exchange-Organisation definierte akzeptierte Domänen für den Empfang von Nachrichten konfiguriert, die an die Postmasteradresse gesendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der externen Postmasteradresse.

 

Erledigt? Aufgabe

 

Konfigurieren von Unified Messaging (UM). Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Themen:

Hinweis   Diese Aufgaben sind erforderlich, um den ersten UM-Server in Ihrer Organisation oder den ersten UM-Server in einem neuen Satz mit Wähleinstellungen zu konfigurieren. Zum Konfigurieren eines zusätzlichen UM-Servers für einen vorhandenen Satz Wähleinstellungen müssen nur die in Hinzufügen eines UM-Servers zu einem Satz Wähleinstellungen aufgeführten Schritte ausgeführt werden.

 

Konfigurieren der UM- und Office Communications Server-Integration. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen von Unified Messaging und Communications Server 2007.

 

Erledigt? Aufgabe

 

Abonnieren des Edge-Transport-Servers. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Internetnachrichtenübermittlung über einen abonnierten Edge-Transport-Server.

Hinweis   Wenn Sie den Edge-Transport-Server manuell abonnieren und nicht das Edge-Abonnementverfahren verwenden möchten, finden Sie weitere Informationen unter Konfigurieren der Nachrichtenübermittlung zwischen einem Edge-Transport-Server und Hub-Transport-Servern, ohne EdgeSync zu verwenden.

 

Konfigurieren Sie einen externen Postmasterempfänger für den Empfang von E-Mail-Nachrichten. Die externe Postmasteradresse wird als Absender für vom System generierte Nachrichten und Benachrichtigungen verwendet, die an Nachrichtenabsender außerhalb der Exchange 2010-Organisation gesendet werden. Gemäß RFC 2821 muss jede Domäne in der Lage sein, E-Mail-Nachrichten zu empfangen, die an die Postmasteradresse gesendet wurden. Standardmäßig ist kein Postfach- oder anderes Empfängerobjekt für in der Exchange-Organisation definierte akzeptierte Domänen für den Empfang von Nachrichten konfiguriert, die an die Postmasteradresse gesendet werden.

Wenn Sie diesen Edge-Transport-Server nicht in Ihrer Exchange-Organisation abonniert haben, lautet der Wert der externen Postmasteradresse "postmaster@[FQSN_des_Edge-Transport-Servers]". Nachdem der Edge-Transport-Server in der Exchange-Organisation abonniert wurde, lautet der Wert der externen Postmasteradresse "postmaster@[akzeptierte_Standarddomäne]". Wenn Sie auf den Hub-Transport-Servern in der Exchange-Organisation einen benutzerdefinierten Wert für die externe Postmasteradresse angeben, müssen Sie die externe Postmasteradresse auf dem Edge-Transport-Server manuell konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der externen Postmasteradresse.

 

Konfigurieren von DNS (Domain Name System). Der Edge-Transport-Server muss für interne DNS-Lookups innerhalb der Exchange-Organisation und für externe DNS-Lookups für externe Empfänger konfiguriert werden. Außerdem müssen öffentliche DNS-Datensätze für diesen Server konfiguriert werden, damit E-Mail-Nachrichten über das Internet gesendet und empfangen werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Eigenschaften von Edge-Transport-Servern.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft