(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Systemanforderungen und unterstützte Plattformen für System Center Essentials 2010

Letzte Aktualisierung: August 2010

Betrifft: System Center Essentials 2010

In diesem Abschnitt werden die Umgebungsvoraussetzungen und allgemeinen Überlegungen beschrieben, die Sie vor der Bereitstellung von System Center Essentials 2010 berücksichtigen müssen. Bei der Installation von Essentials 2010 auf dem hierfür vorgesehenen Essentials-Verwaltungsserver wird beim Setup eine Voraussetzungsprüfung ausgeführt, mit der ermittelt wird, welche Anforderungen erfüllt sind und welche nicht. Die Voraussetzungsprüfung bietet Links, um Ihnen zu helfen, die Anforderungen für die Ausführung von Essentials 2010 zu erfüllen.

Hardwareanforderungen

In der nachstehenden Tabelle werden die Mindestanforderungen und empfohlenen Anforderungen für die Ausführung von Essentials 2010 beschrieben.

 

Komponente Mindestanforderung Empfohlen

Essentials-Verwaltungsserver (alle Verwaltungskomponenten auf einem einzigen Server)

  • Prozessor mit 2,0 GHz

  • 2 GB RAM

  • 16 GB verfügbarer Festplattenspeicher (1 GB auf dem Systemlaufwerk) 6 GB verfügbarer Festplattenspeicher zum Speichern von Updates.

  • Prozessor(en) mit 2,8 GHz oder schneller

  • 4 GB RAM

  • 20 GB verfügbarer Festplattenspeicher (1 GB auf dem Systemlaufwerk); 150 GB verfügbarer Festplattenspeicher für Virtualization Management

Remoteberichterstattung

  • Prozessor mit 2,0 GHz

  • 1 GB RAM

  • 12 GB verfügbarer Festplattenspeicher (1 GB auf dem Systemlaufwerk)

  • Prozessor(en) mit 2,8 GHz oder schneller

  • 2 GB RAM

  • 20 GB verfügbarer Festplattenspeicher (1 GB auf dem Systemlaufwerk)

Nur Essentials-Konsole

  • Prozessor mit 1,0 GHz

  • 512 MB RAM

  • 1 GB verfügbarer Festplattenspeicher

  • Prozessor mit 2,8 GHz oder schneller

  • 1 GB RAM

  • 1 GB verfügbarer Festplattenspeicher

Verwaltete Computer

  • Entsprechend den Mindestanforderungen an die Hardware für das Betriebssystem

  • Entsprechend den Mindestanforderungen an die Hardware für das Betriebssystem

Betriebssystemanforderungen und andere erforderliche Software

In der folgenden Tabelle werden die Betriebssystemanforderungen für die Ausführung von Essentials 2010 beschrieben.

 

Komponente Betriebssystem Andere Software

Essentials-Verwaltungsserver

  • Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition (x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition mit der Hyper-V-Rolle (x86 oder x64 – für Virtualization Management ist x64 erforderlich)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition ohne die Hyper-V-Rolle (x86 oder x64 – für Virtualization Management ist x64 erforderlich)

  • Windows Server 2003 Standard- oder Enterprise Edition mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Small Business Server 2008 (nur x64)

  • Windows Essentials Business Server 2008 (nur x64)

  • Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) und Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst (BITS) 2.0 müssen aktiviert sein.

  • Active Directory-Domänendienste müssen in der Umgebung bereitgestellt sein.

  • Microsoft .NET Framework 3.5 mit SP1

  • Microsoft XML Core Services (MSXML) 6.0

  • Windows Installer 3.1 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.81

  • Microsoft Management Console (MMC) 3.0

  • Internetinformationsdienste (IIS) 6.0 oder 7.0

  • Microsoft ASP.NET 2.0

  • Microsoft SQL Server-Datenbankdienste

  • Microsoft SQL Server Reporting Services

  • Windows PowerShell 1.0 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • Windows-Remoteverwaltung (WinRM) ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

Remoteberichterstattung

  • Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition (x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition mit der Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition ohne die Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2003 Standard- oder Enterprise Edition mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Small Business Server 2008 (nur x64)

  • Windows Essentials Business Server 2008 (nur x64)

  • Active Directory-Domänendienste müssen in der Umgebung bereitgestellt sein.

  • Microsoft .NET Framework 3.5 mit SP1

  • Microsoft XML Core Services (MSXML) 6.0

  • Windows Installer 3.1 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.81

  • Microsoft Management Console (MMC) 3.0

  • Microsoft ASP.NET 2.0

  • Microsoft SQL Server-Datenbankdienste

  • Microsoft SQL Server Reporting Services

  • Windows PowerShell 1.0 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

Nur Essentials-Konsole

  • Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition (x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition mit der Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition ohne die Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2003, Standard- oder Enterprise Edition mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Essentials Business Server 2008 (nur x64)

  • Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise Edition (x86 oder x64)

  • Windows XP Professional mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Vista Business, Enterprise oder Ultimate Edition (x86 oder x64)

  • Microsoft .NET Framework 3.5

  • Microsoft XML Core Services (MSXML) 6.0

  • Windows Installer 3.1 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • Microsoft Management Console (MMC) 3.0

  • Windows PowerShell 1.0 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • Windows-Remoteverwaltung (WinRM) ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

Verwaltete Computer

  • Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition (X64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition mit der Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2008 Standard, Enterprise oder Datacenter Edition ohne die Hyper-V-Rolle (x86 oder x64)

  • Windows Server 2003 Standard- oder Enterprise Edition mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Essentials Business Server 2008 (nur x64)

  • Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise Edition (x86 oder x64)

  • Windows Vista Business, Enterprise oder Ultimate Edition (x86 oder x64)

  • Windows XP Professional mit SP2 oder höher (x86 oder x64)

  • Windows Server 2003 Web Edition mit SP2 oder höher

  • Microsoft XML Core Services (MSXML) 6.0

  • Windows Installer 3.1 ist als Komponente von Windows Server 2008 enthalten

  • WS-Verwaltungsprotokoll für den Remoteaustausch von Verwaltungsdaten mit anderen Computern.

Datenbankanforderungen

In der folgenden Liste werden die Microsoft SQL Server-Editionen und -Versionen aufgeführt, die von Essentials 2010 unterstützt werden.

  • SQL Server 2008 Express Edition with Advanced Services, mit SP1 oder höher (x86 und x64)

  • SQL Server 2008 Standard Edition mit SP1 oder höher (x86 und x64)

  • SQL Server 2008 Enterprise Edition mit SP1 oder höher (x86 und x64)

ImportantWichtig
Für Essentials 2010 ist eine Instanz von SQL Server Reporting Services erforderlich, die nicht mit anderen Anwendungen gemeinsam genutzt wird. Wenn Sie eine vorhandene Instanz von SQL Server Reporting Services während der Installation von Essentials 2010 verwenden, werden alle Berichte, die bereits in dieser Instanz veröffentlicht wurden, gelöscht.

Anforderungen an den Virtualisierungshost

Für die Erstellung und Verwaltung virtueller Maschinen in Essentials 2010 müssen Sie einen physischen Server als Hostserver festlegen, auf dem virtuelle Maschinen unterstützt werden können. Die Systemanforderungen für einen Host für virtuelle Computer sind nachstehend aufgeführt.

  • Unterstützte Betriebssysteme

    • Windows Server 2008 R2 (nur x64)

    • Windows Server 2008 Standard- oder Enterprise Edition (x86 und x64)

    • Windows Server 2003 mit SP2 oder höher (x86 und x64)

  • Voraussetzungen

    • Auf Hostservern unter Windows Server 2003 mit SP2 müssen folgende Komponenten installiert sein:

      • Windows Virtual Server 2005 R2 und höher

      • Windows-Remoteverwaltung 1.1 und höher

    • Auf Hostservern unter Windows Server 2008 müssen folgende Komponenten installiert sein:

      • Windows Virtual Server 2005 R2 und höher (x86)

      • Auf 64-Bit-Plattformen müssen die Hyper-V-Rolle und die hardwareunterstützte Virtualisierung im BIOS aktiviert sein.

    • Auf Hostservern unter Windows Virtual Server 2005 R2 müssen folgende Updates installiert sein:

    • Auf Hostservern unter Windows Server 2008 mit der Hyper-V-Rolle müssen folgende Updates installiert sein:

Zusätzliche Anforderungen

  • Microsoft Active Directory-Domänendienste müssen in dieser Umgebung bereitgestellt sein. Active Directory-Domänendienste vereinfachen die Einrichtung, Sicherheit und Konfiguration des Produkts und verringern die Gesamtkosten für die Verwendung des Produkts.

  • Auf einem gruppierten Server oder einem Server, auf dem Windows Virtual Server 2005 R2 ausgeführt wird, müssen Sie den auf diesem Computer vorhandenen Agent als Proxy für den Integritätsdienst aktivieren, damit er Ermittlungsdaten über andere Computer sendet. Verwenden Sie folgendes Verfahren, um zu veranlassen, dass ein Agent als Proxy fungieren kann. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Virtualisieren der Serverumgebung“ des Betriebshandbuchs zu System Center Essentials 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=180739).

Umgebungen, die nicht von System Center Essentials unterstützt werden

  • Essentials 2010-Komponenten in Active Directory-Gesamtstrukturen ohne zertifikatbasierte Authentifizierung werden nicht unterstützt.

  • SQL Server-Datenbankspiegelung wird nicht unterstützt.

  • Computer mit IA-64-basierten Prozessoren können nicht von Essentials 2010 verwaltet werden.

  • Die Update Services des Essentials-Verwaltungsservers können nicht über einen Windows Server Update Services-Remoteserver bereitgestellt werden.

  • Der Essentials-Verwaltungsserver kann nicht als WSUS-Downstreamserver eingesetzt werden.

  • Bei Computern, auf denen keine Agents installiert sind, ist keine Remoteüberwachung durch den Essentials-Verwaltungsserver möglich.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft