(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neuigkeiten (Service Broker)

HinweisHinweis

Da SQL Server 2008 R2 ein kleinere Versionsaktualisierung von SQL Server 2008 ist, empfehlen wir, dass Sie auch den Inhalt im Abschnitt SQL Server 2008 überprüfen.

Mit SQL Server 2008 R2 wird eine Option eingeführt, mit der die Behandlung nicht verarbeitbarer Nachrichten in einer Warteschlange aktiviert und deaktiviert wird. Eine Warteschlange, für die nicht verarbeitbare Nachrichten deaktiviert wurden, wird nach aufeinander folgenden Transaktionsrollbacks nicht deaktiviert. Bei Verwendung dieser Funktion kann von einer Anwendung ggf. eine benutzerdefinierte Strategie zur Behandlung nicht verarbeitbarer Nachrichten festgelegt werden. Die Aussagen Transact-SQLCREATE QUEUE and ALTER QUEUE wurden aktualisiert und die Eigenschaft [IsPoisonMessageHandlingEnabled] wurde der [Microsoft.SqlServer.Management.Smo.Broker.ServiceQueue] API hinzugefügt.

Diese Version von SQL Server Service Broker beinhaltet Folgendes:

  • Unterstützung für Konversationsprioritäten

  • Ein neues Eingabeaufforderungshilfsprogramm, um Service Broker-Konfigurationen und Konversationen zu diagnostizieren

  • Ein neues Leistungsobjekt und Leistungsindikatoren

  • Unterstützung für Service Broker in SQL Server Management Studio

  • Neue Lernprogramme

Neue Konversationsprioritäten

Mit Konversationsprioritäten können Administratoren und Entwickler angeben, dass Nachrichten für wichtige Service Broker-Konversationen vor Nachrichten aus weniger wichtigen Konversationen gesendet und empfangen werden. Dadurch wird gewährleistet, dass Arbeiten niedriger Priorität keine Arbeiten hoher Priorität blockieren. Service Broker-Systeme können so konfiguriert werden, dass sie verschiedene Dienstebenen bieten. Weitere Informationen finden Sie unter Konversationsprioritäten.

Neues Diagnosehilfsprogramm

Das Hilfsprogramm ssbdiagnose analysiert die Konfiguration zwischen zwei Service Broker-Diensten, oder für einen einzelnen Dienst. Das Hilfsprogramm analysiert auch ausgeführte Konversationen auf Fehler. Wenn in einer aktiven Konversation Fehler auftreten, analysiert ssbdiagnose die von der Konversation verwendete Service Broker-Konfiguration. Fehler werden entweder im Eingabeaufforderungsfenster als für den Benutzer lesbarer Text oder als formatiertes XML, das in eine Datei oder ein anderes Programm umgeleitet werden kann, gemeldet. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfsprogramm 'ssbdiagnose'.

Neue Service Broker-Elemente im Objekt-Explorer

Der Hierarchie des SQL Server Management Studio Objekt-Explorers wurden Konversationsprioritäten hinzugefügt. Vorhandene Service Broker-Objekte verfügen nun über zusätzliche Kontextmenüelemente, einschließlich der Elemente des Menüs Eigenschaften. Weitere Informationen finden Sie unter Service Broker-Objekteigenschaften (F1-Hilfe).

Neues Systemmonitorobjekt und -Indikatoren

Das Leistungsobjekt Statistiken für das Broker-TO gibt an, wie oft Service Broker-Dialoge Übertragungsobjekte anfordern und wie oft inaktive Übertragungsobjekte in Arbeitstabellen in tempdb geschrieben werden. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server, Statistiken für das Broker-TO (Objekt).

Folgende fünf neue Indikatoren wurden dem Leistungsobjekt Broker-Statistik hinzugefügt:

  • Aktivierungsfehler gesamt

  • Beschädigte Nachrichten gesamt

  • Aus Übertragungswarteschlange genommene Nachr./Sek

  • Gelöschte Nachrichten gesamt

  • In Übertragungswarteschlange gestellte Nachr./Sek

Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server, Broker-Statistik-Objekt.

Neue Service Broker-Lernprogramme

Es wurden drei Service Broker-Lernprogramme hinzugefügt, in denen veranschaulicht wird, welche Schritte zum Einrichten einfacher Anforderungs-Antwort-Konversationen mit drei Bereichen erforderlich sind.

  • Der Initiator- und der Zieldienst befinden sich in der gleichen Datenbank.

  • Der Initiator- und der Zieldienst befinden sich in verschiedenen Datenbanken in derselben Instanz von Database Engine (Datenbankmodul).

  • Der Initiator- und der Zieldienst befinden sich in verschiedenen Instanzen.

Es gibt zudem ein Aktivierungslernprogramm, dass die Schritte veranschaulicht, die zur Konfiguration der gespeicherten Aktivierungsprozedur erforderlich sind, um Nachrichten von einer Warteschlange zu empfangen. Weitere Informationen finden Sie unter Service Broker-Lernprogramme.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft