(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neuigkeiten in der SQL Server-Installation

Hinweis:   Da SQL Server 2008 R2 ein kleinere Versionsaktualisierung von SQL Server 2008 ist, empfehlen wir, dass Sie auch den Inhalt im Abschnitt SQL Server 2008 überprüfen. SQL Server 2008 R2 bietet die folgenden neuen oder verbesserten Funktionen:

  • Imageerstellung von einer eigenständigen SQL Server-Instanz mithilfe der neuen SysPrep-Funktion von SQL Server.

    Eine eigenständige Installation von SQL Server umfasst zwei Aktionen: Vorbereitung und Abschluss. In SQL Server 2008 wurden diese beiden Schritte während der Installation in einem integrierten Schritt ausgeführt.

    Ab SQL Server 2008 R2 sind diese beiden Schritte neben der integrierten Installation als separate Installationsaktionen verfügbar und können zum Vorbereiten eines Images von SQL Server verwendet werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen zur Installation von SQL Server mit SysPrep.

  • Überlegungen zu parallelen Instanzen von SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2008.

    SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2008 umfassen dieselbe Hauptversionsnummer und verfügen folglich über einige gemeinsame SQL Server-Komponenten. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen für parallele Instanzen von SQL Server 2008 R2 und SQL Server 2008.

    Wichtiger HinweisWichtig

    Weitere Informationen zur Verwendung der SysPrep-Funktion von SQL Server für die parallele Installation von SQL Server und SQL Server 2008 oder anderen Versionen von SQL Server finden Sie unter Überlegungen zur Installation von SQL Server mit SysPrep.

  • Ein neuer Befehlszeilenparameter mit dem Namen /ACCEPTSQLSERVERLICENSETERMS ist jetzt erforderlich, um unbeaufsichtigte Installationen von SQL Server auszuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren von SQL Server 2008 R2 von der Eingabeaufforderung.

  • Ab SQL Server 2008 R2 bietet die Reporting Services-Komponente keine Unterstützung mehr für Itanium-basierte Server unter Windows Server 2003 oder Windows Server 2003 R2. Reporting Services unterstützt weiterhin andere 64-Bit-Betriebssysteme, einschließlich Windows Server°2008 für Itanium-basierte Systeme und Windows Server°2008°R2 für Itanium-basierte Systeme. Um von einer SQL Server 2008-Installation mit Reporting Services unter einer Itanium-basierten Systemedition von Windows Server 2003 oder Windows Server 2003 R2 auf SQL Server 2008 R2 zu aktualisieren, müssen Sie zunächst das Betriebssystem aktualisieren.

  • Neuer rollenbasierter Installationsparameter zum Installieren von SQL Server in einer vorherbestimmten Konfiguration. SQL Server Express wird mithilfe der AllFeatures_WithDefaults-Rolle installiert, die die erforderliche Benutzereingabe minimiert. Mit der AllFeatures_WithDefaults-Rolle werden alle verfügbaren Funktionen installiert, der aktuelle Benutzer der festen Serverrolle sysadmin von SQL Server hinzugefügt und nach Möglichkeit die Standardwerte für die Dienstkonten verwendet. Beim Installieren des vollständigen Produkts kann die AllFeatures_WithDefaults-Rolle als Befehlszeilenparameter bereitgestellt werden. Weitere Informationen zur AllFeatures_WithDefaults-Rolle finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren von SQL Server 2008 R2 von der Eingabeaufforderung.

  • Die Option, mit der die Berichterstellung zur Funktionsverwendung während des SQL Server-Setups aktiviert wird, ist jetzt auf der Seite Lizenzbedingungen akzeptieren verfügbar. In früheren Versionen von SQL Server war die Berichterstellung zur Funktionsverwendung auf der Seite Fehler- und Verwendungsberichterstellung verfügbar, auf der sich jetzt nur die Option zum Aktivieren der Fehlerberichterstellung befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Akzeptieren von Lizenzbedingungen.

  • SQL Server 2008 R2 umfasst die neue SQL Server-Edition SQL Server Datacenter.

    SQL Server Datacenter bietet eine leistungsstarke Datenplattform, die höchste Skalierbarkeit für eine starke Awendungsauslastung sowie Virtualisierung und Konsolidierung unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Von den SQL Server 2008 R2-Editionen unterstützte Funktionen.

  • Die maximale Anzahl der von SQL Server Enterprise unterstützten CPUs wurde geändert.

    SQL Server Enterprise unterstützt maximal 8 CPUs. Weitere Informationen finden Sie unter Verändertes Verhalten von SQL Server-Funktionen in SQL Server 2008 R2.

  • Neuer rollenbasierter Installationsparameter für die Installation von Analysis Services in einer neuen oder vorhandenen SharePoint-Farm.

    In SQL Server 2008 R2 werden Analysis Services erstmalig in SharePoint-Produkte integriert, um Unterstützung für umfangreiche Datenanalysen für Excel-Arbeitsmappen zu bieten, die auf einer SharePoint-Website veröffentlicht werden. In dieser Version enthält das Setup eine Installationsoption für eine neue Setuprolle, damit Analysis Services in einer SharePoint-Farm als vorkonfigurierter PowerPivot für SharePoint-Server bereitgestellt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter PowerPivot für SharePoint.

SQL Server 2008 bietet eine neue Setuparchitektur für die folgenden Szenarien: Installation, Upgrade, Wartung, Failoverclustering und Installation über die Eingabeaufforderung.

Die folgenden Funktionen sind ab SQL Server 2008 Service Pack 1 neu:

  • Slipstream: Slipstream ist die Integration der Originaldateien der Installationsmedien in ein SQL Server 2008-Update, damit sie in einem einzelnen Schritt installiert werden können. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu Slipstream unter Übersicht über die SQL Server-Wartungsinstallation.

  • Kumulative Updates und das Service Pack können in der Systemsteuerung mithilfe der Option Programme und Funktionen deinstalliert werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zur Deinstallation unter Übersicht über die SQL Server-Wartungsinstallation.


 Bleiben Sie mit Installations- und Aktualisierungsinformationen für SQL Server auf dem neuesten Stand

Die neuesten Downloads, Artikel, Videos und Informationen zur Problembehandlung von Microsoft sowie ausgewählte Lösungen aus der Community finden Sie auf der SQL Server-Setupseite.

Abonnieren Sie die auf der Seite verfügbaren RSS-Feeds, um automatische Benachrichtigungen zu diesen Aktualisierungen zu erhalten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft