(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Unterstützung für SQL Server 2000 DTS in SQL Server 2008 R2

Obwohl SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS) veraltet ist, bietet SQL Server 2008 optionale Verwaltungs-, Laufzeit- und Entwurfszeitunterstützung (32-Bit) für Pakete, die mit den Tools und dem Objektmodell von DTS erstellt wurden. Weitere Informationen über das Veralten von DTS finden Sie unter Data Transformation Services (DTS).

HinweisHinweis

Für SQL Server 2008 R2 hat es keine Änderungen am Inhalt gegeben, der in diesem Thema aufgeführt ist.

Wichtiger HinweisWichtig

Die in diesem Thema beschriebenen Funktionen, einschließlich der Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete, erfordern die manuelle Installation zusätzlicher, optionaler Komponenten, die während der Installation nicht verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Abschnitten dieses Themas: Installieren von Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete und Installieren der Entwurfszeitunterstützung für DTS-Pakete.

Beachten Sie, dass nicht alle DTS-Funktionen unter allen Umständen unterstützt werden. In den folgenden Abschnitten wird genau beschrieben, welche DTS-Funktionen in SQL Server 2008 unterstützt werden.

SQL Server 2008 bietet unter den folgenden Umständen keine Unterstützung für DTS:

  • Für DTS-Pakete gibt es keine 64-Bit-Entwurfszeit- oder Laufzeitunterstützung. Auf einem 64-Bit-Computer können DTS-Pakete und Integration Services-Pakete, die DTS-Pakete ausführen, nur im 32-Bit-Modus ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren der Unterstützung für Data Transformation Services-Pakete.

  • Auch auf Itanium-basierten Betriebssystemen gibt es keine 32-Bit-Entwurfszeit- oder Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete. Deshalb können Sie DTS-Pakete nicht unter Itanium-basierten Betriebssystemen erstellen, anzeigen, ändern oder ausführen.

SQL Server 2008 enthält die Unterstützung für die folgenden DTS-Funktionen:

  • Die DTS-Laufzeit, das Objektmodell, das sie offenlegt, und das Befehlszeilen-Hilfsprogramm dtsrun.exe.

  • Der Task DTS 2000-Paket ausführen zur Ausführung von DTS-Paketen in Integration Services.

  • Der ActiveX-Skripttask, nur für die Abwärtskompatibilität.

  • Der DTS-Paketmigrations-Assistent, der Sie bei der Migration von DTS-Paketen in das Integration Services-Paketformat unterstützt.

  • Die Upgrade Advisor-Regeln für DTS-Pakete zum Identifizieren von potenziellen Problemen, die möglicherweise beim Migrieren von Paketen auftreten.

Wichtiger HinweisWichtig

Wenn Sie Integration Services zur Installation auswählen, werden der Task DTS 2000-Paket ausführen, der ActiveX-Skripttask und der DTS-Paketmigrations-Assistent installiert. Ohne manuelle Installation optionaler, beim Setup nicht verfügbarer Zusatzkomponenten sind diese Komponenten jedoch nicht vollständig funktionsfähig. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt Installieren von Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete.

Im restlichen Text dieses Themas werden die DTS-Funktionen, die von SQL Server 2008 unterstützt werden, ausführlicher erläutert. Verwenden Sie die folgenden Links, um schnell eine Verbindung zu diesem Inhalt herzustellen:

Allgemeine Informationen
Entwerfen und Ausführen von DTS-Paketen
Migrieren von DTS-Paketen
Eingeschränkte Unterstützung

Allgemeine Kompatibilität zwischen SQL Server 2000 DTS und Integration Services

DTS und Integration Services sind vollkommen unterschiedliche Produkte. Integration Services ist keine Versionsaktualisierung von DTS. Deshalb gibt es keine Softwarekonflikte zwischen DTS und Integration Services. Sie können folgende Vorgänge ausführen:

  • Sie können DTS und Integration Services auf demselben Server installieren.

  • Sie können DTS- und Integration Services-Pakete auf demselben Server ausführen. Auch wenn SQL Server 2000-Tools nicht auf dem Server vorhanden sind, können Sie die DTS-Pakete ausführen, indem Sie eine aktualisierte Version der DTS-Laufzeit verwenden, die mit Integration Services installiert wird.

  • Speichern Sie die DTS-Pakete in der msdb-Datenbank einer Instanz von SQL Server 2000 oder einer Instanz, die SQL Server 2005 oder eine höhere Version ausführt. Sie können die SQL Server 2008 Integration Services-Pakete jedoch nur auf einer Instanz speichern, die SQL Server 2008 oder eine spätere Version ausführt.

  • Verwenden Sie einen optionalen Download des DTS-Designers, um die DTS-Pakete zu ändern, auch wenn die SQL Server 2000-Tools nicht auf dem Computer vorhanden sind. Allerdings können Sie DTS-Pakete nicht direkt in Business Intelligence Development Studio öffnen oder ändern.

    HinweisHinweis

    Weitere Informationen zum Herunterladen der aktualisierten Version des DTS-Designers finden Sie in Abschnitt Installieren der Entwurfszeitunterstützung für SQL Server 2000-DTS-Pakete.

Wenn Sie eine vorhandene Instanz von SQL Server auf SQL Server 2008 aktualisieren, bleiben die Systemtabellen (z. B. sysdtspackages), die DTS in der msdb-Datenbank verwendet, erhalten. DTS-Pakete werden nicht automatisch migriert. Informationen zum Migrieren von Paketen finden Sie im Abschnitt Migrieren von DTS-Paketen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Verwalten von SQL Server 2000 DTS-Paketen

Nachdem Sie die Laufzeitunterstützung für DTS wie im Abschnitt Installieren von Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete beschrieben installiert haben, können Sie DTS-Pakete über SQL Server Management Studio verwalten. Diese DTS-Pakete können in einer Instanz von SQL Server 2000 gespeichert oder in eine Instanz importiert werden, die SQL Server 2005 oder eine spätere Version ausführt, und dort gespeichert werden.

Wichtiger HinweisWichtig

Wichtige Informationen zur Sicherung von DTS-Paketen finden Sie unter Sichern von in SQL Server gespeicherten DTS-Paketen.

Um DTS-Pakete in Management Studio anzuzeigen, müssen Sie zuerst eine Verbindung zu einer Instanz von SQL Server herstellen. (Stellen Sie keine Verbindung mit einer Instanz von Integration Services her.) Dann können Sie im Objektkatalog unter dem Knoten Verwaltung\Legacy\Data Transformation Services die folgenden Tasks ausführen:

  • Wenn Sie den Knoten Data Transformation Services in Management Studio auswählen, können Sie Pakete anzeigen und öffnen, diese aus strukturierten Speicherdateien in SQL Server importieren oder den DTS-Paketmigrations-Assistenten starten.

  • Wenn Sie ein bestimmtes DTS-Paket in Management Studio auswählen, können Sie das Paket öffnen, um es zu ändern, zu migrieren, es in eine strukturierte Speicherdatei zu exportieren oder zu löschen.

    HinweisHinweis

    Zum Öffnen oder Bearbeiten von DTS-Paketen ist ein separater Download der Komponenten des DTS-Designers erforderlich. Siehe Abschnitt Installieren der Entwurfszeitunterstützung für SQL Server 2000-DTS-Pakete. DTS-Pakete können in BI Development Studio nicht direkt geöffnet oder geändert werden.

Durch die Integration Services-Rollen auf Datenbankebene werden Rechte für die Integration Services-Systemtabellen in der msdb-Datenbank gewährt, jedoch nicht für die DTS-Systemtabellen (z. B. sysdtspackages in der msdb-Datenbank). Sie müssen Benutzern Rechte für die DTS-Systemtabellen gewähren, damit diese bestimmte Verwaltungsaufgaben ausführen können, beispielsweise das Importieren eines DTS-Pakets in Management Studio. Informationen zu Integration Services-Rollen auf Datenbankebene finden Sie unter Verwenden von Integration Services-Rollen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Installieren von Laufzeitunterstützung für SQL Server 2000 DTS-Pakete

Obwohl Sie DTS-Pakete und Integration Services-Pakete auf demselben Computer ausführen können, wird von SQL Server 2008 keine Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete installiert. Sie müssen diese Laufzeitunterstützung installieren, bevor Sie DTS-Pakete ausführen und verwalten können. Weitere Informationen zur Installation der Laufzeitunterstützung für DTS finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren der Unterstützung für Data Transformation Services-Pakete.

Die installierten Dateien für die Abwärtskompatibilität, die Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete umfassen, enthalten auch die Laufzeitunterstützung für den SQL Server 2000 Analysis Services-Verarbeitungstask und die dazugehörige Abhängigkeit, DSO (Decision Support Objects). Die Dateien für die Abwärtskompatibilität umfassen jedoch keine Entwurfszeitunterstützung für das Bearbeiten von Paketen, die den SQL Server 2000 Analysis Services-Verarbeitungstask enthalten. Sie können Pakete, die diesen Task enthalten, nur dann ändern, wenn SQL Server 2000 Analysis Services auf demselben Computer installiert ist.

Die Dateien für die Abwärtskompatibilität, die Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete umfassen, enthalten keine Unterstützung für den SQL Server 2000-Data Mining-Vorhersageabfragetask.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Ausführen von SQL Server 2000 DTS-Paketen über die Eingabeaufforderung

Sie können DTS-Pakete über die Eingabeaufforderung ausführen. Integration Services installiert das Hilfsprogramm dtsrun.exe zusammen mit der DTS-Laufzeitunterstützung.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Ausführen von SQL Server 2000 DTS-Paketen über Aufträge des SQL Server-Agents

Um DTS-Pakete über einen Auftrag eines SQL Server-Agents auszuführen, müssen Sie den Auftragsschritt unter Betriebssystem (CmdExec) festlegen und das Paket mithilfe des Hilfsprogramms dtsrun (dtsrun.exe) ausführen. Sie können den Auftragsschritt nicht auf SQL Server Integration Services-Paket festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Ausführen eines Pakets.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Ausführen von SQL Server 2000 DTS-Paketen aus Integration Services-Paketen

Sie können DTS-Pakete auch als Teil eines Integration Services-Pakets ausführen. Integration Services enthält den Task DTS 2000-Paket ausführen zum Ausführen von DTS-Paketen in einem Integration Services-Paket. Weitere Informationen finden Sie unterDTS 2000-Paket ausführen (Task).

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Installieren der Entwurfszeitunterstützung für SQL Server 2000 DTS-Pakete

DTS-Pakete können nicht direkt in Business Intelligence Development Studio geöffnet oder geändert werden. Zudem wird der DTS-Paket-Designer, der zum Bearbeiten von DTS-Paketen erforderlich ist, weder mit SQL Server 2008 noch mit SQL Server 2005 installiert. Sie können jedoch den DTS-Paket-Designer herunterladen und installieren und damit DTS-Pakete ändern. Informationen zur Installation der Entwurfszeitunterstützung für DTS-Pakete finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren der Unterstützung für Data Transformation Services-Pakete. Nach der Installation des Downloads können Sie DTS-Pakete in Management Studio oder im Editor für den Task DTS 2000-Paket ausführen in Business Intelligence Development Studio anzeigen und ändern.

Informationen zum Verwalten bestimmter DTS-Anwendungseigenschaften, die Auswirkungen auf die DTS-Entwurfsumgebung haben, finden Sie unter Festlegen von DTS-Anwendungseigenschaften.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Migrieren von SQL Server 2000 DTS-Paketen

SQL Server enthält einen DTS-Paketmigrations-Assistenten, der Sie bei der Migration von DTS-Paketen zum Integration Services-Paketformat unterstützt. Wenn Sie Integration Services zur Installation auswählen, wird auch der DTS-Paketmigrations-Assistent installiert. Sie können den DTS-Paketmigrations-Assistenten verwenden, um DTS-Pakete in das Integration Services-Format zu aktualisieren. Während der Migration kopiert der Assistent die DTS-Pakete und erstellt sie dann im Integration Services-Format neu. Die Quellpakete werden beibehalten und nicht geändert.

HinweisHinweis

Der DTS-Paketmigrations-Assistent ist in den Editionen Standard, Enterprise und Developer von SQL Server verfügbar.

Viele Pakete können vollständig zu Integration Services migriert werden, insbesondere DTS-Pakete, die Tasks, Verbindungen und andere Objekte mit einer Entsprechung in Integration Services aufweisen. Andere Pakete lassen sich erfolgreich durch das Kapseln bestimmter Tasks oder Funktionen migrieren, die nicht im Task "DTS 2000-Paket ausführen" migriert werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Data Transformation Services-Paketen.

Vor dem Ausführen des DTS-Paketmigrations-Assistenten können Sie den Upgrade Advisor installieren und ausführen, um vorhandene Pakete auf Migrationsprobleme zu untersuchen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Updateratgebers zur Vorbereitung auf Aktualisierungen.

HinweisHinweis

DTS-Pakete, die in der msdb-Datenbank einer Instanz von SQL Server 7.0 gespeichert sind, können vom Upgrade Advisor nicht analysiert und vom DTS-Paketmigrations-Assistenten nicht migriert werden. Allerdings können SQL Server 7.0 DTS-Pakete, die als strukturierte Speicherdateien gespeichert wurden, vom Upgrade Advisor analysiert und vom DTS-Paketmigrations-Assistenten migriert werden. SQL Server 7.0-DTS-Pakete, die in der msdb-Datenbank einer Instanz von SQL Server 7.0 gespeichert sind, die auf SQL Server 2005 oder eine höhere Version aktualisiert wurde, können auch vom Upgrade Advisor analysiert und vom DTS-Paketmigrations-Assistenten migriert werden.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Migrieren von Befehlszeilen für das Ausführen von Paketen

Informationen zu den Entsprechungen zwischen den Befehlzeilenoptionen für das SQL Server 2000-DTS-Hilfsprogramm dtsrun (dtsrun.exe) und den Optionen für das Integration Services-Hilfsprogramm dtexec (dtexec.exe) finden Sie unter Zuordnen von dtsrun-Optionen zu dtexec-Optionen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Unterstützung für ODBC-Datenquellen

Um Daten in eine ODBC-Datenquelle zu laden oder dort zu speichern, können Sie eine ADO.NET-Quelle bzw. ein ADO.NET-Ziel verwenden und den .NET Framework-Datenanbieter für ODBC auswählen. Es ist außerdem möglich, mithilfe der Skriptkomponente eine Ad-hoc-ODBC-Quelle bzw. ein Ad-hoc-ODBC-Ziel für die Verwendung in einem einzelnen Paket zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines ODBC-Ziels mit der Skriptkomponente.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Unterstützung für Meta Data Services (Repository)-Pakete

SQL Server 2000 Meta Data Services, normalerweise bekannt als Repository, ist eine als veraltet markierte Komponente. Von SQL Server 2005 und höheren Versionen wird das Repository weder installiert noch verwendet.

Der DTS-Designer und das Hilfsprogramm dtsrun.exe unterstützen weiterhin DTS-Pakete, die im Repository gespeichert wurden.

Integration Services unterstützt das Repository nur im Upgrade Advisor und im DTS-Paketmigrations-Assistenten. Dies erfolgt nur dann, wenn die weiter vertreibbaren Repositorydateien auf dem lokalen Computer installiert sind. (Diese Dateien sind normalerweise vorhanden, wenn auf dem Computer entweder SQL Server 2000 oder die SQL Server 2000-Tools installiert wurden.) Wenn die weiter vertreibbaren Repositorydateien vorhanden sind, kann der Upgrade Advisor die im Repository gespeicherten DTS-Pakete scannen, und der DTS-Paketmigrations-Assistent kann sie migrieren. Sind sie nicht vorhanden, können der Upgrade Advisor und der DTS-Paketmigrations-Assistent nur für DTS-Pakete verwendet werden, die in SQL Server oder in SQL Server oder in strukturierten Speicherdateien gespeichert sind.

Der Task "DTS 2000-Paket ausführen" von Integration Services kann ein im Repository gespeichertes DTS-Paket nicht ausführen. Aber die SQL Server 2000 DTS-Laufzeit kann so ein Paket ausführen. Führen Sie folgende Schritte aus, damit ein Integration Services-Paket ein im Repository gespeichertes DTS-Paket ausführen kann:

  1. Stellen Sie sicher, dass die Repositorydateien auf dem Computer installiert sind, der das Integration Services-Paket ausführt. Um die Repositorydateien zu installieren, installieren Sie zuerst die SQL Server 2000, SQL Server 2000-Tools oder die weiter vertreibbaren Repositorydateien auf dem lokalen Computer.

  2. Erstellen Sie ein neues DTS-Paket, das als Wrapper für das DTS-Paket verwendet werden soll, das im Repository gespeichert ist. Verwenden Sie in diesem DTS-Wrapperpaket den Task "Paket ausführen", um das im Repository gespeicherte Paket auszuführen. Speichern Sie dieses Wrapperpaket in SQL Server oder als strukturierte Speicherdatei.

  3. Verwenden Sie den Task DTS 2000-Paket ausführen im Integration Services-Paket, um das neue DTS-Wrapperpaket auszuführen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Unterstützung für SQL Server 2000 DTS-Pakete in SQL Server Express

SQL Server Express umfasst weder Integration Services noch die Unterstützung für DTS-Pakete. Sie können jedoch mit DTS-Paketen auf einem Server arbeiten, der SQL Server Express ausführt, indem Sie eines der folgenden Verfahren anwenden:

  • Wenn Sie vorhandene DTS-Pakete auf einem Server mit SQL Server Express ausführen möchten, benötigen Sie die DTS-Laufzeit auf dem Server. Auch wenn SQL Server Express die DTS-Laufzeit nicht umfasst, können Sie die DTS-Laufzeit auf dem Server installieren, indem Sie entweder die SQL Server 2000-Clienttools oder die weiter vertreibbaren DTS-Dateien installieren.

  • Zum Ändern vorhandener DTS-Pakete auf einem Server mit SQL Server Express können Sie die SQL Server 2000-Tools verwenden. Sie können die Pakete in SQL Server Management Studio auch remote auf einem Server ändern, der eine der folgenden Versionen von SQL Server ausführt: Workgroup, Standard, Enterprise oder Developer. SQL Server Express umfasst nicht SQL Server Management Studio.

  • Um vorhandene DTS-Pakete in Integration Services zu migrieren, benötigen Sie den DTS-Paketmigrations-Assistenten, der mit Integration Services installiert wird. SQL Server Express enthält diesen Assistenten nicht. Sie können den Assistenten jedoch mit einer der folgenden Versionen von SQL Server ausführen: Standard, Enterprise oder Developer.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link 'Zurück zum Anfang' verwendet wird Zurück zum Anfang des Abschnitts

Integration Services (kleines Symbol) Bleiben Sie mit Integration Services auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Beispiele und Videos von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf MSDN auf der Integration Services-Seite:


Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Feeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Aktualisierungen zu erhalten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft