(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Neues in Analysis Services und Business Intelligence

Bis auf die zusätzlichen Funktionen zur Unterstützung von Power View-Berichten auf Grundlage mehrdimensionaler Modelle wurde SQL Server 2014 Analysis Services im Vergleich zur vorherigen Version nicht verändert.

Informationen zu anderen SQL Server 2014-Produkten und -Technologien, die sich in dieser Version unterscheiden, finden Sie unter Neuigkeiten in SQL Server 2014.

SQL Server-Datentools für Business Intelligence (SSDT-BI), das zuvor als Business Intelligence Development Studio (BIDS) bezeichnet wurde, wird zum Erstellen von Analysis Services-Modellen, Reporting Services-Berichten und Integration Services-Paketen verwendet. Sie können SSDT-BI von folgenden Orten herunterladen:

Wenn auf Ihrem Computer eine frühere Version von SSDT-BI oder BIDS installiert ist, wird die neuere Version parallel zur vorherigen Version installiert. Es ist üblich, neuere und ältere Versionen der Entwurfstools auf derselben Arbeitsstation auszuführen, damit Projekte und Projektmappen geändert werden können, die an bestimmte Serverversionen gebunden sind.

Hinweis Hinweis

Für die Visual Studio 2012- und Visual Studio 2013-Version von SSDT können mehrere Downloadwebsites genutzt werden. Die meisten enthalten keine BI-Projektvorlagen. Über die oben angezeigten Links finden Sie die richtige Version. Die richtige SSDT-BI-Version ist daran zu erkennen, dass der Ordner für Business Intelligence-Projektvorlagen angezeigt wird. Dieser Ordner enthält die Projektvorlagen für Analysis Services, Reporting Services und Integration Services. Abhängig davon, wie SSDT-BI installiert wurde, wird u. U. auch eine zusätzliche Projektvorlage für SQL Server-Datenbanken angezeigt.

Neue Projektvorlagen in SSDT

Die Möglichkeit zum Erstellen von Power View-Berichten für mehrdimensionale Modelle wurde erstmalig im kumulativen Update 4 für SQL Server 2012 Service Pack 1 eingeführt. Die Funktionen von Power View für mehrdimensionale Modelle sind jetzt Bestandteil von SQL Server 2014.

Power View-Bericht für ein mehrdimensionales Modell

Power View-Bericht

Diese Funktionen unterstützten Organisationen bei der Maximierung bereits getätigter BI-Investitionen, da mehrdimensionale Modelle (auch als OLAP-Cubes bezeichnet) in Verbindung mit den neuesten Clientberichterstellungstools eingesetzt werden können. Auf Grundlage der im mehrdimensionalen Modell enthaltenen Daten können Benutzer auf einfache Weise zahlreiche dynamische Visualisierungen erstellen, von Tabellen und Matrizen bis hin zu Blasendiagrammen und geografischen Karten. Mehrdimensionale Modelle unterstützen jetzt auch Abfragen unter Verwendung von DAX (Data Analysis Expressions).

Power View für mehrdimensionale Modelle erfordert die integrierte Berichterstellungsfunktion von Power View in SQL Server 2014 Reporting Services (im SharePoint-Modus). Andere Versionen von Power View, insbesondere das Power View-Add-In in Excel 2013, unterstützen keine mehrdimensionalen Modelle.

Weitere Informationen finden Sie unter Power View für mehrdimensionale Modelle.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft