(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Entwicklerhandbuch (Datenbankmodul)

SQL Server stellt einen umfangreichen Satz von Tools zum Entwickeln, Verwalten und Steuern von Datenbankanwendungen bereit.

Programmierkonzepte für die Common Language Runtime (CLR)-Integration

Beschreibt die Integration der CLR-Komponente (Common Language Runtime) von .NET Framework für Microsoft Windows in SQL Server. Das bedeutet, dass Sie gespeicherte Prozeduren, Trigger, benutzerdefinierte Typen, benutzerdefinierte Funktionen, benutzerdefinierte Aggregate und Streaming-Tabellenwertfunktionen in einer beliebigen .NET Framework-Sprache schreiben können, einschließlich Microsoft Visual Basic .NET und Microsoft Visual C#.

Programmierung für SQL Server Native Client

Beschreibt, wie SQL Server Native Client zur Erstellung neuer Anwendungen bzw. Erweiterung vorhandener Anwendungen verwendet werden kann, um neue SQL Server-Funktionen wie Multiple Active Result Sets (MARS), benutzerdefinierte Datentypen (UDT), Abfragebenachrichtigungen, Momentaufnahmeisolation und Unterstützung für XML-Datentypen zu nutzen.

SQLXML 4.0-Programmierkonzepte

Beschreibt die jüngste Version von SQLXML, die dieselbe Funktionalität wie SQLXML 3.0 bereitstellt. Darüber hinaus bietet sie zusätzliche Updates mit neuen Funktionen, die in SQL Server 2005 eingeführt wurden, wie beispielsweise den XML-Datentyp.

Konzepte des WMI-Anbieters für die Konfigurationsverwaltung

Beschreibt eine veröffentlichte Ebene, die mit dem Snap-In des SQL Server-Konfigurations-Managers für Microsoft Management Console (MMC) und dem Microsoft SQL Server-Konfigurations-Manager verwendet wird. Sie bietet eine vereinheitlichte Schnittstellenfunktion zu API-Aufrufen, mit denen die vom SQL Server-Konfigurations-Manager angeforderten Registrierungsvorgänge verwaltet werden, und ermöglicht eine verbesserte Steuerung und Bearbeitung der ausgewählten SQL Server-Dienste.

Konzepte des WMI-Anbieters für Serverereignisse

Beschreibt, wie die Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI) verwendet wird, um Ereignisse in einer Instanz von SQL Server zu überwachen.

SQL Server Management Objects (SMO)-Programmierungshandbuch

Enthält Informationen über SQL Server Management Objects (SMO), eine Auflistung von Objekten, die zum Programmieren aller Aspekte der Verwaltung von SQL Server vorgesehen sind.

Datenbankmodul – Programmierung der erweiterten gespeicherten Prozedur

Beschreibt, wie erweiterte gespeicherte Prozeduren zur Erstellung eigener externer Routinen in einer Programmiersprache wie z. B. C verwendet werden.

Programmieren mit dem Datensammler

Beschreibt das Datensammler-Objektmodell.

Programmierung eines Ausnahmemeldungsfelds

Beschreibt, wie Sie das Ausnahmemeldungsfeld (eine programmgesteuerte Schnittstelle) in Ihren Anwendungen verwenden können, um die Steuerungsmöglichkeiten für Meldungen zu erweitern, Benutzern die Möglichkeit zum Speichern von Fehlermeldungen zur späteren Bezugnahme zu geben und Hilfe zu Meldungen abzurufen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft